Zugegeben, Rituals hatte ein leichtes Spiel mit mir, als sie vor ein paar Wochen zum Ayureda Koch-Event einluden. Denn sie haben damit gleich zwei meiner absoluten Lieblingsdinge abgedeckt: Kochen und etwas Neues lernen! Wirft man noch ein Rudel tolle Fashion- und Lifestyleblogger und einen feinen Weisswein in den Mix, kann wirklich nichts mehr schief gehen.

ODER?

Ayurveda_Group

Damit wir alle richtig motiviert den Winter durchstehen und unsere guten Vorsätze vom Neujahr auch wirklich in die Tat umsetzen, setzte Rituals nicht bloss auf eine Präsentation seiner stimmige Ayurveda-Kollektion für Haut und Haar und Seele (wie tiefsinnig!), sondern bot uns eine tolle Koch-Session an.

..

Geleitet wurde sie von Stephanie Albert von Parvatasana, einer ayurvedischen Beraterin, die nicht nur wahnsinnig «down to earth» und sympathisch war, sondern auch eine richtig tolle Kochlehrerin, die uns während dem Schnippeln und Schnetzeln auch noch in die Basics von Ayurveda einführte.

Rituals_Tischgedeck

Rituals_Kochen

Rituals_Gewuerze

AYURVEDA FOR DUMMIES (die Steffi-Zusammenfassung, die schon zwei Gläser Weisswein intus hatte)

  • Ayur bedeutet Leben, Veda Wissenschaft. In Indien wird diese «Lebenswissenschaft» schon seit über 5000 Jahren praktiziert.
  • Angestrebt wird dabei ein ganzheitlicher Ausgleich zwischen Körper, Geist und Seele, was für ein langes, glückliches Leben sorgen sollte.
  • In der westlichen Welt ist Ayurveda inzwischen zu einem recht ausgeklügelten Gesundheitssystem geworden. Man will damit nicht bloss Krankheiten vorbeugen, sondern auch dank guten Ritualen (get it?) eine bessere Beziehung zu sich selbst und zur Natur aufbauen.
  • Ayurveda basiert auf drei Grundprinzipien: Vata, Pitta und Kapha. Wir haben alle diese drei Elemente in uns drin… sie sind jedoch bei jedem unterschiedlich stark ausgeprägt. Hier kannst du mehr über diese drei Typen lesen, und was ihnen gut tut.

Das Ganze war wirklich spannend, und überhaupt nicht so «sektiererisch». Ich bin auch ohne gründliche, persönliche Beratung von Stephanie ziemlich klar ein Kapha-Typ: Stabil, ausgeglichen und sehr sozial… aber mit einer Neigung zum Langsamen. Um ausgeglichen zu sein, sollte ich offenbar scharfe Gewürze essen und meinen Körper regelmässig mit «aktivierenden» Peelings anregen.

DAS WOLLTE ICH JETZT NICHT GRAD SO VOR ORT MACHEN, auch wenn die ganzen schönen Ayurveda-Produkte schaurig dazu einluden…

Rituals_Produkte

also habe ich mich mit noch mehr Elan in «mein» Gericht gestürzt, welches ich mit der total lustigen Beatrice Lessi vom Blog «Ask the Monsters» zubereitet habe. Und wirklich so lecker war, dass ich das Rezept hier fadägrad mit dir teilen darf, yay!

Ayurvedischer Wintergemüse-Eintopf

Rituals_Kochen_2

Zutaten:

  • Sesamöl
  • 1 mittelgrosser Wirz
  • 300 g Kartoffeln
  • 300 g Rüebli
  • 1 Stange Lauch
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • Hafercreme (gibt’s im Reformhaus, quasi veganer Rahm-Ersatz)
  • Je 1/2 TL Kreuzkümmel und Koriandersamen, gemahlen
  • 1/2 TL Kurkuma, 1 TL Garam Masala (Currymischung), Salz und nach Wunsch etwas Chili

Zubereitung:

Das Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden. Etwas Sesamöl in einer grossen Pfanne erhitzen und die gemahlenen Gewürze (Kreuzkümmel und Koriandersamen) beigeben und kurz anrösten. Den geschnittenen Lauch und die gemahlenen Mandeln beigeben, kurz andämpfen. Dann die restlichen Gewürze (Kurkuma, Garam Masala, Salz und Chili) und Gemüse beigeben und mit ca. 500 ml Wasser auffüllen. Etwa 30 Minuten kochen lassen, bei Bedarf noch etwas Wasser beigeben, aber nicht zu oft umrühren. Zum Schluss mit Hafercreme abschmecken und servieren!

