Nein, das geht einfach nicht. Jetzt wollte ich zum stimmigen Illustrieren des heutigen Blogposts ein Bild von, äh, Damenbeinen mit erhöhtem Enthaarungspotenzial mit reinnehmen.

Darf ich dir einen Tipp geben? Google «hairy legs» nicht, das macht niemanden glücklich.

NIEMANDEN.

Google lieber «Ryan Gosling reading children’s books» oder auch einfach «Vin Diesel Sandwich», das macht viel mehr Freude. Und ganz ehrlich, das mit den Beinen ist auch gar nicht nötig, denn selbst die Besitzerinnen perfekt-glatter Beinchen und Unterärmchen und Bikinizönchen haben irgendwann zwischendurch ein kleineres oder grösseres Stöppeligate zu bewältigen – egal, ob man nun wachst oder zuckert oder epiliert oder rasiert!

Genau da tritt dieses schnittige Ding aufs Parkett: Nach dem Handtaschen-Hund, dem Handtaschen-Computer und de Handtaschen-Boyfriend (sowohl Bruno Mars wie auch Daniel Radcliffe sind mit ihren 165cm total handlich) gibt es auch den Handtaschen-Rasierer!

..

, 15.90 Franken

Gillette Venus Embrace Snap

WAS HEY PRETTY DAZU SAGT:

Ich bin in Sachen Beine enthaaren so eine Art schlimmste Fusion aus gelegentlichem Waxing, einigermassen regelmässigem Epilieren… und dann dem notfallmässigen, ui-nei-habe-ich-gar-nicht-gesehen! Rasieren.

Und dieses «ui nei»-Erlebnis hatte wir alle bestimmt schon ein paar Mal, oder?

Ganz ehrlich, meine Dating-Jahre liegen schon recht weit zurück, aber gaaaaanz weit oben auf meiner Liste von «Snap needed»-Momenten war natürlich immer, wenn sich ein Date unerwartet erfolgreich entwickelt hat und man etwas überraschend vor einem von Hormonen beflügelten Striptease steht.

Der innere Monolog hört sich dann ungefährt wie folgt an:

  • «Gehen wir zu mir oder zu ihm?»
  • «Welche Unterwäsche trage ich eigentlich? Bitte, bitte sag‘ nicht die sportlichen Baumwollschlüpfer!»
  • «Okay. Jetzt wird’s ernst. Falls wir zu mir gehen, muss ich total unauffällig den verwelkten Blumenstrauss, die 28 leeren Cola Light-Flaschen und den Wäschekorb im Bad zur Seite schaffen. Oder so intensiv mit ihm knutschen, dass er es gar nicht sehen könnte…»
  • «UI NEI! WANN HABE ICH MEINE BEINE ENTHAART?»

giphy-1

Danke, Gwen. So sexy sah das bei mir nicht aus, aber DU WEISST, WAS ICH MEINE.

Ehm… wo war ich? Ach ja, beim Venus Snap!

Dieser «erste Venus-Rasierer im Handtaschenformat» ist speziell dafür entwickelt worden, um nicht nur überall hin mitzukommen, sondern auch, um jederzeit einsatzbereit zu sein.

Das Coole daran? Die Klinge des Gillette Venus Embrace Snap muss nur angefeuchtet werden – und schon gibt’s Instant-glatte-Haut, wherever you need it und vor allem: WHENEVER.

Rasiercreme oder Seife überflüssig! Für diese perfekte Glätte sorgen die fünf Klingen der Gillette Venus, die selbst sehr feine Härchen extrem gründlich entfernen. Damit diese auch schön scharf bleiben, wird der Venus Snap im schlichten, türkisblauen Hartplastik-Etui geliefert, in dem der kurze, handliche Rasierer seinen fixen Platz hat. Da scheppert nix in deiner Handtasche herum, versprochen!

Gillette Venus Embrace Snap Review by Hey Pretty

UND JETZT «SNAP!» ZU DIR, BELLA:

Es gibt nämlich fünf Stück des neuen Gillette Venus Snap zu gewinnen, tra la la!

Gillette Venus Embrace Snap Gewinnspiel auf Hey Pretty

Was du dafür tun musst? Unten im Kommentarfeld von deinem persönlichen «Snap needed»-Moment berichten. JA, UNS ALLEN.

