Oh no! lch habe mein Jubiläum verpennt! Nicht weiter erstaunlich, da wir alle im April mit anderen Dingen WIE EINER GLOBALEN PANDEMIE beschäftigt waren, aber Hey Pretty hat am 20. April das siebenjährige Bestehen gefeiert! Zum Glück habe ich konsequent fast täglich ein Gläschen Prosecco getrunken, sodass ich trotzdem (wenn auch unabsichtlich) auf meinen Blog-Geburtstag angestossen habe, höhö!

Das Schönste am Bloggen ist, dass ich hier auf Hey Pretty zum Teil richtig langjährige Leserinnen habe. Dazu gehört auch Maja, die vielen von euch als «Skintellectual» aus dem Kommentarfeld bekannt ist und die in Sachen Hautpflege so richtig einen draufhat! Als Ärztin kann Maja superschnell allfälligen unwissenschaftlichen Bullshit der Beautyindustrie erkennen, und als richtiger Beauty-Fan hat sie sich so viel Know-How in Sachen Pflege angeeignet, dass ich sie auch total gerne beiziehe, um mit mir und für uns an Beiträgen mitzuarbeiten – wie hier in unserem grossen Skincare-Gespräch zum Thema «Anti-Aging mit Actives»!

Maja und ich treffen uns auch gelegentlich, um (echli wie Drogendealer) Produkte auszutauschen und vor allem ganz viel zu Quatschen. In Zeiten von Social Distancing ist das jetzt leider nicht möglich. Darum habe ich Maja vor ein paar Wochen gefragt, ob sie Lust hätte, für mich ein Beauty-ABC zu einem grossen Thema in der Skincare zu schreiben, nämlich:

Vitamin C.

Der Powerplayer unter den Wirkstoffen hat längst ein eigenes Feature verdient: Ich selbst verwende seit Jahren immer irgendwo in meiner Hautpflegeroutine ein Vitamin C-Produkt und führe am Schluss des Beitrags meine Lieblinge, sowie ein paar Tipps von Fellow Skincare-Nerd Sandra mit auf.

..

Aber jetzt gebe ich das virtuelle Mikrofon an Maja weiter, die dir jetzt ALLES zum Thema «Warum Vitamin C benützen?» verrät!

LET THE DOCTOR EXPLAIN: WARUM VITAMIN C SO WICHTIG IST

Danke, Steffi. Und hallo, Pretties! Ich schwöre seit Jahren auf die «Heilige Dreifaltigkeit» in der Hautpflege: Retinoide, AHA und Vitamin C, plus SPF 50 jeden Tag. 

Natürlich ist es wichtig, dass genügend Vitamin C über die Nahrung zugeführt wird, doch auch in der Hautpflege, also topisch, ist Vitamin C sehr wirksam. Die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene Menge ist 100 mg täglich für Erwachsene, 110 mg für Schwangere und 150 mg für stillende Frauen. 

Ein Vitamin C Mangel, Skorbut, war ein riesiges Problem in der Seefahrt, bis der Arzt James Lind 1747 mit Versuchen an Seeleuten mit Skorbut feststellte, dass Zitrusfrüchte deren Symptome wie Zahnfleischbluten, Zahnausfall, Anfälligkeit für Infekte, allgemeine Schwäche, Muskelschwund und Knochenschmerzen rasch linderten. Ein Vitamin C Mangel ist aber in Mitteleuropa sehr selten, nur bei äusserst einseitiger Ernährung mit sehr wenig Gemüse und Früchten.

WAS MACHT VITAMIN C EIGENTLICH IN UNSEREM KÖRPER?

Vitamin C hat eine wichtige Funktion im Körper aufgrund seiner Eigenschaft als Reduktionsmittel. Das heisst, dass Vitamin C Elektronen auf andere Moleküle übertragen kann. Es ist ein Cofaktor in Redoxreaktionen und fängt freie Radikale.

«Freie Radikale» ist keine Punkrock Band und keine politische Partei, sondern es sind aggressive Sauerstoffmoleküle oder organische Moleküle, die Sauerstoff enthalten. Da sie ungepaarte Elektronen enthalten, entreissen sie anderen Atomen oder Molekülen Elektronen, worauf daraus wieder ein freies Radikal entsteht. Diese Kettenreaktion wird als «oxidativer Stress» bezeichnet.

