Ui, das ist eine Woche der Reflexion hier auf Hey Pretty, aber… kännsch das? Wenn du eigentlich wirklich TAUSEND Deadlines hast, das Covert vom Steueramt schon seit drei Tagen auf deinem Küchentisch liegt und du es immer noch nicht aufmachen konntest, weil du a.) weisst, das sie dir vielleicht 200 Stutz von der letzten Steuererklärung gutschreiben aber b.) Panik hast, dass es plötzlich heisst, dass du aus dem Jahr 1998 noch fünfzehn Tausend Franken nachzahlen musst…

…und du trotzdem eine Stunde lang auf YouTube in ein Disney-Prinzessinnen-Lieder-Medley-Loch fällst?

Was?

NÖD?

Okay, dann eben nicht. Dann bist du eben keine Disney-Prinzessin und in Sachen Lebensfreude innerlich tot und willst hier eigentlich nur die kürzlich erschienene «Enchanted»-Nagellackkollektion von Essie Gel Couture sehen und gar nichts wissen von «once upon a time» und so?

SÄDA. DU EMOTIONALER EISBERG, ALLEINE IM MEER TREIBEND.

Aber dafür mit top-lackierten Nägeln.

Essie Gel Couture «Enchanted»-Kollektion (mit 6 Farben), je ca. 16 Franken

Once Upon a Time: Die Essie Gel Couture Enchanted Collection (Erfahrungsbericht und Swatches von Hey Pretty Beauty Blog)

Diese winterliche Kollektion aus der noch immer relativ neuen «Gel Couture»-Linie von Essie kommt mit sechs neuen, von Märchen inspirierten Pastelltönen daher, die aber alles andere als langweilig sind:

Matter of Fiction, ein eisiges Zartosa und Princess Charming, ein cremiges Blush-Rosa mit blauem Unterton…

Essie Gel Couture Matter of Fiction und Princess Charming (Enchanted Collection 2018)

…das Winterhimmel-Hellblaue Once Upon A Time und der der helle Moosgrün-Ton Spellbound, mit zauberhaftem Goldschimmer…

Essie Gel Couture Once Upon a Time und Spellbound (Enchanted Collection 2018)

…und das schöne «Gib‘ mir die Krone»-Metallic-Gold Daring Damsel, sowie das intensiv-schwarzrote Good Knight

 

Essie Gel Couture Daring Damsel und Good Knight (Enchanted Collection 2018)

Echli Ballkleid-Porno, und dann lackieren wir!

Essie Enchanted Collection (PR Visual), Gel Couture 2018 – Review auf Hey Pretty

Zum Swatchen habe ich mir das auf den ersten Blick etwas schräg-wirkende Graugrün Spellbound geschnappt, das mich ein bisschen an die Meereshexe Ursula (mein Spirit Animal) aus «Arielle die Meerjungfrau» erinnert:

Essie Gel Couture in Spellbound (Swatched by Hey Pretty): Enchanted Collection 2018

Closeup Essie Gel Couture in Spellbound (Swatched by Hey Pretty): Enchanted Collection 2018

Oooh, I LIKE! Er ist dezent genug, um alltagstauglich zu sein – und offenbart seinen Glam erst auf den zweiten Blick. Oder bei Sonnenschein!

Wie alle Gel Couture-Lacke von Essie sind sie so formuliert, dass sie ohne Base Coat aufgetragen werden können… dafür unbedingt mit dem Gel Couture Top Coat «versiegeln», den es jetzt übrigens in einer neuen, noch strapazierfähigen Formulierung daherhkommt, dem Platinum Grade Finish.

Fun fact: Ich benütze den Gel Couture Top Coat über alle meine Maniküren, unabhängig vo der Marke: Er ist schlicht und einfach der Beste auf dem Markt.

Once Upon a Time: Die Essie Gel Couture Enchanted Collection (Erfahrungsbericht und Swatches von Hey Pretty Beauty Blog)

Darf ich jetzt zum Schluss noch einmal e birebitzeli auf Kitsch-Prinzessin machen? So chli so?

Was? Das ist dir auch schon zuviel? MEIN GOTT.

Dein zukünftiger Prinz tut mir jetzt grad e bitzeli leid.

Ich gehe jetzt mein Diamant-Krönchen anziehen und gehe schnell Milch kaufen. Brauchst du auch noch was, oder machen das deine Diener?

Die Essie Gel Couture «Enchanted»-Kollektion ist (immer noch) im Handel erhältlich zu je ca. 16 Franken, Store Finder hier.

Spellbound, Swatched aus der Once Upon a Time: Die Essie Gel Couture Enchanted Collection (Erfahrungsbericht und Swatches von Hey Pretty Beauty Blog)

Zusammenfassung
product image
Meine Bewertung
1star1star1star1star1star
Kategorie
3 based on 8 votes
Marke
Essie
Produkt(e)
Gel Couture Enchanted Collection
Preis
CHF 15.90
Verfügbarkeit
Available in Stock

8 KOMMENTARE

  1. Ohoh, jetzt muass i au vorwärts macha…denn das princess medley han i doch no wella losa. ☺ und so diener wärend mängisch echt praktisch, oder? 😄 leider han i au keini drum muass i etz selber no studio vorbereita. An schöna tag steffi

  2. „b.) Panik hast, dass es plötzlich heisst, dass du aus dem Jahr 1998 noch fünfzehn Tausend Franken nachzahlen musst…“….ahahaha….danke Steffi <3!!

  3. Very very sweet, die Princess – Songs 🍦
    Da chammer guet ufs Comfibrötli verzichte…….
    Einen Diener – Prinzen würd ich gern nehmen!
    Sieht chic aus, der Spellbound.
    Passt perfekt zu deinem Smashbox – Augenmakeup vom Montag ♥️
    Den blöden Schnee von heute Morgen blend ich jetzt aus und hoffe auf Frhling! 🌷🌼🌻🌺🌹🏵🌸

    • Hoi Coco! Haha… das ist wohl echli Übungssache! Aber trotzdem: Ein Trick ist es, immer in der Mitte des Nagels zu beginnen, und zwar nicht ganz unten an der Nagelhaut, sondern echli darüber. Dort ansetzen, dann in Richtung Nagelhaut fahren, dann erst ganz raus zur Nagelspitze. Ich glaube, in diesem Video erkläre ich es besser:-)

      Auch wichtig: Schön langsam lackieren, genug Farbe auf dem Pinsel haben und versuchen, damit über den Nagel zu schweben, also fast ohne Druck!
      Hihihi und vill Glück!

Kommentar verfassen