Happy Wednesday, ma belle! Heute nehme ich dich mit auf eine Reise. Haste schon gepackt? Alles unter drei Necessaires lasse ich NICHT gelten, und Handgepäck-only ist passé! Zum Launch des neusten Hautpflegewunders «The Renewal Oil» aus dem Hause La Mer durfte ich nämlich nicht nur nach Paris reisen, sondern endlich mal wieder mit Beauty-BFF Katrin von The Beauty Experience!

Lamer_Steffkat_Abend

Eine bewegender Kurztrip, bei dem wir nicht nur ein tolles neues Hotel entdeckten, sondern Steffi auch offiziell THE LAST BAGUETTE OF HER LIFE essen durfte.

Drama, Luxus und Spass? Es isch fascht echli z’vill. Deshalb alles der Reihe nach in einer Art Foto-Love-Story!

..

Erst mal einstimmen mit einem wunderbar-melancholischen Street Art-Depressiöndli…

Lamer_Paris_Lamour

…und dann den Koffer und die drei Necessaires für 24 Stunden auspacken!

DAS HOTEL:

Hotel Le Grey Paris, Review by Hey Pretty Beauty Blog

Der erste Paris-Tipp? Das wunderschöne Le Grey Hôtel abchecken! Das kleine Boutique-Hotel befindet sich an der Rue de Parme im 9. Arondissement – zwischen Montmartre und der Opera Garnier. Ruhig, wahnsinnig hübsch und mit grossartigem Personal (die mir das vergessene iPhone-Ladekabel tatsächlich nach Hause schickten… Merci!).

Hotel Le Grey Paris, Review by Hey Pretty Beauty Blog

Nachdem ich mich vom wohl grosszügigsten Welcome-Präsent der Welt erholt hatte, machten wir uns schnell chic und gingen dann essen – und zwar ins direkt neben dem Le Grey gelegene Le Vaisseau Vert – ein etwas experimentierfreudiges, sehr kleines Lokal mit wunderbarem Essen.

Da ich Food-Bilder aus schummrigen Restaurants total hässlich finde, erzähle ich dir einfach kurz, dass das es hier keine offizielle Karte gibt, sonder einfach eine Art «Tour de Food» mit wirklich grossartigen, nicht-ganz-alltäglichen Kreationen. Ganz toll und très lecker!

Wir gingen dann total glücklich schlafen – und ich machte mich startklar für das Frühstück, bei dem ich feierlich und hoch offiziell wegen meiner eben diagnostizierten Zöliakie-Erkrankung ganz bewusst das letzte Baguette meines Lebens ass. Du musst nämlich AT THE TOP aufhören, hat man mir gesagt.

Hotel Le Grey Paris, Review by Hey Pretty Beauty Blog

Aber verdammt, war das lecker! Direkt danach ab ins luxuriöse Park Hyatt Vendome, wo wir – inmitten einer ziemlich furchteinflössend coolen Runde französischer Beauty Editoris dann das neue La Mer-Produkt vorgestellt wurde.

DAS PRODUKT:

La Mer «The Renewal Oil» (30ml), 210 Franken

La Mer The Renewal Oil, Press Launch and Review by Hey Pretty Beauty Blog

WAS DU ÜBER DAS NEUE PFLEGE-ÖL WISSEN MUSST:

Die Inspiration für das neue – und allererste – Beauty-Öl von Crème de la Mer war ein kleines Feature einer Beautyjournalistin, die in einem Magazinartikel beschrieb, wie sie ihrer gewohnten Pflege jeweils einen Tropfen (Argan-)-Öl beimische für einen zusätzlichen Pflege-Boost.

Die Wissenschaftler von La Mer fanden die Idee besonders toll, weil das Original-Rezept der ursprünglichen Crème de la Mer gleich etliche Pflanzenöle enthielt, darunter Sesam und Eukalyptus.

Die Wirkungsweise des neuen Renewal Oil ist (vereinfach ausgedrückt), dass trockene Hautzellen von wertvollen Ölen «getränkt» werden – und so nicht mehr matt wirken, sondern durchschimmernd… und dementsprechend für mehr Leuchtkraft des gesamten Hautbildes sorgen.

Die grosse Herausforderung dabei? Ein extrem nährendes Anti-Aging-Öl mit der (viel flüssigeren) Miracle Broth zu verbinden.

Die Lösung? Ein Bi-Phasen-Öl, welches durch Schütteln aktiviert wird und dann dank einem wunderbaren Mix aus reinsten Ölen, Lime Tea-Konzentrat, dem nährstoffreichen Miracle Broth und einem neu entwickelten «Renewal Ferment» für einen sicht- und fühlbaren Energiekick für die Haut sorgt.

La Mer The Renewal Oil, Press Launch and Review by Hey Pretty Beauty Blog

Das neue Renewal Oil liefert also eine Turbo-Portion Feuchtigkeit, strafft und liftet… und stärkt die hauteigene Schutzbarriere, damit weniger Feuchtigkeit entweicht (und die Haut damit jünger wirkt). Angewendet wird das Öl entweder als Booster – also drei Tropfen in die Nachtcreme, oder als Feuchtigkeits-Kick für den Tag, indem man drei Tropfen davon ins Serum gibt. Einfach zu merken: Oil before Serum (oder Creme), also immer als Basis auf der frisch gereinigten Haut!

