Weisst du, was ich Anfang März gemacht habe? In den Tagen vor dem Lockdown habe ich zwar kein WC-Papier gehortet, aber dafür anderweitig seltsame Vorkehrungen getroffen: Auf den letzten Drücker nochmals zum Coiffeur, damit ich ein paar Frisuren-Tutorials machen kann, ohne allen erklären zu müssen, dass ich NEI WÜRKLI JETZT nicht *wirklich* blond bin. Büchsenravioli kaufen und mich e bitz dafür schämen. Und…

Nochmals in die Buchhandlung, ganz bewusst. Und zwar in die Reiseabteilung.

Denn mir war klar, dass nicht nur für mich (London, Gstaad, Paris und Lugano) gleich mehrere geplante Reisen Corona-bedingt ins Wasser fallen würden… sondern möglicherweise auch die richtig grossen Reisen, die ein paar meiner Freundinnen diesen Frühling geplant hatten – darunter Japan, Bali und Dubai.

Ganz so jetsettig bin ich aber nicht unterwegs. Zwar reise ich für meinen Job recht regelmässig, aber ich plane meine Flugreisen ziemlich genau ein – aber fast ausschliessich in Europa. Egal, ob Vielflieger oder nicht: Neue Städte und Länder zu entdecken gehört klar zu den ganz grossen Glückshormon-Ausschüttern in meinem Leben.

Ich glaube, ich bin nicht alleine mit dem Reisefieber und mit meinem aktuellen… naja, fast Trauergefühl, was das Reisen betrifft.

..

Darum präsentiere ich dir jetzt drei superschöne Bücher für (oder gegen?) Reisefieber… und zur Inspiration für zukünftige Trips!

FÜR LEICHTES BIS MITTELSCHWERES REISEFIEBER:

Lauren Bastide: À Paris – Mit Jeanne Damas zu den coolsten Frauen der Stadt (Knesebeck Verlag, 2020), 39.90 Franken

Buchcover «À Paris – mit Jeanne Damas zu den coolsten Frauen der Stadt» (Lauren Bastide), Alle Image Credits: Knesebeck Verlag/Jeanne Damas 2020, Buchreview auf Hey Pretty

Auch wenn mich meine letzte «richtige» Reise nach Paris geführt hat Anfang Februar, bekomme ich von der Stadt der Liebe einfach nie genug. Umso grösser darum meine Freude an diesem neuen Buch von Journalistin Lauren Bastide und der französischen Stil-Ikone und Designerin Jeanne Damas, die selbst den Pariser Style in absoluter Perfektion verkörpert.

Detailbild aus «À Paris – mit Jeanne Damas zu den coolsten Frauen der Stadt» (Lauren Bastide), Alle Image Credits: Knesebeck Verlag/Jeanne Damas 2020, Buchreview auf Hey Pretty

In diesem unterhaltsamen, schmuck aufgemachten Buch verraten Pariserinnen zwischen 14 und 70 Jahren ihre Lieblingsorte in ihrer Heimatstadt und liefern ganz viele unterhaltsame kleine «Liebesbriefe« an Paris, die durchaus auch zur Nachahmung empfohlen sind.

Detailbild aus «À Paris – mit Jeanne Damas zu den coolsten Frauen der Stadt» (Lauren Bastide), Alle Image Credits: Knesebeck Verlag/Jeanne Damas 2020, Buchreview auf Hey Pretty
Detailbild aus «À Paris – mit Jeanne Damas zu den coolsten Frauen der Stadt» (Lauren Bastide), Alle Image Credits: Knesebeck Verlag/Jeanne Damas 2020, Buchreview auf Hey Pretty
Detailbild aus «À Paris – mit Jeanne Damas zu den coolsten Frauen der Stadt» (Lauren Bastide), Alle Image Credits: Knesebeck Verlag/Jeanne Damas 2020
Alle Image Credits: Knesebeck Verlag/Jeanne Damas

FÜR SCHON-RECHT-AKUTES REISEFIEBER:

Lonely Planet Legendäre Roadtrips (Lonely Planet/Mairdumont Verlag, 2018), 45.90 Franken

Buchcover «Legendäre Roadtrips – Die ultimativen Strecken für Reisen auf vier Rädern» (2018, Lonely Planet Verlag) – Buchreview auf Hey Pretty

Halb Bildband, halb Reiseführer und GANZ INSPIRATION: «Legendäre Roadtrips» ist einfach ein Schmaus! Die Lonely Planet-Bande steht ja schon seit Jahrzehnten für Reisen «off the beaten path», sprich: Keine Touristenfallen. Und manchmal dafür auch keine funktionierenden Steckdosen.

