Der heutige Post fängt mit einer Liebesgeschichte an. Vielleicht sogar eine dieser fatalen, leidenschaftlichen, warum-machst-du-dir-das-Leben-so-schwer-Stories.

Aber ganz ehrlich: Meine Passion für hellgoldblondenes Haar ist eine ganz Tiefe.

Angefangen hat sie mit etwa 12 Jahren (vergiss’ nicht, dass ich in Südkalifornien aufwuchs, mit all diesen Surfer-Kids), als mein schönes, helles Blond anfing, so strumpfhosig zu werden. Dunkelblond? Nö. Da musste was her – in Form von «Sun In», einem Aufhellungsspray, der das Haar eigentlich stufenweise und total natürlich hätte aufhellen sollen.

SunIn_1980_Ad

..

Lerne: Oranges Haar macht dich zur Zielscheibe in der Schule. Noch mehr als Dicksein und eine Brille tragen.

Nach etlichen Selbstblondierungs-Experimenten in meiner Jugend fand ich dann mit etwa zwanzig Jahren, dass da vielleicht doch eher der Profi ran sollte und fand Giuliano, der gewillt war, mir meine Haare genau so weit aufzuhellen, wie ich wollte. Und das wurde eine SUCHT, sägi dir. Denn wer Blond ist, weiss:

ES KANN NIE GENUG HELL SEIN.

Das hatte zur Folge, dass ich von Hellgoldblond bis Wasserstoff so ziemlich alles auf dem Kopf hatte – und mir die Haare nach einer besonders ausgedehnten «Der Ansatz ist doch noch etwas gelb, gehen wir doch nomal drüber mit der Bleiche»-Session bei Giuliano’s Lehrtochter die allermeisten Haare auf rund 2 cm-Länge abbrachen, als wir die Bleiche auswaschen wollten. GANZE. STRÄHNEN. BRACHEN. AB.

Das halbe Jahr, das ich meinen Haaren zur Erholung gönnte, in dem ich es braun färbte war eines der Schlimmsten meines Lebens. Not kidding.

Ich war plötzlich unsichtbar. Ich sah aus wie eine dicke Putzfrau. Und ich erkannte mich im Spiegel einfach nicht mehr selbst.

Bruenett

Verständlicherweise setze ich seitdem alles daran – und scheue keine Kosten – um das für mich perfekte Blond hinzukriegen (an dieser Stelle erneut DANKE, Mad Hairstyling!). Weil: Wer «perfekt» Blond sein will, muss das a.) dem Experten überlassen und b.) gewillt sein, dafür erschreckend hohe anständige Beträge hinzulegen.

Ich weiss nicht, ob das für meine Deutschen Leserinnen ein Schock sein wird, aber in der Schweiz bezahlt man für eine Coiffeurbesuch mit Farbe und Schnitt schnell mal bis zu 300 Franken (rund 250 Euro). Hat man einmal eine zufriedenstellende Farbe, sorgt man sich als anständige Blondine dann auch darum, diese Farbe genau so zu halten, denn der grösste Feind von aufgehelltem Haar ist der gefürchtete Gelbstich – auf Englisch «brassy». Dafür gibt es immer mehr spezialisierte Haarpflegelinien, die ein schimmerndes Blond erhalten sollen.

UND JA, DU MUSST JETZT NICHT MEHR STEFFI’S FRISUR-TAGEBUCH LESEN, SIE KOMMT ENDLICH ZUM PUNKT:

Heute gibt’s auf Hey Pretty Neuheiten aus der Blondinen-Pflegelinie «Sheer Blonde» von John Frieda. Diese vor bald 20 Jahren gelaunchte Spezialpflege trumpft diesen Frühling nämlich mit einigen tollen neuen Produkten auf, darunter das

John Frieda Sheer Blonde Repair + Hydration Shampoo und Conditioner (je 250ml und 15 Franken): John Frieda Sheer Blonde Repair + Hydration Shampoo und Conditioner

Lass‘ dich nicht vom «highlight activating»-Zusatz ablenken: Dieses Duo sorgt gerade bei sehr trockenem, strapaziertem Haar für richtig schön Feuchtigkeit. Ich benütze es gerade im Supergau für aufgehelltes Haar – in den Sommerferien, wo meine Haare nicht nur der Sonne, sondern auch Chlorwasser ausgesetzt sind.

Als Spezialpflege für alle Blond-Nuancen gesellen sich (ebenfalls neu) diese beiden Experten dazu:

John Frieda Sheer Blonde Strahlendes Blond Öl-Elixier (100ml), 17 Franken und den Go Blonder Stufenweise Blond Aufhellungsspray (100ml, 15 Franken), hier links im Bild:

John Frieda Sheer Blonde Go Blonder Stufenweise Aufhellungsspray und Strahlendes Blond Öl-Elixier

Wie du siehst, mag ich insbesondere das Öl sehr gerne. Und sorry, ein Produkt mit dem Namen «Blond Öl» muss man einfach lieben oder?

Und nun widmen wir uns den «Go Blonder»-Produkten. Die Sheer Blonde-Linie ist diesen Sommer mit einer zusätzlichen Aufhellungs-Linie ergänzt worden – zum «Stufenweise Blond Aufhellungsspray» gesellen sich auch Pflegeprodukte mit aufhellendem Effekt für alle, die sich ihr bestehendes Blond bis zu 2 Nuancen heller wünschen:

John Frieda Sheer Blonde Go Blonder Shampoo und Conditioner (je 250ml, 15 Franken): John Frieda Sheer Blonde Go Blonder Shampoo und Conditioner

Anyway… der Aufhellungsspray ist wohl so eine Art neuste Generation meines 1980-Sprays von ganz oben. Da ich meine Haarfarbe aktuell nicht mehr verändern möchte, habe ich die Experimente damit sein lassen. Wenn du magst, kannst du es testen – schreib‘ mir einfach eine Message unten!

DAS HEY PRETTY FAZIT:

Die «Sheer Blonde»-Linie ist nicht umsonst ein Klassiker im «mid range»-Preissegment: Gute Formulierungen, schöne Düfte und klevere Bonus-Effekte wie Hitzeschutz im Pflegeöl oder im Aufhellungsspray sorgen für ein schönes, strahlendes Blond. Und wer darauf achtet: Silikonfrei sind sie auch!

So, das wäre das Blondinen-Update gewesen. Du wirst mich niemals überzeugen können, dass Brünetten mehr Spass haben!

Die «Sheer Blonde»-Pflegeprodukte von John Frieda gibt es im gut sortierten Fachhandel (u.a. bei Manor) ab ca. 15 Franken

Teaser_FriedaBlonde

P.S.: Was? Du dachtest wirklich, ich könnte das heutige Toskana-Foti vergessen? Nix da! Zauberhafte Mittelalter-Städchen müssen besucht und fremde Katzen gestreichelt werden!

HeyPrettyGoesToskana

2 KOMMENTARE

  1. Hey Steffi, sehr cooler Beitrag. Den Aufhellungsspray finde ich super, habe ihn letzten Sommer oft benutzt und wurde von dunkel zu hellblond 🙂 Die Sonne verstärkt übrigens den Effekt. Meine Coiffeuse war ziemlich baff, als ich ihr erzählt habe, dass ich das mit einem Spray und nicht mit einer Färbung/Bleichung hingekriegt habe 😉
    Liebe Grüsse und schöne Ferien!
    Sandra

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.