Drei Dinge, die ich wirklich nicht mag: Fenchel, Rosen und Montage. Und mit «Montage» ist nicht das Montieren von Dingen gemeint, sondern der heutige Wochentag.

Drei Dinge, die ich dafür wirklich mag: Nagellack, dunkle Schokolade und Freunde, die runde Geburtstage feiern und ihre Gäste per Zürisee-Taxi zur Party transportieren lassen! SEEFAHRER-ROMANTIK MIT STEFFI UND TIGERPRINZ wenn du Probleme hast mit wahnsinnig romantischen, innigen Boots-Selfies, bitte schnell darüberscrollen

BootSelfie

Ich hoffe, dein Wochenende war mindestens genauso bezaubernd wie meines – mit Sonnenschein, gutem Essen, einer tollen Geburtstagsfeier und einer Band, die es schaffte, mich trotz eines Besorgnis erregenden DJ Ötzi-Covers auf die Tanzfläche zu ziehen. WAS WILL MAN NOCH MEHR?

..

Im Hey Pretty-Universum lautet die Antwort auf diese Frage meist:

NAGELLACK.

Passt also perfekt, dass wir uns heute die komplett neu formulierte MAC Studio Nail Lacquer-Kollektion schnappen und näher anschauen, nicht wahr?

WAS DU DARÜBER WISSEN MUSST:

  • Die MAC Studio Nail Lacquers enthalten weder Toloul, Formaldehyd noch DBP – sind dafür neu angereichert mit Vitamin E, C und B5, um den darunterliegenden Nagel zu stärken.
  • Der neue, breitere (danke!) Pinsel mit abgeflachten Fasern ermöglicht eine «reibungslose» Anwendung
  • Sie haben zwar die gleiche Grösse wie früher (10ml)… kosten aber statt – wie früher – 22 Franken nur noch 18 Franken. YAY, PREISSENKUNG!

Die neuen MAC-Lacke gibt’s in vier verschiedenen Hochglanz-Finishes, wobei «Cream»-Versionen, also klassisch-satte Farben ohne jeglichen Schimmer-Effekt auch bei MAC weiterhin die Hauptrolle spielen. Wir legen gleich los mit der Farb-Präsi:

MAC Studio Nail Lacquers in Quiet Time (nude-beige), Coffee Break (kühles Taupe) und Delicate (durchschimmerndes, zartes Ballett-Rosa):

MAC_Collage1

Magst du zarte, weibliche Töne? Hier sind sie: Skin (helles Pfirsich-Beige), Snob (helles, neutrales Pink) und Saint Germain (helles, kühles Pink)

MAC_Collage2

Ein bisschen wärmer – und ein bisschen wilder – geht es mit diesen feschen Farb-Darlings weiter: Only in Florida (mildes Koralle/Orange), Morange (leuchtendes Creme-Orange) und Impassioned (leuchtendes, warmes Pink):

MAC_Collage3

Total klassisch und sehr farbintensiv: Girl About Town (leuchtendes Fuchsia-Pink), Shirelle (klassisches Orange-Rot) und Flaming Rose (tiefes Rot)

MAC_Collage4

und mit diesen dramatischen, dunklen Tönen wird der Herbst auf schönste Art eingeläutet: Sour Cherry (dunkles Beerenrot), Rebel (Pflaume) und Nocturnelle (tiefes Schwarz)

MAC_Collage5Willst du ein bisschen mehr DRAMA auf deinen Finger- und Fussnägeln, kannst du bei den MAC Studio Lacquers auch zu schimmernden, glimmernden Tönen greifen, zum Beispiel:

Anti-Fashion («dreckiges» Lila mit Perlmuttschimmer), Screaming Bright (super-Glitzer-Gold) oder Soiree (funkelndes helles Bronzegold)…

MAC_Collage_6

HALLO?

MAGSCH NO?

Brauchen wir schnell eine Nagellack-Pause?

Also gut: Hier ein verrücktes, limettengelbes Neopren-Kleidli, zu dem ALLE Nagellacke super aussehen würden, gugg!

ASOS Bonded Raw Edge Lime Skater Dress, CHF 71.00

ASOS_LImeDress

Siehst du? Da ist doch der MAC-Nagellack ja TOTAL VERNÜNFTIG dagegen!

Total aufgefrischt machen wir weiter mit den Glitter-Specials:

Girl Grouble (super-glitter-Pink), Mean & Green (Lila mit changierendem petrolfarbenen Perlmuttschimmer), und Formidable (Petrolgrün mit changierendem pinkfarbenem Perlmuttschimmer):

MAC_Collage7

Und hier noch ganz tolle Metallics, die wir auch gleich swatchen («ausprobieren am Nagel») werden:

Silver Dew (Gold-Glitter-Basis mit grossem Multicolor-Glimmer), Quick Million (Gold-Glitter-Basis mit grossem Glimmer in Pink) und Tropical (Schwarz mit Multicolor-Perl-Glimmer)…

MAC_Collage8

Zu den Farb-Lacken gibt es auch in der neu formulierten MAC-Nagellack-Kollektion natürlich etliche Unter- und Überlacke, sowie einige findige «Farb-Transformatoren», mit denen andere Lacke durch die Zugabe von schimmernden, leicht getönten Pigmenten verändert werden können.

KRASS, ODER?

(Gross im Bild) MAC Overlacquer Clear Gel-Like Texture Top Coat, im Uhrzeigersinn daneben: Underlacquer Gel-Like Texture Base Coat, Texturize Clear Leather-Effect Top CoatMatte Overlacquer Matte-Effect Top Coat, der, äh… ein mattes, glanzfreies Finish liefert, wenn du sowas magst… und die beiden Farb-Transformatoren

MAC_Collage9_Specials

Ehm… nein, das sind keine Minatur-Flaschen, sondern meine schlechten Bildcollage-Skills. SORRY!

Aber eben, Montag und so. Klar, dass wir die Lacke zum Schluss noch testen: Zum Ausprobieren habe ich den leuchtenden Pinkton Girl About Town erhalten, sowie den schimmernden Goldton Soiree.

Die Kombo damit hat mich dann leider nicht so überzeugt: Weniger High-Fashion, mehr Nagelstudio Gloria. Oder was findest du?

MAC_Swatch1

Da kommt Soiree solo viel schicker daher, finde ich:

MAC_Swatch2

DAS HEY PRETTY FAZIT:

Die MAC Nagellacke fand ich eigentlich schon immer gut, was die Haltbarkeit betrifft. Doch die neue Formel wirkt für mich viel glänzender – und die neue, breitere Bürste zwar längst überfällig, aber umso erfreulicher: Perfektes Auftrage-Erlebnis und ideal, um satte Konturen zu machen! 

Falls du noch mehr Farben sehen willst: Hier  bei Temptalia, die übrigens eine der bekanntesten Beautybloggerinnen der Welt ist, findest du viele weitere Swatches der neu formulierten MAC-Nagellacke.

Ich habe mich jetzt total verausgabt, muss noch die Nachwehen der Geburtstagsparty aushalten und mit schimmernd-gold-lackierten Nägeln jetzt dann gleich einen Artikel mit dem Titel «Teenie-Stars im Sturzflug» verfassen. I LOVE MY LIFE!

Auf einen wenn nicht gerade wunderschön-zauberhaften, dann wenigstens erträglich-sympathischen Montag, Sweetie!

Die neu formulierten MAC Studio Nail Lacquers gibts zu je 18 Franken an MAC-Countern, sowie im Online-Shop.

MAC_Closer

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.