Dadurch entstehen Schäden an Zellen und Gewebe, die nicht ohne weiteres wieder repariert werden können. 

WIE KANN DIE AUSWIRKUNG VON FREIEN RADIKALEN VERMINDERN?

Besonders viele freie Radikale entstehen durch Rauchen, UV Strahlung (Sonnenlicht, Solarium), ionisierende Strahlung, Stress oder Schadstoffe wie Benzol oder Schwermetalle. Oxidativer Stress begünstigt das Auftreten von Atherosklerose, Krebs, Diabetes mellitus, grauem Star, verschiedenen Immunerkrankungen, neurodegenerativen Krankheiten und beschleunigt ganz allgemein den Alterungsprozess.

Eine genügende Versorgung mit Vitamin C reduziert demnach das Risiko dieser Krankheiten. Vitamin C fördert ausserdem die Aufnahme von Eisen.

UND WIE WIRKT VITAMIN C NUN AUF UNSERER HAUT?

Vitamin C ist in der Hautpflege so zentral, weil es ein sehr wirksames Antioxidans ist, welches:

  • freie Radikale neutralisiert
  • die Produktion von Kollagen und Elastin fördert, was die Haut straffer macht
  • die Produktion von Melanin bremst, so dass es gegen Hyperpigmentierung wirkt
  • sogar noch das Auftreten von Hautkrebs reduziert

WORAUF MUSS ICH BEI EINEM VITAMIN C-PRODUKT ACHTEN?

Die stärkste und stabilste Form von Vitamin C ist L-Ascorbinsäure (l-ascorbic acid). Häufig eingesetzte Formen sind tetrahexyldecyl ascorbatemagnesium ascorbyl phosphate oder methylsilanol ascorbate. Für sensible Haut werden geringe Konzentrationen um 5 % empfohlen, wenn die Haut aber daran gewöhnt ist, sind hohe Konzentrationen (20% oder sogar 50%) natürlich wirksamer.

Besonders empfehlenswert sind Kombinationen mit anderen Antioxidanzien, zum Beispiel Vitamin E, EUK 134, Pycnogenol, ferulic acid etc. Hingegen macht es keinen Sinn, mehrere Vitamin C Produkte in derselben Routine miteinander zu kombinieren.

WIE WÄHLE ICH AM BESTEN MEIN VITAMIN C-PRODUKT AUS?

Seren sind im allgemeinen konzentrierter und wirksamer als Crèmes oder Toner.

Da Vitamin C im Kontakt mit Licht und Luft seine Wirksamkeit verliert, sollte es vor Licht und Sauerstoff geschützt verpackt sein und nicht zu lange aufbewahrt werden. Vitamin C Crèmes in Tiegeln oder Reinigungsprodukte mit Vitamin C (die wieder abgespült werden) würde ich grundsätzlich nicht empfehlen.

Die optimale Wirksamkeit entfaltet Vitamin C bei einem pH-Wert zwischen 2.6 und 3.2. Der pH-Wert eines Vitamin C Produktes sollte auf jeden Fall unter 4 liegen.

Vitamin C kann in derselben Routine mit anderen Wirkstoffen kombiniert werden, zum Beispiel AHA, Niacinamid oder Retinoide. (Früher hat es geheissen, man soll es nicht mit Niacinamid kombinieren, aber das wurde mittlerweile widerlegt.) 

WANN WENDET MAN VITAMIN C AM BESTEN AN?

Vitamin C kann zweimal täglich morgens und abends angewendet werden.

Hohe Konzentrationen, mehr als 25 %, werden insbesondere bei empfindlicher Haut morgens nicht empfohlen, da sie die Haut sensibler machen können. Bei empfindlicher Haut unbedingt an einer kleinen Stelle zum Beispiel am Hals probieren, ob das Produkt verträglich ist. 

Die empfohlene Reihenfolge ist: Reinigung, Acid Toner, dann Vitamin C, Creme und morgens natürlich Sonnenschutz. 

WAS SIND DEINE PERSÖNLICHEN VITAMIN C-LIEBLINGSPRODUKTE, MAJA?

