Ist es okay für dich, wenn ich mir heute trotz schlimmen Terror-Nachrichten aus England erlaube, hier auf Hey Pretty auf positive Vibes zu setzen? Ich hoffe, ja. Und ich hoffe, dass auch du es schaffst, wie so viele Millionen mit uns, weiterhin an das Gute zu glauben und dir nicht von einem Haufen unglaublicher Arschlöcher Angst machen zu lassen.

Okay? OKAY?

Gut so. Denn heute gibt es so viel Schönes und Spannendes zu berichten, das über herkömmliche Beauty hinausgeht, dass ich gleich kopfüber in das Bio-Beauty-Universum von Grown Alchemist eintauchen möchte! Die Naturkosmetikmarke, die ich vor drei Jahren schon mal vorgestellt habe, ist nämlich mit einer komplett neuen Produktelinie am Start… und wir kriegen den Lowdown dazu gleich von den Firmengründern selbst!

Grown Alchemist (PR Image), Review and Haircare Q&A on Hey Pretty

WAS DU DARÜBER WISSEN MUSST:

Werbung

Grown Alchemist hat sich der «botanical beauty» verschrieben: Die 2008 gegründete Marke aus Australien bietet eine neue Generation von Naturkosmetik, die immer zertifizierte organische Inhaltsstoffe auf Pflanzenbasis erhalten, und komplett ohne den Zusatz von künstlichen Chemikalien oder Konservierungsstoffen auskommen.

Die Liste von Dingen, die in Grown Alchemist nicht enthalten sind, ist lang: Laurylsulfate, Glykole, Petrochemikalien, Duft- oder Farbstoffe, Silikone oder Parabene. Sie werden tierversuchsfrei hergestellt, enthalten keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs (sind also vegan) und die Verpackungen bestehen aus Aluminium, Glas oder hochwertig gehärtetem PET-Material.

UFF!

Aber ich lasse eigentlich lieber gleich die beiden Gründer erzählen, worum es geht: Die beiden Brüder Jeremy und Keston Muijs – hier ein schaurig ernsthaftes Pressebild der beiden…

Grown Alchemist founders Jeremy (CEO) and Keston (Creative Director) Muijs

– waren nämlich kürzlich in Zürich zu Besuch, um ihre neuen professionellen Haarpflegeprodukte vorzustellen.

Da hab‘ ich mir sie natürlich gleich geschappt für ein kurzes, aber ziemlich Bio-nerd-iges Q&A!

Hey Pretty: Wie kam es eigentlich zur Gründung von Grown Alchemist im Jahr 2008?

Jeremy: Gestartet sind wir eigentlich eigentlich in einer ganz anderen Branche, nämlich als Marketing- und Branding-Berater für diverse grosse Brands, darunter auch einige Beautymarken. Irgendwann sagt ein Freund von uns einen Satz, den wir nie vergessen werden: «Wellness wird das nächste Trillionen-Dollar-Geschäft sein». Und das in einer Zeit, in der es noch kaum Juice Bars gab!

Das war eine der Inizialzündungen dafür, da wir uns sowieso vermehrt mit  ganzheitlichen und nachhaltigen Themen beschäftigten. So machten wir uns von Grund auf an die Arbeit und schauten uns die für uns wichtigsten Themen an. Dazu gehört zuerst die Umwelt, und wie diese die Funktion der Haut beeinflusst und wie schnell diese auch Stoffe absorbieren kann.

Dann beschäftigten wir uns mit Essen. Es ist verrückt: Man muss seinem Kind nicht beibringen, wie man verdaut… man macht es einfach. Der genetische Aufbau unserer Nahrungsmittel hilft unserem Körper, diese zu erkennen und auch anzuwenden für die eigenen Prozesse. Und es ist ein Fakt, dass unsere Körper genmodifizierte Nahrungsmittel nicht mehr als solche erkennen können.

Kelson: Wir haben übrigen dabei festgestellt, dass die Chemikalien, die wir bei Stress im eigenen Körper produzieren, zu den Schädlichsten überhaupt gehören. Aber der Vorgang, der zu der Produktion führt, lässt sich nur schwer kontrollieren. Es ist ein faszinierendes Gebiet. Und eines, das uns gezeigt hat, dass langfristige Schönheit extrem stark mit der Zellerneuerung und Stress zusammenhängt. 

