Heute starten wir kurz mit einem Blick hinter die Kulissen von Hey Pretty: Die Blogserie «Show Your Badezimmerschränkli» wurde vor bald fünf Jahren von Sandra ins Leben gerufen – und in der Zeit haben wir schon über 100 Fragebögen verschickt und in die Beautyroutinen von unzähligen Menschen blicken dürfen… von totalen Normalos, die mit 5 Produkten total happy sind bis zu absoluten Skincare-Freaks (you know who you are!).

Ich persönlich finde ALLE faszinierend, denn diese Rubrikt zeigt mir auch immer wieder auf, was alles möglich ist in Sachen Beauty… und was auch nicht immer sein MUSS.

In diesem berühmten Fragebogen steht ein Hinweis, dass man sich bei der Aufzählung der Morgen- oder Abenroutine reinfach für eines davon entscheiden kann – quasi die, die mehr hergibt.

Ihr werdet aber schon bald sehen, dass ich im heutigen Feature unmöglich eine der Routine hätte streichen können. Denn wir hatten bis anhin (so viel ich weiss) noch nie ein so langes, ausführliches und informatives «Top Shelfie», das auch noch VERDAMMT unterhaltsam ist. Und direkt von einem Experten stammt, denn unser heutiger Gast ist Markenleiter der Schweizer Luxus-Pflegemarke Swissline.

Ich habe Custódio zwar noch nicht persönlich kennengelernt, aber ihn auf Instagram als @theagetraveller sehr zu schätzen gelernt, denn: obwohl er klar für eine (SEINE) Marke einsteht, ist er derart offen und interessiert am Beautymarkt, dass ich überhaupt keine Bedenken hatte, dass dieses Feature zu einem Swissline-Werbespot verkommen wird.

Und obwohl wir jetzt gleich mehr erfahren über deren Produktepalette als je zuvor hier auf Hey Pretty, sag‘ ich jetzt nur: BUCKLE UP. HERE COMES AN AMAZING RIDE!

Custodio Portrait

Name:

Custódio d’Avó

Alter:

53

Beruf/Tätigkeit:

Brand Director von Swissline

Meine Hautgeschichte:

Wie bei so vielen Leute, die in der Beautyindustrie arbeiten, war es meine ölige und zu Akne neigende Haut, die vor vielen (vielen!) Jahren mein Interesse an Skincare geweckt hat. Wir reden hier von den späten 80gern, frühen 90gern, in denen ich so viel ausprobiert habe – von Apothekenpflege bis High-End-Produkte. Denkt daran: damals enthielten viele Produkte Kampfer und Alkohol (ui!) und es gab keinerlei INCI-Listen mit den Inhaltsstoffen… das war doch verrückt.

Das erste Produkt, an das ich mich erinnere, war die Pflegelinie BIO CLEAR von Helena Rubinstein, die genau diese veraltete Idee von Alkohol und Kampfer verkörperte – das ist heute fast unvorstellbar. Ich habe in den 1990gern auch viel Guerlain-Hautpflege benützt, sie hatten damals eine Linie für ölige Haut die genial war, mit einem Produkt namens Emulsion pH 5,5, welches heute längst aus dem Sortiment genommen worden ist… aber das war mein absolut liebstes Hautpflegeprodukt aller Zeiten – bis heute. Ich habe definitiv auch viele Produkte meiner «Exes» benützt, haha… Und zur Erklärung sollte ich auch noch erwähnen, dass ich vor meiner Zeit bei Swissline bei folgenden Marken gearbeitet habe, in chronologischer Reihenfolge: Elizabeth Arden, Chanel und La Prairie.

Heute leide ich definitiv nicht mehr unter unreiner Haut, aber ich hatte bis fast 35 Jahren damit zu kämpfen. Ich bevorzuge aber immer noch vor allem leichte Texturen, ich bin ein grosser Fan von Boostern und Seren, nach denen ich oft gar kein Bedürfnis habe nach «Cremen». Obendrauf kommt immer Sonnenschutz, wobei ich ständig neue Texturen teste und gerne experimentiere. Und ich bin auch ein grosser Fan von Masken und Facial Essences.

Meine liebste Skincare-Marke:

Swissline (surprise surprise!). Aber ich denke, ich sollte hier ein paar ehrenvolle Erwähnungen bieten, nicht wahr? Biologique Recherche, Murad, Medik8… und aus meiner eigenen Vergangenheit habe ich immer noch eine Schwäche für Chanel, aber ich denke, das liegt mehr am Packaging und an der Sinnlichkeit der Texturen (wenn ich ganz ehrlich bin).

