Ich weiss nicht, ob es auch bei Nagellack sowas gibt wie ein Trüffelschwein. Wenn, dann wäre ich sicherlich so eines. Also, ein Lack-Schwein. Was passiert hier gerade? Zwei Sätze und schon ist alles zur Sau. ICH FANGE NOMAL AA.

Ich liebe es, neue Nagellack-Marken zu entdecken. Und eine Marke, die mir in US-Beauty-Blogs und Magazinen immer wieder auffiel, ist Zoya Professional Lacquer. Hey Pretty ist keinesfalls ein Hotspot für Naturkosmetik (obwohl ich Organic-Marken durchaus zu schätzen weiss), doch Zoya macht immer wieder auf sich aufmerksam durch lang anhaltende Formulierungen und einer im Vergleich schon fast kuschelig anmutenden Liste von Inhaltsstoffen.

Weil Zoya jetzt neu auch in der Schweiz vertrieben wird, nehmen wir die Lacke heute unter die Lupe!

Zoya Schweiz Summer 2014 Tickled

..

WAS DU ÜBER ZOYA WISSEN MUSST:

  • Zoya wurde 1986 vom Ehepaar Zoya und Michael Reyzis gegründet, die aus Russland in die USA emigrierten. Die klassische Pianistin liess sich zur Kosmetikerin umschulen… und schon bald fing ihr Chemiker-Mann damit an, selber Nagellacke herzustellen, die deutlich weniger giftige Inhaltsstoffe enthielten.
  • Zoya Nagellacke sind «5 Free», enthalten also keine Formaldehyde, Formaldehyd Resin, Toulene, Kampher oder Dibutyl Phtalate. Sie sind ausserdem vegan, da sie keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten.
  • Zoya ist eine «professional only» Nagellacklinie aus den USA, die also nur in Salons benutzt und verkauft wird. Bei uns in der Schweiz ist Alema Professional für den Vertrieb zuständig und hat erfrischenderweise gleich selbst einen umfassenden Online-Shop gelauncht vor ein paar Monaten unter www.zoyacolorfashion.ch
  • Zoya verkauft sich als «the natural polish with staying power» und verspricht bis zu 10 Tage intakter Lack.

Du weisst, dass ich Behauptungen wie «hält mehr als eine Woche bombenfest» nicht leiden mag, da es bei jedem Nagellack extrem darauf an kommt, was man mit seinen Fingern alles anstellt (und sein lässt).

Deshalb kommen wir gleich zum Praxistext, doch zuerst eine kurze Vorstellungsrunde der beiden Zoya Sommerkollektionen 2014!

Neben dem «ultra-texturierten» Magical Pixie-Trio (eine Art Glitzersand-Lack, den ich kaum wieder von den Nägeln gekriegt habe und drum hier nicht reviewe) heissen die beiden Hauptkollektionen «Tickled» und «Bubbly». Diese umfassen je sechs Farbtöne, die sehr gut miteinander harmonieren, siehe Kindsmissbrauchs-Bild ganz unten, ahem…

Hier die cremigen, satt pigmentierten «Tickled»-Lacke:

Zoya Schweiz Summer 2014 Tickled

und die hologramm-glitzernden «Bubbly»-Lacke, die zwar viel Hologramm-Glitter enthalten, aber sehr feinen – sodass sie sich auch sehr gut wieder entfernen lassen und auch als Top Coat benützt werden können:

Zoya Schweiz Summer 2014 Bubbly Collection

Und no e bitz nööcher, weil wir das alle ein bisschen genauer sehen wollen…

Zoya Schweiz Summer 2014 Bubbly

And now, ON ZE HÄND, TSCHOSCHKNIS!*

*heisst genau gar nüüd, sondern hört sich so russisch-Zoya-mässig an.

Hier das sommerliche Hellrot Rocha, geswatched auf einem Base Coat, 2 Schichten und einem Topcoat (von einer anderen Marke!):

Zoya Schweiz Rocha swatched by Hey Pretty

Rocha hielt drei Tage perfekt – bis zu dem Punkt, an dem ich meine Fingernägel als Etiketten-Abklaub-Werkzeuge einsetzte, hüstel.

Dann doppelte ich gleich nach mit Wendy, einem sehr cremigen Pinkton mit klaren Orange-Einflüssen, also KORALLE OLÉ!

Zoya Schweiz Wendy swatched by Hey Pretty

Ich bin verliebt! Ist Wendy nicht umwerfend?

Weil meine beiden Kinder jetzt endlich Sommerferien haben und mich schon nach drei Tagen fast in den Wahnsinn treiben, müssen sie halt als Nagellack-Models herhalten.

Lily führt hier jeweils einen Base Coat aus einem der Lacke aus der «Tickled»-Kollektion, mit passendem «Bubbly»-Lack darüber (diese sind jeweils angeschrieben).

SKANDAL! KINDERARBEIT!

Zoya Schweiz Summer 2014 swatched by Hey Pretty

Ich bin so stolz. Wenn meine Töchter später an ihre Kindheit zurückdenken, und sich alle anderen an Waldspaziergänge und Freibad-Besuche und Wanderungen erinnern, wird es bei ihnen heissen: «Wir haben echt viel die Nägel lackiert».

DAFÜR GEHEN WIR MORGEN IN DEN ZOO, OKAY? Jesus, dieser immerwährende Druck, eine perfekte Mutter zu sein. Dabei wäre ich heute fast ein bisschen lieber ein Lackschwein, womit sich der Kreis wieder geschlossen hätte.

Zum Schluss gibt’s noch alle 12 Lacke der Zoya Sommerkollektionen zum durch-sliden, Spätzli. Ich wünsche dir einen wundervollen Dienstag!

Zoya Professional Lacquer Nagellacke gibt’s zu je 21 Franken auf der offiziellen Schweizer Homepage www.zoyacolorfashion.ch 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

2 KOMMENTARE

  1. Liebste Steffi,
    erstens bist Du eine perfekte Mutter.
    zweitens auch ein Trüffelschwein – toller Tipp,
    Drittens: mal wieder selten so gelacht.
    Happy Day

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.