Okay. OKAY. Ich sehe ein, dass es nicht die beste Kombo ist in Sachen Testvoraussetzungen: Steffi, noch immer leicht angetrunken von Geburstagsproseccoexzessen, gepaart mit elektrischen Geräten, die eine gewisse Fingerfertigkeit voraussetzen.

Aber dann habe ich mir die «Satin Hair 7» von Braun ein bisschen genauer angeschaut und beschlossen: DAS KRIEGT AUCH STEFFI HIN.

So machen wir uns heute an die alpine Techie-Review der Ionen-Haarbürste von Braun. Ungefiltert, in giftgrünem Pullover und im Fall schon fast wieder nüchtern!

DAS GERÄT:

..

Braun Ionen Haarbürste Satin Hair 7 (BR 750), 50 Franken

SatinHair_Produktebild

DIE BEDIENUNGSANLEITUNG SAGT*:

«Mit diesen erstaunlichen IONTEC Haarbürsten sind statisch aufgeladene Haare für Sie kein Thema mehr. Auf Knopfdruck umhüllen Millionen aktiver Ionen Ihre Haare, bändigen Frizz und lassen das Haar sichtbar schöner glänzen.»*

*Okay, das ist vielmehr die Braun-Website, denn die Bedienungsanleitung ist so e bitz humorfrei. Aber es gibt auch auf der Schachtel so viele tolle Catchphrases, dass ich es kaum erwarten kann, meine struppige, hochblondierte Bergmähne endlich zu bändigen!

Nun gut, da steckt schon viel Technologie dahinter – und wer von euch schon einen Haarföhn mit Ionentechnologie besitzt wird deren Wirksamkeit ziemlich sicher bestätigen (oder? Kommentare!). Dass mit der Satin Hair 7 Iontec Haarbrüste versprochen wird, dass «der Glanz dank aktiver Ionen wieder hergestellt wird» und «sichtbar mehr Glanz auf Knopfdruck» geliefert wird, reizt mich natürlich zutiefst in Sachen Weird-Beauty-Testläufe, oder?

Und es waren echt harte Bedingungen für diese High-Tech-Bürste, so in der Bergluft und mit meinem doch recht trockenen Haar… Achtung, unvorteilhaftes BEFORE-BILD!

SatinHair_1_Vorher

Achtung, krasser Action-Shot hier… Bürste muss nämlich EINGESCHALTET werden!

SatinHair_OffOn_Collage

Ja, mit grünem Glow. Offenbar sogar mit Sicherung, dass die Bürste sich nicht in der Handtasche beim Gehen aktivieren kann oder so. Das passiert UNS ja nicht, oder?

Satinhair_4_InAction

Übrigens: Ich stehe hier auf der Strasse, in einem Bergdorf in Graubünden. Und genau hier lief eine Gruppe Wanderer hinter mir durch und grüssten mich ganz freundlich. Ich will nicht wissen, was sie sich gedacht haben über die runde Blondine, die Haarbürsten-Selfies macht statt, äh… zu wandern.

ABER ICH BIN HART IM NEHMEN UND BÜRSTE WEITER IM NAMEN VON WEIRD BEAUTY:

SatinHair_5_InActionAgain

…und wie sieht es dann aus? Kein Wanderer mehr in Sicht, den ich fragen könnte…

SatinHair_Collage

OMG, mein Haaransatz. Sorry. Wird nächste Woche behoben, I promise!

DAS HEY PRETTY FAZIT:

Nimmt man alle erschwerenden Bedingungen in Kauf (Berge/Prosecco/Hochblondiert), muss gesagt werden, dass man einen Unterschied merkt zu einer normalen Haarbürste. Zugegeben habe ich im Moment nur Haarbürsten mit Nylonborsten – und dieses Modell hier ist mit natürlichen Borsten «für besonders sanftes Bürsten von feinem oder mitteldickem Haar» verstehen, was sicher auch etwas ausmacht. Aber… meine Haare sind deutlich fotogener mit Ionentechnologie und wirkten nach dem Bürsten auf offener Strasse tatsächlich glatter und glänzender. I think this shizzle works!

SatinHair_Closer

Ich glaube, wir gönnen uns gleich ein Stück Nusstorte auf das gelungene Experiment.

Mein ionisiertes Haar und ich verabschieden uns bis morgen. See ya, Sweetums!

Die Braun Satin Hair 7 Iontec Haarbürste gibt es für rund 50 Franken im Elektrofachhandel.

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.