Meine liebste Make-Up Marke:

Es gibt nur zwei Produkte, die ich benütze, die in die Kategorie Make-Up fallen (sehr ‘damals und heute’): Die Chanel CC Cream SPF 50, und für meine IG Lives als @theagetraveller trage ich ein bisschen von Guerlain Les Voilettes Loose Powder auf (auch wenn es tragisch nach «alter Dame» duftet liebe ich es einfach!). Dank vielen Jahren in der Kosmetikindustrie bin ich zur Überzeugung gekommen, dass es zwei Marken gibt, die obenauf schwingen: Chanel macht die besten Foundations, und Guerlain die besten Puder.

Custodio Perfumes Birds
Custodio Parfums

Mein Lieblingsduft:

Wie man im Hitchcock-esken Bild sehen kann… viel zu viele? Ich zwinge mich jetzt aber, meine Auswahl ein bisschen einzuschränken und drei auszuwählen: Chanel Cuir de Russie, Santa Maria Novella Acqua di Cuba und Guerlain Mouchoir de Monsieur. Um ehrlich zu sein, ist nur der «Cuir de Russie» solid auf Platz 1 jeder Top 3… der Rest variert, je nach Stimmung und dem Lauf der Zeit. Mit einer Top 20 wäre es mir viel wohler!

Custodio Produkte

Meine Morgenroutine:

1 – Mein erstes Produkt ist immer eine Maske (!!!). Ich benütze morgens nie eine Reinigung, ich bevorzuge Masken: jeden Morgen wähle ich eine aus, aus einer grossen Kollektion. 360 Masken pro Jahr (ich würde sagen, das ist die einzige Besonderheit in meiner Routine). Ich habe Masken von Swissline, Chanel, Biologique Recherche, Fresh, Sisley, Korres, NIOD, Murad, Shiseido… es sind zu viele, um sie aufzuzählen.

2 – Die Maske unter der Dusche abspülen, und dabei zum Schluss immer kaltes Wasser benützen. Dann trage ich eine Essenz oder einen Toner auf – da bin ich meinem eigenen Swissline Age Intelligence Pore-Reducing Water treu. Ich liebe es!

3 – Ein antioxidatives Serum, oder ein Brightening Serum plus Booster. Vitamin C ist immer mit dabei, normalerweise mein eigenes Swissline Age Intellligence Essential Serum, welchem ich ein weiteres Serum dazumische, das noch stärker dosiertes Vitamin C enthält (genau die Sorte, auf die viele Leute empfindlich reagieren, aber bei mir funktionieren sie gut). Zwei Lieblinge sind: Drunk Elephant C-Firma 15% oder Medik8 PureC 15.

4 – Sonnenschutz immer, und viel davon! Meine Favoriten sind: Swissline Age Intelligence Never-Seen Sunscreen SPF 30 (wirklich unsichtbar) oder Paula’s Choice Resist Super-Light Daily Wrinkle Defense SPF 30 (mit einem Hauch Farbe).

Das wird jetzt viele Leute schockieren (aber ist wahr!): ich benütze morgens keine Augenpflegeprodukte. Ich trage einfach Booster, Serum UND Sonnenschutz auf der Augenpartie auf – wobei ich beim Sonnenschutz einen grösseren Abstand zum Auge einhalte.

Custodio WithSwissline

Meine Abendroutine:

1 – An den allermeisten Abenden mache ich ein Double Cleansing. Dabei benütze ich meine eigenen Swissline-Produkte: Zuerst Cleanser, dann ein (nicht-schäumendes) Micellar-Gel, das ich auf dem trockenen Gesicht verteile. Dann der Age Intellligence Skin-Friendly Cleanser, gefolgt vom Age Intelligence Skin-Refining Foam Cleanser.

2 – Ein säurehaltiger Toner zum Exfolieren – und zwar jeden Abend (ich benütze niemals physikalische Peelings, also wirklich 0 im Jahr). Meine Lieblinge (die ich wohlweislich ständig abwechsle, da ich genau weiss, welche sanfter sind und welche keinerlei Gnade zeigen), in keiner bestimmten Reihenfolge: Swissline Age Intelligence Resurfacing Water 10% Glycolic, Paula’s Choice Resist Daily Refining 2% BHA, Biologique Recherche P50 und Murad Resurgence Repleneshing Multi-Acid Peel.

3 – Also gut, JETZT gibt’s Augenpflege: Ich liebe mein eigenes Swissline Cell Shock: ich layere dabei Augenserum (360° Collagen Eye Serum) und Creme (Luxe-Lift Eye Cream).

