Ferien-Update am Montag, Instapic of the day aus dem wunderschönen Italien gefällig? Ehm… ich hoffe, du bist mir nicht böse, wenn du grad im Büro sitzt, aber du musst zwei Dinge verstehen:

a.) es ist wirklich brutal schön hier und

b.) ich wohne sonst mitten in der Stadt, direkt an einer Tramhaltestelle und habe nicht mal einen Balkon. Deshalb flasht mich die Natur hier gleich doppelt:

The Emilia Romagna is almost disgustingly beautiful❤️ #heyprettytravels #luckybastard #pastaplease

Ein von Hey Pretty (@heyprettybeautyblog) gepostetes Foto am

..

Aber so ein bisschen bloggen, das liegt drin. Besonders, wenn ich so schöne Produkte zum Testen bekommen habe wie die «Pot of Gold» Skin Balms!

PotofGold_Insta

(Bild-Credit: instagram.com/potofgoldskincare)

Diese «all natural» Hautsalben aus Neuseeland sind im Moment irgendwie überall zu sehen, und weil ich solche findigen Allzweck-Beautyhelfer liebe (wie z.B. auch Lucas‘ Paw Paw Ointment) wollte ich sie unbedingt auch mal testen, denn die Kombo aus fünf natürlichen Inhaltsstoffen hört sich sowieso irgendwie fein an: Nachhaltig gewonnenes, unbehandeltes Bienenwachs, Harz der Neuseeland Pinie, Vanille Öl, Orangenschalen Öl und nachhaltig gewonnenes Palmöl, das auf familieneigenen Plantagen im kolumbianischen Hochland gewonnen wird.

Diese Pflegesalben werden seit 120 Jahren (!) nach einem Familienrezept hergestellt und sollen nicht nur trockene, angegriffene Haut retten, sondern einfach überall am ganzen Körper für ein neues Wohlgefühl.

Ich habe gleich beide Produkte zum Testen bekommen – den klassischen Pot of Gold Balm, sowie der zarte Pot of Gold Baby Balm, gugg hier:

PotofGold_Beide

Der «Baby Balm» ist eine etwas leichtere Formulierung der klassischen Salbe und soll sich natürlich besonders für Mütter und Babies eignen.

Was ich aber wirklich total süss fand, war die kleine versteckte Botschaft in den Balms, die ich erst entdeckte, als ich sie endlich öffnete!

PotofGold_CloseupMessage

Wahnsinnig süss, nicht wahr?

Die guten News? Die Skin Balms von Pot of Gold finde ich zwar als Gesichtspflege jetzt ein bisschen zu reichhaltig und intensiv, aber so als «problem spot»-Löser absolut perfekt:

Trockene Nagelhäutchen, rissige Hautstellen an den Füssen und Zehen (Sandalengeplagt!) und sogar als Lippenpomade: Alles ein«balsamiert» und wunderbar zart geworden.

I LIKE!

Okay, es waren auch die Feen-Botschaften, aber trotzdem… ein hübsches, natürliches Beautyhighlight, das ich zu meinen Sommer-Quickies gewählt haben. Löv!

Die Pot of Gold Skin Balms sind zu €9.90 (15g), respektive €26.90 zzgl. Portokosten hier im Webshop erhältlich. 

PotofGold_Messages

4 KOMMENTARE

  1. Cool, danke für den Bericht Steffi. Mein Freund hat im Moment voll die rissige Haut und teilweise löst sie sich ab. Voll gruuuuusig. Kommt wahrscheinlich vom Klettern. Aber dann ist diese Creme genau das richtige, steht zwar für Babies und Mamies, aber das muss ich ihm ja nicht erzählen 😉

  2. Sowohl die skin balm, als auch die baby balm bewirken bei mir rein gar nichts. Ich habe grundsätzlich sehr trockene Haut, die im Moment zu Neurodermitis neigt. Besonders auf den Augenlidern, unter den Augen und im Schläfenbreich. „Benutze den pot of gold“, haben sie gesagt „alle mit Neurodermitis schwören auf das baby balm für die tägliche Pflege“, haben sie gesagt. Wie erwähnt, bei meiner Haut tat sich nichts. Es wurde sogar schlimmer, was ich natürlich nicht auf die Creme schieben möchte. Zudem ist es mir ein Rätsel, wie sich das mach einer auf die Augen schmieren kann. Die kleinste Menge läuft mir in die Augen und brennt höllisch. Selbst unter den Augen bewirkt diese Creme bei mir Brennen im Auge und starkes Tränen. Ich habe die Creme zudem auch, wie für trockene Lippen empfohlen, auf meine Lippen als Pflege aufgetragen. leider passierte auch dort nichts. Mit Olivenöl fahre ich deutlich besser!

    Positiv zu erwähnen:
    Die Verpackung und die Aufmachung sind sehr zauberhaft. Gerade die 15g Tiegelchen riefen bei meinen Freundinnen immer absolute Entzücktheit hervor.

    Sie riechen sehr, sehr angenehm und natürlich.

    • Hi Franziska! Danke für deine ausführliche Review – das hilft sicherlich auch anderen Leserinnen hier weiter! Das gibt es leider immer, dass gewisse Kundinnen auf Inhaltsstoffe reagieren… selbst bei dermatologisch getesteten Produkten, die «sehr hautverträgliche» Ingredienzen haben. Also, dein Tipp: Nicht für die Augen! 🙂 Danke und liebe Grüsse!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.