Geht es dir amigs auch so, wenn du online oder in Magazinen Bilder siehst von Modedesignern oder Modebloggern, die einfach so und völlig flockig ein SUPERKREATIVES Dasein feiern… dass du dein Leben ein bisschen langweilig findest? Man bekommt wirklich den Eindruck, dass jede und jeder, der ernsthaft mit der Mode zu tun hat, gar nicht mehr in der Lage wäre, im Faserpelz zu Aldi zu schlurfen.

Zwar… so super superkreativ sind schon nicht ALLE, die in der Modebranche wirken. Denke an Anna Wintour, die weder mit ihren Kleidern noch mit ihren Haaren experimentiert – und das seit etwa 1989. Aber hey… if it works, OWN it!

Sagt Steffi, die übrigens genau jetzt in ihrer ultrabewährten Kombo aus blau-weiss gestreiftem T-Shirt, schwarzem Blazer, blauen Jeans und roten Lippen am Computer sitzt und zugeben muss, dass sie genau dasselbe Outfit in verschiedenen Reinkarnationen ebenfalls seit 1989 trägt.

Aber zurück zu den wirklich «fashionable» Menschen der Welt… und zwar durch die Linse von dem Mann, der uns die ultimative Spanner-Site «The Selby» geschenkt hat.

..

Nach den erfolgreichen Bildbänden «The Selby Is Your Place» und «Edible Selby» (mehr dazu am Schluss des Posts) gibt uns der amerikanische Fotograf Todd Selby nun einen Einblick in die Kreationsstätten der Mode mit…

«Fashionable Selby» (Abrams Verlag), 53 Franken

Fashionable_Selby_Cover

Dieser neu erschienen und ziemlich heiss erwartete dritte Band der «Selby»-Serie ist ein verrücktes, leicht «Alice-in-Wunderland»-iges Drogenflash durch die Ateliers von Designern und Modepäpsten wie Dries Van Noten oder Nicola Formichetti… schaut aber auch bei weitaus weniger glamourösen, dafür noch möglicherweise noch originelleren Machern vorbei.

Tretet ein (get it?) in ein ziemlich farbenfrohes Fashion-Universum… wir blättern durch!

Fashionable_2

Was ich cool finde: Es sind nur ganz wenige «grosse» Namen zu finden… von den meisten Leuten in «Fashionable Selby» habe ich noch nie gehört. Was mich nicht daran hindert, bei ihnen im Atelier einziehen zu wollen…

Mein Traum-Badezimmer ist offenbar bei Natalie Gibson (Textildesignerin und Dozentin am Saint Martins College of Art and Design) in London:

Fashionable_8

Olivier Rousteing, Creative Director von Balmain lässt uns ins Atelier (und verrät uns trotzdem nicht, wo seine Socken sind)…

Fashionable_6

Audrey Louise Reynolds kocht in ihrem Garten in Red Hook, Brooklyn Bio-Textilfarben und stellt damit einzigartige Textilien her…

Fashionable_5

Und ich merke mir: Beim nächsten London-Trip unbedingt zu «Virginia Antiques»… wenn es SO aussieht OMG!

Fashionable_3

Schuhmacher, Schmuckmacher, Spielzeugdesigner und Models: In «Fashionable Selby» erhält man einen einzigartigen und ziemlich weitläufigen Einblick in die kreative Welt der Mode – und zwar endlich weit weit weg vom «ich-bin-ein-Fashion-Blogger-guck-mich-AN!»-Groove.

Mehr so chli im «ich-bin-ein-herziger-Riesenhund-LUEG-DOCH»?

Fashionable_4

Wunderschöne Momentaufnahmen gibt es in «Fashionable Selby» zuhauf, zum Beispiel bei Kimberly und Nancy Wu, Produktedesignerinnen und Gründerinnen von Building Block in Toyko und Sanfrancisco…

Fashionable_10

Wir schauen zum Schluss noch schnell bei Nicola Formichetti vorbei – ehemaliger Creative Director bei Dazed & Confused und Diesel und Lady Gaga’s Alien-Inspirations-Stylist.

Oder besser, wir schauen auf seine Handtasche:

Fashionable_9

Dieses Buch ist derart reich gefüllt mit wunderschönen, inspirierenden Bildern, dass ich dir kein EINZIGES mehr zeigen kann.

Aber wer sich nur ein bisschen für Fashion interessiert, sollte beim nächsten Buchhandlungs-Besuch unbedingt ein bisschen darin blättern gehen! Oder so crazy-kickflippig sein und das Ding gleich bestellen.

Ich meine, ich empfehle dir regelmässig Wimperntuschen, die genau so viel kosten, oder?

«Fashionable Selby» von Todd Selby ist soeben erschienen im Abrams Verlag New York. 

Ebenfalls von Todd Selby und schaurig bezaubernd sind: «The Selby Is In Your Place» (2010), auch auf Deutsch erhältlich und «Edible Selby» (2012)…

Selby_Collage_Closer

UND NEIN, DAS IST KEIN FALL VON «DAS KANN MAN AUCH ONLINE LESEN, ODER?».

Buch. Papier. Schwer. SCHÖN!

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.