Ahhhh, Paris. Die Stadt, in der ich konsequent auf Englisch bedient werde. In der ich konsequent in jeden crotte de chien stehe, der mir im Weg liegt. Und in der ich mich konsequent und nach jedem Besuch danach sehne, ein kleines Appartement im Marais zu mieten und ein Jahr lang dort zu leben und um wie eine Einheimische in Hundehäufchen zu treten.

Extra für dich, ma chouette, habe ich in Bildern zusammengefasst, was ich an Paris liebe:

Paris_Collage

Und extra für uns hat  T. LeClerc seine Sommerkollektion der Stadt der Lichter gewidmet!

..

«Paris l’Èté» ist der Name der neue Make-Up-Kollektion der (meiner Meinung nach total unterbewerteten Marke) T. LeClerc, die du bestimmt schon irgendwo in einer Apotheke gesehen hast und gedacht hast: «Hmmm, isch no herzig» aber dann doch bloss mit deinem ollen Heuschnupfen-Medi rausgelaufen bist, weil du die Vorstellung, in einer Apotheke Schminki zu kaufen, einfach ein bisschen doof findest.

ODER BIN NUR ICH DAS?

Jedenfalls finde ich den Vintage-Charme von T. LeClerc entzückend – und diese Saison grad noch ein bisschen mehr, weil… PARIS!

Leclerc_Paris_Visual

Mit der Kollektion «Paris l’Été» geht die Marke, die übrigens seit 1881 in Paris zuhause ist, voll zurück zu ihren ursprünglichen Werten. Dies mit einer «Maquillage Trousse» der sommerlichen Pariserin, mit den emblematischen Farben der Stadt, nämlich Rot, Weiss und Hochnäsig Schwarz. Und das war glaubs wirklich das erste Mal in meinem Leben, dass ich das Wort «emblematisch» geschrieben habe. UND DAS MIT DIR. WIR SIND AUF EWIG VERBUNDEN!

Sorry, zurück zu le maquillage. Sehr passend ist, dass T. LeClerc in dieser Kollektion wirklich auf Basics setzt, denn die richtig schicke Französin setzt nie auf übertriebenes Make-Up.

Ein schöner Teint, sanft definierte Augen und küssbare Lippen = c’est tout!

Und so sieht die schlanke Collection aus (und es tut mir leid, dass ich bei den Produkten auf einen britischen Online-Handel verweisen muss, aber die T. LeClerc-Homepage ist derart out of date, dass es selbst für Franzosen nicht mehr lustig ist). 

T. LeClerc Poudre Compacte Paris l’Été, limitierte «one shot» Edition, 59 Franken

Leclerc_PoudreEte

Ein «seidig und sanfter» Gesichtspuder im universellen Beige Trench Mat. Ich liebe das klassische Silberdöschen und die Reliefgravur des Eiffelturms. Passend dazu der eindrehbare Reisepinsel:

T. LeClerc Pinceau à Poudres Rétractable, 39 Franken

Leclerc_Pinsel

Den Teint zum Leuchten bringt die Pariserin in dir mit dem

T. LeClerc Teint Soleil Enlumineur (in zwei Farbtönen, je 49 Franken), limitierte «one shot» Edition:

LeClerc_TeintSoleil

Das ist kein Make-Up, sondern ein ultraleichtes Gel, das den Teint verfeinert und strahlen lässt. Man trägt das Sorbet wie eine Tagespflege auf, also auf Gesicht und Decolleté…  Erhältlich in zwei Farbtönen Doré und Cuivré, im Klartext: Hell und dunkel.

T. LeClerc Crayons Yeux Waterproof (in vier Farben, je 25 Franken):

Leclerc_Stifte

Hey Pretty hat ihn getestet und bestätigt: Dieser Eyeliner HÄLT! Erhältlich in vier Farbtönen Noir Parisien, Brun Place des Vosges, Bleu Rivoli und Vert Tuileries. Profi-Tipp für den Sommer: Kajal für einige Minuten in den Kühlschrank legen für eine viel präzisere Linie!

T. LeClerc Laques pour les Lèvres (in vier Farben), 33 Franken

Leclerc_Lips

Das kenne wir langsam, diese «Farbintensität eines Lippenstifts, Brillianz eines Gloss»-Kombo, oder? Diese hier sind vor allem schaurig hübsch verpackt… erhältlich in Beige Parisien, Rose Parisien, Bordeaux und Rouge Parisien. 

und zum Schluss und genau richtig auf den Sommer noch den

T. LeClerc Mascara Waterproof Noir (36 Franken)

Leclerc_Mascara

als einziges Stück der Kollektion als Neuheit definiert und nicht als limitierten «one-shot». Und ich bin glaubs der letzte Mensch der Welt, der «zut alors» sagt.

Audrey vom Beautyblog «La Beauté Parisienne» hat übrigens tolle Swatches der Kollektion gleich hier – ein Gugg lohnt sich, da ich sowohl zu faul bin, wie auch bloss den Lippen-Lack zum Testen bekommen habe, höhö.

Dafür teile ich mir dir noch meine drei Quickie-Tips für Paris. Weil:

ParisOui

DAS PERFEKTE PARISER HOTEL:

Hôtel Nicolo – das absolute Gegenteil eines Hipster-Hangouts. Und darum bezaubernd!

DIE PERFEKTE PARISER SHOPPING-DESTINATION:

Merci. Ich weiss, jeder geht hin. Aber das ist auch gut so.

DAS PERFEKTE PARISER BISTRO:

Chez Janou. Schnoddrig, fein, extrem laut und grossartig.

DER PERFEKTE PARISER:

Vincent Cassel. Genug gesagt, mein Mann ist ja GRAD da oben!

Et voilà, ma frouette de saucisse… mein Französisch ist ausgeschöpft, drum wünsche ich dir jetzt ganz langweilig einen zauberhaften Tag und überlasse dir hier noch einigermassen unterhaltsame Style-Tipps für deinen nächsten Weekend-Trip…

 

 

 

3 KOMMENTARE

  1. Bei Chez Janou bin ich Stammkundin! 🙂 Jedes Mal, wenn ich in Paris bin, gehe ich mindestens einmal dort vorbei (so wie diesen Samstag… Mist, muss noch einen Tisch reservieren!). Hast du dort schonmal die Mousse au chocolat probiert? Wenn nicht, sag ich nichts, musst du selbst probieren, hehe.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.