So. SODELI. Für viele von uns ist der heutige Montag der ganz offizielle Tag 1 eines neuen Alltags, von dem wir alle keine Ahnung haben, wie er überhaupt wird. Im Moment gibt es täglich neue Empfehlungen und Richtlinien, die es zu beachten gibt… und ich bin mir sicher, dass du ähnlich viel Zeit verbringst wie ich auf den unterschiedlichsten News-Apps.

Und ich habe vor allem am gestrigen Sonntag auch gemerkt, dass ich für mich eine Entscheidung treffen muss: Entweder gebe ich mein iPhone einfach nicht mehr aus der Hand, sitze auf dem Küchenhocker kauernd mit einer Tasse Kaffee da und scrolle mich stundenlang durch die Corona-News und versuche, nicht an die XXL-Schachtel Schoggistängeli zu denken, die ich «eifach so auf Vorrat» gekauft habe…

…oder ich entscheide mich dafür, diesen neuen Alltag mit Sinnvollem zu füllen.

Und damit meine ich: Ältere Nachbaren zu fragen, ob ich für sie einkaufen gehen soll… und Schönes feiern.

Für mich ist Home Office schon seit Jahren total normal – und bis auf die Tatsache, dass ich aktuell als freie Texterin nicht Aufträge habe und ich darum auch mehr Bloggen könnte – ändert sich an meiner Arbeit gar nicht so viel.

..

Aber bei viele von euch sieht das ganz anders aus, denn wer irgendwie kann, arbeitet jetzt von Zuhause aus: Tagesabläufe werden völlig anders, der blöde TeamViewer geht vielleicht nicht und der Roberto aus der Buchhaltung vergisst immer, sein Mikrophon zu muten während dem täglichen Call, sodass wir genau hören, wie er mit seiner Katze spielt, statt den täglichen Updates zuzuhören.

Ich gehe aber davon aus, dass wir in der nächsten Zeit ziemlich viel mehr Zeit zur Verfügung haben werden. Und weil man nur so und so lang Netflix schauen kann, bis man ein bisschen zu schielen anfängt, habe ich etwas beschlossen:

Ich mache Hey Pretty zu einer interaktiven Spielwiese für Beautyfans!

Der Blog soll deine (möglichst tägliche!) Anlaufstelle sein für Make-Up, Duft- und Skincare-News… ohne dieses beklemmende Gefühl des «ui-sött-ich-jetzt-nöd-echli-nervös-werde?» sein. Ich habe im Fall richtig viele Beauty-Neuheiten bei mir, die ich dir in den nächsten Tagen und Wochen präsentieren kann… aber ich fände es noch viel spannender, wenn auch DU dich zu Wort melden kannst.

Aus diesem Grund möchte ich heute ein Experiment starten:

Ich möchte die Blogserie «Show Me Your Badezimmerschränkli» im grossen Stil öffnen… und vielleicht auch dich und deine Beautylieblinge hier featuren!

Falls du die Serie noch nicht kennst: Kennst du schon meine Blogserie «Show Me Your Badezimmerschränkli»?

Diese Features habe ich vor über zwei Jahren zusammen mit der wunderbaren Sandra (die immer noch ein sehr gute Freundin ist von mir und das garantiert auch liest!) ins Leben gerufen. Inzwischen gehören die «Beauty-Spanner»-Beiträge zu den Meistgelesenen hier auf Hey Pretty. Es ist nämlich verdammt spannend zu sehen, wie unterschiedlich unsere Beauty-Routinen sein können… und sehr oft entdeckt man – wenn man eine persönliche Empfehlung bekommt – ganz neue Produkte, auf die man sonst gar nie gekommen wäre.

Damals beim Launch habe natürlich ICH den Anfang gemacht (ich Rampensau) – hier klicken für mein Badezimmerschränkli von 2018… und so sieht mein abgespecktes Schränkli heute aus:

Show Us Your Badezimmerschränkli: Mach' mit auf Hey Pretty und zeige uns deine liebsten Beautyprodukte!

Ha! Das einfachste «Shelfie» der Welt!

Das hier ist mehr oder weniger meine aktuelle Pflegeroutine am Morgen: Reinigung, dann das Missha Time Revolution Treatment Essence als Toner, gefolgt vom Herbivore Bakuchiol-Serum, der Dr. Dennis Gross Retinol-Augencreme und dann, je nach Tagesverfassung, der Ole Henriksen C-Rush Brightening Gel Cream oder der Protini Polypeptide Cream von Drunk Elephant und noch 1-2 Tropfen Marula Oil (ebenfalls Drunk Elephant) obendrauf, wenn ich krass bin.

