DRAMATISCHE WESTERN-MUSIK… denn es wird heute dramatisch. Aber auch schaurig interessant. Und auch so e bitz schmerzerfüllt und unangenehm. Aber am Schluss sind alle total glücklich. Was sich jetzt anhört wie eine Preview des kommenden «50 Shades of Grey»-Films, baut eigentlich auf einer einzigen, schockierenden Tatsache auf:

Ich musste 40 Jahre alt werden, um das erste Mal meine Beine zu epilieren. UND JETZT DARFST AUCH DU!

Wir testen heute quasi den Rolls Royce unter den mechanischen Haarentfernungsgeräten, die Braun Silk-épil 7 SkinSpa Premium Edition, gugg hier:

Braun Silk-epil 7 SkinSpa Premium Edition

…aber keine Sorge, es gibt keine gruusigen «In-Action»-Bilder, sondern einen kurzen, total sachlichen (wenn auch leicht schmerzverzerrten) Erlebnisbericht – und du hast die Chance, dieses Luxus-Set zu gewinnen.

..

ABER EIS NACH EM ANDERE, zuerst der Background:

Ich schon als zehnjährige damit angefangen, meine Beine zu rasieren (hey, ich wuchs in Kalifornien auf, wo Frauen ihr ganzes Leben haarfrei verbringen), später wurde dann alles, was sonst auch noch wuchs, ratzfatz mit der speziell-für-Frauen-Doppelrasierklinge in hübschen Pastelltönen und mit ordentlich, speziell-für-Frauen-Rasiercreme.

Und meine Rasierklingen haben gute Dienste geleistet: Bis auf ein paar Schnitte und gelegentliche «shit-ich-habe-die-Beine-nicht-rasiert!»-Peinlichkeiten (die natürlich in meinen Single-Jahren viel weniger oft vorkamen, ahem) finde ich Rasieren eine sehr gute Art, sich unerwünschte Haare zu entfernen: Günstig, schmerzfrei und schnell.

Aber bevor das jetzt ein Lobeslied aufs Rasieren singe: ES KÖNNTE SEIN, DASS ICH JETZT UNTER DIE EPILIERER GEHE. Denn das Silkpil 7 SkinSpa-Set wiederlegt ziemlich viele meiner Vorbehaltspunkte. 

Sogar Jessica Alba findet ihn gut. Oder warum sollte sie sonst so glücklich in die Welt schauen?

Braun_Jessica

Das glückliche Lächeln könnte auch damit zu tun haben, dass sie jede Nacht mit diesem hübschen Stück Mann verbringen darf, aber zurück zum Epiliergerät!

DAS SET-UP:

Du bekommst mit der Silk-épil 7 SkinsSpa Premium Edition ein Set aus einem Hauptgerät, welches – je nach Aufsatz – entweder Haare entfernt oder den Körper peelt:

Braun Silk-epil 7 SkinSpa Premium Edition

Sprich: Haut glatt machen mit 40 Mini-Pinzetten, die Härchen von 0.5mm länge entfernen können – inklusive zwei separate Aufsätze für empfindlichere Hautstellen wie Achseln und Gesicht (I know!)… Sind die fiesen Härchen erst mal entfernt, kann man die Haut zart machen mit einer Hautreinigungsbürste für den Körper, die mit 3000 Mikro-Vibrationen pro Minute die Haut viermal effizienter peelt als ein manuelles Treatment.

Und ALS WÄRE DAS NICHT GENUG ist im Set ein separates, batteriebetriebenes Reinigungsbürstchen fürs Gesicht mit dabei (welches in einer Minute Make-Up und Unreinheiten entfernt), so eine Art Clarisonic in Klein. Mega!

Alle technische Raffinessen die ich hier nicht aufzähle weil ich sie entweder nicht verstehe oder sie sich so nach Home-Shopping-Kanal anhören kannst du hier nachlesen.

WIR WOLLEN JETZT DEN FIESEN CLOSE-UP DES FIESEN EPILIER-KOPFES!

