Ohhhh, wie ich es liebe, neue Parfummarken zu entdecken. Und heute nehme ich dich mit auf eine superschöne Duftreise, die ausgerechnet in… Basel beginnt! Ich bin vor einigen Monaten erstmals auf pernoire aufmerksam geworden und habe mich bei einem supernetten Coffee Date in Zürich mit Nico, einem der Gründer dieser aussergewöhnlichen Duftmarke, direkt verliebt. Ehm… in die Düfte, dänks. Und in die Story dahinter!

Pernoire PR Mood
Image copyright: @pernoire.official

WAS DU ÜBER PERNOIRE WISSEN MUSST:

Pernoire ist ein junges Duftlabel, das von zwei jungen Baslern ins Leben gerufen wurde: Nico Mannino und Robin Dünner. Die beiden kennen sich schon seit ihrer Jugend – und sie verbindet nicht nur eine Freundschaft, sondern eine grosse Begeisterung für besondere Düfte (mehr dazu gleich im Q&A!).

Die beiden 27-jährigen (!) haben 2020 ihren Traum Wirklichkeit werden lassen und den erfahrenen Schweizer Parfümeur Vincent Micotti als Nase ihrer Vision mit an Bord geholt, als ihnen klar wurde, dass auch er ihre Vision einer sehr individuellen neuen Parfummarke teilt, die stark von einer eigenen, wachsenden Community von Duftliebhabern mitgeprägt wird.

Viele Gespräche, noch mehr gemeinsame Duftnoten-Erschnuppern und unzählige Varianten später war er geboren, der allererste Pernoire-Duft «Masar». Kurz darauf erschien «Vitias»… und pünktlich zum Jahresende 2021 ist ihre neuste, dritte Kreation gelandet: «Tierra».

Und in die tauchen wir jetzt gleich gemeinsam ein!

DIE DREI PERNOIRE DÜFTE:

Masar Eau de Parfum (50ml), 250 Franken

Pernoire Masar MitBox 1

«To become yourself, one must seek the discomfort of new uncharted territory. Only by facing challenges, can we grow and find who we really are.»

Masar bedeutet auf arabisch «Weg» – und der Träger von Masar soll diesen mutig und ohne Kompromisse beschreiten. Darin geben sich frische Kopfnoten wie Yuzu und Ozon und ein warme, sehr sinnliche Herz und Basis aus Honig, Tabak, Rosenholz, Amber, Vanille, Sandelholz und… «animalische Noten» die Hand – und fordern einen zu einem ziemlich wilden Tanz auf.

Für mich ist «Masar» ein wunderbar warmer Winterduft, der fast in die Oud-Kategorie fällt – jedoch dank den überraschend frischen Kopfnoten nie zu schwer oder dramatisch wird.

Vitias Eau de Parfum (50ml), 250 Franken

Pernoire Vitias Schraeg Flakon 1

«Offering a piece of your soul to another individual is one of the deepest commitments you can offer.»

Als Liebhaberin von frischen, energiegeladenen Düften hat mir Vitias beim ersten Erschnuppern direkt zugesagt… und beim Tragen auf der Haut habe ich mich sehr gerne überraschen lassen von der Komplexitiät, die er entwickelt. Sein Name stammt vom tiefstgelegensten Punkt der Erde, einem Tiefseegraben im Pazifischen Ozean.

Diese marine Faszination drückt sich mit Noten aus Bergamotte, Limette und Rosa Pfeffer aus. Das Herz von Vitias entfaltet sich mit schwarzem Pfeffer, Angelikawurzel, Iris und marinen Noten – und die warmen, weichen Basisnoten aus blonden Hölzern, Ambergris und weissem Moschus betten den Duft auf wunderschöne Art ein und bleiben lange auf der Haut zu erschnuppern.

Der Kontrast aus der anfänglichen Frische und dem warmen Finish ist wirklich, wirklich schön!

Tierra Eau de Parfum (50ml), 250 Franken

Pernoire Tierra MitFinger 1

«Tierra is the elixir of happiness – to bring joy and warmth during a cold and moody period.»

