Läck, wo ist denn der Montag hin? Flutsch, war er weg. Okay, ich musste zwar fast zehn Stunden so richtig ackern und gaaanz viel schreiben gestern, aber er ging ratzfatz und total harmlos vorbei. Bei dir auch?

Da ich vor lauter Arbeit noch kaum Zeit hatte, meine London-Erlebnisse zu ordnen – geschweige denn, meine Beauty-Souvenirs bereits zu shooten und testen – frage ich dich jetzt ganz penetrant: Folgst du mir eigentlich schon auf Instagram?

Instagram_HeyPretty

Wenn nicht, hopphopp sofort machen, okay? Sonst verpasst du noch, was ich esse, welche Schuhe ich trage, was ich esse… ehm, meine Füsse… was ich kaufe und AUCH WAS ICH ESSE:

..

Steffi_Insta

Da habe ich nämlich schon ein paar London-Pics hochgeladen, inklusive meinen schnittigen neuen Leoparden-Heels.

Krass, gä?

Gut beschuht (das ist ein Wort!) können wir heute durch die aktuelle Frühlings-Make-Up-Kollektion von MAC schreiten, mit der ich schon fast ein bisschen spät dran bin, gebe ich zu. Aber MAC hat in den letzten zwei Monaten so viele neue Kollektionen lanciert, dass ich fast nicht mehr weiss, wo mir der Kopf steht, ehrewort!

Da ich die «Isabel and Ruben Toledo Collection» aber seit dem Verkaufsstart Anfang März schön im Auge behalten habe und schnell merkte, dass sie längst nicht ganz so limitiert ist wie die Cinderella-Goodies oder Bao Bao Wan, konnte ich es ja auch e bitz easy nää.

Aber jetzt ist fertig lustig damit – du willst sie sehen, right?

MAC_Toledo_VisualCouple

Das sind Isabel und Ruben. Und sie sehen DEFINITIV aus wie Leute, die wissen, wie man eine Party schmeisst, nicht wahr?

MAC sucht sich ja fast nie Kreations-Partner aus, die schon alle kennen. Auch hier bei den Toledos: Das Künstler-Ehepaar gehört in New Yorker Kunstkreisen längst zum Etablissement, dank Modedesignerin Isabel’s Gespür für Farben (sie ist kürzlich zum Creative Director von Anne Klein ernannt worden) und Ruben’s wunderschönen, fröhlichen Illustrationen.

And they’re so in love!

Hier bei Harper’s Bazaar kannst du ein tolles Portrait über die Beiden und ihre Love Story lesen – und dich ganz unten im Clip noch e bitz in sie verlieben.

Und so sieht sie aus, die Kollektion:MAC_Toledo_Visual_Illustrated

Ich hab‘ dir doch gesagt, dass sie entzückend sind!

Zum Testen habe ich neben der hübschen Makeup Bag (38 Franken, exklusiv online erhältlich und per 31. März noch im Schweizer Webshop vorhanden) diesen wunderschönen, cremigen Lippenstift erhalten:

MAC Isabel and Ruben Toledo Lipstick in Tenor Voice, ein klassisches, tiefes Rot (29 Franken)

MAC_Toledo_Steffi_Lipstick

…sowie den Mascara dazu, den ich fast nicht auspacken wollte vor lauter Packaging-Verzückung…

MAC_Toledo_Steffi_Mascara

BUT I DID.

Et voilà:

MAC Isabel and Ruben Toledo Modern Twist Lash Mascara in Vinyl (black), 37 Franken… der auch noch in Lime-Grün, Lila und Dunkelblau erhältlich ist…MAC_Toledo_Steffi_Mascara_Open

Ich will echt kein Party Pooper sein, aber der «Modern Twist Lash» ist der erste MAC-Mascara, den ich im Gebrauch nicht so mag:

Er sorgt zwar für hübsche, sehr intensive Farbe, aber hat für mich eine ganz seltsame Formel, die sich kaum entfernen lässt: Egal, mit welchem Remover ich es auch probiere, bröckelt er bloss ab, anstatt abzuwischen. Very strange!

Aber die limitierte Kollektion lebt ja ganz besonders vom süssen Packaging und trumpft mit genug anderen Highlights auf, dass das total «dinäliit». Da die Isabel and Ruben Toledo-Kollektion bereits seit Anfang März an den Counters ist und die eigentliche Hauptkollektion des MAC-Frühlings ist, sind die meisten Stücke daraus noch erhältlich… und ich gebe zu, ich tänzle schon länger um die wunderschönen Ombré-Blushes herum.

Aber: LONDON. Schuhe. Du weisst.

Deshalb gucken wir sie uns halt einfach an, okay? Hier die Slide-Bildgalerie der Kollektion, in der du so total Tinder-esk einfach swipen kannst, höhö:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Du siehst, ein Stop-Over am MAC Counter deines Vertrauens lohnt sich im Moment durchaus. Und falls es dich gelüstet: Ich glaube nicht, dass ich von irgend jemandem da draussen ein Osternäschtli bekomme dieses Jahr, in dem es auch keine Ombré-Blushes hat, hüstelhüstel…

Happy Restowoche, Darling. Nur noch morgen, oder? Dann ostern wir alle vor uns hin, tra la la!

Die MAC Isabel and Ruben Toledo Collection ist an allen Counters und im Schweizer Online-Shop erhältlich – offiziell in limitierter Auflage. 

4 KOMMENTARE

  1. Hm… Als Mascara-Liebhaberin bin ich gerade ein wenig verunsichrt ob ich mit dieser «vertrülltä-verchugälätä» Bürste zurecht kommen würde? Aber die Verpackung ist definitiv ein Kauf wert 🙂 und ja – die beiden sind zum verlieben :-*

    • Ganz ehrlich: Die verdrehte Bürste ist total easy in der Anwendung… bloss das Abschminken nicht! Aber das Packaging ist wirklich sweet, oder? xoxoxo und Happy Ostern, Claudia!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.