Gleich vorweg (und sorry): Meine zwei allerliebsten Produkte sind leider nur schwer erhältlich. Das eine ist das japanische Obagi C25 Neo, das andere eine italienische Vitamin C Kur mit kleinen Ampullen, die 3-4 Tage reichen: Bakel Thio-C

Auch sehr empfehlenswert sind:

SkinCeuticals CE Ferulic (30ml), 165 Franken

Zelens Power C Treatment Drops (10ml), ca. 70 Franken bei Cultbeauty

oder die Vitamin C Reihe von The Ordinary. Ich mag natürlich am liebsten das stärkste, die 23 % Suspension:

The Ordinary Vitamin C Suspension 23% + HA Spheres 2% (30ml), 5.90 Franken

…in einer geringen Menge auf feuchte Haut aufgetragen, ist das Produkt weder fettig noch körnig. Hier der Vitamin C-Guide von The Ordinary mit mehr Infos.

Ganz toll ist ein französisches Produkt, eine hochkonzentrierte Schaummaske:

SVR Hydracid C50 Masque Eclat (50ml), 34 Franken bei Lookfantastic

Und hier darf ich, Steffi, mich wieder hineinhängen: Die Schaummaske habe ich nämlich im Februar auf Maja’s Empfehlung hin in Paris gekauft und inzwischen schon ein paar Mal angewendet. Ihre Wirkung ist super (wirklich sofortige Strahlkraft!), dafür ist das starke Parfum etwas gewöhnungsbedürftig.

Und zum Schluss noch ein paar weitere Empfehlungen, damit du deinen Vitamin C-Fix endlich holst.

HEY PRETTY’S VITAMIN C-TIPPS:

Nice zum Einsteigen als 7-Tage-Kur mit 10% Vitamin C:

Clinique Fresh Pressed Daily Booster, 37.90 Franken beim Impo

Ein nicht-öliges Serum mit ordentlichen 15% Vitamin C:

The Organic Pharmacy Stablilised Vitamin C Serum (30ml), 69 Franken (statt 77 Franken, grad im Sale bei Kultkosmetik!)

Mit 20% eines der am höchsten dosierten Vitamin C-Produkte in Bio-Qualität:

Add Actives C20 Tetraforce Activator (30ml), 101 Franken bei Eccoverde

Günstig und mit 5% Vitamin C so verträglich, dass es auch für empfindliche Haut geeignet ist:

Klairs Freshly Juiced Vitamin Drop (35ml), 36 Franken bei Niasha.ch

BOOM.

So viele Vitamine auf einen Schlag hast du wahrscheinlich seit deiner Saftkur im Januar nicht mehr gekriegt, oder?

Ich glaube, damit wären einige Vitamin C-Fragen geklärt – allen voran, warum DU den Powerwirkstoff unbedingt irgendwo in deiner Gesichtspflegeroutine einbauen solltest.

It’s worth it!

Maja und ich beantworten übrigens gerne Fragen zu diesem Thema: Einfach einen Kommentar hinterlassen und wir melden uns so schnell wie möglich, okay?

Ein grosses Dankeschön an unseren «resident skincare expert» und nun wünsche ich dir (und ihr) einen wunderbaren Freitag und ein tolles Weekend!

Noch mehr Beauty-ABC-Plausch gefällig? Hier findest du noch mehr Futter:

13 KOMMENTARE

  1. Liebe Steffi,
    liebe Maja,

    vielen Dank für den tollen Vitamin C – Guide. Ich liebe ja das Beauty – ABC, so viel schon gelernt!!! Jetzt hätt ich auch schon eine Frage und zwar vereinsamt in meinem Bad das 100% L-Ascorbic Acid Powder von Ordinary. Womit würdet ihr das mischen bzw. wie dies anwenden?

