Leute, wir haben es geschafft. Es ist Freitag! Ich muss ehrlich sein, ich fands echli eine doofe Woche: Es war uu viel los, ich hatte Streit mit einer Freundin UND war dazu noch gesundheitlich angeschlagen mit mysteriösen Schmerzen und Symptomen, die mit dazu verleiteten, die schlimmsten Sachen zu googeln und daraufhin mein Testament zu schreiben (du kriegst übrigens alle meine Lippenstifte, in case you were wondering).

Auf der Pro-Seite habe ich ganz tolle neue Sandalen gekauft, eine neue Beach-Wave-Frisur gemeistert (siehe Instagram)* und jeden verdammten Tag ein Glacé gegessen als wäre es mein Job.

*ich glaube, ein Tutorial folgt. Die Methode ist so raffiniert, wie sie verrückt ist!

Glücklicherweise kann ich entwarnen: Ich werde nicht sterben. So kann ich nicht nur endlich meine Wochenend-Pläne finalisieren (fallst du morgen in Zürich bist: Ich helfe meiner Schwester an ihrem Stand am Riesbacher Märt aus, komm‘ vorbei und säg sali!), sondern auch mich endlich meiner gespaltenen, komplizierten Beziehung mit Lipgloss stellen.

..

Und das alles, weil der angeblich «perfekte» Lipgloss gelandet ist. Nämlich:

L’Oréal Le Gloss Infaillible (verwirrenderweise in Deutschland als «Indefectible Mega-Gloss» lanciert in 17 Tönen)

L'Oréal Le Gloss Infaillible, press visual

Ist das nicht ein grossartiges Visual? Total 80s, oder? Und meine Beautybloggerfrage ist natürlich: Ist denn so glossiger Gloss überhaupt möglich?

Ausprobieren geht über studieren, sagen regelmässig Menschen, die kurz darauf Selfies aus der Notaufnahme posten sagt Steffi!

THE PRODUCT:

Hebb di. Es ist ein Gloss, aber… L’Oréal Paris soll «die Kombination von der richtigen Formel und dem richtigen Applikator» gemeistert haben… und damit «den perfekten Lipgloss» kreiert.

Oha.

Eine dreistufige Formel verspricht ein langes und angenehmes Tragen, strahlende Pigmente sorgen für eine reine Farbe. Was drin steckt? Offenbar ganz viele Antioxidantien, Vitamine und Hyaluronsäure, die alle dafür sorgen sollen, dass die Lippen nicht nur super gepflegt werden, sondern auch voller aussehen.

L'Oréal Le Gloss Infaillible, swatched by Hey Pretty

Den L’Oréal Le Gloss Infaillible gibt es bei uns in der Schweiz gleich in fünfzehn Nuancen – und (spannend!) in ganz unterschiedliche Finishes, die ich hier so e bitz zusammen gruppiert habe aus den Nuancen, die man mir zum Testen zugeschickt hat.

Hier «Le Gloss Infaillible» in Nude-Tönen und recht intensivem Pailletten-Shimmer, von oben: Flash Dance, Never Let Me Go und Resist Me…

L'Oréal Le Gloss Infaillible, Image by Hey Pretty

…hier gefallen mir die semi-transparenten Sheer-Töne mit Neon-Kick: v.l. Miami Vice, Sayonara Sunset und Say Seychelles, ein recht schamloser Name für einen Clear Gloss, ahem!

L'Oréal Le Gloss Infaillible, Image by Hey Pretty

…und schliesslich die satten, farbintensiven Töne (v.l.): Mafia Gloss (Cream), The Bigger the Better (Matte), Raspoutine-Me (Matte) und Forgive My Sin (Cream):

L'Oréal Le Gloss Infaillible, Image by Hey Pretty

Ich gebe zu: Lip Gloss und ich haben eigentlich so e bitz Schluss gemacht. It’s complicated, könnte man sagen. Denn während ich manchmal den Glossy Look total hübsch und frisch finde, nerven mich klebrige Texturen im Alltag total.

Deshalb umso spannender, der Swatch-Test! Hier habe ich mir den glitzerigen Nude-Ton Sayonara Sunset geschnappt…

L'Oréal Le Gloss Infaillible, Swatch of 309 Sayonara Sunset

Der meine Sommersprossen-Go-Lipliner-Pigmentflecken schaurig betont, sonst aber sehr natürlich und nicht-pubertär aussieht…

Doch den richtig intensiven, goldenen Pailletten-Schimmer musste ich mir auch noch live antun – und zwar in einer Farbe, die ich sonst wirklich nie tragen würde, dem Rosenholz-farbenen Ton Flash Dance:

L'Oréal Le Gloss Infaillible, Swatch of 208 Flash Dance (Image by Hey Pretty)

Und weisch was? Ich frage mich jetzt, warum ich immer direkt zu leuchtenden Rottönen greife und nicht viel öfter mal zu Nude-Tönen?

WHY, LIFE? WHY DID I NOT KNOW???

Okay, das war jetzt e bitz zuviel Drama für einen Lipgloss, sorry.

DAS HEY PRETTY FAZIT:

Die Trage-Review fällt jedenfalls durchaus positiv aus. Die Le Gloss Infaillible von L’Oréal Paris sorgen wirklich stundenlang für super angenehme, nicht-klebrige Farbe und Pflege an den Lippen – und werden nie, wie andere Glosses die ich geliebt und verlassen habe, trocken und klebrig. Well done in Sachen Formel… und ich bin vorübergehend geheilt von meiner Glossophobie!

Und somit ist die Lebenslektion für unser Weekend auch klar gegeben: Vielleicht mal auch etwas ausprobieren, das man nicht so kennt. Das sind auch weise Worte für alle Single Ladies, die heute ausgehen, höhö.

Enjoy yourself, Cara. Wir sehen uns am Montag wieder. Mit Räubergeschichten und Gloss-Exzessen, I hope!

Der neue «Le Gloss Infaillible» von L’Oréal Paris ist für 16 Franken und in 15 Farben im Handel erhältlich.

L'Oréal Le Gloss Infaillible,

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.