Yeaaaah! Was haben wir alle für ein Glück, dass Steffi am Samstag gleichzeitig eine Hautkrise UND eine Streberattacke hatte? Jetzt, wo es am Morgen wieder heller ist nach der Zeitumstellung, habe ich mich nämlich um 9 Uhr früh im Badezimmerspiegel betrachtet und genau das gesehen, was jede Kosmetikerin jeweils sagt, wenn sie meine Haut untersucht und ich jedesmal denke «Hä, vo was redt diä?:

Rote Wangen, die bei näherer Betrachtung fein durchzogen sind von geplatzten Blutgefässen.

Der Fachbegriff dafür lautet Couperose, und ich bin damit nicht alleine:

Geschätzte 5% der Schweizer und Schweizerinnen leiden in irgendeiner Form darunter. Und darum fand ich, dass das doch eine wunderbare (also für mich persönlich nicht so, aber) Gelegenheit ist, eine neue Ausgabe des Beauty ABCs komplett diesem Thema zu widmen.

Denn… Couperose kann man recht gut in den Griff kriegen!

Was tun bei Couperose? Hey Pretty Beauty-ABC

Die Ausgangslage: Gerötete Haut, meist an Wangen und Nase, die über die klassischen «ich-war-gerade-an-der-Kälte-spazieren» hinausgeht. Diese sichtbaren Rötungen entstehen meist nicht über Nacht, sondern entwickeln sich über Jahre. Meist tritt die Couperose erst ab dem 30. Lebensjahr auf, und es sind vor allem Hellhäutige, die davon betroffen sind.

Hier in diesem Clip wird schnell und gut erklärt, was Rosacea ist:

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN COUPEROSE UND ROSACEA?

Ich gebe zu, dass ich da auch recherchieren gehen musste, denn die Meinungen darüber gehen auch unter Fachpersonen ein bisschen auseinander. Generell gilt:

Rosacea (auch Rosazea geschrieben) ist dann verstärkte Form einer Couperose, die meist in Schüben daherkommt und Pusteln und Pickel mit sich bringen kann. Es kann auch Juckreiz und ein Spannungsgefühl dazukommen… also ziemlich unangenehm!

UND WAS KANN ICH TUN, UM GERÖTETE HAUT ZU MILDERN?

In erster Linie: Zum Dermatologen deines Vertrauens gehen! Es gibt verschiedene Therapieansätze für Rosacea, die man mit dem Dermatologen besprechen kann, z.B. Medikamente oder auch eine Laserbehandlung. Wer (wie ich) erst eine leichte Rosacea hat, kann aber selbst schon viel tun, um diese nicht noch zu fördern.

Dazu gehört, dass man seine «Trigger» erkennt, die Rötungen auslösen – und diese sind von Mensch zu Mensch ziemlich verschieden.

Dazu gehören klassisch extreme Hitze und Kälte (Sauna, oder auch Velofahren in der Kälte), intensiver Sport, übermässiger Alkoholgenuss und Rauchen sowie Sonne. Es gibt aber auch Leute, die auf Koffein in Kaffee oder Tee, scharfes Essen oder sogar Käse reagieren… hier findest du dazu weitere Infos.

Die Ursachen im Griff haben ist die eine Sache, aber die richtig gute Nachricht, ist dass man auch mit der Pflege ziemlich viel erreichen kann. Hier vier wichtige Punkte, die deutliche Linderung bringen in Sachen Hautrötungen!

BEAUTYTIPPS BEI LEICHTER ROSACEA:

Couperose-Tipp 1: Sanft reinigen (Hey Pretty Beauty-ABC)

Milde Reinigungsprodukte verwenden, und vor allem das Gesicht nur mit lauwarmem Wasser waschen. Genauso wichtig? Das Gesicht nicht trocken rubbeln, sondern nur sanft tupfen. Mechanische «Aggressoren» (dazu gehören auch mechanische Peelings) sind nicht deine Freunde!

Couperose-Tipp 2: Leicht pflegen (Hey Pretty Beauty-ABC)

Produkte auf Wasserbasis sind für zu Rötungen neigende Haut besser als solche auf Ölbasis. Leichte Cremes und Fluids sind ideal – zu reichhaltige Produkte können allfällige Pusteln verstärken. Und ganz wichtig: Keine Anti-Akne-Produkte verwenden, da diese die Hautdurchblutung noch fördern und Reizungen verstärken können!

Couperose-Tipp 3: Sonnenschutz tragen (Hey Pretty Beauty-ABC)

Bei jedem Hauttyp sowieso, ich predige es ständig. Bei Rosacea noch viel wichtiger – ein täglicher UVA- und UVB-Schutz von minimum SPF 30.

