Oh nein. Es ist wieder so weit. Steffi hat genug Kaffee getrunken und heute morgen schon wieder eine junge Frau gesehen, die sie am liebsten übers Knie gelegt und so lange auf den Hinterkopf geklopft hätte, bis die gefühlten 2 kg Make-Up und Contouring mit einem fetten KLONK am Stück auf den Boden gefallen wären.

Aber Beauty-Sünden müssen nicht immer so offensichtlich sein: Wir machen sie alle. Und zwar täglich!

Streck uuf, Rita!

Jedenfalls brennt es mir schon länger unter den Nägeln, dieses Feature aufzuschalten – denn vor allem in Sachen Hautpflege gibt es gewissen Angewohnheiten, die sich schnell in die Beauty-Routine einschleichen und dort kleinen (oder auch grösseren) Schaden anrichten.

So erlaube ich mir heute als eine Art Beauty-Notfall-Ärztin gleich neun Beauty-Sünden aufzuspüren… natürlich mit der einfachsten Lösung, damit du noch schöner, gewitzter und strahlender wirst.

KRASS, GÄ? Auf ins Sündenregister!

Beautysünde: Das Make-Up abends nicht zu enfernen!

ICH BIN FASSUNGSLOS. Aber ich habe selbst in meinem ganz persönlichen Freundeskreis eine ganze Reihe von Frauen, die sich zwar schminken… aber abends eigentlich nicht abschminken.

Würkli, würkli jetzt: Du versaust dir damit nicht nur das Kopfkissen, sondern gibst deiner Haut keine Gelegenheit, mal durchzuatmen. Dazu kommt, dass getuschte Wimpern anfälliger sind zum Brechen, da die Mascara auf der Wimper «versteift»… und wenn du sie nachts unzählige Male am Kissen reibst, werden sie eher ausfallen oder brechen. Würkli, würkli jetzt: WER SCHMINKT, SCHMINKT SICH AUCH AB.

Sorry. Hier zwei meiner Lieblingsprodukte fürs Augen-Make-Up… einmal günstig:

Sephora Collection Abschminkmittel mit Kornblumenextrakt (125ml), 7.90 Franken

Sephora Waterproof Abschminkmittel

…und einmal Luxus (aber wirklich super!):

Lancôme Bi-Facil Make-Up Entferner (125ml), 47.90 Franken

Lancôme Bi-Facil Augen Makeup Entferner

Und damit kommen wir direkt zur nächsten Make-Up-Sünde:

Beautysünde: Nur Make-Up-Enfernungstücher zu benützen, anstatt das Gesicht zu waschen!

Okay, bin ich hier die Einzige, die es einfach so ganz grundlegend das Konzept von Sauberkeit mag? Ich weiss, dass Reinigungstücher super praktisch sein können: Einmal sanft abrubbeln, und schon ist das Make-Up weg UND die Haut fühlt sich sauber an?

Ehm, nein.

Du kannst zwar sehr wohl Make-Up entfernen damit, aber auch Reinigungstücher enthalten unzählige Wirkstoffe – darunter meist auch Alkohol, Konservierungsstoffe und manchmal auch Silikonöle oder Parabene.

Die dann während Stunden fröhlich auf deiner Haut liegen.

WILLSCH DU DAS?

Im Reise-Necessaire kann ich noch damit leben, aber Zuhause ist es doch keine Riesensache, dein Gesicht nach dem Abschminken mit etwas Seife zu wasche, oder?

Und noch eine true story: Neulich hat mich eine Freundin gefragt, was sie tun soll, weil ihre Haut plötzlich rot sei und brenne.

Am Schluss war’s weder die Creme noch das Make-Up, sondern die Tatasche, dass sie sich jeden Abend mit Reinigungstüchern abgeschminkt hat. Enough said!

Beautysünde: Die Haut zu intensiv zu exfolieren!

Peelings und Reinigungsmasken finde auch ich supertoll, im Fall. Und es tut der Haut tatsächlich sehr gut, wenn sie regelmässig sanft von abgestorbenen Hautschüppchen befreit wird. Und damit haben wir das Keyword «sanft»!