Die Story hinter Tierra ist eine, die direkt von einem Kontinent inspiriert wurde. Oder besser: von einem Lebensgefühl. Nico und Robin sind beide fasziniert von der Lebenslust und Leidenschaft Südamerikas – und wollten diese unbändige Passion in einem Duft zum Ausdruck bringen. Köstlicher Rum, sinnliche Musik, die intensiven Aromen der Gerichte und atemberaubende tropische Landschaften.

Vincent Micotti hat diesen euphorischen Mood im neusten Pernoire-Duft genial eingefangen. So betört Tierra mit Noten aus gealtertem Rum, Vanille, kolombianischen Gewürzen und roten Beeren, Benzoin (ein süsslicher Harz) und… warmem, wildem Oud.

Für mich wirkt Tierra beim ersten Erschnuppern wie ein Lachen: Direkt – und ansteckend fröhlich.

Die süssen Fruchtnoten und das deutlich wahrnehmbare Rum-Aroma entfalten sich auch nach stundenlangem Tragen immer weiter und wirken auch dank den dunklen Basisnoten immer wieder neu. Ich liebe ihn als Abendduft, aber er macht auch am Tag gute Laune und wirkt sexy, aber nicht provokativ… wenn du weisst, was ich meine.

Und jetzt übergeben wir schnell den Jungs von pernoire das Wort, denn auch ich möchte wissen: Wie kommen zwei junge Schweizer dazu, solch spannende Düfte zu machen?

DREI FRAGEN AN DIE PERNOIRE-GRÜNDER NICO UND ROBIN:

Pernoire Gruender 1

Wie entstand überhaupt die Idee eines eigenen Parfumlabels?

(Nico): «Nachdem ich von meinem alten Arbeitgeber rausgekickt wurde, stellte ich mir die Frage, welchen Weg ich in Zukunft einschlagen will: der nächste Karriereschritt oder meiner Passion folgen? Seit mehreren Jahren habe ich von meinem eigenen Duft geträumt – mein eigener Brand. Am ersten Tag der Arbeitslosigkeit rief ich Robin an: «Lass uns einen eigenen Duft unter unserem Label kreieren und einen frischen dynamischen Wind in eine traditionelle Welt bringen.» Nach mehreren Telefonaten, während dem Lockdown und trotz Zukunftsängsten aufgrund von Corona, haben wir uns entschieden, den Schritt in die Ungewissheit zu wagen: Pernoire, unser eigenes Parfüm Startup. 

Was waren die Herausforderungen bei der Kreation der Düfte?

(Robin): «Für uns war immer klar, wir wollten komplexe, extrovertierte und polarisierende Düfte entwickeln – Parfüms für Kenner*innen, nicht für die Masse. Mit dieser Devise sind wir mit unseren Kreationen schon einige Male auf kritische Stimmen gestossen – Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Auch werden wir oft auf den hohen Preis angesprochen. Den Menschen ist oft nicht bewusst, wie dieser Preis entsteht – an einer riesen Marketing-Maschinerie kann es bei uns nicht liegen.»  

An was, dann?  

(Nico): «In einem kleinen Labor in Basel entwickeln wir aus den rarsten und teuersten Rohstoffen, wie beispielsweise Oud, neue Kreationen – hauptsächlich natürliche Inhaltsstoffe. Auch fertigen wir alle Düfte von Hand, von der Abfüllung der Probe und Flakons, über das Verpacken – alles reine Handarbeit.»

(Robin:) «Sobald der Duft über die Nase eingeatmet wird, die starke Sillage eine Aura bildet, die Performance der Haltbarkeit sich zeigt, die komplexe Komposition sich entfaltet und die spannende Entwicklung sich offenbart, wirst du verstehen, weshalb wir 250 Schweizer Franken verlangen.»  

Was wünscht ihr euch, dass der Duftliebhaber sagt, wenn er Vitias, Tierra oder neu Masar zum ersten Mal erschnuppert?

(Beide): «Die nackte Wahrheit! Uns ist bewusst, dass wir mit unseren Düften polarisieren – wir erwarten sogar eine totale Abneigung oder ein tiefes Verlangen nach unseren Parfüms. Was wir immer anstreben ist, dass folgender Satz NIE gesagt wird: Dieser Duft erinnert mich an Duft XYZ»!

Am Ende des Tages ist die Interpretation individuell und das ist das Schöne an der Parfümwelt. 

Pernoire Gruender 2

lhr merkt, ich bin ziemlich hin und weg von den pernoire-Düften… und war auch bereits nach unserer ersten Kontaktaufnahme begeistert – sowohl vom Konzept, wie auch vom Mut der beiden, in ein Business einzusteigen, das nach wie vor stark von grossen, mächtigen Dufthäusern geprägt wird.

Pernoire zeigt, dass sich Mut auszahlt. Und dass die Zeit reif ist, Neues zu wagen!

Und genau das kannst du jetzt auch tun. Ich kann hier noch so blumig Düfte um- und beschreiben… ein Parfum ist etwas sehr individuelles und persönliches – bei Pernoire grad no chli meh.

Deshalb verlose ich gemeinsam mit Pernoire heute fünf «Discovery Sets» mit allen drei Düften Masar, Vitias und Tierra in Probiergrosse:

pernoire Discovery Set, 25 Franken

Pernoire DiscoverySet

…und unter diesen fünf Winners werden wir dann noch einen Gewinner ziehen, der seinen (inzwischen erschnupperten) Lieblingsduft daraus in Vollgrösse erhält!

Möchtest du die Düfte entdecken, musst du unten einen Kommentar hinterlassen.

Und du kannst auch gerne schon mal mutmassen, welcher der drei dich (rein von der Beschreibung her) wahrscheinlich am meisten ansprechen wird:

Vitias, Masar oder Tierra?

Pernoire PR MoiraMusio
Image credit: @moiramusio

Wir wünsche dir jedenfalls schon mal ganz viel Glück fürs Gewinnspiel. Teilnahmeschluss ist der 22. Dezember 2021, teilnahmeberechtigt sind alle Hey Pretty-Leser*innen mit Wohnsitz Schweiz.

Nun bleibt mir nur noch, kurz in den Rollkragen meines Kaschmirpullis abzutauchen und noch ein bisschen «Vitias» zu erschnuppern. Have a wonderful day!

pernoire Parfums sind auf pernoire.com erhältlich, sowie in ausgewählten Parfümerien – Shopfinder hier.

Pernoire Closer
Sponsored Content auf Hey Pretty: WERBUNG, weil auch wir Rechnungen bezahlen müssen!
Author

Steffi liebt: Wirksame Anti-Aging-Produkte, den Geruch eines Sommergewitters, ihre Heimatstadt Zürich und Menschen, die genauso laut lachen wie sie.

30 Comments

  1. marlies gessler Reply

    bin auf der suche nach etwas neuem und würde mich unglaublich über das probierset freuen. das wäre ein cooles weihnachtsgeschenk.

  2. Mit diesem Beitrag habt ihr mich voll erwischt. Ich kann es kaum erwarten die Düfte zu riechen und zu entdecken. 🙂

  3. Ich bin gespannt, ob die Düfte so fein riechen, wie die Flaschen optisch aussehen…

  4. Oh wow, ich wäre, wie du steffi, für vitias. Aber die anderen beiden würde ich auch gerne mal schnuppern. Neue parfum sind immer spannend. Würde mich sehr über ein probierset freuen. Danke für das gewinnspiel, steffi.

  5. Spontan würde ich jetzt von der Beschreibung her auf Masar oder Tierra tippen, welche mir gefallen könnten. Vom Design her ist jedoch klar Vitias mein Favorit, diese Muschel 🐚😍😍😍

  6. Tönt spannend! Ich würde sehr gerne mal daran riechen. Leider bekomme ich von vielen Parfums Kopfweh und bin immer froh, wenn ich sie zuerst testen kann 😊

  7. Vitas! Da tauche ich als Krebsgeborenr beim Lesen direkt ab in die Tiefen des Ozeans…sehr gerne eine Versuchung wert💫

  8. Julia Scheuchzer Reply

    Wunderschöne Flakons 🙂 und die Beschreibungen machen mich gwundrig, vielleicht habe ich das Glück zu testen.

