Lebensregel Nummer 4: Lasse niemals eine hungrige Steffi alleine in der Kochbuchateilung einer Buchhandlung. Denn sie wird IMMER eine neue «Mmmmmmm!-Bibel» finden. Ganz besonders glücklich bin ich, wenn ich völlig unerwartet (und ziemlich hungrig) auf das neue Kochbuch einer meiner liebsten Food-Bloggerinnen stosse: «What Katie Ate» ist der unglaublich schöne Blog von Katie Quinn Davies, das ist die da:

Katie_Pics

Gäll, ich hasse sie au echli. Denn als Food-Stylistin und neu Kochbuchautorin müsste sie mindestens so breit wie hoch sein, aber NEIN, ein Supermodel kocht. Und lebt mit hübschen Ehemann in Sydney und surft wahrscheinlich in ihrer Freizeit. Aber egal, Katie rockt! Das Konzept ihres 2009 gelaunchten Blogs war von Anfang an klar: Ihre selbsterfundenen Rezepte sollte schon bald mal ein Kochbuch geben. Das ist jetzt parat und auch gleich in Deutsch erscheinen!

KateAte

..

Ich erlaube mir als Fangirl drum, euch jetzt eines der sommerlichsten Rezepte von «What Katie Ate» zu präsentieren – mit dringendem Hinweis, sowohl den Blog zu bookmarken, wie auch das Buch zu holen!

Salat mit kandiertem Pancetta, Feta und Balsamico – aus «What Katie Ate»

Katie_Foodbild

  • 1 grosse Handvoll Cashewkerne
  • 2 rosa Grapefruits
  • 6 Handvoll gemischter Blattsalat, gewaschen, verlesen und trocken geschleudert
  • 1 Körbchen Kirschtomaten (250g), halbiert
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, geputzt und quer in Ringe geschnitten
  • 250g Feta
  • 10 dünne Scheiben Pancetta
  • 1 EL flüssiger Honig

Balsamico-Senf-Dressing:

  • 2 EL Balsamico von guter Qualität
  • 1 dl natives Olivenöl extra
  • 1 EL körniger Senf
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Backofen auf 108° Umluft vorheizen. Die Cashewkerne auf einem Backblech ausbreiten und 7-10 Minuten goldgelb rösten, dann beiseitestellen.

Beide Enden der Grapefruits abschneiden. Auf ein Schneidbrett stellen, am oberen Anschnitt ein kleines scharfes Messer ansetzen und die Schale samt darunterliegender weisser Haut der Rundung der Grapefruit folgend abschneiden. Die Frucht in die Hand nehmen, zum Samftauffangen über eine Schüssel halten und die einzelnen Fruchtfleischsegmente (Filets) zwischen den Trennhäuten herausschneiden, dabei die die Filets in die Schüssel fallen lassen – es sollten keine weissen Häutchen oder Kerne mehr zu sehen sein.

Blattsalat, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Feta, Grapefruitfilets und Cashewkerne in eine grosse Salatschüssel geben und vermischen.

Die Pancetta auf einem Backblech ausbreiten und mit dem Honig beträufeln. 5-6 Minuten unter dem vorgeheizten Grill knusprig grillen – den Pancetta dabei nicht aus den Augen lassen, da er durch den Honig schnell verbrennt. Kurz abkühlen lassen, dann den knusprigen Pancetta über dem Salat zerkrümeln.

Für das Dressing alle zutaten in einer kleinen Schüssel aufschlagen. Den Salat damit übergiessen, vermischen und servieren.

Und das war’s schon: Schnell, frisch, gesund.

Aber das Schlimmste an «What Katie Ate» in Buchform? ES GIBT NOCH VIEL MEHR SOLCHE REZEPTE!!! Food-Porn von der schlimmsten Sorte, sägi dir…

Katie_Rezept_Doppelseite

Katie Quinn Davies: «What Katie At», Umschau Verlag, für 37.90 Franken im Buchhandel erhältlich.

Gangs jetzt go holä. Ich meins ernst.

Ich hätte nämlich am nächsten Freitag abend noch Zeit, um bei dir essen zu kommen.

1 KOMMENTAR

  1. oh ja, in der Kochbuchabteilung find ich auch immer etwas. Ich darf da gar nicht zu nahe ran.

    das buch sieht toll aus, muss da auch mal ein Blick reinwerfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.