Mechanische Peelings, also entweder mit fühlbaren Peelingkörnern oder auch in Form von einer Reinigungsbürste, fühlen sich toll an und liefern auch einen schönen Glow, doch du solltest unbedingt dein Pflegeritual auf deinen Hauttyp anpassen – und dich auch darauf achten, dass deine Feuchtigkeitscreme auch chemische Peeling-Substanzen enthalten könnte, z.B. Retonide oder AHA- oder BHA-Säuren.

Eine zu intensiv gepeelte Haut wird gestresst, weil sie keine Zeit mehr hat, um die natürliche Hautbarriere aufzubauen. Das kann zur Folge haben, dass sie sich rötet und glänzen wirkt, oder auch, dass sich feine weisse Mitesser bilden, die kaum mehr weggehen.

Also: Peeling ja, aber nicht zu oft. Oder einfach die tägliche Reinigung mit einem Waschtuch erledigen – das peelt sanft und reinigt tief!

Beautysünde: Anzunehmen, dass eine Foundation mit Lichtschutzfaktor genügt!

Sorry, aber ich predige es schon seit JAHREN von den Dächern (oder diesem Blog), und auch unser Skincare-Crack Maja: Ein täglicher UV-Schutz ist einfach ein Muss, wenn du mit 40 nicht aussehen willst wie 50!

Viele von uns glauben, dass es genügt, wenn die BB-Cream oder die Flüssig-Foundation einen LSF von 15 oder 20 enthält… und das tun auch viele.

Das Problem? Dieser Lichtschutzfaktor genügt nicht, da die Meisten von uns in der Regel mengenmässig gar nicht so viel Foundation auftragen, dass der Schutz ausreichen würde! Darum würkli jetzt: Separaten UV-Schutz auftragen, und zwar nach dem Serum und Tagespflege, aber vor der Foundation, falls du überhaupt welche benützt.

Ich mag den Clarins UV Plus SPF 50 (30ml), 59 Franken

Clarins UV1 SPF 50 Sonnenschutz für den Alltag (Hey Pretty Faves)

…doch mein Herz-Fave wurde mir von Maja aus Japan mitgebracht – dieses Biore-Produkt ist feeeederleicht und günstig! Hab’s mir gerade wieder bestellt!

Biore UV Aqua Rich Watery Gel SPF 50, ca. 10 Franken über Amazon

Biore UV Aqua Rich Watery Gel SPF 50

Beautysünde: Unter der Foundation keinen Primer zu benützen!

Gehörst du auch zu denen, die sich aufregen, wenn das morgens liebevoll aufgetragene Make-Up am Mittag schon glänzt, oder in die Fältchen verrutscht… oder einfach irgendwie gar nicht mehr zu sehen ist? Dann solltest du die Magie von Make-Up-Primer unbedint kenennlernen…

Als Lidschatten-Base für mich sowieso schon längst unverzichtbar, sonst gibt’s diese hässlichen Ablagerungen in der Lidfalte, aber ich muss gestehen, dass ich mit einem guten Primer eigentlich so gut wie nie nachpudern muss bei meiner Mischhaut, und die Foundation lässt sich viel ebenmässiger auftragen.

Magst du das «schlüpfrige» Gefühl von silikonhaltigen Foundation Primers (oder reagiert deine Haut darauf), gibt es eine ganze Reihe von guten Primers ohne Silikon, zum Beispiel Dr. Barbara Sturm’s Monika Blunder Primer (unten) oder REN Skincare’s Perfect Canvas. Aber wer keine sehr fettige Haut hat, verträgt in der Regel auch ein bisschen Silikon auf der Haut!

Dr. Barbara Sturm Anti-Aging Primer Monika Blunder (30ml), 99 Franken u.a. bei Jelmoli Zürich

Dr. Barbara Sturm Anti-Aging Primer Monika Blunder (Hey Pretty Faves)

NYX Professional Make Up Angel Veil Skin Perfecting Primer (30ml), 18.50 Franken

NYX Professional Makeup Angel Veil Primer

 

Beautysünde: Nicht auf dem Rücken zu schlafen!