I’ll go first, weil ich absolut keine Hemmungen habe und wir uns schon so gut kennen. Mein letzter (und es gab einige, glaube mir) war extrem unsexy bei der Pediküre… so peinlich, wenn man erst dort merkt, dass man zwar die Zehennägel ablackiert hat, aber ein paar sichtbare schwarze Härchen an den Beinen hat? Aarggggh!

Also… unten kommentieren und deinen «Snap needed»-Moment schildern und mit etwas Glück dein neues Glatt-to-Go-Accessoire abräumen. Für alle anderen? Hopphopp ins nächste Warenhaus tänzeln und holen gehen – und nieeeee mehr den schlimmeren inneren Date-Dialog führen.

Nun haben wir immerhin Zeit, um uns übers Wochenende streichelzart-glatt zu machen. Und vielleicht dazu DANACH Prosecco zu trinken. Enjoy it, darling – und bis Montag!

Der neue Gillette Venus Embrace Snap ist für 15.90 Franken im Handel erhältlich, Ersatzklingen («Embrace Sensitive») gibt’s als 4er-Packung für 15.90 Franken. 

HeyPretty_Sponsor_Closer

11 KOMMENTARE

  1. Hmmm… In der Disco plötzlich den Schwarm angetroffen und mit dem Sackmesser ran müssen? Zum Glück hatte ich’s dabei. Damit mir sowas nicht mehr passiert, lass es mich gewinnen bitte 😉

  2. Wo fang ich denn da an? Es gab schon so viele dieser Momente… Der letzte, an den ich mich sehr deutlich erinnere: Spontanes Übernachten bei einem Freund (ja, Freund… er steht auf Männer). Als Pyji seine Boxershorts und ein T-Shirt angezogen und am nächsten Tag wahnsinnig schnell die langen Jeans angezogen (obwohl es ein heisser Sommertag war), aus Panik seinem hübschen Bruder mit haarigen Beinen in Boxershorts zu begegnen.

  3. Mein Nicht-Glatt-Moment: Weihnachtsessen mit dem Geschäft. Da kommt einer auf die Idee zu einem Spiel: ein knackiger junger Herr soll 10 Personen durch Abtasten der Waden mit verbundenen Augen erkennen – Autsch – und wer ist bei den 10 dabei? Ich! Es ist Winter – Rasur vernachlässigt- sieht ja niemand – falsch gedacht;-(

  4. Ich erinnere mich schmerzlich… Da dachte ich noch, das mit meinen Haaren an den Beiden würde man von Weitem nicht sehen und dann hat mich der süsse Fitnesstrainer an die Beinpresse beordert. Genau die, wo man seine Waden waagrecht etwa auf Augenhöhe platzieren und dann drücken muss. Insgeheim habe ich gehofft, dass mein roter Kopf ablenken würde, aber das war ein Wunschtraum.

  5. Hmmmm mein nicht glatt (also jetzt auch nicht grad busch) Moment war im Winter, hatte mit dem Schwarm besprochen, dass er sich meldet um mal ins Hallenbad zu gehen. Dachte er schreib rechtzeitig, nein tat er nicht, hatte 5 min zu packen, da lag ne Rasur schlecht drin… Baden war trotzdem schön

  6. War im Sport und wollte Duschen, merkte dann plötzlich bereits ausgezogen, dass die letzte Rasur auch ein weilchen her war, seither immer vorm Sport rasieren

  7. Privat hatte ich bisher immer rasiert oder es fiel nicht auf. Aber letzten Sommer war ich auf Arbeit im knielangen Rock und habe dann dort erst bemerkt, dass ich beim „schnell, schnell“ Beine rasieren unter der Dusche einen Streifen am Unterschenkel und Knie vergessen habe. Habe dann versucht, den Rest des Tages so wenig wie möglich den Schreibtisch zu verlassen – den denn Notfall Rasierer in der Handtasche gab es noch nicht.

  8. Ich habe fürs Turnen extra lange Hosen angezogen, da länger nicht mehr rasiert 😉 Natürlich haben wir genau an diesem Tag Hebefiguren geübt, bei welchen man für den besseren Halt die Hosen hochkrämpeln musste… Man hat meine Behaarung also nicht nur beobachten sondern auch gleich betatschen können…..

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.