Sechs Jahre. Sechs Jahre lang hatte ich Französisch in der Schule, und ich kann einfach keinen geraden Satz sprechen! Zwar verstehe ich wirklich erstaunlich viel… aber PARLER? Non, merci.

Und trotzdem wage ich es immer wieder: Letzte Woche live in Paris, wo ich ein Event besuchte (mehr im Januar), eine Spa reviewte (mehr nächste Woche), und beim hysterischen 24-Stunden-Beautyshopping kreuz und quer durch Paris fast meine Stan Smiths zum Glühen brachte.

Beauty-Shopping in Paris mit Hey Pretty: L'Officine Universelle Buly

Weil Paris immer eine gute Idee ist, präsentiere ich dir jetzt eines der grossen Highlights meiner Beauty-Trüffelschwein-Walking-Tour.

Denn seit ich vor etwa zwei Jahren erstmals über den Retro-Beauty-Brand L’Officine Universelle Buly 1803 gelesen habe, wusste ich: Das müemmer go aaluege.

Et toi, Simone?

Tu viens avec mois, d’accord?

Das Setting: Paris, an einem erblauenden (das ist ein Wort!) Donnerstagmorgen. Wir fräsen mit der Metro zum Louvre, überqueren die Seine und erreichen von dort in wenigen Minuten die Rue Bonaparte 6, wo die allererste Buly 1803 Boutique zu finden ist.

Shopping Tip for Paris: L'Officine Universelle BULY 1803 – Retro beauty products, beautifully done!

WAS DU DARÜBER WISSEN MUSST:

L’Officine Universelle Buly 1803 (auch einfach «Buly 1803», also ‚Mille Huit Cent Trois‘ genannt) ist eine absolut einzigartige – und zugegeben auch ziemlich seltsame – Beautymarke, die man «Retro-Futuristisch» nennen müsste.

Der französische Beautybrand, der vor allem in Asien total abgeht, setzt nämlich auf «antik» verpackte Produkte, die jedoch von der Formulierung her absolut zeitgemäss sind.

Wie der Name uns schon netterweise verrät, begann alles vor über 200 Jahren mit einem Parfumeur und «Destillateur» namens Jean-Vincent Bully (damals noch mit zwei «l»s im Namen).

Er kam mit seinen «duftenden Essig»-Kreationen genau zur richtigen Zeit, denn Anfang des 18. Jahrhunderts boomte die Parfumindustrie förmlich, und das nicht nur in Paris. Bully’s Laden an der Rue St. Honoré wurde zum Hotspot für die feinen Pariser, und er war als Person offenbar schillernd genug, dass er sogar in Honoré de Balzac’s Roman Scènes de la Vie Parisienne verewigt wurde.

Bodenplättli bei Officine Universelle Buly Paris (Hey Pretty Beauty Blog Shop Love)

Während mehr als 100 Jahren stellte die Firma Buly Kosmetikprodukte her. Doch irgendwann verschwand sowohl der Brand, wie auch der Laden, klanglos. Und die einst famosen «Vinaigre de Bully» waren quasi Geschichte.

Bis im Jahr 2013, als der umtriebige Unternehmer Ramdane Touhami – ein Pariser mit marokkanischen Wurzeln – den Brand wieder zum Leben erweckte.

Ramdane, ein ehemaliger Skater und Fashiondesigner, der davor bereits Cire Trudon zum Kult-Label und dessen Duftkerzen unter der Glasglocke zum Must-Have machte, war fasziniert von der Geschichte Bullys und hat daraus in nur vier Jahren ein neues Beauty-Imperium erschaffen, das wirklich one-of-a-kind ist.

Oder besser: Unique en son genre.*

Auf in den Flagship Store, ma chérie!

L'Officine Universelle Buly 1803 in Paris: Hey Pretty Review (Beauty Shopping Tips für Paris)

Officine Universelle Buly Paris (Hey Pretty Beauty Blog Shop Love)

*voll Google Translate, gä?