Diese wirklich schöne Ideensammlung für schöne Road Trips lässt einen stundenlang völlig abtauchen… und für mich wäre das der erste Griff bei einem Lottogewinn, im Fall!

Detailbild aus «Legendäre Roadtrips – Die ultimativen Strecken für Reisen auf vier Rädern» (2018, Lonely Planet Verlag) – Buchreview auf Hey Pretty, Image Credit: LONELY PLANET
Detailbild aus «Legendäre Roadtrips – Die ultimativen Strecken für Reisen auf vier Rädern» (2018, Lonely Planet Verlag) – Buchreview auf Hey Pretty, Image Credit: LONELY PLANET
Detailbild aus «Legendäre Roadtrips – Die ultimativen Strecken für Reisen auf vier Rädern» (2018, Lonely Planet Verlag) – Buchreview auf Hey Pretty, Image Credit: LONELY PLANET

Wusstest du, dass Vintage VW-Büssli seit der Einführung des Hashtags #vanlife um 400% an Wert gewonnen haben? Ich habe diese Statistik jetzt frei erfunden, sorry.

Detailbild aus «Legendäre Roadtrips – Die ultimativen Strecken für Reisen auf vier Rädern» (2018, Lonely Planet Verlag) – Buchreview auf Hey Pretty, Image Credit: LONELY PLANET
Detailbild aus «Legendäre Roadtrips – Die ultimativen Strecken für Reisen auf vier Rädern» (2018, Lonely Planet Verlag) – Buchreview auf Hey Pretty, Image Credit: LONELY PLANET
Detailbild aus «Legendäre Roadtrips – Die ultimativen Strecken für Reisen auf vier Rädern» (2018, Lonely Planet Verlag) – Buchreview auf Hey Pretty, Image Credit: LONELY PLANET
Alle Image Credits: Lonely Planet Verlag

FÜR AUSGEWACHSENES ICH-SCHLAFE-SCHON-SITZEND-MIT-REISEKISSEN-IM-NACKEN-REISEFIEBER:

Barbara Ireland: The New York Times – 36 Hours Europa (Taschen Verlag, 2019), 44.90 Franken

Buchcover «NYT 36 Hours Europa, 3. Auflage« von Barbara Ireland (Image Credit: Taschen Verlag), Buchreview auf Hey Pretty

Also, falls du wirklich so ein Globetrotter bist, müsstest du dieses grossartige Werk schon längstens besitzen. Und wenn nicht, frage ich mich, wie sie dich jemals überhaupt ins Flugzeug gelassen haben! Die ehemalige Stv-Redakteurin des Reiseteils der New York Times liefert nämlich in «36 Hours Europa» gleich 130 grossartige Reiseziele in Europa.

Detailbild aus «NYT 36 Hours Europa, 3. Auflage« von Barbara Ireland (Image Credit: Taschen Verlag), Buchreview auf Hey Pretty
Detailbild aus «NYT 36 Hours Europa, 3. Auflage« von Barbara Ireland (Image Credit: Taschen Verlag), Buchreview auf Hey Pretty

Was ich an den «36 Hours»-Büchern so liege, ist dass man direkt in einen Vorschlag einer «perfekten» Reise in der jeweiligen Stadt eintauchen darf… und zwar mit einem ausgeklügelten Schedule, bei dem man auch abseits der bekannten Touristen-Adressen die Stadt – wie hier im Bild Bordeaux – auf stimmige Art entdecken kann.

Und aus meiner eigenen Erfahrung weiss ich: 36 Stunden sind selten genug, wenn du dich in einen Ort verliebst. Aber die beste Voraussetzung, wieder hinzufahren!

Detailbild aus «NYT 36 Hours Europa, 3. Auflage« von Barbara Ireland (Image Credit: Taschen Verlag), Buchreview auf Hey Pretty
Detailbild aus «NYT 36 Hours Europa, 3. Auflage« von Barbara Ireland (Image Credit: Taschen Verlag), Buchreview auf Hey Pretty: 3 Reisebücher, die jetzt dein Fernweh stillen (The Corona Crisis Book Review)
Detailbild aus «NYT 36 Hours Europa, 3. Auflage« von Barbara Ireland (Image Credit: Taschen Verlag), Buchreview auf Hey Pretty
Alle Image Credits: Taschen Verlag

…und ja, das Buch gibt’s natürlich auch in einer Version mit Städtetrips weltweit, sowie auch für einzelne Cities. Seufz!