Wenn das DEIN Badezimmerschränkli wäre, würde ich natürlich auch gerne e bitz mehr wissen dazu, aber eigentlich will ich dir hier ja nur zeigen, wie du deine Pflegeroutine fotografieren könntest!

Neben dem klassischen «Shelfie»-Bild kann man auch Lieblingsprodukte liegend fotografieren, wie hier meine beiden aktuellen Favorite-Düfte «Salado» von Carner Barcelona und Jo Malone London Nashi Blossom…

Show Us Your Badezimmerschränkli: Mach' mit auf Hey Pretty und zeige uns deine liebsten Beautyprodukte!

…und eines von Steffi’s Lieblings-Sujets für Social Media, DIE KRALLE:

…mit dem übrigens wundervollen Tata Harper Reinigungsöl.

Und jetzt bist du am Zug, Schatz. Während ich bisher rund 20 Freundinnen, Bekannte und andere spannende Persönlichkeiten in der Serie «Show Me Your Badezimmerschränkli» gefeatured habe (ganz unten im Beitrag findest du alle aufgelistet zum Nachlesen!), will ich jetzt von DIR wissen, wie deine tägliche Beautyroutine aussieht!

Yes, YOU! Die Fragen bleiben immer dieselben: Wer du bist, was du machst, und wie deine aktuelle Beautyroutine – entweder morgens oder abends – aussieht… sowie dein Must-Have-Lieblingsprodukt oder Geheimtipp.

Auch wenn du jetzt denkst: «Ui, ich benütze nur Nivea und Kokosöl» oder auch «Jesses Gott, es dauert viel zu lange, um meine 25 Produkte aufzuzählen»… WIR WOLLEN ES WISSEN! Jung, alt, Mann, Frau… drei Produkte oder zehn, ob mit ausführlicher Beschreibung oder nur Produkteaufzählung – alles passt.

Hast du dir also schon lange gedacht, du würdest dich gerne mal auch beautytechnisch auf Hey Pretty mitteilen, dann ist JETZT deine Chance:

Klicke hier, um den Fragenkatalog für «Show Me Your Badezimmerschränkli» als Word-File herunterzuladen,

Klicke hier, um die Fragen als PDF herunterzuladen.

Alles, was du dann tun musst, ist mir deine Antworten und ein paar Bilder zu mailen an steffi (at) heypretty (punkt) ch… oder auch direkt per Instagram-Message. Falls die Idee gut ankommt, bin ich auch total bereit, täglich ein «Badezimmerschränkli» aufzuschalten. Und das gibt auch DIR was zu tun mit deiner Selbstquarantäne-Zeit!

Ich würde mich jedenfalls extrem freuen, wenn du mitmachen möchtest. Und alle anderen Leserinnen auch. Das ist die Hey Pretty-Version der Balkon-Konzerte in Italien!

Ich hoffe, dass du mit meinem Vorhaben, Hey Pretty in den nächsten Tagen und Wochen zu einer Art «Erholungsinsel» zu machen, einverstanden bist.

Das heisst natürlich nicht, dass ich so tun werde, als sei alles total normal. Aber es wird okay sein. Weil wir gemeinsam dafür sorgen werden, dass es okay ist.

Ich freue mich riesig auf dein Feedback – vielleicht sogar auf ein «Badezimmerschränkli» von dir. Und falls du zu den Leuten gehörst, die arbeiten gehen, weil sie müssen oder einen Job haben, den man ganz einfach nicht im Home Office machen kann, sage ich: DANKE. Stay safe und check‘ dann umso mehr bei uns ein, okay?

Happy Monday, Bella. Schön, haben wir einander!

Das ist übrigens Tochter Lily’s «Badezimmerschränkli» – und ich lasse sie auch gerne selber zu Wort kommen in den nächsten Tagen und Wochen… 15-year-old beauty ist auch spannend!

Hier sind alle früheren Ausgaben von «Show Me Your Badezimmerschränkli»:

5 KOMMENTARE

  1. Oh so cool! Habe letztens auch daran gedacht mich bei Dir zu melden nach dem
    ich mein neues Badezimmerschränkli eingeräumt habe nach unserem Badumbau.
    Mach ich in dem Fall gerne!

  2. Ich finde die Idee sehr cool, möchte aber nicht mit Klarnamen erscheinen. Geht das auch mit Pseudonym? 🙂 Bin nicht so die Rampensau – meine Produkte aber schon.

  3. @Mari ICH NENNE DICH AUCH EICHHÖRNCHEN, wenn dein Badezimmerschränkli erscheint:-) Gar kein Problem und uuu gern! Schickst du mir dann als Portraitbild ein Foti von deinen… Fingernägeln? Oder deinen Haarspitzen? Hihihi und nix wie los!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.