Sandra am Start mit einer farbigen Ladung News aus der Organic-Ecke! Und gleich mal vorweg: Ich will nicht sagen, dass ich ein Problem habe. Aber letztens beim Nägel lackieren hat der Herzbube mit Seitenblick auf meine Lack-Kollektion gemeint: «Du hast mehr Nagellacke als ein Laden.»

Hmmm. Habe ich mehr Nagellacke als ein Laden? Nein. Habe ich eine ausgesprochen grosse Sammlung von Nagellacken? Ja.

Ich sehe das so: Nagellack ist wie Schuhe oder Handtaschen. Man kann erstens nie genug besitzen und ist zweitens gut bedient, wenn man für verschiedene Situationen stets die richtige Farbe zur Hand hat (pun totally intended).

Und nein, ein Rotton reicht nicht aus für mein Glück (wie war das mit dem Problem?). Dafür suche ich als Organic Beauty-Fan gerne auch mal etwas länger nach neuen Produkten, denn…

Die Hinwendung zu vermehrt natürlichen und das Weglassen von chemischen Inhaltsstoffen hat nicht nur die Welt der Pflege und der dekorativen Kosmetik erreicht, auch im Bezug auf Nagellack hat sich da einiges getan.

Eine Marke, die sich der für Mensch und Umwelt möglichst gesunden und dennoch sehr farbenfrohen Nagelkosmetik verschrieben hat, ist Nailberry. Ihr Slogan lautet: «Colour your nails healthy!» und das ist für mich Anlass genug, mir die Sache genauer anzuschauen.

WAS DU ÜBER NAILBERRY WISSEN MUSST:

  • Nailberry wurde 2012 in Chelsea, London gegründet. Nachdem Gründerin Sonia vermehrt auffiel, dass ihre Kunden über trockene und beschädigte Nägel klagten, hat sie die L’Oxygéné Linie entwickelt.
  • Die L’Oxygéné Linie hat bereits jede Menge Preise gewonnen, zum Beispiel die Natural Health International Beauty Awards
  • Alle Lacke sind 12 Free (sprich ohne: Phthalate, DBP, Toluene, Formaldehyd, Formaldehyd Harze, Camphor, Xylene, Ethyl Tosylamide, Triphenyl Phosphate, Alkohol, Parabene, tierische Inhaltsstoffe und Gluten)
  • Alle Lacke sind vegan und tierversuchsfrei
  • Alle Lacke sind atmungsaktiv und wasserdurchlässig
  • Alle Lacke sind halal (Lacke mit Alkohol drin sind beispielsweise nicht halal. Ausserdem ist es wichtig, dass der Lack wasser- und luftdurchlässig ist, da sonst die Gebetswaschung ungültig wäre und der Lack vor dem Gebet entfernt werden müsste.)
  • Alle Lacke sind glutenfrei, Steffi dürfte also Nägel kauen
  • Es sind TAUSEND verschiedene Farben erhältlich! Ok, es sind 53 (wenn ich richtig gezählt habe), und die Farbe ist super pigmentiert, schön glänzend und langanhaltend!

Und so kommen wir direkt zu den drei Farbtönen, die Steffi und ich bei Greenlane zum Swatchen ausgesucht haben:

Nailberry Oxygenated Nail Lacquer in Noirberry, 15ml, 21.00 Franken

Nailberry Erfahrungsbericht auf Hey Pretty Beauty Blog: Noirberry (Non Toxic Nail Polishes)

Nailberry Oxygenated Nail Lacquer in Glamazon, 15ml, 21.00 Franken

Nailberry Erfahrungsbericht auf Hey Pretty Beauty Blog: Glamazon (Non Toxic Nail Polishes)

Nailberry Oxygenated Nail Lacquer in Pop my Berry, 15ml, 21.00 Franken

Nailberry Erfahrungsbericht auf Hey Pretty Beauty Blog: Pop My Berry (Non Toxic Nail Polishes)

Tolle Farbtöne, oder?

Natürlich ist keine Maniküre ist vollständig ohne Base- und Topcoat. Diese gibt es zwar von der L’Oxygéné Linie, wir haben allerdings den Holy Grail Nail Bonder und den Fast Dry Gloss getestet, welche beide zwar 5 Free, vegan und tierversuchsfrei sind, aber eben nicht derart crazy «sauber» sind wie die L’Oxygéné.

Nailberry Holy Grail Nail Bonder und Nailberry Fast Dry Gloss, je 21 Franken

Nailberry Erfahrungsbericht auf Hey Pretty Beauty Blog: Base Coat and Top Coat (Non Toxic Nail Polishes)

Falls dir der Aspekt der Atmungsaktivität und der Wasserdurchlässigkeit besonders wichtig sein sollte, kannst du einfach auf den Strengthen & Breathe Oxygenated Base Coat und den Shine & Breathe Oxygenated Top Coat zurückgreifen.

Auch für die Nagelpflege ist bei Nailberry übrigens gesorgt. Hier mein wohlduftender Favorit, quasi zum Mitnää:

Nailberry Coconut Nailbalm, 15.95 Franken

Nailberry Coconut Nail Balm (Review and Image by Hey Pretty Beauty Blog) – Nontoxic nail polish

Mit Sonnenblumen-, Oliven-, und Kokosöl sowie Bienenwachs (deshalb nicht vegan!) und Sheabutter pflegt der Balsam intensiv und ist dabei einfacher anzuwenden wie ein Nagelöl. Ich benutze ihn gerne abends und freue mich dann am Morgen über schöne Nägel und ein weich gepflegtes Nagelbett.

DAS HEY PRETTY FAZIT:

Die L’Oxygéné Nagellacke von Nailberry haben mich nicht nur in Bezug auf die Inhaltsstoffe, sondern auch auf die Farbintensität und einfache Handhabung überzeugt.

Zuerst war ich zugegebenermassen etwas skeptisch, vor allem als ich den relativ schmalen Pinsel gesehen habe. Das Auftragen ging dann aber schnell und ohne Probleme – und genau so schnell war der Lack auch trocken. Ich habe (wie immer) zwei Schichten aufgetragen, man würde aber durchaus auch mit einer davon kommen.

Hier Pop My Berry geswatched, Hand by Sandra:

Nailberry non toxic nail polish: Pop My Berry, swatched by Hey Pretty Beauty Blog Switzerland

…und Steffi hat sich den schimmernden Grünblau-Ton Glamazon geschnappt zum Swatchen:

Nailberry Non Toxic Nagellack «Glamazon», Erfahrungsbericht und Swatch von Hey Pretty (bei Greenlane Schweiz erhältlich)

Unter- und Überlack haben mich ebenso überzeugt, finde es aber durchaus sinnvoll, sich auch Mal die beiden atmungsaktiven Varianten (hier und hier) anzuschauen.

Ich glaube, ich habe meinen neuen holy grail der «gesünderen» Nagellacke gefunden!

Ich bin nicht nur von der Qualität begeistert, auch das Design der Fläschchen finde ich toll! Ausserdem kann man sie dank ihrer schmalen Form gut stapeln – wie im Laden eben. Häsch doch Rächt, Ralph!

Das wars auch schon für heute, ich wünsche euch einen wohlmanikürten und farbenfrohen Mittwoch!

xoxo

Sandra

Die Nagellacke von Nailberry sind für je 21 Franken bei Green Lane online und im Laden in Zürich erhältlich.

Nailberry 11 Free Nagellacke bei Greenlane: Review auf Hey Pretty

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen