Ich war noch nie in Rom. Total traurig, nicht wahr? Deshalb ist das alles, was ich über Rom weiss: Da leben viele streunende Katzen. Auch im Kolosseum. In Rom leben auch die halbkriminellen Cousins meines Jugendfreundes Giuliano, die ihm beigebracht haben, wie man einem unaufmerksamen Autofahrer die Handtasche entwendet.

Falls du mehr kriminelle Energie brauchst im neuen Jahr, das geht so: Zusammen mit einem Komplizen mit der Vespa ans offene Fahrerfenster blochen, Fahrerin lieblich ohrfeigen, worauf sie sich schockiert an die Backen fasst während der Komplize die Handtasche auf dem Beifahrersitz entwendet. ICH WEISS AUCH NICHT GENAU, WIE DAS GEHEN SOLL. ABER ICH WILL NACH ROM, UM DAS HERAUSZUFINDEN!

Wo war ich? Sorry.

Aber gell, du gehst das jetzt nicht an der Langstrasse ausprobieren? Ich werde jede Schuld von mir weisen und diesen Blogeintrag sofort löschen. DIESES POST GLEITET MIR TOTAL AUS DEN HÄNDEN. UND ES IST ERST DER 5. JANUAR! Mein Gott, ich fange nomal aa:

..

Ich war noch nie in Rom. Aber wenn Rom so duftet wie das neue «L’Acquarossa» von Fendi, dann will ich da postwendend hin, ruckzuck Erstklassebilleet.

Packshot bottle 50ml & Outerbox

 

Denn die ewige Stadt ist auch seit Generationen Spielplatz der Fendi-Saga – mit starken, visionären Frauen von Adele Fendi über die fünf Fendi-Schwestern Paola, Anna, Franca, Carla und Alda bis hin zur Silvia Venturini Fendi, die heute (zusammen mit Karl Lagerfeld) für den Look des Hauses zuständig ist.

Der neue Duft «L’Acquarossa»ist diesen starken, kreativen Frauen gewidmet: Rot als Symbolfarbe der Leidenschaft und  ein Duft als «Tribut an die Frau, die Schranken durchbricht und Grenzen überschreitet»

Diese Frau wird von Chiara Mastroianni verkörpert, der 42-jährigen Tochter von Marcello Mastroianni und Catherine Deneuve und wohl die perfekte Werbeträgerin eines so eleganten Duftes:

Chiara Mastroianni (c) Patrick Swirc

Shit, die Erwartungshaltung an die Trägerin ist da ziemlich hoch, oder? Wir machen jetzt zusammen auf «pulsierende Weiblichkeit», okay? Denn das L’Acquarossa Eau de Parfum ist wahnsinnig fein!

Noten_Acquarossa

Die typisch italienische Bergamotte kommt in «L’Acquarossa» ziemlich wild und sehr vordergründig daher. In Kombination mit sizilianischer Mandarine und saftigen Zwetschgennoten weichen sie dann einem Herz aus der roten Lantanablume, die sehr würzig duftet und mit warmen, erdigen Basisnoten aus Zedernholz, Moschus und Patschuli total feminin und irgendwie  zeitlos wirkt. Genau wie die «römischen Reichtümer», die den Duft inspirierten.

Lacquarossa_Collage

L’Acquarossa Eau de Parfum von Fendi ist ab 78 Franken (30ml) bis 137 Franken (75ml) bei Marionnaud erhältlich. Eine «Bath»-Linie rundet das Sortiment ab, mit Deo Spray, (42.90 Franken), Shower Gel (41.90 Franken) und Body Lotion (51.90 Franken) ab.

Bathline

So, ich gehe jetzt meiner pulsierenden Weiblichkeit echli auf den Grund und finde, das wäre eine ganz tolle Aufgabe fürs neue Jahr, so chli für uns alle.

Alternativ können wir auch Lindorkugeln essen, denn diese Verpackung erinnert mich grad ein bisschen daran. Und löscht somit meine drei weiteren Vorsätze vorübergehend aus.

HAPPY MONDAY!

Single page English

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.