Blumen bei L'Officine Universelle de Buly 1803 (Hey Pretty Beauty Blog Shopingtipp für Paris)

Lait Virginale Scottish Lichen at L'Officine Universelle Buly in Paris (Shop Review on Hey Pretty)

Der Hauptfokus bei der Formulierung der Düfte, Hautpflege-, Duftkerzen und Grooming-Accessoires von Buly 1803 liegt in der Verwendung von natürlichen Rohstoffen. Man könnte dazu durchaus auch «traditionelle» sagen; doch die Formulierungen sind modern, damit Haltbarkeit und Verträglichkeit garantiert sind.

Dieser extreme Fokus auf möglichst ästhetische und durchdachte Details macht den Charme der Marke aus.

Vom Messing-Wasserhahn in Schwan-Kopf-Form bis hin zu den einzelnen Produkten, die man sich allesamt auch personalisieren lassen kann beim «in-house»-Kalligrafen: Bei Buly 1803 wird nichts dem Zufall überlassen.

Und genau darum wird ein Boutique-Besuch auch zum Erlebnis. Besonders, wenn sich Joan, der Shop-Manager an der Rue Bonaparte,  so viel Zeit nimmt, um uns die Marke näher zu bringen!

Store manager Joan at Buly 1803 on Rue Bonaparte in Paris (Hey Pretty Beauty Blog Review)

Die «Apotheke» im Gallerienquartier wirkt leise luxuriös, die Produkte sind nirgends mit Preis angeschrieben… aber keine Sorge:

Man findet hier bereits ab €15 (für die coolen parfümierten Streichhölzer) Schönes; die luxuriösen Duftkerzen und Parfums positionieren sich mit €130.00 einigermassen fair.

Und mit diesem «zahlbaren Luxus» zielt der Buly-Gründer Ramdane Touhami definitiv darauf ab, einen neuen Player zu werden im Beauty-Business. Und zwar auf die hart-durchdesignte Tour.

Gegenüber der New York Times sagte BULY-Gründer Ramdane Touhami: «Luxus bedeutet für mich Kalligrafie, gutes Essen, wunderschönes Dekor, authentische Details und die Zusammenarbeit mit Meister-Handwerkern.» 

Beauty shopping bei L'Officine Universelle de Buly 1803 (Hey Pretty Beauty Blog Review)

Kalligrafie für jedes Produkt bei L'Officine Universelle Buly in Paris

So hat seine Vision «einen Fuss in der Vergangenheit und einen Fuss in der Zukunft»… und sein Imperium wächst aktuell sprunghaft an. Zusammen mit seiner Frau, der adeligen Victoire de Taillac-Touhami, die bei der Formulierung der Buly-Kosmetik das sagen hat, will er «die Fantasie von Paris» mit seinen ganz klaren ästhetischen Ideen nun globalisieren.

Dazu gehört nicht nur der Beauty-Atlas von Victoire, den sie letztes Jahr herausgegeben hat und darin viele ihrer Beautyrezepte teilt (im Buchhandel erhältlich für ca. 38 Franken)…

An Atlas of Natural Beauty by L'Officine Universelle BULY (Random House 2017), Shop Review auf Hey Pretty

…sondern förmlich die Weltherrschaft in Sachen «Pariser Geschichte, für heutige Konsumenten verpackt».

So sind 2017 und 2018 über 30 L’Officine de Buly-Filialen auf der ganzen Welt eröffnet worden, Touhami hat kürzlich auch ein Hotel und ein Restaurant in Paris eröffnet und plant noch weitere Projekte, bei denen er stets «die Fantasie von Paris» verkauft.

Well, it’s working!