HEY! KOMM‘ ZURÜCK.

WIR SIND NOCH NICHT FERTIG!

Rituals_Food_Ready

Nom nom. So fein!

Rituals_Moodbild_Tisch

Ganz generell rät Ayurveda für einen gesunden Körper, dass man – unabhängig vom Typ – in jeder Mahlzeit sechs verschiedene Geschmäcker vereinen sollte und auf eine ausgeglichene Verteilung von Kohlehydraten, Proteinen und Fett achten sollte. Gewürze sorgen für den geschmacklichen Kick und für eine ideale Verdauung, während wir darauf achten sollten, in einer angenehmen Umgebung und langsam und mit Genuss zu essen.

Und in Sachen Beauty gibt’s auch noch Ayurveda-Treats… diese hier sind schon seit Jahrtausenden für ihre verschönernden Eigenschaften bekannt:

Ayurveda_Grafik

Logisch, dass die Rituals Ayurveda-Linie ebenfalls auf das Wohlbefinden setzen dank Reinigung, Klärung und Verwöhnprogramm für Haut und Haar. Duftspender der Linie sind vor allem Indische Rose, süsses Mandelöl und Himalaya-Honig und (je nach Wirkung des Produktes) auch Pfefferminze oder Himalaya-Salz.

Rituals_Ayurveda_Group

Meine Lieblingsprodukte der Ayurveda-Linie sind übrigens das Energy Bubbles Schaumbad (500ml, 21 Franken) und die Shikaki Secret Haarspülung (200ml, 14.50 Franken), die ich total gerne während dem Energy Bubbles-Bad als schaurig fein duftende Haarkur benütze.

So, jetzt tue ich noch das, was ich am Besten tue… und wünsche dir einen total stimmigen, hoffentlich total ausgegelichen-geniesserischen Dunnschtig, Cara!

Rituals_Steffi_Riesenhilfe

Die Ayurveda-Linie von Rituals ist online, sowie in den Stores erhältlich (Shopfinder hier). Ayurvedische Beratungen gibt’s bei Stefanie Albert von Parvatasana.ch

Rituals_Group_2

6 KOMMENTARE

  1. Mmmmm tönt ja echt lecker. Hafercreme gibt es übrigens auch in grösseren Migros oder allen Alnatura Läden, da ist es günstiger als im Reformhaus und das eingesparte Geld kann man ja dann im Rituals verchlöpfen 🙂

  2. Danke Steffi, ein total gelungener und gut geschriebener Blog! Wobei natürlich ALLE Deine Blogs gelungen und gut geschrieben sind, aber das kann ICH ja nicht jeden Tag wiederholen ((oder doch??)) 😀

    Ab wann ist eine Migros eigentlich gross??

    • Ahhhh, danke, Eva!!! Ich ghöörs doch SO gern! Tra la la… und ich glaube, jede Migros ausser unserer Quartier-Migi ist «gross», höhö. Sobald ich Zuhause bin, gehe ich unsere abchecken, aber die haben recht viele Alnatura-Produkte – kann also gut sein, dass die tatsächlich Hafercreme haben, und ich hab’s einfach noch nie gesucht! Löv und schöne Aabig!

  3. Vielen Dank, liebe Steffi – für das tolle Feedback in deinem Blogpost zu meinem Kochkurs 😊 War super schön, dich mit dabei zu haben! Eine gute Zeit und viel Erfolg beim Kapha-Ausgleich…. 😉 Herzlich, Stephanie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.