Braun Silk-epil 7 SkinSpa Premium Edition, Epilierkopf

DIE ANWENDUNG

Ist ziemlich selbsterklärend, auch wenn es erst nach ziemlich vielen Zubehörteilen aussieht. Den richtigen Aufsatz wählen – für meine «Jungfernfahrt» an den Beinen habe ich den Epilierer ohne weitere Aufsätze benutzt und loslegen, entweder trocken (nach dem Duschen) oder nass. Haut mit den Händen etwas «vorglätten» und los!

Dass es nicht sonderlich angenehm ist, muss ich wohl nicht extra erwähnen. Aber ich habe zwei Kinder geboren, das sind Schmerzen, die ich aushalten kann. Die Achseln gelingen mit dem Extra-Aufsatz auch gut, auch wenn der Schmerz-o-Meter dort noch in die Höhe schnellt.

Am Schluss? Zwar ganz leicht empfindliche, aber absolut glatte Haut. Und das soll jetzt für ein paar Wochen so bleiben!

Ich überlasse jetzt das Wort jetzt ganz kurz Beauty-Blogger-Kollegin «Alabastermädchen», die den Silk-épil 7 SkinSpa sehr gut reviewt hat – und gehe meine leicht geröteten Beine und Achseln noch einmal mit Aloe Vera-Gel beruhigen, okay?

DAS FAZIT

Schmerzfrei ist das Epilieren auch mit einem High-End-Gerät keinesfalls. Man tröstet mich in der Betriebsanleitung: Man gewöhne sich schnell an die Schmerzen, sodass die Anwendung bald zum Kinderspiel wird, bei dem man auch telefonieren, singen oder knutschen könnte. Okay, den Teil habe ich jetzt dazu erfunden. Aber das Ganze ist wirklich einfach und schnell, wenn auch relativ spektakulär schmerzhaft an den Achseln. Jedenfalls kam der Tigerprinz ab meinem «autsch!autsch!autsch!» an der Badezimmertüre klopfen, ob alles in Ordnung sei.

Ich befürchte, dass ich vielleicht doch ein kleines bisschen S&M-ig veranlagt sein könnte. Vielleicht muss ich «50 Shades» noch einmal lesen?

Ach nein, das geht nicht… ich hab‘ das Buch in den Abfall geschmissen. ENOUGH SAID.

Die Braun Silk épil 7 SkinSpa Premium Edition ist neu für 239 Franken im Fachhandel erhältlich.

Du kannst dir also eines kaufen gehen, oder…

JETZT

BEI

HEY PRETTY

GEWINNEN*!Braun Silk-epil 7 SkinSpa Premium Edition

Alles, was du tun musst, ist mir im Kommentarfeld «ICH BIN EIN YETI» zu schreiben.

Just kidding. Oder ächt doch nicht? Yetis werden bevorzugt behandelt, aber jede, die kommentiert, darf teilnehmen (vorausgesetzt, du wohnst in der Schweiz).

Viel Glück, und mögen die glatten Sommerbeine/Achseln/Bikinizone mit dir sein.

*Update: Hier kannst du meine Review des neueren Silk-Epil-Modells lesen!*

 

Zusammenfassung
product image
Meine Bewertung
1star1star1star1stargray
Kategorie
3 based on 1 votes
Marke
Braun
Produkt(e)
Silk-epil 7 SkinSpa
Preis
CHF 239

36 KOMMENTARE

  1. Du hast dir die Achseln epiliert???!! Wir krass ist das denn? AUAAA!! Tapferes Ding du- du definitiv Yeti..und ich? Ähh..ich auch;-)

  2. Gugus liebe Frauen 🙂

    Also, auch wenn euch das nicht interessiert: Als halbe Südländerin bin ich leider (überall!) sehr dunkelhaarig und deswegen garantiert der grösste Yeti von euch allen – sorry – I wish it wouldn’t be that way.