Regal bei L'Officine Universelle Buly à Paris (Hey Pretty Beauty Blog Shop Love)

Schaufenster bei L'Officine Universelle Buly an der Rue Bonaparte in Paris (Hey Pretty Beauty Blog)

DIE BULY 1803 HIGHLIGHTS:

Die Einsteigerdroge im Hause Buly dürfte die (erstaunlich erschwingliche) Handseife sein. Doch man entdeckt hier sofort unzählige Dinge, von denen man nie wusste, dass man sie braucht, sie aber hier – in diesem grossartigen Setting – SOFORT WILL.

Officine Universelle Buly Paris Duftstein (Alabaster): Shop Review auf Hey Pretty
Dieser «Alabaster» genannte Duftstein gehört dazu: Raumduft, total nach Mass: Uuftue, mmmmhhhh, zuetue, fertig.

Laut Shop Manager Joan sind sowohl die Duftkerzen wie auch die supersanften Parfums auf Ölbasis sehr beliebt – und die Düfte sind beim Probieren nicht nur optisch total anders (der Spray verwandelt sich in eine milchige Emulsion auf der Haut), sonder auch für die Nase:

Buly findet nämlich, dass Alkohol etwas zu scharf ist für die Haut, und dass sich Düfte in einer Wasser-Formulierung viel zarter und echter entfalten kann… und dass die Duftnoten auch deutlich länger haften auf der Haut.

Buly 1803 Eau Triple in 12 Duftnoten (je 75ml), €130.00

Eau Triple bei L'Officine Universelle Buly (Hey Pretty Beauty Blog Shopping Tipp)

Supercool ist hier auch, dass man (mit e bitz Zeit und Zuwedung des Verkaufspersonals) auchgleich seine eigenen Gesichtsmasken und Treatments «zusammenmischen» kann, da es bei Buly auch eine ganze Reihe von trockenen Beauty-Ingredients gibt wie Tonerde, Reispulver, Honig oder gemahlenen Quarz-Stein, den man zum Peelen benützen kann.

Reispuder bei Officine Universelle de Buly in Paris (Beauty Shopping Tipp auf Hey Pretty Beauty Blog)

Für mich sind auch die reinen Pflanzenöle, die aus der ganzen Welt «gesourced» werden, ein totales Highlight.

Aber auch die wunderschön verarbeiteten Kämme, Zahnbürsten und Haarschmuck, die in den Vitrinen bereitliegen und viel zum «Museums-Charakter» des Shops beitragen.

Ancestral Beauty: Pflanzenöle bei Buly 1803 (L'Officine Universelle Buly) in der Pariser Boutique (Image: Hey Pretty)

Kämme bei L'Officine Universelle Buly in Paris (Hey Pretty Beauty Blog Shoppingtipp)

Bei den herrlich schweren, erstaunlich sanft parfumierten Duftkerzen wäre ich UM EIN HAAR schwach geworden (wenn ich sie nicht den ganzen Tag durch Paris hätte schleppen müssen… so ein Ding wiegt glaubs öppe zwei Kilo!)

Buly 1803 Duftkerze, €130.00

Buly 1803 Duftkerze (Besuch in der Boutique in Paris), Hey Pretty Beauty Blog Review

Sorry, aber das Video dazu MUESCH luege:

Ich blieb hier zwar stark, aber bei der super-reichhaltigen La Pommade Concrète (die übrigens das Bestseller-Produkt des Hauses ist und €35.00 kostet) musst dann tatsächlich in mein Täschli hüpfen… schon nur für ihr grossartiges Design!

Nein, ich will WIRKLICH, dass du die Clips schaust. MIT TON.

Denn ich will jetzt den ganzen Tag lang so reden wie eine leicht betrunkene französische Sexgöttin, die gerade die ganze Nacht unsägliche Dinge gemacht hat (und dazwischen ein bisschen Voltaire vorgelesen hat) und bei der sich jedes Wort anhört, als hätte sie es gerade NUR FÜR DICH erfunden.

Wo war ich? Ah, bei Hand- und Fusspomade. Sexy. Aber mega guet!