Couperose-Tipp 4: Gekonnt schminken (Hey Pretty Beauty-ABC)

Auf Produkte setzen, die als «nicht komedogen» gekennzeichnet sind, also weder Mineralöle noch Silikone enthalten, die die Talgdrüsen verstopfen und so weitere Entzündungen auslösen könnten.

Rötungen kann man ausserdem mit deren Gegenfarbe neutralisieren, also mit grün.

Hierfür gibt es spezielle Primer und Concealer, z.B. den Estée Lauder Double Wear Custom Coverage Correcting Duo oder den L’Oréal Infaillible Anti-Redness Primer.

PRODUKTE, DIE BEI COUPEROSE PASSEN:

Es gibt sowohl in der Apotheke, wie auch in der Beautyabteilung eine ganze Reihe von spezialiserten Anti-Rötungs-Produkten zur Auswahl. Zu den Inhaltsstoffen, die bei Couperose und Roseacea förderlich sind, gehören u.a. Niacinamide, Vitamin C und E und Linolsäure, aber auch beruhigende Wirkstoffe wie Aloe Vera oder Panthenol. Hier ein paar Produktevorschläge!

Dr. Hauschka Rosen Tagescreme (30ml), ca. 26 Franken u.a. bei Puravita

Was hilft bei Couperose und Rosacea? Produktetipp: Dr. Hauschka Rosen Tagescreme (Hey Pretty Beauty-ABC)

Bei Rötungen kann man auch wunderbar mit Naturkosmetik dahinter! Die Rosen Tagescreme von Dr. Hauschka ist diesbezüglich ein Klassiker, denn Rosenöl (und übrigens auch Hagebuttenöl, welches ebenfalls aus der Rosenfamilie stammt) zeigt wunderbare entzündungshemmende Eigenschaften und stärkt die Haut sanft.

Diese leichte Tagescreme zieht schnell ein und enthält feuchtigkeitsspendendes Avocadoöl, Sheabutter und Rosenblütenwachs, sowie Auszüge aus der Eibisch, die die Haut ebenfalls stärken und gleichzeitig beruhigen.

The Ordinary Azaleic Acid Suspension 10% (30ml), ca. 7 Franken bei Cultbeauty

The Ordinary Azaleic Acid Suspension 10% – Hey Pretty's Produktetipps für Rosacea und Couperose (Beauty-ABC)

Die vielgehypte Skincare-Marke The Ordinary trumpft mit einem der günstigsten (und wirksamsten) Produkte, die eine anständige Dosis Azelainsäure enthält: Diese hautverträgliche, antibakterielle Säure ist dafür bekannt, dass er den natürlichen Verhornungsprozess der Haut unterstützt. Gerade bei Rosacea, die kleinste Pickel verursacht, zeigt sie ebenfalls eine sehr gute Wirkung.

Die Azaleic Acid Suspension von The Ordinary soll laut Skincare-Foren auch sehr gut geeignet sein bei empfindlicher Haut, die stumpf und müde wirkt. Und bei diesem Preis e bitz en no-brainer, trotz Porto- und Zollkosten!

Arganiae Carmen Gesichtsmaske Anti-Couperose (100ml), 36.90 Franken u.a. bei Manor

Hey Pretty Beauty-ABC: Couperose (Produktetipp Arganiae Carmen Gesichtsmaske Anti-Couperose, erhältlich bei Manor)

Masken sind eine prima Art, Couperose (und sonstige Rötungen) zu mildern – und diese Version hier von der italienischen Pflegemarke Arganiae kommt nicht nur in einer super-anständigen 100-ml-Tube daher, sondern enthält neben natürlichem Kaolin auch Extrakte aus Ringelblume, Preiselbeere, indischem Wassernabel und (auch wieder!) Rosskastanie, die neben idealer Befeuchtung auch die Kapillaren stärkt und die Gefässe schützt.

Wenn du Masken liebst, ist die Yon-Ka Sensitive Maske (hier mehr dazu) übrigens auch toll bei Couperose!

Avène Antirougeurs Feuchtigkeitscreme mit LSF 20 (40 ml), ca. 30 Franken u.a. bei Puravita.ch

Avene Antirougeurs Jour LSF 20 Tagescreme: Produktetipp auf Hey Pretty Beauty-ABC: Was tun bei Couperose?

Die Apothekenmarke Avène führt mit Antirougeurs eine komplette Pflegelinie, die speziell für zu Rötungen neigende Haut formuliert wurde. Eines der besten Produkte finde ich aber die leichte Feuchtigkeitscreme der Linie, die auch noch einen integrierten (wenn auch etwas tiefen) Lichtschutzfaktor.

