Weisst du, was nervt? Wenn du etwas richtig tolles siehst, ob auf Social Media oder in einem Heftli (weisch no? MAGAZINE?) oder an einer deiner stilsicheren Freundinnen… und dann heisst es: «Oje, man bekommt es aber nicht an jeder Ecke!». Ob das die Begehrlichkeit steigert, bleibe dahingestellt.

Aber ich sage das nur, weil ich nicht komplett ausschliessen kann, dass ich die amerikanische Beautymarke Drunk Elephant vielleicht deshalb so liebe, weil sie toll aussehen, sondern auch, weil man sie in der Schweiz eben nicht ganz so einfach kriegt*.

JEDENFALLS NOCH NICHT.

Aber das hindert mich nicht daran, unvernünftig grosse Online-Bestellungen zu tätigen. Offenbar liebt ihr die Marke auch: Mein ausführlicher Drunk Elephant Erfahrungsbericht aus dem Jahr 2019 gehört zu den meistgelesenen Blogbeiträgen überhaupt.

Und immerhin war der heutige Beauty-Haul auch ganz klar FÜR DICH. Denn Drunk Elephant hat das Sortiment vor ein paar Monaten von reiner Gesichtspflege deutlich ausgebaut.

Jetzt gibt’s auch Drunk Elephant for your body. And hair. And… Achselhöhlen!

Auch mit dem Verkauf von Tiffany Masterson’s Beautymarke an Shiseido im letzten Jahr (mehr dazu unten im Post) bleiben die Werte bei den Formulierungen dieselben: Möglichst wenige «Filler» zu benützen bei den Inhaltsstoffen, und Masterson’s persönlichen «Suspicious 6»-Ingredienzen vermeiden.

Und so sind zu der Gesichtspflege nun mit Drunk Elephant Body gleich sechs neue Produkte dazukommen: Neben den vier Haarpflege- und Körperpflegeprodukten, die ich dir gleich vorstelle, gibts auch noch einen Kopfhaut-Scrub, ein Leave-In-Conditioner und Detangler sowie mit «Sweet Pitti» (get it? ArmPITS?) auch einen neuen Drunk Elephant-Deo. Jetzt aber auf zur Schwärm-Review!

DIE NEUEN DRUNK ELEPHANT BODY PRODUKTE:

Drunk Elephant Kamili Cream Body Cleanser (240ml), ca. 20 Franken bei Cultbeauty (in Deutschland: €19.99 bei Douglas)

Ich muss zugeben, dass ich zwar bei meinem Gesicht einen richtig grossen Aufwand betreibe, aber meine Körperhaut… ziemlich vernachlässige. Ein feines Duschgel, sehr gelegentliches Eincremen und natürlich Wartungsarbeiten wie Epilieren und Hornhautschrubbeln… das genügt. Da ist so ein Creme-Cleanser für 20 Franken schon fast auf dem Luxury-Level, aber GOPF, man merkt eben schon den kleinen, feinen Unterschied.

Die Cremedusche von Drunk Elephant mit Süssmandelöl (das riecht man deutlich heraus!) und Marulaöl ist «ultramild» formuliert und fühlt sich auf der Haut wirklich fast wie ein Schleier an. Ich kann es nur schwer beschreiben, denn es fühlt sich fast so an, als würde man sich unter der Dusche eincremen… aber Camili lässt sich auch wirklich gut abwaschen und hinterlässt die Haut ganz weich. Und das nicht nur fühl-, sondern auch sichtbar:

Ich wusste gar nicht, dass meine Schienbeine nicht zwingend von Natur aus schuppig-trocken sein müssen, höhö!

Drunk Elephant Sili Body Lotion (240ml), ca. 20 Franken bei Cultbeauty (in Deutschland: €19.99 bei Douglas)

Du bist ein Fan von intensiv parfümierten, üppigen Körpercremen? DANN SCROLLE BITTE WEITER. Wenn du aber, wie ich, Body Lotions magst, die eher leicht sind – aber trotzdem nachhaltig Feuchtigkeit spenden, dann könnte «Sili» was für dich sein! Darin sorgen «pflegende Pflanzenöle, Squalan, stärkende Aminosäuren, ein reparativer 5-Ceramide-Komplex und barriereunterstützendes Natrium-PCA» für gepflegte, ausgeglichene Haut.

Da ich ja, wie bereits gebeichtet, nur gelegentlich Körpercreme benütze, war ich angenehm überrascht von der leichten Textur, die schnell einzieht, ohne dieses kalte, glitschige Gefühl zu hinterlassen. Weisch, was ich meine? Und auch wenn Drunk Elephant offiziell parfümfrei ist, duftet Sili zart nach einigen der Hauptingredienzen – ganz leicht nach Mandeln oder Kokosnuss.