Pommade concrete von L'Officine Universelle (Hey Pretty Beauty Blog)

L'Officine Universelle Buly 1803 in Paris: Hey Pretty Review

DAS HEY PRETTY FAZIT:

L’Officine Universell Buly mag ein riesiges Disneyland sein, was seine «Geschichte» angeht – selbst im Gespräch mit Shop-Manager Joan merke ich, wie unglaublich überzeugt er ist von der (durchaus Teilerfundenen) Historie des Hauses ist – aber wer sich auf die Erzählung einlässt, wird nicht enttäuscht:

Die Produkte sind wirklich wahnsinnig schön, und auch erstaunlich durchdacht formuliert.

Und gopf, für die Kerze im dicken, schweren Marmortopf würde ich gleich nochmals quer durch Paris laufen!

Officine Universelle Buly, Rue Bonaparte Boutique in Paris (Hey Pretty)

2017 wurde übrigens in Le Marais eine zweite «Apotheke» eröffnet, die ich allerdings nicht besucht habe: Dort gibt’s die Buly-Welt gleich komplett zu erleben – denn neben dem Beauty Concept Store gibt’s da auch einen japanischen Blumenladen, ein Café und wechselnde Pop-Up-Designer-Shops. Sicherlich auch ein Besuch wert!

So, ich gehe jetzt meinen lasziven französischen Accent üben und entlasse dich in den Mittwoch. Und réjouis-toi auf nächste Woche… da gibt’s auch noch eine Spa Review aus Paris, die nicht nur Naturkosmetik-Lovers begeistern wird!

L’Officine Universelle Buly, 6 Rue Bonaparte, F-75006 Paris. Öffnungszeiten 10 bis 19h, Sonntag geschlossen.*

Zweite Location (als Concept Store mit Blumenladen) im Marais an der 45 Rue de Saintonge, F-75003 Paris. Öffnungszeiten 11 bis 19h, Montag geschlossen.

Officine Universelle Buly, Rue Bonaparte Boutique in Paris (Hey Pretty)

*Weitere Filialien u.a. in Kopenhagen, San Francisco, Taipeh oder bei Selfridges in London. Der Online-Store liefert aber 24/7 weltweit. Je m’éxcuse, gell?

4 KOMMENTARE

  1. Ha ha, die Videos mit dieser Baises-moi-Stimme. Ich werde im Januar nach Paris fahren, habe deinen Link dafür abgespeichert. Das wird teuer… Ich wünsche dir einen super Tag! 😊

  2. OMG, der perfekte Ausdruck dafür! Ich muss jetzt echt e bitz üben, denn SO würde ich täglich Französisch reden, LOLZ? Sorry not sorry für den Shop-Tipp… und ich kann dafür Gott danken, dass Oh My Cream noch zu hatte, als ich hin wollte. Das wird dann bei mir einfach s’nögscht mal tüür! Baci und dir auch schöne Tag!

  3. Abracadabra – et voilà!
    Diese Stimme!
    Très chic, das alles! ❤
    Schade, dass dir die Kerze zu schwer war, aber kein Wunder, ist ja Marmor.
    Steffi, welchen Lippenstift trägst du?
    Steht dir super!
    Tipp: Nimm nächstes Mal den Deepl-Translator (der ist super!) – es heisst Et toi, Simone? 😉
    Sorry fürs Tüpflischiisse!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag! 🎈

  4. @eva Gell, der Shop ist schön? Und ich bereue es WIRKLICH mit der Kerze, aber immerhin hab‘ ich schon eine Shopping List fürs nächste Mal:-) Und hihihi, danke: Der Lippenstift ist mein Go-To – NARS Velvet Matte Lip Pencil in «Dragon Girl». Und ooooh, den Deepl-Translator muss ich mir besorgen! Danke für die Korrektur (Tüpflischiisser olé, ich känn das) und dir au en super Tag!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.