Nach der fortlaufenden Lektüre dieser drei Bücher, die mich nun seit gut 5 Wochen immer wieder e bitz begleiten habe ich nun meine kleine Post-Corona-Bucket List erstellt mit drei Reisen, die ich unbedingt noch machen möchte:

  1. Road Trip durch die Bretagne (wäre eigentlich auf diesen Sommer geplant gewesen, but it can wait).
  2. Maine und New England – aber erst, wenn Trump abgewählt ist.
  3. Tokyo, und zwar so richtig.

Und, wie sieht es bei dir aus?

Leidest du sehr darunter, dass wir im Moment und bis auf Weiteres nicht reisen können oder freust du dich über deine neugefundene Liebe zu deinem Dihei?

Let me know. Und auch, was zuoberst auf deiner Reise-Bucket List ist!

Übrigens: Ein Artikel in der Sonntagszeitung (Abo-Link, sorry!) vor ein paar Tagen hat mich auch e bitz num Nachdenken gebracht. Es geht darin um die Zukunft des Reisens und wie diverse Experten glauben, dass der Coronavirus unser Reiseverhalten verändern wird. Auch wenn niemand genau weiss, wie lange wir unsere Koffer nur anschauen dürfen, ist eigentlich klar, dass wir irgendwann wieder Neues entdecken gehen dürfen, auch «ännet» unseren Grenzen.

So… ich geh‘ jetzt meinen Probekoffer wieder auspacken und gehe nochmals meine Travel Size-Beautyprodukte durch. ICH WILL READY SEIN. INKLUSIVE FÜNF GESICHTSMASKEN-MÜSTERLI.

Auf einen geglückten Mittwoch, Liebe!

Die drei vorgestellten Reisebücher «À Paris», «Legendäre Roadtrips» und «36 Hours Europa» sind im Online-Buchhandel erhältlich, u.a. bei Orell Füssli.

3 Reisebücher, die jetzt dein Fernweh stillen (The Corona Crisis Book Review) Hey Pretty Beauty Blog 2020

Noch mehr Reise-Inspo gefällig? Hier noch weitere Lesetipps aus der «Hey Pretty Travels»-Serie:

15 KOMMENTARE

  1. Danke für die tipps. Ich wäre morgen nach Florenz geflogen😢 aber gut, dann nächstes jahr. Ganz oben auf meiner Liste ist Hawai. Aber das werde ich auch erst umsetzen wenn gewisse regierung nicht mehr regiert😆für oktober ist noch das nordkap geplant/gebucht.mal schauen obs klappt…
    Wünsche dir einen schönen tag

  2. Aiaiaiaiai ich bin ja nicht einmal so ein Reisefüdli (ich liebe halt die Schweizer Berge) aber Paris liebe ich auch und boah zack bamm. Alle Bücher schon bestellt.
    Auf meiner Reiseliste steht seit einer Ewigkeit einen Raodtrip durch Albanien und eine grössere durch Bolivien (und weiter…) mit der ganzen Familie. Irgendwann. Wenn die Kids grösser sind, wenn wir Geld haben, wenn wenn wenn….

  3. Sooo guet die Büechertipps. 🙂 Merci. Au ich vermisse es Reise sehr. Auf meiner Bucket-list stehen ganz oben Ziele wie: Kroatien, Rügen, Japan, Norwegen, USA, Südafrika. Konkret geplant (ausser Ferien auf dem Sitzplatz zu hause) habe ich aber nichts für dieses Jahr. Erst mal abwarten. Liebi Grüessli 🙂

  4. Guati büchertipps, danka. Miar wärend nögst wucha, wia jedes johr, nach regensburg. Kleine auszeit für drei tage. Händs etz mol uf juli gschoba und hoffa s klappt denn. Letzt johr simmer ds kreta gsi. Wet i unbedingt wieder goh. Au florenz wär bald wieder an dr reiha. Irgendwenn mol kanada, vancouver. Viellicht mol peru, mina bruader go bsuacha….aber länger als a wucha weg kömmer nid weg da zwei katza. Drum müand grösseri reisa warta.