Skinceuticals C E Ferulic Antioxidant Treatment (30ml), 165 Franken u.a. bei Dermacenter.ch

Pflegetipps bei Couperose: Skinceuticals C E Ferulic (Hey Pretty Beauty-ABC)

Die Produkte von Skinceuticals sind zwar eher im höheren Preissegment angesiedelt, dafür unglaublich wirksam – und zwar so sehr, dass man sie nur über Dermatologen beziehen kann. Das C E Ferulic-Treatment ist sehr konzentriertes antioxidatives Serum, welches neben gezielten Anti-Aging-Benefits (es regt u.a. die Kollagenbildung an und beugt Fältchen vor) die Hautstruktur von innen aufbaut und damit eine die ideale Ergänzung zu einem guten Sonnenschutz ist.

Ein etwas günstigeres Serum, welches ebenfalls Couperose gezielt beruhigt und die Haut stärkt, ist übrigens das Vitamin A-Serum von APOT.CARE, über die ich letzte Woche hier berichtet habe!

La Roche Posay ROSALIAC CC Creme (50ml), 30 Franken

Ideale Abdeckung bei Rosacea und Couperose: La Roche-Posay ROSALIAC CC Creme (Hey Pretty Beauty-ABC, Produktetipps)

Auch La Roche-Posay hat als Apotheken-Gigant eine eigene Lösung für gerötete Haut… auch für solche, die als Überempfindlich eingestuft wird. Hier habe ich mir ihre CC Cream ausgesucht, da diese mit ihrem universellen Farbton Rötungen kaschiert und ein sehr natürliches Finish aufweist.

Sie deckt aber nicht nur, sondern beruhigt die Haut währenddessen dank Wirkstoffen wie Ambophenol die Haut auch nachhaltig. Bonuspunkte für den besonders verträglichen integrierten Lichtschutzfaktor 30, der der (total unerwünschten) Neubildung von Blutgefässen entgegenwirkt!

Susanne Kaufmann Wirkstoffkonzentrat couperose (30ml), 89 Franken u.a. bei Kultkosmetik.ch

Was hilft bei Couperose? Susanne Kaufmann Wirkstoffkonzentrat couperose (Hey Pretty)

Bei Susanne Kaufmann geht es ebenfalls immer mit natürlichen – aber wirkungsvollen – Ingredienzen zu und her: Im Wirkstoffkonzentrat gegen Couperose ist die Rosskastanie der Star, die in der Kosmetik (und Medizin) für ihre gefässverengende Wirkung geschätzt wird und hier direkten und sichtbaren Einfluss hat auf die erweiterten Blutgefässe, die uns so nerven.

Pflanzliche Ceramide und Sheabutter beruhigen und befeuchten die Haut zusätzlich, während ein Wirkstoff aus Braunalge die Haut stärkt und ebenfalls Entzündungen minimiert.

Pai Skincare Rosehip Oil (30ml), 27.90 Franken u.a. bei BioBeautyBoutique

Pai Skincare Rosehip BioRegenerate Oil (Produktetipps bei Couperose auf Hey Pretty)

Dieses 100% reine, sehr konzentrierte Hagebuttenöl der britischen Naturkosmetikmarke Pai enthält sowohl Öl aus der Frucht, wie auch aus den Samen der Hagebutte und ist ein toller «Regenerator» für alle Hauttypen. Für Rosacea ist sein hoher Gehalt an natürlichem Vitamin A super, und das Öl wird idealerweise nachts angewendet als letzter Pflegeschritt.

Ganz allgemein sollten AHA-Säuren (mehr dazu hier), mechanische Peelings – also mit Schrubbelkörnern – und Petrolatum eher gemieden werden.

Abschliessend gilt: Ich bin keine Hautärztin, sondern Beautyjournalistin, die schon viel zum Thema Roseacea recherchiert hat und selbst – in milder Form – davon betroffen ist.

Meine Empfehlungen und Pflegetipps ersetzen also den Gang zum Dermatologen nicht, gäll? Im Zweifelsfall immer zum Profi.

Besonders, wenn du wirklich unter deinen Rötungen darunter leidest oder sie anfangen, unangenehm zu jucken oder zu spannen.

So, jetzt kannst du ja beruhigt und besänftigt in den Montag einsteigen. Passiert heute ächt etwas, das dich auch so zum Erröten bringt? Irgendwie hoffe ich, ja! Danke, dass du an der heutigen Beauty-Unterrichtsstunde aufmerksam mit dabei warst… und falls du diese Art von Info-Posts magst, findest du hier weitere Ausgaben:

Hey Pretty's Beauty-ABC: Was tun bei Couperose? Pflegetipps, Triggersuche und passende Produkte, die die Rötungen lindern

Dieser Beitrag enthält einige Affiliate Links: Bei einer allfälligen Bestellung des Produkts verdient Hey Pretty einen kleinen Anteil am Verkaufspreis. Affiliate-Marketing hat aber niemals Einfluss auf die Produkteempfehlungen! Mehr dazu in «About Me»!

