So, so, SO streng. Aber mir ist kein Weg zu weit oder beschwerlich, um auf mich zu nehmen, um die neusten Wellness-Hotspots zu testen. Und GANZ EHRLICH, wenn man mich kurz vor Weihnachten einlädt, zwei Tage dem Wahnsinn zu entfliehen und Massagen auszuprobieren, SÄGI NÖD NEI.

Spa

L’Occitane hat nämlich gerade noch rechtzeitig zum Festtagsgeschäft sein erstes Spa in der Schweiz eröffnet.

Jawoll, sein ERSTES! So viele Shops, wie es gibt (weltweit mehr als 2000, um genau zu sein), hätte ich eigentlich gedacht, dass sich die Körperpflegemarke aus der Provence schon längst mehrfach auch in Fünfsternehotels eingenistet hätte.

..

NOPE. ABER DAS WAR AUCH UNSER GROSSES GLÜCK, Spätzli. Denn jetzt können wir alle nach… äh, Crans Montana reisen, um uns die wohlig-duftenden Treatments von L’Occitane zu gönnen!

Im doch ziemlich luxuriösen Hotel Royal in Crans Montana (ziemlich genau drei Stunden von Zürich mit dem Zug) ist der bisherige Wellnessbereich zum total provinzalischen Spa umgebaut worden. Hier durften ein paar erholungsbedürftige Beautyjournalistinnen quasi den Testlauf machen.

Doch zuerst ging ich nach der Ankunft mein hübsches Zimmer im Dachstock abchecken. Es war so ein kleines bisschen «The Shining»-Stimmung, da das Hotel Royal erst am Tag zuvor überhaupt Saisoneröffnung hatte. So waren wir fast die ersten Gäste in einem fast leeren Hotel.

REDRUM, anyone?

Aber Gruselgedanken kommen so echt keine auf:Occitane_1_ZimmerYay! Mini-Grössen von L’Occitane-Produkten im Bad!

Das Hotel Royal ist ein Fünfsternehaus, das zugegebenermassen ziemlich «luxe» daherkommt. Ich kenne mich leider nicht aus im Skigebiet bei Crans-Montana, aber der Klintentel nach muss es ziemlich toll sein. Und von den Shops im Ort her zu beurteilen (Louis Vuitton und Co.) sind die Gäste eher kaufkräftig. Und nicht, wie ich, Freude vom M-Budget-Frischkäse.

Guggen wir uns doch schnell im Hotel und im Restaurant um, bevor wir in den Spa abtauchen, okay?Occitane_2_HotelDas Essen? Unglaublich gut. Trotz der Kellner, die einem ständig die Serviette wieder auf den Schoss legten. Die Nacht? Brutal erholsam: Crans-Montana ist extrem ruhig!

Am nächsten morgen ging es dann zur Sache: Im «Royal Spa by L’Occitane» werden vor allem Massagen angeboten, die genau nach den Prinzipien von L’Occitane durchgeführt werden.

Im Spa alles dabei, was es braucht für ein Post-Ski-Relaxing-Erlebnis, wie Hammam, Sauna Pool mit crazy Aussicht und Ruheraum ohne Aussicht, dafür mit moderner Kunst, ahem.Occitane_5_DeetsOccitane_3_SpaBei den Behandlungen werden natürlich ausschliesslich L’Occitane-Produkte verwendet, die übrigens alle immer noch in der Provence hergestellt werden, trotz eines weltweiten Jahresumsatzes von einer Milliarde Euro.

Von der kleinen Rückenmassage «massage relaxant aromachologie pour le dos» (30 Minuten, 80 Franken) über die von mir getestete «massage délassant à la lavande» mit Lavendelölen aus der Haut-Provence (60 Minuten, 160 Franken) bis hin zum Body Wrap «enveloppement adoucissant ultra riche au karité», einer Ganzkörper-Intensivpflege mit den kultigen Shea Butter-Produkten von L’Occitane gibt es hier – die stilecht mit asiatischen Schrung-Schrung-Klängen durchgeführt werden.

Fazit?

Schöne, extrem wohlig duftende Behandlungen, die für L’Occitane Fans wirklich ein unglaubliches «treat» sein werden. Und falls dir der Weg nach Crans-Montana doch e bitz zu weit ist: Es ist gut möglich, dass noch weitere Fünfsterne-Hotels mit eigenen Spas folgen, u.a. auch in Zürich.

Bis dahin können wir uns auf den ersten L’Occitane-Shop in Zug freuen, der im Februar eröffnet wird – und schmieren uns mit der wohl besten Body Butter der Welt ein, um gegen trockene Winterhaut anzukämpfen:

Die Karité reichhaltige Körpercreme im 200ml-Megatopf (47 Franken):

Karitebutter

 

Le Royal Spa by L’Occitane – Hotel Royal, Rue de l’Ehanoun 10, 3963 Crans-Montana. 

Täglich geöffnet von 10:00 bis 20:00 Uhr, Reservierung unter 027 485 95 95 und [email protected]

Occitane_Selfie_Gegend

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.