Minx tut es. Essie tut es. OPI und Sephora tun es. Und du willst es eigentlich auch tun, nicht wahr? Am besten so chli verschwitzt und mit Hugh Jackman? ODER BIN DAS NUR ICH?

Sorry, ich schweife am Montag total gerne ab in Richtung verschwitzer Hugh Jackman. Das liegt wohl daran, dass ich nicht nur an einer Hochzeit war, sondern auch noch Geburtstag hatte. Und ich mache da auch extra gar keine Kapitalien oder doofe Sprüche dazu, sondern teste meine Hey Pretties, ob sie mir jetzt noch nachträglich zum 40. gratulieren werden oder nöd. Zum Beispiel im Kommentarfeld oder mit Eilsendung vom Sprüngli. Aber jetzt isch Mäntig, ich bin 40 und ich bin also noch genau gliich wie mit 39, als ich für dich die «Nail Rock»-Stickers gekauft und total selbstlos getestet habe. Und das meinte ich auch mit Minx und Essie, bevor mir Hugh Jackman in die Quere kam:

NAIL STICKERS SIND OMNIPRÄSENT. Und du hast dich bestimmt auch schon gefragt, ob sie was taugen, oder? ODER?

Die Antwort lautet: Ja.

..

Aber es kommt sehr auf die Marke, und dann auch sehr auf die jeweilige Textur der Stickers draufan. Und weil ich die Nail Rock-Stickers bei Topshop in London total cool fand, schnappte ich mir diesen geometrischen Bling Bling-Print:

Nailrock_1

Bevor wir jetzt total Steffi-mässig und ziemlich schludderig loslegen… Die offizielle Anleitung der NAIL ROCKs geht eso:

1. Nagelhaut zurückschieben.

2. Nagelrand mit Feile in Form bringen.

3. Sanft den Oberflächenglanz des Nagels mit einem Nail Buffer oder einer sanften Feile entfernen.

4. Den Nagel mit acetonhaltigem Nagellackentferner säubern.

5. Den Nail Rock-Aufkleber wählen, der von der Grösse her deinem Nagelbett entspricht (diese können auch zurechtgeschnitten werden, wenn sie nicht passen).

6. Berühren Sie die klebende Seite des Wraps nicht, den Sie gerade anwenden möchten.

7. Am Rand der Nagelhaut ansetzen und den Kleber FEST am Nagel andrucken. An der Nagelhaut beginnend (also von unten her) jeweils in der Mitte des Nagels Druck geben und den Wrap vauf beiden Seiten nach aussen streichen.

8. Falls es Fältchen gibt, den Wrap leicht anheben und wieder über den Nagel spannen. Erneut andrücken und glätten.

9. Mit etwas Zug die Spitze des Wraps über deinen Nagelrand hinaus dehnen und mit deinem Nagel (oder einem Holzstäbchen) den Wrap richtig an der Unterseite des Nagels ankleben.

10. Mit einer sehr feinen Nagelfeile den überschüssigen Wrap entfernen, indem man ihn sanft und von unten abfeilt. 

Soweit klar, oder? DANN LEGEN WIR DOCH CRAZY LOS! 

Tra la la… sticky stick, klebi kleb… dazwischen von Hugh träumen… et voilà:

Nailrock_2

Okay… das ging ziemlich fix. Aber so ein bisschen verfötzelt sehen sie schon aus, finde ich…

Nailrock_3

Du weisst, was ich meine, oder? Irgendwie wollten die Nagelränder (trotz sehr feiner Feile) nicht so recht.

Wie ich inzwischen hier in diesem extrem cheesigen How-To-Clip von Boots UK gelernt habe, sollte man/könnte man die Stickers nach dem Auftragen auch kurz mit dem Föhn erhitzen, bevor man sie runterfeilt.

Drum gebe ich jetzt trotzdem 4 von 5 Punkten, weil ich echli pressiert habe beim Applizieren.

Nailrock_4

Also: Für einen really quickie-Effekt finde ich die Nail Rocks toll. Aber genau hinschauen?

BITTE NÖD.

Immer schön in Bewegung bleiben demit, please. Und das Entfernen geht dafür richtig fix (wenn du keinen Top Coat darüber gibtst): Einfach von der Nagelhaut her abziehen, basta.

Nail Rock Wraps gibt es hier online in etwa für je rund £7 Pfund. Shipping in die Schweiz kostet zusätzlich 5£, also nicht allzu crazy… Und hier sind zum Schluss einige der Designs im Webshop:

Nailrock_Designs

Ich weiss. Das nächste Mal LEOPARDENPRINT, BABY!

 

 

 

1 KOMMENTAR

  1. Liebe Steffi,

    Ganz, ganz herzliche Gratulation zum 40. Geburtstag!

    Willkommen im Club der Ü40. Tut gar nicht weh, oder?

    Ich wollte bei Sprüngli Luxemburgerli bestellen, aber die sind leider schon alle ausverkauft ;-). Wahrscheinlich hält in den nächsten Minuten ein Sprüngli-Lastwagen vor Deiner Türe mit Geschenken Deiner Leserinnen…

    Nochmals alles Liebe und ich freue mich auf weitere humorvolle Artikel in Deinem Blog.

    Liebe Grüsse,

    Barbara

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.