Ich weiss, ICH WEISS. Auch ich bin eigentlich leidenschaftlicher Bauchschläfer, und habe mal die schlimmste Nacht meines Lebens in einem Iglu verbracht, da ich in einem Mumien-Schlafsack pfuusen sollte bei dem nur das Gesicht herausschaut (und man quasi gezwungenermassen auf dem Rücken schlafen muss).

Fakt ist, dass sich Falten richtiggehend im Gesicht «einprägen», wenn man auf dem Bauch schläft – besonders, wenn man (wie 99% der Menschheit) keinen Kissenbezug aus Seide oder Satin hat!

Wer auf dem Rücken schläft, sieht am Morgen deshalb erholter aus.

Die gute Nachricht? Man kann das Hirn tatsächlich trainieren, auch auf dem Rücken einschlafen zu können! Versuche mal, einige Wochen lang vor dem Einschlafen auf dem Rücken liegend zu lesen, oder vor dem Einschlafen bewusst in Rückenlage zu meditieren und Atemzüge zu zählen. So beginnt dein Körper, Rückenlage mit Entspannung in Verbindung zu bringen. It’s worth a try!

Und sonst machst du es wie Steffi: Als Bauchschläfer wenigstens auf straffende und aufpolsternde Tagespflege setzen, um die «Präge-Schäden» der Nacht auszugleichen.

Beautysünde: Kosmetikprodukte nicht auszumisten!

Ist dir auch schon aufgefallen, dass inzwischen eigentlich sämtliche Beautyprodukte dieses kleine Tiegel-Logo tragen? Praktischerweise geben uns Hersteller inzwischen an, wie lange ein Produkt verwendet werden sollte nach dem Öffnen.. doch in der Regel räume auch ich wohl ein bisschen zu wenig oft meine Make-Up und Pflegesammlung aus.

Generell gilt: Je mehr Flüssigkeit ein Produkt enthält, desto schneller solltest du es aufbrauchen. Besonders Gesichtscremen in Tiegeln, die man mit dem Finger entnimmt, werden nach einigen Monaten zu echten Bakterienschleudern, trotz Konservierungsstoffen. Beautyprodukte sollten auch nie direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein.

Weil ich dich liebe und einen grossen Artikel auf die lange Bank schiebe, habe ich dir hier in wunderbar-talentierter Grafikarbeit eine Infografik zum Thema «Behalten oder kicken?» erstellt!

Haltbarkeit von Kosmetikprodukten: Wann du dein Make-Up oder Hautpflege ersetzen solltest (Hey Pretty Beauty Blog)

Superschick, oder? So total Pinterest-tauglich, oder?

Gerade, was Make-Up in Puderform angeht: Ich besitze Blushes oder Lidschatten in fester Puderform, die ich schon seit mehreren Jahren im Einsatz habe. Und ganz allgemein gilt: Wenn es komisch riecht oder eine komische Konsistenz hat, wegwerfen!

Beautysünde: Jeden Pickel oder Mitesser auszudrücken!

Nein, ich werde dir keinen Vortrag halten, dass du Pickel nimals, niemals ausdrücken darfst. Denn sorry: Wer von uns schafft es, mit einem sichtbar eitrig-weissen (sorry!) Pickel herumzulaufen? NIEMAND.

Wenn du den Pickel aber ausdrücken musst, dann bitte unbedingt zuerst Abschminken und das Gesicht gut waschen… dann während einigen Minuten einen heissen, nassen Wäschblätz (Gesichtstuch) auf den Pickel legen, um die Poren zu öffnen.

Erst dann die beiden Zeigefinger mit Kosmetiktüchern umwickeln und beidseitig des Pickels sanft und mit leichtem Druck auseinanderziehen. Bei mir gilt die Faustregel: Kommt dann nichts raus, lasse ich den Pickel wirklich sein und trage ein Anti-Pickel-Gel mit ordentlich Salicylsäure auf.

Gerade bei den fiesen «unterirdischen» Pickeln kann ein manisches Herumdrücken dazu führen, dass sich die Entzündung unter der Haut ausbreitet… und so wird der eigentlich kaum sichtbare Pickel zu einem roten, geschwollen Ungetüm, das mehrere Wochen braucht, um abzuklingen!

Hier zwei meiner «tried and true»-Lieblinge für gezielte Anti-Pickel-Power:

Vichy Normaderm Hyaluspot (15ml), 19 Franken

Vichy Normaderm Hyaluspot Anti-Pickel-Gel (Hey Pretty Faves)

Kiehl’s Breakout Control Targeted Anti-Blemish Spot Treatment (20ml), 36 Franken

Soforthilfe bei Pickeln: Kiehl's Breakout Control Gel (Hey Pretty Faves)

Just so you know: Beide sind ziemlich «scharf», sodass ich mich meist ein paar Tage später schläle an der Stelle, aber immerhin ist dann der Pickel weg!

Beautysünde: Graue Haare einzeln auszuzupfen!

Das ist genau die Schneeflocke, die zur Lawine wird, ahem… Jeder versteht den Reflex, dass man beim Erspähen des ersten weissen Haars gleich ein bisschen panisch wird und «Rollator günstig» googeln geht. Und das ist auch der schnellste «Fix» des Problems: Raus damit, aber schnell!

Das Problem? Wenn es dann so weit ist, dass du täglich graue Haare an der Wurzel herausziehst, wachsen diese Haare dann «steckig» nach und stellen sich in deiner Frisur quer.

Noch problematischer? Eine Haarwurzel, die mehrfach traumatisiert wird (in dem man das Haar ganz herauszupft), wird irgendwann aufgeben und kein Haar mehr produzieren. Die Folge: Das Haar wird dünner und es kann sogar zu sichtbaren lichten Stellen kommen.

Der Steffi-Tipp also: Haare färben, oder aschfarbene Strähnchen setzen, damit die weissen Haare nicht mehr so auffallen. Ich persönlich freue mich übrigens über weisse Haare, da ich ziemlich feines Haar habe und die Weissen einiges dicker sind als meine Normalen! INSTANT OLD LADY VOLUME!

So, und damit ist die heutige Beauty-Predigt erledigt.

Ich hoffe, dass du dich möglichst wenig ertappt gefühlt hast bei den Beautysünden… und wenn doch, dass du jetzt immerhin in Erwägung ziehst, etwas dagegen zu tun.

Oder war das jetzt einfach ganz fieses Beauty-Shaming? WORKS FOR ME! Trotzdem ganz viel Liebe und bis morn, Sweetie!

20 KOMMENTARE

  1. So wahr! 😊
    Die Bioré Sonnencreme wurde übrigens betreffend Zusammensetzung geändert, hoffentlich gefällt Dir die neue Formulierung auch.

  2. …..nach dem reinigen immer ein tonic benutzen, der säureschutzmantel der haut baut sich dann 15 mal schneller wieder auf und auch ein tonic hat schon pflegende inhaltsstoffe. auf dem bauch schlafen ist auch für den nacken nicht gut. bei den meisten cremetiegeln gibts dazu einen minispatel, benutzen. und eigentlich sollte man auch mitesser mit weissem pünktli anstechen (bei der kosmetikerin) damit man den talg nicht in die haut drückt. super steffi, danke! und das mit dem lsf weiss ich, mache es aber auch nicht immer. schöne tag….

  3. Hallo Steffi, herrlich deine Ausführungen. Ich mache wahrscheinlich 50% richtig und 50% falsch. Auf dem Bauch schlafen kann ich mir beim besten Willen nicht abgewöhnen. Einen Primer habe ich noch nie benützt. Welchen Primer mit Silikon kannst du empfehlen?

  4. MIST! dann müsste ich ja dringend die «teureren» Produkte wegwerfen… Ich habe nämlich immer das Gefühl, ich sollte sie mir ein bisschen «uufspaare»… HMMMMM!

    Danke für die guten Tipps, liebe Steffi 🙂

  5. Finda tonic eba au uh erfrischend. Keis problem steffi, i macha au nid alles so wia du schriebsch. Pst! Nid mina kundinna säga. Mit peeling und maska bin i extrem nochlässig. 😀

  6. Uhuu Christine! Danke für die lieben Worte, und du liegst doch gar nicht schlecht mit «halb perfekt»! In Sachen Primer finde ich den Angel Veil wirklich gut (der enthält Silikon, der von Dr Barbara Sturm nicht)… und sonst hat BECCA (bei Sephora/Manor erhätlich) gleich ein paar gute Primers mit Silikon. Welchen Hauttyp hast du? Eher ölig oder trocken? Ihr «First Light Priming Filter» gibt einen richtig schönen Glow, süscht!

  7. 😇 Ich bin fast Sündenfrei…. aber das mit drm auf dem Rücken schlafen…. für die Beaty wäre es aber schon besser. Auch das Dekolleté ist dann faltenfreier 😋

  8. Auch ein häufiger Fehler: Beauty Blender und Make-up Pinsel zu selten waschen (und Schwämme buchstäblich Jahrzehnte aufzubewahren… kürzlich habe ich ein Foto eines Schwämmchens aus den späten 90ern gesehen. Sah aus wie Brot aus der Pharaonenzeit 😝. Ich würde das nicht mal mit den Fingerspitzen anfassen, geschweige denn in die Nähe meiner Gesichtshaut bringen!)

    • Jaaaaa, das hatte ich auch mit dabei – aber ich hoffte inbrünstig, dass alle finden «das isch doch KLAR, Steffi!»… Ich bin eh kein Fan von Schwämmchen, aber wenn doch Beautyblender & Co, dann bitte richtig gut waschen!

  9. Liebe Steffi, danke für die Tipps. Ich werde mal den Angel Veil ausprobieren. Ich habe eine trockene Haut mit Tendenz zu fettiger T-Zone!

  10. Guten Morgen Steffi, ich operiere getreu dem Motto „Besser spät als nie“ 😀 Danke für den superinteressanten Bericht. Ich fühle mich quasi nicht angesprochen… Bezüglich Lidschatten-Base: ich habe derart ölige Augenlider, dass NICHTS hält. Ich habe schon alles durch (MAC, Urban Decay, Art Deco, Bobbi Brown, Kiko und noch diverse andere aus der Drogerie)… Spätestens nach 2 Stunden liegen auf meinen Lidern ölige Ablagerungen. Deshalb habe ich angefangen, nur noch Mascara zu benutzen (wie langweilig), da dies das kleinere Übel ist. Zudem habe ich eine Nickelallergie, die sich zuallererst in der Lidfalte zeigt, auch von daher bin ich sehr vorsichtig mit herumpröbeln… Hast Du vielleicht TROTZDEM einen Tipp? Danke und have a nice day 🙂

    • Haha, liebe Eva: Das ist doch SUPER, dass du dich gar nicht ertappt fühlst – Respekt!

      Und nun zu deinen öligen Augenliedern: Da für mich der Urban Decay Primer so e bitz der Holy Grail ist unter den Bases, musste ich grad Sandra fragen, da sie ausgebildete Make-Up-Artistin ist.

      Sie meint, es sei uu wichtig, dass man den Lidschatten-Primer direkt nach der Reinigung aufträgt, also keine Creme darunter. Dann als Profi-Tipp: Nach der Base erst abpudern, dann erst der Lidschatten. Und die Hardcore-Variante wäre: Abpudern, Primer, NOMAL abpudern und dann schminken!

      Noch ein Tipp, falls du wirklich noch die Nerven hast, einen neuen Primer auszuprobieren: Der Wet n Wild «Photo Focus Eyeshadow Primer» ist ebenfalls richtig, richtig gut – und kostet glaubs nur etwa 6 Franken! Worth a try?

      Viel Glück und liebliebe Grüsse!

  11. Das sind ja super Tipps!
    Vielen Dank dafür.
    Ach Gottchen, wieso schminkt man sich denn abends nicht ab? Bin ja noch nie auf die Idee gekommen, dass ganze Make Up nachts draufzulassen…
    Bin ja auch so ein Fan von Reinigungstüchern, versuche danach aber wenigstens die Haut noch zu waschen.
    Liebe Grüße,
    Julia von http://www.rawrpunzel.com

    • Hi Julia! ICH WEISS! Wie kann man sich nur nicht abschminken? Und ich hoffe, meine Freundinnen lesen mit, die das betrifft, ahem! Jedenfalls: Ich rehabilitere Reinigungstücher, wenn man sich danach das Gesicht wäscht, höhö. Und… hübscher Blog, by the way! Liebeliebe Grüsse und Happy Weekend!

Kommentar verfassen