    Herzlichen Dank für eure Mühe, liebe Grüße, Tina

  2. Der Hersteller sagt nur, dass man nicht mit EUK 134 oder Niacinamide mischen soll. Ich würde es auch nicht zu einem Produkt hinzufügen, was bereits sehr stark ist und die Haut irritieren könnte. Am ehesten einem Hydrating toner oder einem Serum zufügen.
    Persönlich muss ich sagen, dass ich gegenüber diesem Produkt ein bisschen skeptisch bin. Mir ist ein gut gemachtes Vitamin C Präparat lieber als dass ich selber etwas mische, wo mir pH-Wert und Konzentration unklar sind.
    Tut mir leid, das ist vielleicht nicht sehr hilfreich, aber das Produkt macht mich auch ratlos. 🤷‍♀️

  3. Hallo zusammen
    Meine simple Frage – die mich aber immer wieder beschäftigt – wann trage ich den Sonnenschutz auf. Vor oder nach der Tagespflege?
    Herzlichen Dank für Eure Rückmeldung
    Cornelia

  4. Sonnenschutz ist üblicherweise der letzte Schritt der Hautpflege, also nach der Tagescreme. (Einzelne sagen, chemische Sonnenfilter sollen vor der Tagespflege aufgetragen werden, physikalische nachher…)
    Nach Sonnencreme idealerweise 3 bis 5 Minuten warten, bevor Makeup aufgetragen wird. 😊
    Das wichtigste ist, genug zu verwenden (mindestens ein halber Teelöffel für Gesicht und Hals). Wenn man wirklich an der Sonne ist, alle 2 Stunden wieder auftragen.

  5. Liebe Steffi, liebe Maja
    Ich verwende abends ein Retinol Produkt (Biretix) nach der Reinigung und dem Toner (bis jetzt Rosenwasser). Am Morgen dann Skinoren 2% und dann SPF 50. Ich bin 60 habe aber eine Haut, die zu Mitessern und Pckeln neigt. Wo könnte ich das Vitamin C einfügen?
    Liebe Grüsse
    Monika

  6. Liebe Steffi, liebe Maja,

    Ganz ungeduldig auf weitere Skincare Beiträge von euch beiden gewartet, heute dann aus dem Newsletter heraus sofort den Bericht gelesen. Super Post – vielen Dank euch beiden! Und so schön aufbereitet, mit lustigen Bildchen 🙂 Ganz toll auch die vielen Links, damit man sich tiefer informieren kann, falls gewünscht.
    Auch ich habe viel von euch beiden gelernt.
    Nun habe ich mir das Clinique Fresh Pressed bestellt. Von klairs habe ich das Reinigungsöl, das ist ein Traum. Das empfohlene Vitamin C muss nun unbedingt auch in mein Badezimmer Schränkli 🙂
    Mit Fans ist es ja nicht immer einfach, immer wollen sie mehr. So habe ich auch weitere Wünsche. Dass solch gute Berichte für die anderen „Mitglieder“ der «Heiligen Dreifaltigkeit»: Retinoide, AHA und SPF 50 von euch folgen. Entschuldigt – ihr habt uns verwöhnt 🙂

    Und nicht zu vergessen: Herzliche Glückwünsche zu Deinem Jubiläum Steffi!

  7. @Monika Ich wage jetzt eine Antwort VOR Maja… die mir aber auch gerne noch widersprechen darf: Ich hätte jetzt gesagt, dass du ein mildes Vitamin C am Morgen einfügen könntest, vor Skinoren und SPF. Maja, was meinsch?

  8. @Angela Ahhhhh, danke dir für den superherzigen Kommentar! Es scheint, dass ich Maja fest einstellen muss bei mir, höhö! In Sachen Expertise muss ich heute wirklich fast ALLES der lieben Maja zuordnen – und ich danke auch dir für den Klairs-Tipp: Ich benütze ihren Hydrating Toner mehr oder weniger täglich und lieeebe ihn… dann muss das Reinigungsöl beim nächsten K-Beauty-Einkauf auch gleich ins Körbli wandern! UUUUUND: Das Retinoide-Feature ist bereits auf der To Do-Liste, und SPF und AHA kommen auch gleich druff. Danke für die Inspiration und liebeliebe Grüsse!

  9. @Angela: zartes Erröten, verlegenes Rumdrucksen… und ja, natürlich können wir mal was über Deine Vorschläge machen. Steffi, Bisch debii? 🤓

  10. Herzlichen Dank euch beiden für das schnelle Antworten! Wir sind wirklich meeeega verwöhnt! !Dann nichts wie los und Vitamin C für auf die Haut besorgen.
    Und auch von mir herzlichste Gratulation zum Jubiläum!
    Liebe Grüsse
    Monika

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.