Shazzybazz! Bist du gut gelandet im Donnerstag, oder eher mit einem vollen Kaffeebecher-auf-den-Boden-knallen reingestolpert? Ich hoffe auf jeden Fall, dass es diesem wettertechnisch tristen Tag etwas gibt, worauf du dich total freust. Bei mir ist es ein Scones’n’Silliness-Date mit meinen Freundinnen Tamara und Yonni (both of blog and Facebook fame, aber deswegen liebe ich sie nicht) heute Nachmittag.

Was heisst, dass ich jede vernünftige Arbeit VORHER erledigen muss, weil wir danach garantiert zu nichts mehr fähig sind, ausser hoffnungslos zu kichern und die Leute um uns herum zu nerven.

Was eigentlich der Titel meiner Autobiografie sein müsste:

Steffi's Autobiografie... probably!

Ja, ich habe tatsächlich den Tigerprinzen an der Arbeit gestört und gesagt, dieser Grafik-Job sei UUUUU DRINGEND. Dabei geht es heute total sachlich und offiziell um duftende Neuigkeiten in Parfumregal, nicht über Bücher!

Und drum, without further ado… drei schöne neue Düfte für Damen zum Mitt-Winter Vor-Frühling 2018!

1. Moschino Gold Fresh Couture (50ml), 74.90 Franken

Moschino Fresh Couture Gold Eau de Parfum (Review on Hey Pretty Beauty Blog)

Love it or hate it gilt schon für den Flakon des Moschino-Duftes «Fresh Couture»… und der Inhalt ist auch nicht ohne! Nach dem letztjährigen Flanker «Pink Fresh Couture» geht es nun mit einer satten, glamourösen Version in Gold weiter.

Die für den Duft typischen Maiglöckchen treffen hier auf einen förmlichen Früchtecocktail, den man sehr gut herausschuppern kann… um dann zu einem sanften, warmen und vor allem sehr weiblichen Duft mit holzigen Noten zu mutieren. Wie schon seine Vorgänger ist das echt kein Parfum für Minimalistinnen – er ist so e bitz ein Push-Up-Bra in Sachen Düfte – aber wahnsinnig fein und originell!

KOPFNOTEN: Mandarine, Grapefruit, Birne, weisser Pfirsich, Mango und Rhabarberblatt (uff!)

HERZNOTEN: Jasmin, Maiglöckchen und Orchidee

BASISNOTEN: Sandelholz, Vanille, Akigalaholz, Patschuli und Moschus

PERFEKT FÜR: Alle, die eigene Dance Moves haben zu «Havana», auch in den Skiferien Spitzenunterwäsche tragen und bei der Frage «Cat Eye oder Red Lip» etwas verwirrt fragen, warum sie sich entscheiden müssten.

2. Aerin Tuberose Le Jour (30ml), 220 Franken

Aerin Tuberose Le Jour Eau de Parfum (Review auf Hey Pretty Beauty Blog)

Könnte ich wiedergeboren werden, würde ich mir fürs nächste Leben wünschen, dass ich entweder als Hauskatze oder als Aerin Lauder zur Welt kommen dürfte. Die erste muss nur essen, pfuusen und spielen und die zweite eigentlich auch, sie ist so reich wurde in eine Beauty-Dynastie hineingeboren, in der sie so ziemlich freie Hand hat. Well, was ihre eigenen Düfte betrifft, natürlich!

Die Tuberose ist eine der Lieblingsblumen von Aerin Lauder, denen sie nun zwei neue Parfums widmet, die ihre Premier Collection fortsetzen: Tuberose Le Jour und Tuberose Le Soir. Mir persönlich gefällt die «Tagesversion, der Düfte besser, da darin der relativ intensive, intime Duft der Tuberose mit frischen weissen Blüten kombiniert wird.

KOPFNOTE: Orangenblüte und Neroli

HERZNOTE: Indische Tuberose und Jasmin

BASISNOTE: Cashmeran und Zedernholz

PERFEKT FÜR: Alle, die sehr weibliche Düfte mögen, sich regelmässig selbst Blumensträusse schenken und Parties absagen, wenn Rosamunde Pilcher-Filme im TV laufen.

3. Gorilla Perfume Cardamom Coffee (100ml), 119 Franken

Gorilla Perfume Cardamom Coffee (LUSH), Review on Hey Pretty Beauty Blog

*Der 100ml-Flakon ist übrigens nur in den LUSH-Shops Lausanne und Zürich-Lintheschergasse erhältlich, sowie online. Den Duft gibt’s auch in einer 30ml-Version für 59 Franken.

Hinter diesem neuen Duft aus der Gorilla Perfume-Linie von LUSH steht eine schöne Geschichte: LUSH-Parfumeur Simon Constantine fand die Inspiration für diesen Duft bei einem Besuch in einem Flüchtlingslager (er ist auch verantwortlich für den ethischen Einkauf), wo er unglaublich gerührt war von der Gastfreundschaft der Menschen, die vor und während ihrer Flucht so viel verloren haben und (trotzdem) eine solche Grosszügigkeit und Offenheit an den Tag legten.

Dabei wurde ihm eine Tasse mit heissem Kardamom-Kaffee angeboten, die «seine Hände und sein Herz» erwärmten… und so schuf er dann – zurück im Labor – diesen würzigen Duft, der einem kalten, trockenen Wintertag gewidmet ist.

KOPFNOTE: Kardamom

HERZNOTE: Kaffee und Rosenöl

BASISNOTE: Agarholz und Olivenbaum

Die ganze Gorilla-Linie hat übrigens im Herbst 2017 ein Redesign bekommen und wird jetzt naa dis naa neu lanciert… «Cardamom Coffee» ist ursprünglich 2016 herausgekommen!

PERFEKT FÜR: Kaffeeliebhaber, zu-grosse-Strickpullover-Träger und die, die in den Sommerferien unter einem Baum sitzen und von Fondue und Schneeschuhlaufen träumen.

Und weil es kein so glitziglängiges Produktevideo gibt zum Duft, gibt’s hier eine Anleitung, wie man richtiges Cardamom Coffee zubereitet.

Hey, es wäre das, oder dann ein Gorilla-Video. Chasch froh sii.

Und mit diesem lehrreichen Video verabschiede ich mich für heute, Dahling.

Ich glaube, heute ist der perfekte Tag, um meine neue, leuchtend-gelbe Strickmütze spazieren zu führen… falls du mich also irgendwo unterwegs siehst, sag‘ mir bitte nicht direkt ins Gesicht, dass mir Gelb gar nicht steht: IT MAKES ME HAPPY!

Moschino Gold Fresh Couture ist ab ca 74 Franken in Parfümerien erhältlich, Gorilla Perfume Cardamom Coffee ab 59 Franken bei LUSH und Aerin Tuberose Le Jour und Le Soir zu 220 Franken exklusiv bei Globus, sowie im Webshop

Aerin Tuberose Le Soir, Gorilla Perfume Cardamom Coffee und Moschino Fresh Couture Gold: Duft-Review auf Hey Pretty Beauty Blog

4 KOMMENTARE

Kommentar verfassen