Du… jetzt so ganz ehrlich: Wie geht es dir heute? Immerhin ist es Donnerstag, und das ist selbst in den blödesten Arbeitswochen ein ziemlicher Lichtblick, oder? Wir steigen direkt ein mit einem Roundup von drei neuen Foundations, die ich in den letzten Tagen für dich getestet habe (so sehr liebe ich dich) und extrem erleichtert verkünden kann, dass ich mich zum Glück für niemanden entscheiden musste, weil sie ALLE ziemlich grossartig sind.

Und das macht mich als Niemals-Das-Boot-Extra-Schaukeln-Wollen-erin natürlich total happy und bestärkt mich wieder mal darin, dass ich hier auf Hey Pretty wirklich nur die Perlen präsentiere. Denn falls du dich das manchmal fragst, ob ich denn wirklich ALLES so super finde, ist die Antwort: Nope! Und für jede Produkteneuheit, die du hier auf dem Blog siehst, habe ich drei Andere im Regal, die mich nicht im gleichen Ausmass überzeugen konnten.

Wobei… ich muss zugeben, dass ich ziemlich begeisterungsfähOH! LUEG! ES SPA-BÜSI!

Sorry. Auf zu den neuen Foundations, okay?

Estée Lauder Double Wear Nude Water Fresh Makeup SPF 30, 56 Franken

Estée Lauder Double Wear Nude Water Fresh Makeup SPF 30 (Erfahrungsbericht auf Hey Pretty)

WAS SIE KANN:

«Fühlt sich an, als würden Sie gar kein Makeup tragen» deklariert Estée Lauder auf der Website, und der Claim stimmt für mich so total. Die Double Wear-Kollektion ist ja eine der wichtigsten überhaupt für Lauder, und mit diesem Neuzugang haben sie nun (endlich) auch eine richtig, RICHTIG leichte Foundation am Start, die selbst Foundation-Hater überzeugen wird.

Estée Lauder Double Wear Nude Water Fresh Makeup (PR Image)

Die versprochenen 24 Stunden Halt habe ich nicht mal annähernd ausgereizt (sorry, ich bin z’alt für so seich), aber mein Haut hat sich damit gut befeuchtet und auch «geschützt» angefühlt – auch wenn mir die Deckkraft wahrscheinlich nicht ganz genügen würde an Pickel-lastigen Tagen. Aber darum hat Gott ja auch Concealer erfunden, oder? Das Double Wear Nude Water Fresh Makeup ist zwar «nur» in 12 Nuancen erhältlich, aber diese decken ein ziemlich breites Spektrum ab, da der Effekt einigermassen durchschimmernd ist.

WER SIE LIEBEN WIRD:

Ich kann den Slogan nicht wirklich toppen (ausser, ich würde sagen, dass sie sich DAZU anfühlt, als als würde man einen Korb voller junger Kätzchen geschenkt bekommen beim Kauf, aber das stimmt leider nöd), sondern einfach bestätigen. Klar, könnte man allenfalls auch eine etwas deckendere Foundation mit Gesichtsserum oder Primer verdünnen und allenfalls einen ähnlichen Effekt erzielen, aber das hier ist wirklich toll für alle, die wie sich selbst aussehen möchten… einfach e bitz mit Filter.

NARS Natural Radiant Longwear Foundation (hier in Deauville), 67 Franken

NARS Natural Radiant Longwear Foundation in Deauville (Review on Hey Pretty)

WAS SIE KANN:

NARS präsentiert hiermit eine Neuheit, die bereits ziemlich für Furore gesorgt hat in Sachen Reviews: Die neue Natural Radiant Longwear Foundation soll nämlich satte 15 Stunden lang für einen lebendigen Glow sorgen – ohne zu verblassen oder ölig zu werden.

NARS Natural Radiant Longwear Foundation Range (PR Image)

Anders als andere long-wear Foundations soll die Foundation mit einer patentierten neuen Technologie (und der Hilfe von Himbeer-, Apfel- und Wassermelonenextrakten) die Haut während der Tragezeit «Stunde für Stunde» noch optimieren, während spezielle neue Pigmente den Hautton erkennen – und so für einen bisher unerreichten Farb-Match sorgen.

WER SIE LIEBEN WIRD:

Wer einen dewy (sprich: leicht glänzenden!) Look liebt, aber die Deckkraft ähnlicher Foundations bisher zu wenig intensiv fand. Props für NARS auch für die umwerfende Farbpalette von 33 Nuancen!

Bobbi Brown Skin Long-Wear Weightless Foundation SPF 15, 61 Franken

Bobbi Brown Skin Long-Wear Weightless Foundation (PR Image), Review on Hey Pretty

WAS SIE KANN:

Die «Wir-lieben-den-natürlichen-Look»-AG der Beauty, Bobbi Brown, liefert zum neuen Jahr ebenfalls eine Full Cover Foundation, die Ölglanz kontrolliert und mattiert, aber eine mehrdimensionale, (jetzt chunnt das Wort schowider) natürliche Abdeckung gibt, die sich auf der Haut schwerelos anfühlen soll.

Bobbi Brown Skin Long-Wear Weightless Foundation SPF 15 (PR Image)

Dabei lässt ein superschneller Kaltfusionsprozess ölkontrollierende und Long-Wear-Inhaltsstoffe mit Pigmenten verschmelzen, und «erschafft so eine atmungsaktive Formel, die makellos über die Hautoberfläche gleitet und dabei frisch, ebenmässig und glatt bleibt». Marines Zuckerrohr und natürliche Mineralpuder kontrollieren den Glanz, während Vitamin E und Sheabutter befeuchten.

