Es hat ein bisschen gedauert, I’m not gonna lie. Denn in den letzten paar Monaten hatte ich bestimmt schon fünf Mal meinen Online-Warenkorb gefüllt… nur um meinen Laptop zuzuknallen mir ganz laut und Mantra-esk zu sagen: «Steffi-du-häsch-scho-gnueg-Nagelläck».

Und dann? Hatte ich eben DOCH nicht genug Nagellacke. Und das, gepaart mit dem Album-Release von Harry Styles‘ neustem Werk «Harry’s House» gab mir nun den Rest. I HAD TO. DU VERSTEHST DAS, oder? Denn eine Kombination aus neuem Harry Styles-Sound und Beauty ist für mich nicht bloss wie Katzengras, sonder ganz einfach Crack.

Kurze «As It Was-Pause» zur Einordnung und Glitzerlust-am-Morgen-früh-Förderung:

WAS DU ÜBER «PLEASING», DIE BEAUTY-LINIE VON HARRY STYLES WISSEN MUSST:

Ausser, du lebst unter einem Stein im tiefsten Tösstal, weisst du, wer Harry Styles ist (Mom, für dich: Ex-Boyband-Mitglied-turned-New-Mick-Jagger-aber-sochli-woke). Und wahrscheinlich hast du auch mitbekommen, dass der kleine «ich-trage-was-ich-will»-Style-Gott im November 2021 ziemlich überraschend eine eigene Beautymarke gegründet hat.

Ich wollte einen Weg finden, wie ich neue Ideen erforschen kann und mehr Gelegenheiten schaffe, um mit Leuten zusammenzuarbeiten, die mich inspirieren: So wurde Pleasing geboren.

Harry Styles

Zum Launch von Pleasing gab eine erste Kollektion von Nagellacken, das «Perfect Polish Set», sowie eine Augen- und Lippenpflege und ein perlig-schimmerndes Gesichtsserum (das «Pearlescent Illuminating Serum», welches seit geraumer Zeit ausverkauft ist SONST HÄTTE ICH ES AUCH GLEICH GEKAUFT).

Styles hat von Anfang an klar gemacht, dass seine Marke Pleasing später auch noch weitere Produktekategorien umfassen soll. So haben sich seit dem Launch vor rund sechs Monaten inzwischen auch noch Mode dazugesellt, und es ist zu erwarten, dass die Merch-Marke noch weiter ausgebaut wird.

Aber eben… irgendwann kann Frau nicht mehr widerstehen. Das müssen wir uns anschauen, oder?

DER (VÖLLIG VERNÜNFTIGE, ODER?) PLEASING HAUL:

Pleasing Acid Drops Lucid Overnight Serum (28ml), €40.00 (37 Franken)

Pleasing AcidDrops

Dieses Nachtserum (aka «overnight dream», laut Website) ist ein sanftes Peeling-Serum, welches über Nacht für strahlendere Haut sorgen soll. Key Player sind dabei natürlich Fruchtsäuren, darunter Apfel- und Salicylsäure, sowie ein Extrakt aus «upycelten Hibiskusblüten», welche offenbar reich sind an AHAs und aus einem sozial verantwortlichen Programm Burkina Faso stammen.

Dazu kommt ein schöner Cocktail aus Kamelie, Zitrone, Papaya und ordentlich Aloe Vera. Eine nice Formulierung, die man 1-2 mal pro Woche abends anwenden kann, unter der gewohnten Nachtpflege.

Der (wirklich dekorative) Flakon steht bei uns im Bad, und die 17-jährige Lily findet, man sehe überhaupt nichts am nächsten Morgen… aber sie ist auch keine Beautyjournalistin, die mit fast 50 weiss, dass es keine Overnight Miracles gibt (sorry, Harry!). In any case, I’m liking it!

The Pleasing Pen (2 x 6g), €35.00

Pleasing PleasingPen Ganz

Dieser doppelseitige Roller-Pen enthält auf einer Seite ein kühlendes Augenpflege-Gel mit Hyaluronsäure, Preiselbeere und Okra-Extrakt (what?), auf der anderen findet man ein Lippenpflegeöl mit «mattem Finish». Ich bin so ein bisschen MEH mit dem Resultat.