4 – ein stark dosiertes (verschreibungspflichtiges) Retinoid oder Paula’s Choice Clinical 1% Retinol

5 – Swissline Cell Shock 360° Anti-Wrinkle Collagen Serum, oder (falls meine Haut mehr braucht oder müde aussieht) das Age Intelligence Recovery Serum. Gelegentlich gebe ich über alles noch die Biologique Recherche Masque Vernix – vor allem, wenn ich geschäftlich viel reise, jetlagged bin oder einfach «bedürftig» bin.

Nachts trage ich übrigens die obige Routine immer auch am Hals auf; tagsüber vergesse ich das oft… aber ich sollte es nicht!

Custodio Schraenkli Gross

Mein Holy Grail-Hautpflegeprodukt:

Meine «Religion» verbietet mir, diese Frage zu beantworten! Meine Routinen werden oft gestört durch das ständige Testen von Produkten, Labor-Samples zukünftiger Projekte anwenden und generell alles, was das Entwickeln einer Skincare-Marke am Ende des Tages bedeutet (wobei ich sehr happy bin damit, ein Versuchskaninchen zu sein). Das ist auch der Grund, weshalb ich in der Regel den Produkten, die ich hier aufgezählt habe, oft über Jahre hinweg sehr treu bin. Denn das viele Testen von Samples, die noch Entwicklung sind, macht meine Haut nicht immer glücklich. So neige ich dazu, die obigen Produkte als meine sicheren «Go-To’s» anzusehen, wenn meine Haut ein bisschen aus dem Gleichgewicht gerät.

Ich arbeite ständig an neuen Produkten: eines, das wir kürzlich lanciert haben, habe ich quasi «für mich selbst» gemacht, nämlich die Swissline Hydraholic Mask, eine cryogenetische Maske, die Feuchtigkeit spendet und die Haut belebt. Bald kommt auch ein neuer Sonnenschutz (von Swissline) heraus, der für trockenere, reifere Hauttypen formuliert ist mit dem Namen Never-Creased Sunscreen SPF 50, der für alle gemacht ist, die Sonnenschutz als austrocknend empfinden, oder die das Gefühl haben, dass SPF ihre Falten und Fältchen betonen. Für noch mehr Updates und mehr Skincare-Talks, die stets über meine eigene Marke hinausgehen, folge mir einfach auf Instagram @theagetraveller!

Custodio Bird
«this is Ivone 😉 one of my 4 African lovebirds who became very tame (and toilet trained!!) so enjoys a lot of freedom in the house. Born in Zurich at my place together with her brother Alvaro; from a Portuguese father and a Swiss mother. Also, here in Zurich, I have two land tortoises. In Portugal have a donkey, a dog, a cat, two lambs, 15 poultry different species and 2.000 bees.»

OH. MEIN. GOTT. Ich glaube, ich erspare dir jetzt den entzückten Freudentanz, den ich beim ersten Lesen von Custódios Fragebogen gemacht habe, aber… das ist doch wirklich ein faszinierender Einblick ins Badezimmerschränkli eines echten Skincare-Experten!

Thank you so much, dear Custódio, for this amazing feature. Und für alle anderen, die (wie ich) Swissline als Marke eher periphär als Luxusmarke wahrnehmen, die man in guten Spas antrifft: ihr werdet dieses Jahr hier auf Hey Pretty noch mehr erfahren dazu, denn da passiert wirklich VIEL.

Happy Tuesday, everyone!

Closer Custodio
Author

Steffi liebt: Wirksame Anti-Aging-Produkte, den Geruch eines Sommergewitters, ihre Heimatstadt Zürich und Menschen, die genauso laut lachen wie sie.

3 Comments

  1. Hoppla, jetzt hätte ich doch vor lauter googeln fast vergessen mich für diese ausführliche und sehr unterhaltsame
    Routine zu bedanken. Da muss man genauer hinschauen vor allem da du uns am Morgen schon einen so attraktiven Mann servierst.
    Das mit der Maske statt Reinigung wird direkt von mir ausprobiert
    Merci für alles!

  2. MaryChriesi Reply

    Oh wow! Danke für das tolle Interview! Sehr sehr spezielle Routine und drum verusche ich die auch so zu gestalten.
    Vorallem hasse ich es zuviel Zeug mir morgens ins Gesicht zu schmieren.

  3. Danke, sehr interessant. Und es erfüllt mich mit grosser Befriedigung, dass auch dieser Experte auf die Holy Grail Triad Retinoide-Acids-Vitamin C setzt (plus natürlich SPF 50)… mit Erfolg, wenn ich mir die Fotos ansehe… 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.