Friday! FRIIIIIDAY! Ich finde es prima, im Fall. Auch wenn ich mich auch heute morgen verausgaben musste mit meinem neuen Fitness-Ziel, mindestens dreimal pro Woche laufen zu gehen. Und mit «laufen» meine ich nicht das cool-krasse, hochdeutsche RENNEN, sondern… schnell spazieren.

Aber wenn man so fast 11 Kilometer hinkriegt, bevor andere ihren ersten Kaffee getrunken haben und dabei erst noch mit den regenbogenfarbenen Leggings Autofahrer auf der Quaibrücke in Zürich erschrecken kann, ist das Sport-Ding ganz okay, oder?

Sorry. Das ist kein Fitness-Blog (pruuuust!), sondern deine Beauty-Info-Quelle, und dem will ich jetzt aber sofort gerecht werden, denn es ist grad eine komplett neu formulierte Nagellack-Kollektion über uns hineingebrochen, und WIR MÜSSEN RAN!

alessandro Colour Explosion Nagellacke (in 36 Nuancen, ab Sommer 2016 in 99 Nuancen), je 15.90 Franken

..

Alessandro_KeyVisual

WAS SIE VERSPRECHEN:

Die neuen «Colour Explosion»-Linie von alessandro bezeichnet sich als «völlig neue Generation von Nagellacken». Dabei steht nicht nur die satte Farbe im Vordergrund, sondern auch «der Wunsch nach einer neuen Leichtigkeit in der Anwendung».

Dafür sorgt eine neue, abgerundete Pinselspitze, sowie eine neue, patentierte Formel, die nicht nur eine hohe Deckkraft verspricht, sondern trockne auch noch überdurchschnittlich schnell.

Was mich als Nagellack-Junkie aufhorchen lässt: Das ist die erste Nagellack-Marke, die ich kenne, die 7-free* ist.

Nagellack_Titeli

*Es gibt bei Nagellack 3-free, 5-free-Bezeichnungen (die allerdings nicht geschützt sind). Das sind auf jeden Fall Formulierungen, die frei sind von gewissen nicht-ganz-so-tollen Inhaltsstoffen wie Formaldehyd, Dibutyl-Phtalat (oder Phtalate), Toulol, Kampher und Formaldehydharze.

Alessandro’s neue 7-free Formulierung in den Colour Explosion-Lacken ist darüber hinaus noch tierversuchsfrei und vegan. Kurz gesagt: Sie sind im Nagellack-Universum relativ ungiftig!

Die weiteren Crazy-Neuheit-Versprechen? Die neuen Lacke sollen streifenfrei auftragen werden können, «brillanten Glanz» liefern und dank Farbversiegelungs-Technologie bis zu 5 Tage lang halten.

Hier einige der 36 Farbnuancen, total zufällig so ausgewählt, dass sie mit dem schicken Konfetti super aussehen, höhö:

Das leuchtende Fuchsia-Pink heisst Juan’s Kiss...

Alessandro_JuansKiss

Super-Sommerlich in Mintastic...

Alessandro_Mintastic

…und auch für die langweiligen Nudeliebhaber (sorry!) gibt’s Lackfutter, zum Beispiel Mocca:

Alessandro_Mocca

Okay. Und jetzt der Anwendertest. Kriegen wir wirklich mit «nur einer Farblackierung» intensive Farbsättigung hin… mit zwei Schichten eine «perfekte Intensivierung» der Farbe? So weit ich feststellen konnte vom Presseversand und -text her, brauchen die Lacke auch keinen Base- oder Top Coat!

LACKSTATION, GO!

Voilà die hübsche Lila-Altrosa-Nuance Petite Nana geswatched:

Alessandro_Swatch_PetiteNana

Alessandro_PetiteNana_Swatch_Closeup

DAS HEY PRETTY FAZIT:

Da ist wirklich was gegangen! Die Colour Explosion-Lacke sind tatsächlich extrem gut deckend, und selbst die hellen Farben lassen sich ohne Streifen auftragen – eine ziemliche Seltenheit!

Was mir wirklich gut gefällt ist der neue Pinsel, der wirklich perfekt geschnitten ist, um eine schöne, gerade Linie an der Nagelhaut zu erreichen. Wichtig zu wissen: Ich habe trotzdem Base Coat und Top Coat aufgetragen, auch wenn es nicht explizit angegeben wird. Und trotzdem habe ich die «bis zu 7 Tage Haltbarkeit» nicht annähernd erreicht – aber ich kriege das nicht mal mit Gel-Lack hin – das will also überhaupt nichts heissen. Doch gute drei Tage bis zum ersten «Hick»? Das ist richtig gut.

Nicely done, alessandro, unser Farbsommer kann starten! Aber jetzt widmen wir uns erst mal dem Weekend, okay? Have a great one und bis Montag, Dahling!

Die 36 neuen alessandro Colour Explosion Nagellacke sind ab sofort in ausgewählten Parfumerien erhältlich (u.a. bei Amavita, Globus, Jelmoli, Loeb und Manor) – im Sommer wird die Linie auf satte 99 Farben erweitert.

Alessandro_Group_Mood

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.