Pleasing PleasingPen Closeup

Ich könnte mir vorstellen, dass das (m)ein Mann mega toll findet, gleich zwei Pflegeprodukte zu haben, die nach einer durchzechten (Augengel) und/oder durchknutschten (Lippenöl) Nacht ideal wären, um sie im Taxi auf dem Heimweg aufzutragen, aber… well, OKAY. Kann man machen!

Und der Vollständigkeit halber haue ich dieses Pflegeserum doch noch in die Review, obwohl es bei meiner Bestellung mal wieder ausverkauft war:

Pleasing The Pearlescent Illuminating Serum (15g), €40.00

Pleasing Pearlescent PR
Image copyright: Pleasing (PR)

Dieses schimmernde Feuchtigkeitsserum enthält neben Hyaluronsäure, Vitamin B5 und Aminosäuren auch feingemahlenes Mica, also natürlichen Glimmer, der sich im Pumpspender aus seiner Verkapselung löst und für einen zarten Glow sorgt.

Ich lese gute Reviews darüber, finde aber den Preis ein bisschen steil für gerade mal 15 Gramm Produkt… aber er soll auch als Make-Up Primer ziemlich gut sein!

Und hier ist es, das Set, mit dem die Marke gelauncht wurde! Während Monaten immer wieder ausverkauft, ist dieses schicke Quartett aktuell offenbar wieder gut erhältlich.

Pleasing The Perfect Polish Set (4 Nagellacke), €75.00

Pleasing PerfectPolishSet Hand
Pleasing PerfectPolishSet Stehend

Die Lacke heissen «Perfect Pearl», ein zartschimmerndes Perlmuttweiss, «Pearly Tops», ein leicht schimmernder, aber matter Lack der auch als Top Coat getragen werden kann, oder um matte Effekte zu zaubern, «Inky Pearl», ein tiefes Schwarz mit blauem Schimmer und «Granny’s Pink Pearls», ein glossiges Bubblegum-Rosa mit hellrosa Schimmer.

Hier noch ein hübsches PR-Bild, da ich diese Kollektion noch nicht selbst ausprobiert habe…

Pleasing Perfect PR
Image copyright: Pleasing (PR)
Pleasing PerfectPolishSet Closeup
Pleasing PerfectPolishSet WithStickers

Zum Set gibts noch ein ziemlich grosses Set von Nageltattoos, die sich auf den trockenen Lack anbringen lassen (machs mit einer Pinzette, Schatz!)… mehr dazu gleich und YES I LOST CONTROL A LITTLE BIT.

Denn zum Swatchen habe ich mich sofort in das im Frühling 2022 lancierte, zweite Nagellack-Set verliebt:

Pleasing The Shroom Bloom Set (4 Nagellacke), €75.00

Pleasing ShroomBloomSet Hand
Pleasing ShroomBloomSet

Vom Goth zum Hippie! «Shroom Bloom» enthält die vier Farbtöne «Sprouting», ein zartes, erstaunlich gut deckendes Mintgrün, «Tender Bud», ein (für meine helle Haut wenigs schmeichelhaftes, pilziges Greige), «Vine Ripe» ein genial-leuchtendes Rot mit Pink-Einschlag und «The Whole Dewniverse», ein fast-transparenter Holo-Lack mit biologisch abbaubarem Glitzer.

Pleasing ShroomBloomSet Stickers Liegend
Pleasing ShroomBloomSet Stickers

Die Nagellacke von Pleasing sind übrigens allesamt 12-Free formuliert, vegan, komplett biologisch abbaubar und enthalten nur pflanzenbasierte Lösungsmittel.

Diese doch recht «cleane» Formulierung (ich mag den Begriff gerade in Zusammenhang mit Nagellack nicht besonders!) führt auch dazu, dass sich die Haltbarkeit der Lacke verkürzt. Zwar werden die Pleasing-Lacke ohne dazu passenden Base- und Top Coat verkauft – mit Ausnahme von «Pearly Tops», der auch als leicht mattierenden Top Coat gedacht ist – aber das hindert mich natürlich keinesfalls daran, einfach einen Top Coat einer anderen Marke zu benützen und dazu Harry Styles-Clips zu schauen:

Pleasing Nagellack Swatch WithHarry

I KNOW! ICH BIN FASCHT FÜFZGI UND FINDE NAIL STICKERS IMMER NO GEIL!

