THIS IS NOT A LIPSTICK! sagt Dior. Sogar mit Ausrufezeichen, mein absolut liebstes Satzzeichen und der wahre Grund, warum ich überhaupt Hey Pretty ins Leben gerufen habe, denn als Journalistin und Texterin darf ich NIE! Ausrufezeichen! benützen!

Dabei ist ein Ausrufezeichen etwas Wundervolles, wenn es nicht missbraucht wird. Aber das gilt auch für Sex und Schoggi. Und der Unterschied zwischen «ich habe dich lieb» und «ich habe dich lieb!» ist einfach riesengross.

PUNKT.

Wo war ich? Ach ja… «das ist kein Lippenstift!». Und der Hey Pretty Praxistest beweist: «Würkli nöd, trotzdem cool!». Aber eis ums andere, bitte…

..

Die neuen Dior Addict Fluid Sticks sind Anfang April zu je ca. 52 Franken lanciert worden und haben mich vordergründig vor allem mit coolem Verpackungsdesign geködert:

Amb-AddictLacombe_FluidStickFace_F39

Ein totaler Fake-Out! Ein Lipgloss, der sich als Lippenstift verkleidet? CRAAAAAAZY! Das wollen wir uns doch mal genauer ansehen, was Dior damit meint:

«Kühnheit. Träume. Verblüffung. Ein Blick in den Spiegel, eine sofortige Ekstase der Verwandlung. Das eigene Ich. Ganz anders, ganz frei. In Technicolor.»

ICH WEISS. Ich würde auch gerne im Alltag so reden. Auch mitten in der Gemüseabteilung bei Migros oder beim Elterngespräch in der Schule. Aber der Dior Addict Fluid Stick preist sich zu Recht als «das erste All-in-one-Produkt für die Lippen» an.

Weder Gloss noch Lack noch Lippenstift… mit einer «schwerelosen Textur», die durch sensationellen Halt und Komfort überzeuge. Dabei spielen intensive Pigmente mit langem Halt eine grosse Rolle: Diese werden eingebunden in Glosskügelchen, die beim Auftragen «aufplatzen» und ein maximales Ergebnis ermöglichen.

Kampagnen-Model Sasha Luss (fotografiert von Steven Meisel) zeigt uns, wie das so aussieht:

Addict_Visual

THE COOL PART: Die Dior Addict Fluid Sticks sind absolut wachsfrei, sondern auf einer neuen Wasserformel basiert. Seine Form verdankt er dem klassischen Lippenstift, aber aufgetragen wird das fast mousse-artige Produkt mit einem Gloss-Schwämmchen.

Für Dior stechen aus den 16 Farben der Dior Addict Fluid Stick Farbpalette vier Nuancen besonders hervor, die sogenannten «4 Showstopper»:

Wonderland – ein «Wirbelwind aus rosa-fuchsiafarbenen Pigmenten»…

575_Wonderland

Aventure – eine elektrisierende Korallenfarbe, leuchtend und lichtdurchflutet…

551_Aventure

Mirage – ein «auf den ersten Blick Beige»-Ton, der aber bei genauerem Hinsehen einen rosafarbenen Akzent offenbart…

338_Mirage

und Pandore – ein wunderschön-leuchtendes Rot mit leichtem Pink-Einschlag, hier doch frech an mir selbst geswatched:

DiorAddict_FluidStick_Selfie

Alle 18 Farbtöne kannst du hier durchscrollen, Spätzli…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Mini-Disco-Filmli gibt’s auch dazu, gugg:

…und wenn du deinen Liebling entdeckt hast: Ab zum Dior Counter und diesen «in ächt» testen gehen. Denn die Textur dieser LipGlossStift-Fusion ist wirklich toll: Etwas leichter als der «Rouge Pur Couture Vernis à Lèvres» von YSL, deshalb auch nicht gaaaanz so extrem haltbar, aber dafür sehr farbintensiv und glänzend, ohne zu kleben.

Hey Pretty sagt: Ausprobieren!

Die Dior Addict Fluid Sticks sind ab sofort zu ca. 52 Franken an autorisierten Dior-Verkaufspunkten erhältlich.

Amb-AddictLacombe_4ItShadeFluidStick_F39

 

2 KOMMENTARE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.