    Zudem kenne ich mich mit diesen schmerz verursachenden Geräten besten aus (leider). Steffi! Ich garantiere dir, der Braun Silk épil 7 Skin würde bei mir mehrmals die Woche eingesetzt werden… Ich finde das sind eigentlich gar kein schlechter Grund diese Premium Edition an mich zu verlosen 😉

    Übrigens macht es schon ein wenig (sehr) neidisch zu hören, dass es Frauen gibt die 40 Jahre OHNE Epilierer leben können…

    Yeti grüsst herzlich

  3. Ich will kein Yeti werden!!! (Kann es sein, dass ab einem gewissen Alter die Haare an den Armen plötzlich länger werden!!) Und da ich mein Beauty-Budget bereits für viel zu teure Lippentifte ausgegeben habe (zu denen DU mich verführt hast, jawohl) würde ich jetzt wahnsinnig gerne dieses tolle Gerät gewinnen. Würkli 😉

  4. Ein Yeti bin ich zwar nicht ganz, Rasierer sei dank 😉 Aber in meinem 30-jährigen Bestehen habe ich noch nie ein Epiliergerät benützt *schäm* ich würde mich deshalb schaurig freuen!

  5. Treffen sich zwei Yetis. Sagt der eine: „Du gestern hab ich Reinhold Messner gsehen“.
    Darauf der andere: „Was, gibt’s den wirklich?“
    Sorry! Suscht fallt mer nüt besser’s i bi Yeti. Ich wett umbedingt das Ding gwünne.

  6. ich bin ein Yeti der schon lange auf der Suche nach einem Epilirer ist, sich aber trotzdem noch keinen gekauft hat und drum unbedingt gewinnen will

  7. Ich bin ein Ye… yeah…Hey pretty Fan! Liebe Steffi, dank deinem Blog kaufe ich viel zu viele MAC Sachen, habe mir letzten Sommer ein Clarisonic zum Geburtstag gewünscht, schon ganz viel Zwetschgen Crumble gemacht und dazu alle Tutorials von Lisa Eldridge geschaut (jaja den Crumble gegessen auch) mir so lustige Papier-Klebe-Rollen gekauft und meine ganzen Ordnerrücken verziert, 2 Schuhkartons voll Nagellack, gehe fast jedes Parfüm schnuppern, dass du reviewst (und kaufe sie dann fast immer, ööhmm) habe ich endlich eine BB cream mit SPF 50…und weil ich dieses Wochenende am zügeln bin (und mir viele starke Männer beim zügeln helfen :)) und ich keine Zeit habe in einen Laden zu rennen um diesen Epilierer zu kaufen, brauche ich bitte gopfertoori mega dringend dieses Zupfi-Gräätli von dir zugeschickt! Es wäre dann auch das erste Päckli an die neue Adresse, was ich niieeeee vergessen werde, Merci!

  8. Ich bin zwar kein yeti fühl mich aber mängisch so…. Drum weti dä epilierer unbedingt gwinna! Ha nämli immer mol eina wella mich aber nia getraut eine zkaufa….aber weni dä gschänkt überchämt müastis jo wohl probiara!!!!

  9. Was ist der unterschied zwischen einem yeti und einem inteligenten mann? Ein yeti soll schon mal jemand gesehrn haben. ;^)

    Jaaa ich bin ein yeti…aber gut getarnt! Pssst ;^)

  10. Yeti ahoi. Das mit dem Schnell gemacht klingt super und ich würde diesen gerne ausprobieren. Meine letzte Epilier Erfahrung liegt etwa 10 Jahr zurück und ich hoffe die Geräte haben sich seither verbessert. Das Mühsame war, dass man x Mal über die gleiche Stelle musste.

  11. Zählt Orang Utan auch….?!? 🙂 Bin nur klein und stapelbar, aber mit dichtem Fell gesegnet. Daher: Ja. Bitte. Den. Epilierer!!! Mein Winterfell will sich sonst nicht verabschieden.

  12. Oh liebe Steffi
    Wie oft bin ich schon um solche Zupfgrätli herumgeschlichen und dann doch jeweils gedacht „ach kumm, dr Rasiarer tuats doch au“. Zwei Tage später, im Fitness neben den aufgepumpten, Velhäntschli tragenden Stereoiden-Buben hab ich mich dann dafür verflucht…. Yetialarm nebst Fettpölsterlialarm:-)
    Ich hätt varuckt und schampar gern das Hightech-Grätli um meine Beine glattzuzüpflen. Holdriooooooo

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.