  5. Für Tokyo habe ich Dir den einen oder anderen Beauty Tipp. Japan ist ja bekanntlich der Hautpflege-Himmel auf Erden. Nicht nur für Bioré Aqua Rich Watery Essence SPF 50. 🙂
    Ich war im Januar in London und im Februar in Strasbourg, um der Solothurner Fasnacht zu entfliehen, und zehre noch von den Erinnerungen. Aber jetzt mache ich das beste aus der Situation. U. a. mit einem grösseren Fitness-Effort: täglich Sport, entweder Yoga oder Intervalltraining. Und aktuell noch ein 21 days hip opening challenge (hammerhart, jede Stretching-Pose wird 3-5 Minuten gehalten!!!). 😛

  6. Steffi? Sind wir Schwestern? Ich werde auch erst nach New York fliegen, wenn Trump und sein Vice weg sind und ich bin in NY aufgewachsen mit Familie und so. Aber ich kann nicht nach Hause. Es geht einfach nicht… Und Tokyo habe ich entschieden auch wiederzusehen, da ich ja mein Reisegeld sparen kann:)

  7. @Stefanie Ich drücke dir fest die Daumen fürs Nordkap! Ich habe auch keine Ahnung, ob es im Oktober schon wieder möglich sein wird, zu reisen… aber es hört sich jedenfalls traumhaft an. Und sonst: Reiseliste 2021 füllen! Baci und schöne Tag!

  8. @Rebecca Ha! Zeerscht sagen, du seist kein Reisefüdli und dann so tolle Bucket List-Ideen bringen! Und sorry, das mit dem «wenn wir mal»-Ding kenne ich nur zu gut: Meine Töchter sind 15 und 17 und wir haben es finanziell einfach nie auf die Reihe gekriegt, die grosse USA-Reise zu machen! Aber ich bin jetzt ganz zuversichtlich und sage, dass es 2021 so weit sein wird: Kein Trump mehr und freie Fahrt auf der Route 66 ohne Kleinkinder-Geplärr auf dem Rücksitz:-)

  9. @Claudia Ooooh, Kroatien ist wunderschön – ich war schon in Dubrovnik, Split und auf der Insel Brac. EIN TRAUM. Und i dem Fall kannst du jetzt völlig unbefangen Inspiration holen für 2021… and beyond!

  10. @Bettina Jaaa, ich denke, Deutschland wäre allenfalls schon bald wieder möglich… mal luege! Eine Kanada-Reise wäre auch ein Traum, geschweige denn PERU! Und weisch was: Ich will unbedingt Katzen und darf in meiner Wohnung keine haben. LASS UNS REDEN NÄCHSTES JAHR:-)

  11. @Maja: Wenn du wüsstest, dass du bei einem Lottogewinn MEINE REISEBEGLEITUNG FÜR TOKYO wärst, hihihi… Kannst du dir vorstellen, wieviele Schaden wir gemeinsam anrichten könnten in Beautystores? Du hast es schlau gemacht mit den Quickie-Reisen Anfang Jahr – aber ebe: Zur Zeit haben wir es ja gut, wenn wir quasi däumchendrehend an unsere schönsten Trips zurückdenken können! New York will always be there, too!

    Und jetzt fühle ich mich grad echli schlecht mit dem Fitness, LOL. Ich glaube, dieses Jahr wird der Juni zum neuen Januar: Alle müssen wieder fit werden und Alk-Detox machen:-)

  12. @Ewa Ohhh, du warst schon mal in Tokyo? Muesch mir dänn verzelle! Und jetzt ziehe ich die Lottogewinn-Fantasie weiter: Wenn ich gewinne und im Januar 2021 IRGENDEIN MENSCH DER NICHT DONALD TRUMP HEISST ins Weisse Haus gewählt wurde, gömmer zäme nach New York. Zägg bumm!

  13. Hey Stefii, so gute Reiseziele! Tokyo ist einfach Wahnsinn, auch wenn einen die Massen der Menschen manchmal überfordert. Bin gerade selbst von meinem 2-monatigem Japantrip Ende März direkt ins Home Office nach Hause gekommen. Schau unbedingt mal, ob Nikko was für euch wäre, ist ein wunderschönes Gebiet mit wunderschönem Tempel! Falls du ein paar Ideen brauchst, zeig ich dir gern ein paar Foto s ^^

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.