Uhuu, ihr Pretties! Schon wieder Donnerstag, und ich habe das Gefühl, ich hätte für NICHTS Zeit gehabt diese Woche! Geht es dir auch so? Oder bist du heute mehr so chillig-relaxed-pre-Freitag-ig drauf? Wenn ja, gratuliere ich dir herzlich. Und möchte gerne wissen, wie du das hinkriegst!

Bevor wir in eine ziemlich verrückte Maskenparty steigen, muss ich dir aber zuerst noch mein neues Handtäschli zeigen:

Falls du jetzt auch eine Täschlikrise hast, kannst du sie übrigens auch hier bestellen. ABER EIGENTLICH WOLLTE ICH GAR NICHT ÜBER TÄSCHLI REDEN, sondern über Masken.

..

Und zwar nicht so Superhero- oder Fifty Shades, mässig, sondern die, die deine Haut perfekt pflegen.

Ich lieeeebe Masken. Ganz besonders in der Übergangssaison, wenn meine Haut dazu neigt, ein bisschen verrückt zu spielen. Und auch, weil ich mir dann ganz fest einbilde, dass ich am morgen danach unglaublich strahlend aussehen werde. Und auch, weil ich dann meinen Mann erschrecken gehen kann.

Oh, by the way, das wäre noch ein Expertentipp, den ich neulich an einem Presseevent aufgegabelt habe:

Die meisten Menschen (auch ich) benützen Gesichtsmasken am Abend, vor dem Schlafen gehen. Eigentlich wäre es aber eigentlich viel sinnvoller, diese am Morgen zu benützen, z.B. mit einer Gesichtsmaske gemütlich zu frühstücken und dann den Tag mit der Strahlehaut zu verbringen. Das sei fast ein bisschen Perlen vor die Säue, so auf die Nacht!

So, beautytechnisch wieder was gelernt. Und hier jetzt (endlich) drei meiner Favoriten unter den neuen Gesichtsmasken!

DER ALLESKÖNNER: Aesop Blue Chamomile Facial Hydrating Mask (60ml), 53 Franken

Aesop_BlueChamomile

Starten wir doch gleich mit einer Maske, die (meiner Meinung nach) wirklich JEDER brauchen kann. Und damit meine ich durchaus auch: IHR JUNGS DA DRAUSSEN! Aesop macht ja eigentlich sowie nur Unisex-Produkte, aber die nagelneue Blue Chamomile Facial Hydrating Masque» ist von einer so coolen, fast gel-artigen Textur, dass da durchaus auch Männer zugreifen könnten.

Mit super Resultaten, denn diese Maske nährt intensiv und spendet trockener Haut extreme, fühlbare Feuchtigkeit. Blaue Kamille gleicht die Haut aus und reinigt porentief, während Bisalbolol und Ingwerwurzel beruhigen und besänftigen. Dazu gibt’s eine ordentliche Portion Hyaluronsäure (in Form von Sodium Carrageenan), damit sich die Haut nachher fühlbar praller anfühlt. Man kann diese Maske – die übrigens sehr frisch und «kräuterig» duftet, wie die meisten Aesop-Produkte – entweder auftragen und dann abnehmen… oder auch über Nacht einziehen lassen. Ich habe sie schon etwa viermal benützt und bin begeistert davon, auch wenn mir der Duft persönlich jetzt nicht soooo liegt. Ein tolles Produkt!

 

DER FLECKENTILGER: Nuxe Splendieuse Perfektionierende Maske gegen Pigmentflecken (6 Sachets mit je 1 Maske), 43 Franken

Nuxe_Maske_Box

Jupiii, ich liebe Tuchmasken! Diese sehr feuchtigkeitsspendende Version aus dem Hause Nuxe ist eigentlich Teil einer kompletten Pflegeserie: Von der «Splendieuse»-Linie gibt es ein Pflegefluid LSF 20 (für normale Haut), eine Creme (für trockene Haut) und ein Intensivpflege-Serum. Die Produkte versprechen eine Rundum-Wirkung auf alle Pigmentflecken – und eine «beispiellose Aktivierung der Frische des Teints». 

Auch in der Pflegemaske sorgt so ein Cocktail aus innovativen Blüten, Kakaozellen und Vitamin C dafür, dass die Grösse und Farbe von Pigmentflecken (damit meinen sie sowohl Sonnenschäden, wie auch Male nach Verletzungen, sprich Unreinheiten!) sichtbar reduziert. Pigmentflecken ade? Let’s hope so!

DER AUFRÄUMER: Origins Original Skin Retexturizing Mask (100ml), ca. 33 Franken (25 Euro)

Origins_OriginalSkin

Jesus. Als ich die (begeisterten!) Reviews zur frisch lancierten «Original Skin»-Maske gelesen habe, wurde mir fast e bitz mulmig, denn «retexturizing» hört sich doch nach einer Menge Arbeit für eine Gesichtsmaske an! Da es Origins leider nicht mehr gibt bei uns in der Schweiz, habe ich mir die Maske von einer superlieben Freundin (ELENA THIS MEANS YOU) aus den USA mitbringen lassen… and I’m so glad I did!

Diese Maske holt gleich zum Rundum-Hautpflegeschlag aus: Sie entgiftet, reinigt porentief und verfeinert die Hautstruktur. Die Reinigung erfolgt mittels rosa Tonerde, die überflüssiges Öl aufnimmt und sich auch ein bisschen «pfiffig» anfühlt auf der Haut. Kanadische Weidenröschen klären und der persische Seidenbaum beruhigt die Haut. Diese Wirkstoffe ziehen während ca. 10 Minuten quasi regungslos in die Haut ein, doch dann startet Phase zwei, denn um die Maske abzunehmen, ist viel warmes Wasser nötig – und man nimmt sie mit kreisenden Bewegungen ab, wobei die Jojoba-Mikroperlen aktiviert werden. Krasse Action in weniger als einer Viertelstunde!

Während ich ein bisschen Angst hatte, dass die Maske wegen der doch recht zügigen «mechanischen» Wirkung aus Tonerde und Peeling nicht unbedingt für empfindliche Haut geeignet wäre, lehrt mich Origins eines Besseren, denn die Original Skin-Maske ist eigentlich für alle Hauttypen geeignet. Ich denke aber persönlich, dass Mischhaut am meisten profitiert von dieser Turbomaske, die ich rund einmal pro Woche anwende und richtig, richtig super finde!

So, jetzt wärst du in Sachen Masken total gerüstet für den kommenden Winteranfang.

AB IN DIE MASKE, BABY!

Die Aesop Blue Chamomile Facial Hydrating Mask ist online, sowie in allen Aesop-Shops erhältlich, die Nuxe Splendieuse Anti-Dark Spot Perfecting Mask gibts u.a. in Drogerien und Parfumieren und die Original Skin Retexturizing Mask von Origins gibt’s leider nicht in der Schweiz zu kaufen (von Deutschland über Douglas & Co. bestellen/mitbringen lassen).

Masken_Closer_Rahmen

 

2 COMMENTS

  1. Ich habe mich im Sommer in Korea mit Masken eingedeckt, holla die Waldfee! Kann jetzt monatelang jeden Tag eine andere Maske auflegen. Am lustigsten sind die mit Tierprint, so läuft man dann mit einem Seehund- oder Tigergesicht rum. 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.