  9. Ich freue mich immer sehr über einheimischen Duftzuwachs mit internationalem Flair. Tierra und Vitias kommen direkt auf meine Merkliste.

  10. Chapeau für diesen Mut zu solchen Parfumkreationen. Gerne würde ich solche Düfte an mir erschnuppern. Mein Favorit wäre Vitias😉. Herzlichen Dank.

  11. ou ja – der bericht macht „gluschtig“. ich mag düfte, die neu und anders sind, und würde sie natürlich herzlich gern ausprobieren. gratulation an die beiden männer, dass sie ihre schöne idee so mutig umgesetzt haben. – weiterhin viel erfolg.

  12. „Masar“ erinnert mich rein vom Namen her an einen Menschen, der mir viel bedeutet – alleine darum hat er sehr gute Chancen, ein Favorit zu sein. Und die Kombination von Sandelholz, Amber, Tabak und Vanille mit der frischem Yuzu verspricht einen für mich äusserst gut passenden Winterduft. Würde ich wirklich gerne ausprobieren.

  13. Vitias könnte mein Favorit sein, aber die anderen vielleicht auch, wer weiss?

  14. I love to hear of new Swiss brands – thanks for all the info. If I had to guess I think Masar would probably be my favourite. Is forwarding your article straight to my husband too unsubtle? 😉

  15. Vielen Dank an alle Leser*innen für die tollen Kommentare – ihr habt mir heute ein grosses Lächeln geschenkt. Ich bin gespannt auf alle Feedbacks. Duftende Grüsse
    aus Basel, Nico

  16. Die klingen toll, v. a. Masar und Tierra würde ich gerne schnuppern.

    Mich fasziniert, wie Nischendüfte in den letzten Jahren zugelegt haben. Hat auch mit den DuftbloggerInnen zu tun. Ich liebe Nischendüfte, weil dort eine sehr individuelle Handschrift in exzellenter Qualität ihren Ausdruck findet – und weil ich dann nicht wie bei La Vie est Belle an jeder Ecke auf denselben Duft stosse.

    Schöne Festtage an alle! <3 🙂

  17. Der Duft Masar spricht mich gerade am meisten an. Aber natürlich würde ich gerne alle drei ausprobieren…

  18. Sehr spannend! Mich sprechen Nischendüfte sehr an und ich bin wieder mal auf der Suche nach einem neuen, speziellen Duft! Vitias tönt vielversprechend, das würde ich sehr gerne ausprobieren.

  19. Ich könnte mir vorstellen, dass Masar mein Duft wäre. Danke für den spannenden post!

  20. Dies tönt ja so vielversprechend. Ich muss diese Düfte einfach riechen, es ist dringend Steffi! VITIAS VITIAS!!

  21. Das wäre mein Weihnachtsgeschenk an mich ❤️ Masar – der Weg würde zu mir passen. Den gehe ich mutig – auch wenn er mal holprig ist. Schön gibt es solche mutige, junge Männer. Danke für Euer Gewinnspiel und wer weiss, wenn ich diesen Duft an Weihnachten tragen könnte, würde er mutig weitere mutige Frauen auf ihrem Weg begleiten 🍀🙏

  22. Ich denke, Vitias könnte mein Duft sein. Aber spannend klingen alle drei. Das Design der Flaschen gefällt mir auch ausgesprochen gut, wunderschön!

  23. 40+ and still looking for the right fragrance. Die Düfte klingen tatsächlich wahnsinnig spannend. Da ich auch eher zu frischen Düften tendiere, und Bergamotte im Duft für mich immer geht, denke ich, dass Vitias wohl mein Favorit wäre.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.