WER SIE LIEBEN WIRD:

Alle, die zu eher öliger Haut neigen und matte Finishes lieben… aber nicht zentimeterdickes Make-Up tragen möchten. Der Look ist zwar relativ intensiv, aber nicht maskenhaft – und bei 30 Nuancen findet garantiert jede ihre perfekte Farbe!

Foundation Review: Bobbi Brown Skin Long-Wear Weightless Foundation, Estee Lauder Double Wear Nude Water Fresh Makeup und NARS Natural Radiant Longwear Foundation (Image by Hey Pretty)

DAS HEY PRETTY FAZIT:

Foundations miteinander zu vergleichen, ist immer e bitz schwierig – denn auch hier sind zwar drei Flüssing-Foundations am Start, die ein natürliches Finish versprechen… aber zwei davon sind explizit als «Long-Wear» formuliert.

Da ich selbst immer mit mindestens vier verschiedenen Foundations gleichzeitig agiere und meine gewünschte Deckkraft täglich auswähle, kann ich aber sagen, dass ich alle drei Neuheiten selbst «full-face» und einen ganzen Tag lang getragen habe, und ich fand sie alle sehr gut (sonst würde ich ja nicht darüber schreiben!).

Die NARS Natural Radiant Longwear Foundation ist für mich die Deckendste der drei… hier ganz unten in den Swatches, aber auch die mit dem schönsten, glow-igsten Finish: Ich würde sie also für einen intensiven Look einsetzen, bei dem aber der Teint nicht zu matt sein darf.

Swatches: Estée Lauder Double Wear Nude Water Fresh Makeup (oben), NARS Natural Radiant Longwear Foundation (mitte), Bobbi Brown Skin Long-Wear Weightless Foundation (unten)
Estée Lauder Double Wear Nude Water Fresh Makeup (oben), NARS Natural Radiant Longwear Foundation (mitte), Bobbi Brown Skin Long-Wear Weightless Foundation (unten)

Die Bobbi Brown Skin Long-Wear-Foundation ist etwas leichter, trotz der «Full Cover»-Anpreisung, und da ich eine recht glänzende T-Zone habe, fand ich, dass sie sehr gut mattiert hat… auch gegen Abend.

Von der Textur her finde ich das Double Wear Nude Water Fresh-Makeup von Estée Lauder sehr bezaubernd, denn ich mag solche «watery»-Formulierungen. Sie hat zwar die niedrigste Deckkraft der drei, sorgt aber dafür auch für ein super-natürliches, fast unsichtbares Finish.

What I’m trying to say is: DON’T ASK ME WHICH CHILD’S MY FAVORITE!

Darum grad zurück zum Titel des Blog-Posts… das sind drei echt gute neue Foundations, die dein Make-Up-Kit (je nach Bedürfnis) durchaus bereichern könnten. Ob du nun mit Estée, François oder Bobbi hingest, wirst du auf jeden Fall gut aussehen dabei. And that’s kind of all we need, oder?

Auf einen gelungenen, ebenmässig be-teint-te-ten Dunnschtig, Cara!

Die Bobbi Brown Skin Long-Wear Weightless Foundation und das Estée Lauder Double Wear Nude Water Fresh Makeup sind ab sofort an allen Counters erhältlich, die NARS Natural Radiant Longwear Foundation offiziell ab Februar 2018.

Foundation Review: Bobbi Brown Skin Long-Wear Weightless Foundation, Estee Lauder Double Wear Nude Water Fresh Makeup und NARS Natural Radiant Longwear Foundation (Image by Hey Pretty)

Die besprochenen Produkte sind mir als PR-Samples von der Marke oder deren PR-Agentur zur Verfügung gestellt worden.

4 KOMMENTARE

  1. Die neue Nars Foundation klingt genau nach meinem Beuteschema! Ich mag Dewy und Deckkraft und vor allem die Technologie dahinter klingt spannend. Liebe Grüsse, Jasmin von https://jasminsbeautypower.com

  2. Hi Steffi. Glaubst Du, dass die neue NARS Foundation auch für trockene Haut geeignet ist? Danke und Gruss Anita 💄👧🏻😉

    • Liebe Anita! Für mich persönlich: JA! Ich glaube, sie ist wirklich «dewy» genug, dass sie auch trockener Haut gut tut. Allerdings habe ich genau dieses Issue in einigen YouTube- und Blogreviews aufgeschnappt von Leuten, die sagen, dass die NARS-Foundation ein bisschen fleckig wurde bei trockener Haut. Da würde ich eventuell eher die Bobbi Brown Serum Foundation in Betracht ziehen (nicht neu, aber immer noch toll: https://www.heypretty.ch/bobbi-brown-intensive-skin-serum-foundation/ ). Hope this helps und liebe Grüsse!

  3. Toll, dass es dein Blog gibt. Ich muss aber gestehen, ich habe meine Foundation schon vorige Woche gefunden und das ist Beyond Perfecting von Clinique. Diese Foundation hats mir total überzeugt. Zuerst wollte ich auch die Bobby Brown Foundation ausprobieren und wahrscheinlich würde ich mehr drauf nach deinem Post bestehen – laut der Beschreibung sollte sie sicher zu mir passen.Aber Clinique hat wieder Mal gezaubert.
    xx Vera
    https://simplelivingstylebyvera.blogspot.co.at/

Kommentar verfassen