Nach der stimmigen Präsentation von La Mer-Botschafter Sarantis Tsimilimis, bei der er auch seinen ultimativen Beauty-Tipp mit uns teilte:

Ein Glas Wasser mit einer Prise Zucker und einer Prise Salz trinken, um total ausgeglichen und mit klaren Augen in den Tag zu starten

Musste ich mich erst von Katrin verabschieden, die so super busy war, dass sie schon wieder in die Schweiz jetten musste. Als Trost gabs dafür im Spa des Park Hyatt Vendome ein wundervolles Treatment mit La Mer (spoiled!) – und ging ich mit strahlender Haut noch ein kleines bisschen Paris unsicher machen, bevor auch ich wieder in den Flieger steigen musste.

DIE WILLKÜRLICHEN I’M-IN-PARIS-FOTOS:

LaMer_Collage_Paris3

DAS FAZIT:

Ich war im Paris-Liebes-Taumel, gebe ich zu. Doch Zuhause habe ich mir dieses wunderschöne Öl als eine Art «Pflege-Goodie» ins Badezimmer gestellt – und während den letzten zwei Monaten immer wieder bei Bedarf als Booster eingesetzt. Da ich eine eher fettige T-Zone habe, trage ich Öle generell lieber abends auf, wobei ich einige Tropfen richtig in die Haut «hineinpresse». Gerade in der kälteren Jahreszeit liebe ich den zusätzlichen Pflege-Effekt und kann The Renewal Oil von La Mer – falls es dein Budget zulässt – wirklich empfehlen!

AUCH OHNE BAGUETTE.

Der Preis ist nicht ohne, aber da es tröpfchenweise eingesetzt wird, hält der Flakon auch ganz schön lange, im Fall.

Falls du dir genau heute was gönnen möchtest, wäre das ein prima Kandidat. Alternativ kannst du mich auch zum Abendessen einladen, ich hätte jetzt heute noch gar nichts vor, im Fall.

Auf einen wunderbaren Mittwoch, auch ohne Luxus-Kick… und bis morgen, Cara!

The Renewal Oil von La Mer ist neu zu ca. 210 Franken im Handel erhältlich

La Mer The Renewal Oil, PR Image

 

Zusammenfassung
product image
Meine Bewertung
1star1star1star1star1star
Kategorie
3 based on 5 votes
Marke
La Mer
Produkt(e)
The Renewal Oil
Preis
CHF 210

10 KOMMENTARE

  1. uuh me love!
    so sollte es jeden morgen sein!! bizeli travelblog und schminki und essen..omg!!!alles was ich so liebe!! thanku u saved my wednesday morning 🙂

  2. Hey steffi. Geh mal in Züri das Café/“Bäckerei“ les gourmandises de miyuko anschauen. Super zmorge und super glutenfreie kuchen gibts dort????

  3. Hey im Miyuko habe ich mal gearbeitet für ein Jahr 🙂 &yeeesir ich bestätige, super glutenfreie Kuchen & Pastry (uuh der Schoggiguggelhopf!! Yummiiii!!! Auch als nich glutenfreie & vegane Esserin absolutly delicious!! <3 ) Sie machen total viele Sachen glutenfrei und vegan und es schmeckt seehr lecker (ACHTUNG: Figur nd so..aber jetzt wird's ja sowieso Winter und man (Frau) darf, dank kuschelwuschelflausch Pulver wieder 😛 )
    happy wknd cutiepies 🙂

  4. Wahnsinn – Woher kommt da bitte der Preis? Ich arbeite mit wilden Rohstoffen, also das Hochwertigste in der „Nahrungskette“ aber was nun den Peis rechtfertigt, das ist mir ein echtes Rätsel. Lass die Inhaltsstoffe mal hochgerechnet 4, 5 Euro (je nach Herkunft) je Flasche kosten. Wie war denn nun dein „Wirkungsergebnis“ bei der Kombination?

    • Hi! Danke für deinen Kommentar – und natürlich steckt bei La Mar auch viel Geld im Marketing, denn es ist nicht günstig, sich dauerhaft im Luxus-Segment zu platzieren (und halten!). Natürlich gibt es günstigere Alternativen, die ebenso effizient sein können… aber für die Konsumentin kommt es manchmal auch auf die Verpackung und aufs Image «ihrer» gewählten Pflege an. Für mich ist das Renewal Oil eine schöne Ergänzung zum Pflegeprogamm… wenn man es sich leisten kann! Günstigere Alternativen präsentiere ich ja auch im Blog:-) Danke für deinen Input und liebe Grüsse!

      • Das ist klar – Ja, doch 180 Euro ist wirklich eine Wucht. Daher musste der Kommentar einfach sein. Das wollte der Kopf nicht verarbeiten. 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.