Willkommen im Montag, Bella! Und nein, ich finde es gar nicht so schlimm, im Fall, obwohl ich ein bisschen übermüdet bin, nachdem ich am Samstag nach wochenlanger Planung ENDLICH die Überraschungs-Geburtstagsparty von lovely girlfriend Liliane hinlegen durfte – ich platze amigs fast, wenn ich ein Geheimnis mit mir rumtragen muss – aber alles ist gelungen, sie war überrascht… und wir hatten ein wahnsinnig tolles Weekend!

Starten wir doch ratzfatz in die neue Beautywoche mit einem super aktuellen Thema, denn Foundations sind im Frühling immer riesig. Und 2015 ganz besonders, da gleich etliche Make-Up-Neuheiten auf den Markt gekommen sind, die mit ganz neuen Texturen auftrumpfen.

Die Catchwords in Sachen Foundation? Superleicht und flüssig! Nachdem YSL bereits im letzten Herbst mit der «Fusion Ink» Foundation für Furore sorgte, ist Lancôme nun Ende Januar mit dem neuen «Miracle Cushion» an den Start… dicht gefolgt von einer deutlich günstigeren, aber ebenfalls sehr gut reviewten Liquid-Foundation von Maybelline, die «Dream Wonder Nude».

ZEIT FÜR EINEN BEAUTY-BATTLE DAMIT, oder?

..

Und ja, das bedeutet auch: Selfie-Overkill am Mäntig Morgä. Du wurdest gewarnt!

MakeUp_Collage1_Start

Iiik, Steffi ohne Grundierung! Just kidding, ich laufe oft so rum. Starten wir mit der Budget-Variante, okay? Rechte Gesichtshälfte bereit für die

Maybelline Dream Wonder Nude Fluid Touch Foundation (fünf Nuancen), 18 Franken

Maybelline Dream Wonder Nude

Diese federleichte neue Foundation wird als «Make-Up, das die Haut atmen lässt» beschrieben. Die Textur ist sehr flüssig – ähnlich wie das Nude Magique Eau de Teint von L’Oréal – und lässt sich wirklich sehr gut verteilen.

MakeUp_Collage2_DreamWonderNude

Das «Dream Wonder Nude» verschwindet wirklich total schön in der Haut – auch wenn mein Sample in der Nuance 21 Nude Beige Doré für meinen Hautton vielleicht einen Tick zu dunkel ist.

Weil ich mich jetzt total krumm fühle, nur mit einer geschminkten Gesichtshälft, bitte sofort zu Kandidat 2:

Lancôme Miracle Cushion (sechs Nuancen), 62 Franken

Lancome Miracle Cushion

Ja, du hast den Preis auch gesehen – und könntest mit mir jetzt die Diskussion anfangen, dass es unfair ist, ein High-End-Produkt mit einem Warenhaus-Produkt zu vergleichen. Ich sage aber: NÖ! IM FALL TOTAL NÖD! Denn es geht für mich da einzig darum, wie sich die Foundation auf der Haut verhält – und zwar sowohl direkt beim Auftragen, wie auch nach zehn Stunden!

So, genug Rechtfertigung, das wollen wir sehen:

MakeUp_Collage3_Lancome

Die Miracle Cushion-Foundation ist ziemlich cool zum Auftragen, denn sie fühlt sich extrem kühl an, wenn man sie mit dem Pad vom Schwämmchen auftupft. Sie lässt sich total schön verteilen und fühlt sich sehr seidig an.

Hmmm… und jetzt? Hier total frontal und ohne Filter die beiden Foundations:

MakeUp_Collage_4_WhoWins

UND JETZT? WHICH ONE WINS?

Ich bin total hin und her gerissen, Darling! Ich bin tatsächlich danach den ganzen Tag mit zwei unterschiedlich geschminkten Gesichtshälften rumgedüst und beide haben sich sehr gut verhalten auf meiner Haut. Die Maybelline mattiert vielleicht ein bisschen besser, aber die Lancôme-Version fühlte sich dafür ein bisschen schöner an auf der Haut.

Darum muss ich das Miracle Cushion zum Battle-Sieger küren!

MakeUp_Collage5_Winner

Ein knapper Sieg, zwar… aber ich finde die Applikation mit dem Schwämmchen wirklich toll (keine dreckigen Finger), Touch-Ups unterwegs sind total möglich, weil das Produkt extra dafür entwickelt wurde, um in der Handtasche mit dabei zu sein. Und dass es Nachfüllbar ist, gefällt mir auch sehr gut.

TROTZDEM:

Bedenkt man, dass die beiden Produkte aus demselben Haus stammen und sehr oft neue Technologien aus der L’Oréal-Forschung erst bei den Premium-Marken Lancôme, YSL oder auch Rubinstein zum Zug kommen und dann «runterfiltriert» werden zum Warenhaus-Bereich mit L’Oréal Paris, Maybelline und Garnier, wäre es nicht erstaunlich, wenn da tatsächlich ziemlich viele gemeinsame Inhaltsstoffe drin sind.

WHAT I’M TRYING TO SAY IS… Kannst oder willst du dir die YSL Luxus-Version dieser ultraleichten Foundation nicht leisten, ist das Dream Wonder Nude sicher ein guter Kandidat für dein Pfirsichhäutchen.

Jetzt fühle ich mich so wie ein Bachelor, der zwei Rosen hat und eigentlich mit beiden Kandidatinnen schlafen möchte. Das ist mir noch nie passert.

Ich gehe mich jetzt sammeln. Kafi hilft immer. Happy Monday, Liebe!

Maybelline Dream Wonder Nude ist ab sofort und in fünf Nuancen für 18 Franken im Handel erhältlich.

Lancôme Miracle Cushion ist ab sofort und in sechs Nuancen für 62 Franken im Handel erhältlich.

5 KOMMENTARE

  1. Happy Monday! Isch ja alles schön und guet mit däne Foundations – aber vill wichtiger …. Was isch das für en Nagellack??????? Messiiiii

  2. Dä Hammer, gangi nachher grad go chaufe-damn, choschtisch mi scho wieder Geld, liebi Steffi 🙂
    Mötsch löv und happy week!

  3. Sehr tolle Vergliich 🙂 Für mi isch glaub bi beidne d Deckkraft eifach z wenig stark. Ha leider nid grad e schöni Huut 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.