Es frühlingt! ES FRÜHLINGT! Auch wenn das gar kein Wort ist lösen diese 19-Grad-Nachmittage bei mir folgende Gedankengänge aus, und zwar in genau der Reihenfolge:

a.) Yay! Der Sommer kommt!

b.) Shit… ich habe gar keine Schuhe dafür.

c.) und wo sind die ganzen Cellulite-Cremen, die ich seit Dezember zugeschickt bekommen habe und verächtlich in die Ecke warf, weil meine Hände gerade damit beschäftigt waren, Lindorkugeln auspacken?

..

Ich finde, wir müssen alte Verhaltensmuster durchbrechen. Deshalb setze ich diesen Frühling nicht nur auf Nicht-Cellulite-Kuren und Nicht-Diäten, sondern auch auf einen neuen Frühlingsduft. Denn obwohl schon bald eine neue Version meines Lieblingsduftes «See by Chloé» kommt und ich sonst total treu bin, ist es passiert. Ich habe mich in bester Duftflittchen-Manier anderweitig verliebt und mich von Elie Saabs L’Eau Couture verführen lassen.

SO SCHNÄLL CHANS GAA.

Elie_Saab_LEauCouture_BottleMood

 «A fragrance like no other» ist ein ziemlich steiles Statement, nicht wahr? Aber läck, es trifft hier einfach zu!

Inspiriert von der leichten, schlichten «Resort Collection 2014» – hier ein Probiererli:

versteht sich L’Eau Couture als Fortsetzung von Elie Saabs Frühjahrskollektion 2014, die durch ihre WARNUNG: Jetzt kommt eine Ladung Fashion-PR-Speak, die sogar die kitschige Beauty-PR-Texte übertrifft «ätherisch und so luftig wie Blütenblätter wirkenden Stoffe eine magisch anmutende Verschmelzung von Frau und Natur erzeugt.»

Seien wir jetzt mal ehrlich: Die einzige Verschmelzung von Frau und Natur, die ich in meinem Alltag erlebe, ist wenn ich am Zürisee ein paar Lunges mache. Aber immer nur genau dann, wenn der  der gut aussehende israelische Personal Trainer mit einem seiner Opfer Kunden vorbeijoggt und mit etwas Glück wieder «Mooorning, girls!» ruft und ich mich darüber freue, dass ich in der Morgendämmerung noch als Girl durchgehe.

WO WAR ICH? Ja, Frau und Natur und Haute Couture. Ein ganz normaler Dienstag, eben.

ElieSaab_LeauCouture_Ad

Für den neuen Duft (übrigens der vierte in der Elie Saab-Familie) ist nicht der Meister selbst zuständig, sondern erneut ein weiterer Meister seines Fachs: Francis Kurkdijan hat «L’Eau Couture» geschaffen und meint dazu:

«Die Idee, ein Couture-Parfum zu kreiieren, ist auf diesem Gebiet ziemlich aussergewöhnlich. Es ist eine raffinierte, sinnliche Frische, die sich grundlegend von den gängigen Dufteigenschaften in diesem Produktspektrum unterscheidet.»

ALSO WAS IST DENN SO GANZ GANZ ANDERS DARAN?

Ich bin keine ausgewiesene Parfumexpertin aber man merkt auch als Halblaie, dass L’Eau Couture sich irgendwie anders entfaltet auf der Haut. Die typischen weiblichen «Anker-Noten» wie Hölzer, Patschuli oder Amber fehlen komplett. Dafür feiern unterschiedliche, teils ziemlich frische Noten eine Endlos-Frühlingsparty auf deiner Haut.

ElieSaab_Collage

KOPFNOTE: Kalabrische Bergamotte, Zitrone und Magnolie

HERZNOTE: Orangenblüte (die leicht mandelartig duftet)

BASISNOTE: Frischer grüner Mandel und Vanille.

Weil ich, wenn ich «Mandel» oder «Vanille» lese immer Angst bekomme, dass ich nachher dufte wie ein Macaron oder wie Britney Spears (die sieht doch GENAU so aus, wie ein Macaron duftet, oder?) kann ich hier versichern, dass du nicht wie eine französische Backstube daherkommst, sondern einfach… fein. Und frisch. Und trotzdem so ein bisschen elegant.

ALSO DAS GEGENTEIL VON STEFFI AM SEE IN SPORTKLAMOTTEN.

Und hey, das können wir auch ohne Cellulite-Creme-Kur total gut brauchen im Frühling, oder?

Um jetzt das Bild von übergewichtigen Blondinen beim Stretching zu tilgen, bitte noch das hier gucken, Spätzli:

Elie Saab L’eau Couture Eau de Toilette gibt es ab ca. 63 Franken (30ml) neu im Handel.

Elie_Love

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.