Grown Alchemist Haircare: Vegan, organic shampoos and conditioners (Review and Image by Hey Pretty)

Hey Pretty: Was waren die grössten Herausforderungen beim Herstellen eurer ersten Produkte?

Jeremy: Naja, das war vor allem das Sourcen von biologischen Inhaltsstoffen in den Mengen, die wir für eine «anständige» Produktion benötigen. Heute ist das Angebot diesbezüglich viel grösser, zum Glück. Aber in den fünf Jahren vor der Gründung der Marke haben wir einfach selbst getüftelt und haben für die wenigen Produkte, die unsere Freunde dann verwendet haben, Unmengen an Geld investiert. Die Grundfrage, wie wir den Hautzellen helfen können, gesund zu werden, war aber schon von Anfang an unser Fokus. 

Grown Alchemist PR Image: Cleanse, Detox, Activate

Hey Pretty: Ihr seid zwar heute hier, um eure neuen Professional Haircare-Produkte zu präsentieren, aber können wir noch auf eure wichtigste Beauty-Philosophie kommen?

Jeremy: Unser Mantra «Cleanse, Detox und Activate» trifft genauso auf die Haarpflege zu! Die Reinigung ist der erste Schritt. Dabei muss man zuerst Schmutz und Make-Up entfernen, dann richtig reinigen. Und zwar doppelt. Double, or even Triple Cleansing!

Dabei ist es wichtig, ein bisschen Druck auszuüben beim Reinigen, damit man bereit ist für den zweiten Schritt… Detox. Da will man Antioxidantien wie Stress, Umweltverschmutzung, Lärm oder UV-Strahlung an den Kragen. Spannenderweise wirken viele dieser Produkte – wie auch unser Detox Serum – erst nach 14 bis 20 Tagen auf der Haut. Danach kann sich der Körper erstaunlich schnell erholen!

Dann geht es mit Activate daran, die körpereigenen Prozesse in Gang zu bringen auf eine ideale Art und Weise. Unser Face Mist, zum Beispiel, enthalten kaum Wasser, dafür viel Hyaluronsäure. Denn Wasser erfrischt im ersten Moment, entzieht aber der Haut dann beim Verdampfen Feuchtigkeit und trocknet sie noch weiter aus. Unsere Produkte wollen dort ansetzen und auf klevere Art die Hautgesundheit fördern.

Grown Alchemist PR Image (Review Haircare Range 2017 on Hey Pretty)

Hey Pretty: Danke für die Ausführungen, das macht total Sinn! Lässt sich das genauso in den Haarprodukten umsetzen?

Jeremy: Beim Formulieren der neuen Grown Alchemist Professional Haircare-Linie war unser grösstes Problem, dass das Shampoo nur so kurz auf dem Haar ist, dass die Nährstoffe kaum Zeit haben, einzudringen. Silikone würden den Prozess ermöglichen, indem sie diese quasi an den Haarschaft «kleben», aber das wollen wir nicht, weil sie voller Chemikalien sind.

Das Mantra lautete also: Wir müssen Nährstoffe finden, die am Haar haften, ohne irgendwelche unschönen Helferstoffe. Dabei sind wir auf pflanzliche Liposome gestossen, die kleine «Taschen» haben, die Nährstoffe transportieren können, und dank den negativen und positiven Ladungen zwischen Haarschaft und Inhaltsstoffen sind diese tatsächlcih auch noch nach dem Ausspülen und Trockenföhnen immer noch am Haar verankert!

Hey Pretty: Was kommt als nächstes im Grown Alchemist-Universum?

2018 lancieren wir – vorerst mal in Australien – das erste Grown Supplement, also eine Nahrungsergänzung. Dieses schafft es, die Tiefe von vorhandenen Falten noch einmal um 50% zu reduzieren, und das «on top» von der Pflege! (die Brüder schauen sich an und lachen)… Sorry aber unserer Begeisterung. Uns wird oft vorgeworfen, dass wir uns ein bisschen asozial verhalten, weil wir in Sachen «was du isst» zwischenzeitlich ein bisschen übertrieben haben. Wir haben eine Zeit lang sogar unser eigenes Essen mitgebracht, wenn wir eingeladen waren!

