Quick’n’pretty ist das heutige Motto – denn vor lauter Abschlussfeiern, VIP-Apéros und «ihr macht für fünf Wochen den Laden dicht und braucht eure Texte also noch diese Woche?»-Sessions mit einigen meiner Auftraggeber bin ich (trotz gestrigem Strandbesuch) ECHLI IM SEICH. Ganz ehrlich. Und das äussert sich bei mir eigentlich nicht mit sichtbaren Stress-Zeichen, sondern…

MIT KRUMMEM LIDSTRICH.

Lidstrich

 

..

Warum mache ich denn das? JEDER WEISS, DASS MAN NIEMALS GESTRESST FLÜSSIGEN EYELINER BENÜTZT!

Dabei habe ich in einer Stunde ein ziemlich wichtiges Meeting mit einem neuen Kunden, der mir wahrscheinlich die ganze Zeit auf den krummen Eyeliner schauen wird und dabei denkt: «Lässt die mich eigentlich auch mal was sagen?» «Wenn die nicht mal einen Eyeliner hinkriegt, warum sollte ich ihr diesen Job geben?» «Wo bleibt der Kaffee eigentlich?».

SORRY, du siehst. Es Donnerstagt schaurig. Aber das bringt mich ja trotzdem zum Thema des heutigen Posts, denn genau dafür haben die Beautygötter die Maxime erfunden, dass man entweder die Augen oder den Mund betont.

Die Rettung wäre also zu greifen nah gewesen und ich hätte dann einfach in meine Kiste mit den neuen Revlon ColorBurst Crayon Collection greifen können!

Revlon ColorBurst Crayon Collection by Hey Pretty

ICH WEISS!

Eigentlich waren das zwei verschiedene Produkte-Launches, die Revlon hier vor etwa zwei Monaten hinlegte (sorry, ich war so heftig am Testen, dass ich erst jetzt zum Schreiben komme) und mir so grad als Riesenladung zuschickte.

Zwölf neue Farben und zwei verschiedene neue Versionen der auch bei Revlon über-populären Lip Pencils-mit-Pflegebonus sind parat!

Revlon ColorBurst Lacquer Balm (je 17.90 Franken): DIE GLOSSY PARADE

Revlon ColorBurst Lacquer Balm Group Shot

 

von links: Whimsical (helles Lila), Demure (zartrosa), Vivacious (leuchtendes Fuchsia), Provocateur (richtig, richtig rot), Flirtacious (helles Fuchsia) und liegend noch Coquette (helles Pink mit leichtem Blaustich)…

Das Visual dazu? Ent-zück-end!

Revlon ColorBurst Lacquer Balm Visual Emma Stone

Das Hey Pretty Fazit der ColorBurst Lacquer Balms? Voll glossy und sehr sehr leicht. Nachteil? Fühlt sich ein bisschen «flutschig» an auf den Lippen – aber er verläuft wirklich nicht, ich hab’s getestet, höhö.

Ist dir dieses leichte, glänzende ein bisschen zu brav, kannst du aber auch auf Understatement machen:

Revlon ColorBurst Matte Balm (je 17.90 Franken): DIE MATT-SAMTIGE PARADERevlon ColorBurst Matte Balm Group Shot

von links: Mischievious (helles Mandarin-Orange), Standout (Ziegelrot), Showy (very Pink!), Striking (warmer Rotton) und Elusive (zartes Cremerosa) – liegend Audacious (zartes Dunkelrosa).

Emma Stone trägt hier Mischievious:

Revlon ColorBurst Matte Balm Visual Emma Stone

Was ich an den Matte Balms wirklich mag: Sie zaubern zwar ein ziemlich mattes Finish – aber sie fühlen sich überhaupt nicht trocken an auf den Lippen, auch nach ein paar Stunden!

Unmittelbar nach dem Auftragen ist er zwar noch gar nicht soooo matt, sondern eher ein bisschen samtig und mit einem ganz leichten Glanz. Aber dann «trocknet» er nach und macht eine satte Farbe, die eben tiefer ist als nur ein Stain.

Hier wieder der schaurig schlimmte Lidstrich mit Revlon Matte Balm-Swatch des Farbtons Striking:

Revlon ColorBurst Matte Balm Swatched by Hey Pretty

Und ja, ich muss meine «entweder Lippen ODER Augen»-Regel vielleicht ein bisschen revidieren… den Lidstrich (ohne Lidschatten) plus rote Lippen ist gar nicht mal so schlecht, auf so eine Fifties-Retro-Art, oder?

Die Revlon Colorburst Crayon Collection ist bei Manor und im Fachhandel erhältlich, je 17.90 Franken

Revlon ColorBurst Crayon Collection by Hey Pretty

 

 

Zusammenfassung
product image
Meine Bewertung
1star1star1star1star1star
Kategorie
2 based on 1 votes
Marke
Revlon
Produkt(e)
ColorBurst Matte Balm
Preis
CHF 17.90

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.