Als Beautyredakteurin habe ich – ähnlich wie der Feiertagskalender mit Weihnachten, Ostern, Sommerferien und Thanksgiving auch einen Themenplan, der sich jährlich grundsätzlich wiederholt: Detox, Selbstbräuner, Haarentfernung und After-Sun-Creme.

Jetzt, während wir ja kollektiv an unseren Osterbastelprojekten arbeiten (hast du die Heissleimpistole schon gekauft? Und darf ich sie ausleihen?), schlittern wir gerade direkt von der Detox- und Diätphase in die «Zwölf Grad? SHIT, ich muss meine Beine rasieren!»-Saison.

Da fasst dieses GIF alle meine Gefühle zusammen, wenn ich feststelle, dass mir fies vereinzelte dunkle Härchen spriessen, es jetzt aber total zu spät ist und mein sehr professioneller Spa-Masseur so tut, als hätte er gar nichts gesehen*:

200

..

*Völlig off-topic, aber mir haben schon mehrere Masseure geschworen, dass sie überhaupt nicht auf Körperbehaarung achten. Good to know!

ABER ICH BIN ENTTÄUSCHT.

Von mir selber, of course. Dabei hätte ich doch dieses schnieckige neue Ding von Gillette Venus in der Dusche. ICH HABE GAR KEINE AUSREDEN.

Ausser vielleicht die neu entdeckte Serie «Ray Donovan», von der ich so besessen bin, dass ich gestern fast bis um Mitternacht geschaut habe, was im Universum einer 42-jährigen ungefähr einer Freinacht mit Freixenet gleich kommt. Liev Schreiber ist darin so sexy, auch wenn er ein bisschen so aussieht wie ein zorniger Hamster.

Sorry, wo war ich? Schlafmangel, weisch.

Dafür habe ich jetzt aber schaurig glatte Beine, höhö! And here’s why…

Gillette Venus Swirl, 17.90 Franken

Gillette Venus Swirl, PR image

Er hat mir versprochen, er sei «beweglich wie kein anderer Venus Rasierer», and he wasn’t lying! Nicht, dass ich mich beim Rasieren dann besonders akrobatisch angestellt hätte – ich bin nämlich damit beschäftigt, mich so zu verrenken, dass der nasse, kalte Duschvorhang sich nicht an meinen Körper saugt.

Kännsch das?

Was aber sofort auffällt, ist die silberne Kugel am Griff des Rasierers, die sich dank Flexiball Technologie «den Kurven und Konturen des weiblichen Körpers» anpasst.. und gerade mit schwierigen Stellen wie Knie oder Knöchel problemlos klar kommt.

Getestet wurde der Gillette Venus Swirl an nicht weniger als 7’000 Frauenbeinen – und trägt neben der neuen Rotationsachse auch neu zwischen den Klingen einen MicroFine-Kamm, der selbst die feinsten Härchen greife und «praktisch kein Haar zurücklasse».

Gillette Venus Swirl, Closeup by Hey Pretty Beauty Blog

No hair left behind? Wie schön!

Weil ein fancy Rasierer selten alleine kommt (what?), bringt der Gillette Venus Swirl auch gleich sein eigenes Rasiergel mit:

Gillette Venus Satin Care Violet Swirl Rasiergel (200 ml), 4.95 Franken

Gillette Venus Satin Care Violet Swirl Rasiergel

Für die superglatte, pflegende Rasur gibt’s jetzt ein ganz neues, mit Olaz-Pflegestoffen angereicherte Rasiergel, die noch mehr Feuchtigkeit spendet und die Haut mit D-Panthenol und Vitamin E stärkt und nährt. Besonders cool: Das Rasiergel bleibt auch unter fliessendem Wasser an der Haut haften. Ein Stressfaktor weniger neben dem dämlich-anhänglichen Duschvorhang.

Und schaurig fein duften tut sie auch!

So ist auch heute wieder für streichelzarte Haut gesorgt. Und du kannst dich um wichtigere Dinge kümmern, wie: Wann ist mein nächstes Date mit Ray Donovan?

Have a lovely day, Cara!

Der neue Gillette Venus Swirl ist für 17.90 Franken und das Gillette for Woman Satin Care Violet Swirl Rasiergel (uff!) für 4.95 Franken ab sofort im Handel erhältlich.

Gillette Venus Swirl & Satin Care Violet Swirl, Image by Hey Pretty Beauty Blog

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.