Jedenfalls ist das sicherlich auch die Zukunft unserer Marke, und dank Fortschritten in Inhaltsstoffen und Forschung formulieren wir auch unsere bestehenden Produkte laufend neu und -um, sodass sie immer die besten Bio-Inhaltsstoffe haben. Ach, und nächstes Jahre eröffnen wir auch unseren ersten eigenen Shop in Melbourne.

Grown Alchemist Haircare: Vegan, organic shampoos and conditioners (Review and Image by Hey Pretty)

UND NUN… DIE NEUEN HAIRCARE-PRODUKTE:

Nach zehn Jahren Forschung sind sie endlich da: Die Grown Alchemist Professional Haircare-Produkte, die «sichtbar lebendigeres, schönes und gesundes Haar» schaffen. Dies gelingt unter anderem mit Panthenol B5, welches sich mit der Haaroberfläche verbindet, stärkt und glänzt. Dazu gesellen sich 100% natürliche Power-Wirkstoffe wie hydrolysierter Bao-Bab (schützt das Naar vor Chemie und Hitzestress), Ginseng zur Stärkung der Kopfhaut und Haarfollikel.

Die Linie besteht aus sechs verschiedenen Shampoo- und Conditioner-Duos:

Detox, Strengthening, Colour Protect, Volume, Anti-Frizz und Nourishing (500ml), je 49 Franken

Grown Alchemist Haircare (PR Image): Review and Q&A with Jeremy and Keston Muijs on Hey Pretty Beauty Blog

Ich verwende seit ein paar Wochen das Nourishing Shampoo und Conditioner bin wirklich begeistert. Zwar achte ich schon seit Jahren darauf, dass ich nur Haarprodukte verwende ohne Sulfate und Silikone, aber bei den Meisten der bisher getesteten Organic-Produkte war mein ziemlich lädiertes Haar einfach struppig. Diese Kombo duftet nicht nur herrlich nach Rose, sondern befeuchtet mein Haar richtig gut!

Was ich richtig toll finde, sind die sehr ergiebigen 500ml-Buddeln mit Pumpspender. Wenn dir das aber echli ein zu grosses Commitment ist für den Start, gibt’s von jeder Pflege auch ein «Twinset» mit je 200ml für zusammen 44 Franken.

Grown Alchemist Haircare: Review and Interview on Hey Pretty Beauty Blog

Zu den Shampoo- und Conditioner-Neuheiten gesellt sich auch noch diese Doppelmoppel-Pflege, de sowohl Maske, wie auch Stylingvorbereitung ist:

Grown Alchemist Smoothing Hair Treatment (200ml), 44 Franken

Grown Alchemist Smoothing Hair Treatment (Review on Hey Pretty Beauty Blog)

Die leichte, schnell einziehende Extrapflege macht das Haar seidig glatt und liefert ihm wichtige Nährstoffe für das weitere Styling: Enthält hydrolysiertes Milchprotein, Glutamin- und Prolinaminosäure, Guarkernmehl und Pro-Vitamin A. Das Treatment wird einfach ins handtuchtrockene Haar eingearbeitet und bis in die Haarspitzen verteilt, danach wie gewohnt stylen.

DAS HEY PRETTY FAZIT:

Zwar war ich schon zuvor von Grown Alchemist Fan… aber es ist immer noch etwas anderes, wenn man die Menschen dahinter kennen lernt und schnallt, dass das nicht bloss Marketing-Gebrabbel ist, sondern eine richtige Passion. Two thumbs up.

Und das erst noch Bio!

Ich wünsche dir nun einen wunderbaren Start in den Mittwoch, Cara. Ich kann heute noch ein paar bits and bobs bäschelen, und morgen geht es dann ab nach Deutschland zu GNTM mit Lily und den beiden Wettbewerbsgewinnerinnen. Dir jetzt schon einen schönen freien Tag an der morgigen Auffahrt, gäll?

Grown Alchemist gibt’s in der Schweiz u.a. bei Jelmoli und im Spitzenhaus Zürich, Manor, in der Parfümerie Baettig in St. Gallen und online unter www.puresense.ch

Grown Alchemist Smoothing Hair Treatment (Review on Hey Pretty Beauty Blog)

Die besprochenen Produkte sind mir als PR-Samples von der Marke oder deren PR-Agentur zur Verfügung gestellt worden.

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen