Kann gut sein, dass ich kompensiere. Aber ich versuche ja gerade, weniger Zucker zu essen. Und schmiere mir ihn stattdessen ins Gesicht und um die Hüften. Ob das psychologisch gesehen gesund ist, kann ich nicht sagen. Aber Fakt ist, dass es die perfekte Saison ist für einen schönen Body Scrub. Oder zwei. Oder drei.

UND ZWAR MIT UUHUERE ZUCKER DRIN.

Glaube mir… das ist kein Fall von «Damn You, Pinterest», wie es sonst rächt schnell passiert mit DIY-Frisur-Ideen, as seen in diesem legendären Reinfall vom letzten Herbst:

DamnYouPinterest_HeyPrettyBeachWaves

..

Vergessen wir bitte die Frisur.

Diese Zucker-Peelings gelingen wirklich easy. Alles, was du brauchst ist Zucker, ein paar schmackhafte weitere Zutaten und vor allem einige leere Vorratsgläser. Für Scrubs finde ich Bügelgläser ideal, denn man kann sie auch unter der Dusche öffnen… bei Weckgläsern mit den losen Deckeln werfe ich dann den Deckel immer auf den nassen Badewannen, aber vielleicht bin ich einfach ein bisschen zu doof dafür.

Bevor wir loslegen, noch mein persönlicher Tipp, was die Haltbarkeit dieser selbstgemachten Scrubs angeht:

Brauche sie einfach schnell auf, zur Sicherheit. Scrubs mit frischen Zutaten (z.B. Apfel oder Gurke) natürlich möglichst innert zwei Wochen verwenden und im Kühlschrank aufbewahren, aber gell, das hättest du eh nicht gemacht.

Zwar… du hast auch neulich diese kratzigen Nylon-Spitzen-Unterhosen gekauft bei H&M, also bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, was deine Zurechnungsfähigkeit angeht.

Let’s scrub it up!

Gurken-Minze-Zucker-Peeling (Cucumber Mint Sugar Scrub) von www.bellalimento.com

Cucumber Mint Sugar Scrub, Image Copyright www.bellalimento.com

  • 1 grosse Salatgurke
  • 2 EL frische Pfefferminzblätter
  • 280g Zucker
  • 4 EL Olivenöl, extra vergine

Gurke waschen und (mit Schale) in grosse Stücke schneiden. Diese zusammen mit den Minzeblättern mit dem Stabmixer oder Küchenmaschine pürieren. Zucker und Olivenöl beigeben, vermischen und in Gläser abfüllen. Der Scrub sollte 2-3 Wochen haltbar sein, wenn man ihn im Kühlschrank aufbewahrt. Und falls du beim Auftragen Lust bekommst auf den ersten Hugo der Saison, ruf‘ mich an.

 

Rohrzucker-Honig-Gesichtspeeling (Brown Sugar Honey Facial Scrub) von www.thekitchenmccabe.com

Brown Sugar Honey Facial Scrub, Image Copyright www.thekitchenmccabe.com

  • 1 Esslöffel brauner Zucker
  • 1 Esslöffel flüssiger Honig

Ehm… die beiden Zutaten kurz vermischen, auf dem Gesicht auftragen, sanft einrubbeln und abspülen. Fertig! Hoffe einfach, dass keine Bären in der Nähe sind.

 

Schokolade-Kokosnuss-Zucker-Peeling (Homemade Chocolate Coconut Sugar Scrub) von www.howsweeteats.com

Schoggi_Kokos_Scrub

  • 180g brauner Zucker
  • 100g Kokosöl (in fester Form)
  • 80ml Mandelöl
  • 2 EL Kakaopulver, ungesüsst
  • Ein paar Tropfen ätherisches Öl mit Kokosnuss-Duft (im Reformhaus)

Alle Zutaten miteinander vermengen und in ein hübsches Bügelglas abfüllen – allenfalls mit einigen Schoggistückchen verzieren, falls du es verschenkst.

Und ja, die merken, wenn du ein paar davon gegessen hast.

 

Pfirsichtee Zucker-Peeling (Peach Passion Sugar Scrub) von www.savynaturalista.com

PassionPeachScrub

  • 300g Zucker
  • ca. 120g Kokosöl (in flüssiger Form)
  • 4-5 Beutel Pfirsichtee (aromatisierter Schwarztee, gibt’s im Teehandel, z.B. hier)
  • Optional: einige Tropfen Pfirsich-Duftöl (z.B. von hier)

Die Teebeutel aufschneiden und in eine kleine Schüssel geben. Zucker und allenfalls Duftöl beigeben und dann das Kokosöl langsam beimischen, bis die Konstistenz einigermassen fest ist aber immer noch streichbar. In ein luftdichtes Glas abfüllen. Und vielleicht noch eine Tasse Tee trinken dazu.

 

Apfel-Zimt-Zucker-Peeling (Apple Cinnamon Sugar Scrub) von www.savingwithshellie.com

AppleCinnamonScrub

  • 200g Kokosöl
  • 140g  weisser Zucker
  • 1 mittelgrosser Apfel
  • 2 TL gemahlener Zimt

Den Apfel entkernen und in Stücke schneiden, dann mit dem Stabmixer so weit pürieren, dass noch kleinere Stücke vorhanden sind. Apfel mit dem Zucker, Kokosöl und Zimt vermischen und in Gläser abfüllen. Diese Menge reicht übigens aus für etwa 4 kleine Vorratsgläser à 120ml, die du dann verschenken kannst.

Zum Beispiel deiner Lieblingsbloggerin Steffi, just sayin‘.

So, du kannst jetzt getrost losschrubbeln, Baby.

Und falls dir die Beach Waves besser gelingen, kannste mir ja mal ein Bildli schicken. Zäme mit dem Scrub, vielleicht.

Happy DIY-Thursday!

DIY_Scrubs_Closer

P.S.: Weil es dir jetzt sowieso im Ohr hängt:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.