10 KOMMENTARE

  1. liebe steffi
    was bei rosacea auch helfen soll ist, einen monat lang 2-3x pro tag ca. 15 ml bio apfelessig trinken (als shot oder mit wasser verdünnt). das ist die empfehlung von dr. shogo mochizuki. zugegeben ist das etwas gewöhnungsbedürftig aber apfelessig hat wundervolle wirkungsweisen! u.a. hilft er, den säure-basen-haushalt auszugleichen, da er basisch ist. wenn du magst, kannst du hier mal lesen, was er alles so können soll https://www.zentrum-der-gesundheit.de/apfelessig.html
    herzlichst, sandra

  2. @Sandra Oh, danke für den spannenden Input! Apfelessig soll ja sowieso ein Wundermittel sein, innen und aussen… ich habe es im Fall selbst auch schon versucht und ca. zwei Wochen lang jeweils einen EL verdünnt getrunken am Morge (aber fein ist es ganz sicher nicht!).

    Ich kann mir gut vorstellen, dass das auch eine Auswirkung haben könnte auf Couperose!

    Thanks und liebeliebe Grüsse!

  3. Liebe Steffi
    Was bei mir auch, und zwar sofort, hilft ist das RAU Couperose Serum (enthält auch Rosskastanie). Innerhalb 5min sind meine roten Äderchen kaum mehr zu sehen.
    <3 Ramona

  4. Liebe Steffi,
    Da ich leider seit ein paar Jahren mal mehr mal weniger grosse Probleme mit Rosacea habe bin ich recht dankbar über solche Artikel. Bei mir darf leider kein Fett/ Öl an die Haut und das setzt mir im Winter ziemlich zu. Da wird mit Serum, Essences etc geschichtet und gesprüht.
    Mineralfoundation ist übeigens toll für sehr sensible.

  5. @Silke Das freut mich, dass auch du etwas Neues erfahren hast… und jaaa, ich habe gelesen, dass gewisse Rosacea-Typen wirklich kein Fett vertragen! Das ist im Winter eine ziemliche Challenge, oder? Du scheinst es ja gut im Griff zu haben – und unser «resident skintellectual» Maja schwört ja auch auf Hydrating Mists für Zwischendurch!

  6. Liebe Steffi
    Danke für den Artikel. Habe auch eine ganz leichte Form von Couperose. Ist leider in der Familie verbreitet. Bei mir ist Rotwein so ein starker Trigger, wahrscheinlich wegen den Histamin. Auf Alkohol in Kosmetik in den vorderen Reihen der Inhaltsstoffe sollte man auch vermeiden. Die Avene creme benutz ich seit einer Woche, bis jetzt vertrag ich sie gut 🙂 Von Pai find ich auch die Gesichtsmaske mir Rosehip super.

  7. @Claudia Ui, ich habe bei mir selbst noch gar nie auf den Zusammenhang zwischen Rötungen und Rotwein geachtet… aber das werde ich fortan tatsächlich tun – spannend! Und danke auch für den Tipp mit dem Alkohol in der Ingredienzenliste, das lässt sich auch recht einfach umsetzen, wenn man neue Produkte abcheckt. Und die Pai-Maske kenne ich gar nicht. Auch da: Thanks!

  8. Liebe Steffi – vielen Dank für diesen Artikel. Ich finde es sehr hilfreich über die Erfahrungen anderer zu lesen und vielleicht auch ein neues Produkt zu finden für die unter uns mit Füürbagge!! Seit ich alle Produkte mit ätherischen Öle und Parfum weglasse ist es definitiv besser….
    @zauberisch hat einen interessanten Blogeintrag über den Zusammenhang von histaminreichen Lebensmittel als Trigger geschrieben – link: (https://zauberisch.wordpress.com/2018/03/25/gesichtspflege-bei-rosacea/)

    ps: the ordinary bestelle ich immer direkt bei deciem ohne porto und zollkosten 🙂

  9. @Claudia: Uuu gerne geschehen, und LOL mit den «Füürbagge»! Merci für deine lieben Feedbacks, und danke für den link zu Zauberisch… ist auch super spannend! Und GOPF, das mit der Deciem-Direktbestellung ist GEFÄHRLICH… auch da merci für den Hinweis:-)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.