Du solltest etwas wissen, Schatz: Heute wird es ein bisschen pornös. Und zwar nicht so billigmaschig-pseudo-krassig-pornös, sondern so richtig…

LUXUSPORNÖS.

So «ich biete dir eine Million, wenn ich mit deiner Frau schlafen darf»-pornös. Nö, das war «Indecent Proposal». Also, dann halt so «ich begehre dich so sehr, dass ich dich beissen muss und dann wirst du unsterblich und bist für die Ewigkeit perfekt frisiert»-pornös. Nein, Steffi… das war «Twilight».

DANN HALT EINFACH MAKE-UP-PORNÖS, OKAY?

..

Und weil du den Titel dieses Blogposts schon gesehen hast und dir jetzt schon schlimme Szenen ausmalst mit dir und einem kleinen, dunkel-nussbraun-gebrannten Giorgio Armani (und möglicherweise einem Parmaschinkensandwich, aber das bin vielleicht auch nur ich?), kann ich beruhigen: Es sind keine fleischlichen Gelüste, sondern eher solche, die deinen Kontostand in Wallungen treiben könnte.

Genug vorgewarnt?

Oder willst du vorher noch einen Clip sehen, zum Beispiel von Jungs, die zu «Ride on Me» tanzen und aus unerfindlichen Gründen grösstenteils dazu SOCKEN TRAGEN?

Sorry, Mom… ich hätte dich erst per SMS warnen sollen. Ich weiss, du liest das grad. Und ich weiss auch, dass du gerade Gott dankst, dass du zwei Töchter hast, die niemals auf YouTube sexy tanzen würden, geschweige denn, in Sportsocken.

Wo war ich?

Mein Gott, diese Hitze macht mich fertig!

Ich schlage vor, wir lassen das jetzt und steigen endlich, endlich ENDLICH in die wunderschöne, luxuspornöse Make-Up-Kollektion von Giorgio Armani zum Sommer 2015: «The Eclipse Collection»!

Giorgio Armani Eclipse Collection Summer 2015, Visual

Dieser «kontrastreiche» Make-Up-Look ist seit rund zwei Wochen in limitierter Edition bei uns im Handel und wurde von den Hell-Dunkel-Kontrasten der Sonnenfinsternis inspiriert.

Was das heisst, so chli im Klartext für dich, dein Gesicht und dein Portemonnaie?

Eine kleine, feine Kollektion aus tragbaren, aber trotzdem recht intensiven, für den Sommer erstaunlich dunklen Farben.

Aber hey: Nude Look können die andern machen, nicht wahr, Giorgio?

Die Armani-Compacts kommen immer schaurig luxuriös daher, und diese filigrane Bronzing-Palette ist keine Ausnahme:

Giorgio Armani Palette Eclipse, 99 Franken

Giorgio Armani Eclipse Collection Summer 2015, Palette Eclipse

Ja, ich weiss. Für einen Bronzer ganz schön hell, nicht wahr? Dieser hauchzarte Puder soll eben bloss ein «sonnengeküsstes Strahlen» aufs Gesicht zaubern, nicht «zwei Wochen St. Barth’s, und ich bin am Strand eingepennt». Die beiden darin enthaltenen Nuancen können aber trotzdem zum Konturieren verwendet werden, und in unteren Teil des Compacts versteckt sich ein flacher, halbmondförmiger Pinsel zum Aufragen.

Löv!

Auch findig? Die multifunktionalen Töpfchen hier:

Giorgio Armani Eye & Brow Maestro (in zwei Nuancen), 46 Franken

Giorgio Armani Eclipse Collection Summer 2015, Eye & Brow Maestro

Die Idee hinter dem «Eye & Brow Maestro»? Das Creme Make-Up kann sowohl die Augenbrauen definieren, wie auch als Eyeliner aufgetragen werden. Aber es chunnt no meh, Baby! Als Lidschatten setzt er Highlights… und sogar zum Konturieren soll er funktionieren. Ich weiss, so krass. Ich muss mich schnell hinlegen!

Gradliniger, aber dafür auch ein bisschen cooler von der Textur her sind die federleichten Flüssiglidschatten hier:

Giorgio Armani Eclipse Collection Eye Tint (in vier Nuancen), je 46 Franken

Giorgio Armani Eclipse Collection Summer 2015, Eye TintsHmmm… Ich bin bisher mit solchen Flüssig-Farben nicht besonders warm geworden, aber diese hier versprechen, zu einem «hauchdünnen Film» zu verschmelzen auf dem Augenlid, und können von der Intensität her aufgebaut werden – also vom zarten Farbhauch bis hin zum schillernden Intensiv-Look.

Den man dann hiermit unterstreichen kann, gugg:

Giorgio Armani Eclipse Collection Eyes to Kill Liner (in vier Nuancen), 50 Franken

Giorgio Armani Eclipse Collection Summer 2015, Eyes to Kill Liners

von oben: N° 07 zénith, N° 08 sunset, N°09 boréale und N° 10 minuit

Leider konnte ich die Formulierung dieser neuen «Eyes To Kill Liner» nicht selbst testen, aber man verspricht uns hiermit, dass diese feinen Eyeliner mit Schimmer  über den Eye Tints aufgetragen, «für besonders diche Wimpern und ein umwerfendes Finish» sorgen.

A propos Wimpern, die kommen diesen Sommer bei Armani dunkelblau daher. Und ich finde übrigens, jede Mascara sollte so schön sein, so rein von aussen betrachtet:

Giorgio Armani Eclipse Collection Mascara Black Ecstasy (die aber Navy Blue ist), 51 Franken

Giorgio Armani Eclipse Collection Summer 2015, Mascara Black Ecstasy

Seufz.

Ich hätte ihn auch so gerne. Vielleicht sollten wir ihn zusammen besuchen gehen, was meinst du?

Dann könnten wir auch gleich ein bisschen Nagellack swatchen und uns den obigen Clip nomal anschauen…

Giorgio Armani Eclipse Collection Nail Lacquer (in drei Nuancen), je 39 Franken

Giorgio Armani Eclipse Collection Summer 2015, Nail Lacquers

von links: N° 403 rouge éclipse, N° 605 mauve éclipse und N° 707 bleu d’Armani

Ich gebe zu, die Minigrösse der Armani-Lacke macht mich immer erst mal ein bisschen wahnsinnig (besonders, wenn man den Preis bedenkt)… aber die Formulierung und der Glanz ist dafür so umwerfend schön, dass ich meine Sorgen dann ganz schnell vergesse. Ist das Gehirnwäsche? Gut möglich, aber läck sind diese Lacke gut. Und das Armaniblau einfach perfekt für den Sommer!

Sodeli.

Das hatten wir schon länger nicht mehr, so eine Scroll-Down-Make-Up-Party… geschweige denn, im luxuspornösen Segment.

War es für dich auch so schön? Ich hoffe, ja! Stay cool und denk daran: Es ist völlig legitim, bei über 30 Grad Celsius «einfach gute Freunde» zu sein. Oder in einen extrem leistungsstarken Ventilator zu invenstieren und sich trotzdem näher zu kommen!

Die Giorgio Armani Eclipse Collection Sommer 2015 ist neu und limitiert bei Globus, Jelmoli und Manor erhältlich.

Giorgio Armani Eclipse Collection Summer 2015, Visual

2 KOMMENTARE

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.