Drunk Elephant Cocomino Glossing Shampoo (240ml), ca. 25 Franken bei Cultbeauty (in Deutschland: €25.99 bei Douglas)

Dass das neue, vorerst einzige Shampoo von Drunk Elephant sowohl sulfratfrei ist und «selbst für coloriertes Haar geeignet» ist, hat mich aufhorchen lassen, denn: MEIN HAAR IST SO COLORIERT, DASS ES FAST NICHT MEHR STEILER GEHT. Die erste Überraschung beim Cocomino-Shampoo? Dass es superschönen, weichen Schaum macht. Die zweite Überraschung? Dass es ganz natürlich und ohne zusätzliche Parfums so zart und fein duftet!

Eigentlich hätte es gar keine Überraschungen geben sollen, denn Tiffany Masterson hat die die Haircare-Produkte von Drunk Elephant mit dem Celebrity-Hairstylisten Chris McMillan entwickelt, mit dem sie schon zur Schule ging!

Aminosäuren aus der Kokosnuss bändigen Frizz, spenden Glanz und liefern einen natürlichen Hitzeschutz. Diverse Pflanzenöle, darunter das bei Drunk Elephant so beliebte Marulaöl, versorgen das Haar mit Feuchtigkeit. Und die gute Nachricht für alle, die sich auch dachten, dass so eine 240ml-Buddel, auch wenn sie noch so hübsch ist, wahrscheinlich ziemlich schnell leer ist: Das Shampoo ist erstaunlich ergiebig!

Drunk Elephant Cocomino Marula Cream Conditioner (240ml), ca. 25 Franken bei Cultbeauty (in Deutschland: €25.99 bei Douglas)

Auch beim Conditioner war ich mir im Vorfeld nicht sicher, ob er für meine strapazierten Haare geeignet ist, but BOY I needen’t have worried! Auch die Drunk Elephant Pflegespülung ist leicht und lässt sich super verteilen im Haar – und auch wieder auswaschen. Die feuchtigkeitsspendenden Aminosäuren aus der Kokosnuss treffen darin auf Marulabutter, Mongongo- und Arganöl sowie ein natürlicher Silikonersatz, der für wirklich sichtbaren Glanz sorgt.

Und übrigens: Der Cocomino Cream Conditioner ist – genauso wie die anderen drei neuen Produkte – sulfatfrei, parfümfrei und 100% vegan.

WIE IST DAS JETZT MIT DRUNK ELEPHANT IN DER SCHWEIZ, STEFFI?

Hier ist es, das wichtige Update für alle anderen Drunk Elephant-Fans in der Schweiz: Im letzten Sommer ist die Marke ja von Shiseido aufgekauft worden. So eine Übernahme bringt immer wahnsinnig viele logistische Änderungen mit sich, besonders was den Vertrieb betrifft. Weil Shiseido zu den grossen Playern gehört im Beauty-Business, ist es naheliegend, dass Drunk Elephant deutlich expandieren wird.

Mein letztes Update seitens Shiseido Switzerland ist immer noch, dass eine Markteinführung in der Schweiz auf 2021 geplant ist.

Und da Douglas.ch die Produkte per 1. Januar aus dem Schweizer Webshop genommen hat, vermute ich, dass dieser Launch relativ bald geschehen wird. Bis es so weit ist, kann man die Drunk Elephant-Linie entweder weiterhin in Deutschland bestellen (sie ist dort exklusiv bei Douglas erhältlich), allenfalls über einen Paketlieferdienst-Service… oder dann in England über Cultbeauty, wie ich es gemacht habe.

So, das waren jetzt viele administrative Infos zu Drunk Elephant, aber der Aufwand lohnt sich, im Fall. Ich finde die Marke immer noch eine der spannendsten – und für mich persönlich ansprechendsten – Beautybrands auf dem Markt und ich werde dich selbstverständlich updaten mit allen kommenden News.

Call me a fangirl, ich kann damit leben.

Besonders mit meinem glossigen Haar, höhö!

Drunk Elephant ist in der Schweiz per Januar 2021 nur über CultBeauty UK erhältlich, in Deutschland bei Douglas. Die Marke wird aber vermutlich im Frühjahr 2021 auch bei Schweizer Depositären erhältlich sein, stay tuned!

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das heisst, dass Hey Pretty bei einem allfälligen Kauf einen kleinen Prozentsatz mitverdient. Mehr dazu im «about me»… und wenn du das nicht möchtest: Einfach die Produkte selbst googeln!

Vorheriger ArtikelDas Hey Pretty Beauty ABC mit Dr. Liv: Was tun bei Maskne?
Nächster ArtikelShow Me Your Badezimmerschränkli: Nadia Loosli

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.