Fun fact: Die hübschen runden Kappen der Nagellacke kann man auch wegnehmen, falls man lieber mit einem schmalen Deckel als Griff lackiert.

Pleasing Hand & Nail Balm (50ml), €29.00

Pleasing HandNailBalm

Ooooh, PROPS hierfür, Mister Styles! Ganz getreu seiner «gender-free»-Philosophie ist nämlich die Handcreme von Pleasing komplett parfumfrei formuliert, was mir sehr zusagt. Ich finde die Textur erstaunlich üppig (em, es steht ja «BALM» auf der Tube, Steffi!)… man fühlt also sofort, dass hier richtig viel Sheabutter drin steckt.

Als Pflege-Wirkstoff gesellen sich Aprikosenkern-Öl und Schneepilz-Extrakt dazu (ich liebe auch das Snow Mushroom-Gel von The Inkey List!), welches mit natürlichem Pflanzenkollagen dem Wasserverlust der Haut entgegenwirkt.

DAS HEY PRETTY PLEASING-FAZIT, FAST OHNE HARRY STYLES-HORMONSAUSEN:

Was ich auch toll finde, ist dass Pleasing wirklich bis ins letzte (Verpackungs-)Detail klar Auskunft darüber gibt, wo wieviele recycelte oder recyclebare Materialien verwendet wurden… und achtet auch sehr auf minimale Verpackungen: So sind die Kartons allesamt kompostierbar, da nur pflanzliche Druckfarben verwendet werden.

Und es sind die kleinen Details bei Pleasing, die meine Liebe für Harry Styles noch ein bisschen vertiefen: Seine inklusive Philosophie (all genders and ages, please) beinhält auch, dass die Pleasing-Mode in den Grössen XS bis 5XL (!!!) erhältlich ist.

Super-inclusive. Auch in der Kommunikation!

Pleasing Polish PR
Image copyright: Pleasing (PR)
Pleasing Shirt PR
Image copyright: Pleasing (PR)
Pleasing ShroomBloom PR
Image copyright: Pleasing (PR)

Und ja, man kann sich jetzt durchaus darüber streiten, ob Pleasing als Beautymarke einfach eine schicke neue Art ist für eine globalen Popstar, Fan-Merchandise an den Mann zu bringen, oder ob sich Pleasing zu einem eigenständigen neuen Label entwickeln wird.

Pleasing Nagellack Swatch WithHarry 2

Für den Hype spricht, dass neue Produkte und Kollektionen immer als «Drops» herauskommen – und dementsprechend immer wieder ausverkauft sind, oder sein werden. Wen diese Art von Beautykäufen aber zu sehr stresst, der wird es genau gleich machen können wie Steffi:

Immer wieder mal auf Pleasing eintauchen (hier auf Instagram!) und sich bei neuen Launches verführen lassen… oder eben nicht.

Die Nagellacke haben bei mir jedenfalls einen Ehrenplatz bekommen WEIL SO VERDAMMT HÜBSCH ANZUSEHEN, und die Skincare ist nett… aber auch nicht wirklich mehr. Und doch laufe ich viermal pro Tag an meiner Pleasing-Handcreme vorbei und singe leise «As It Was» vor mich hin, während ich meine Hände eincreme.

Harry Styles, I’ll be watching you! Und «listening», sowieso!

Pleasing ist exklusiv online erhältlich und liefert weltweit.

Pleasing Closer FlatLay
Author

Steffi liebt: Wirksame Anti-Aging-Produkte, den Geruch eines Sommergewitters, ihre Heimatstadt Zürich und Menschen, die genauso laut lachen wie sie.

5 Comments

  1. Greige ist für helle Haut fürchterlich. Erinnert mich an Wasserleichen. Ganz herzliche Grüsse von unter dem Stein im tiefsten Tösstal 😝 ich habe den Namen Harry Styles bei dir schon gelesen, aber eigentlich kenne ich ihn nicht.

  2. Ich bin auch unter dem stein im tösstal. Mag mi dunkel erinnera, dass du scho mol öpis über ihn gschrieba häsch. Isch aso total an miar verbi. Das isch jo no an bubi, 28i! Schöns we, steffi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.