Dienstags-Frühmorgengrüsse, Spatz! Ehm… ich nehme jetzt einfach mal an, dass du auch im Lockdown einigermassen «beziite» aufstehst, aber falls du heute crazy bis um 11h geschlafen hast und dann als erstes den Fernseher eingeschaltet hast, dann… RESEPKTIEREN WIR DAS AUCH.

Wie geht es dir eigentlich so? Hat sich deine Grundstimmung auch geändert, seitdem wir hier in der Schweiz quasi Aussichten auf eine Rückkehr in etwas Alltagsähnliches gestellt bekommen haben?

Ich merke, dass ich ein bisschen von meinem «viva la revoluçion»-Eifer eingebüsst habe, aber natürlich bin ich auch ich verhalten optimistisch und hoffe sehr, dass die schrittweise eingeführten Lockerungen dann genauso funktionieren, wie sich der Bundesrat erhofft.

Eine, die sich ganz bestimmt darüber freut, dass für sie ab nächster Woche ein bisschen Normalität zurückkehrt ist die supertreue Hey Pretty-Leserin und selbständige Kosmetikerin Bettina, die sich die «Düümlidrülle»-Wartezeit der letzten paar Wochen unter anderem auch mit dem Verfassen eines noch-nie-gesehenen Badezimmerschränklis beschäftigt hat:

..

Zum ersten Mal dürfen wir nämlich eine HIS & HERS-Version von «Show Me Your Badezimmerschränkli» präsentieren, denn nicht nur Bettina, sondern auch ihr Mann Simon haben für uns ein Feature verfasst!

Name:

Bettina Stahel

Alter:

42

Beruf/Tätigkeit:

Selbständige Kosmetikerin

Meine Hautgeschichte:

Als Teenager Akne, mittlerweile empfindliche Haut und ab und zu hormonbedingte Pickelchen.

Meine liebste Skincare-Marke:

Lipogen

Meine liebste Make-up-Marke:

Clinique und Dior

Mein Lieblingsduft:

Valentino Donna Rosa Verde und Orange Blossom von Jo Malone London

Meine Morgenroutine:

Gesicht mit kaltem Wasser waschen, Lipogen Essential Tonic und als Tagespflege die Lipogen Ocean Repair 24 H Care.

Wenns etwas mehr sein soll: All about Eyes Serum von Clinique, Glow minerals Concealer in Beige, Clinique CC Creme in Light, Aeromatte Puder von Estée Lauder, Goof Proof Brow Pencil von Benefit, Lidschatten von Dior (157 Magnify), Clinique Chubby Stick in 06 Woppin‘ Watermelon und die Lash Power Mascara von Clinique.

Meine Abendroutine: Mascara mit Wattepad und heissem Wasser entfernen, Essential Milk von Lipogen, Essential Tonic von Lipogen, Ocean Repair 24 H Cream von Lipogen.

Mein Holy Grail-Hautpflegeprodukt:

Ich komme immer wieder zur Ocean Repair Cream von Lipogen zurück, weil ich die am besten vertrage und ein zweites Holy Grail: Die Lash Power Mascara von Clinique aus dem gleichen Grund (Verträglichkeit).

…and now, the hubby!

Name:

Simon Stahel

Alter:

46

Beruf/Tätigkeit:

Ingenieur

Meine Hautgeschichte:

In jüngeren Jahren habe ich mich nicht gross um Hauttyp und –pflege gekümmert. Mit den ersten Fältchen und einer Schuppenflechte hat sich das etwas geändert. Und auch, weil ich mein Badzimmerschränkli mit einer Kosmetikerin teile… so kam es zu meiner Pflegeroutine, die unten beschrieben ist.

Meine liebste Skincare-Marke:

Lipogen

Meine liebste Make-up-Marke:

Mein Lieblingsduft:

Aktuell gerade «Acqua di Bergamotto» von Zegna, wenn das leer ist, wird es wieder etwas anderes.

Meine Abendroutine:

Steht voll im Zeichen von Lipogen. Nach dem obligaten Zähneputzen reinige ich mein Gesicht mit Purifying Gel Cleanser und Essential Tonic. Danach ein wenig Ocean Repair Serum und zum Schluss die Ocean Repair 24h Care.

Mein Holy Grail-Hautpflegeprodukt:

Facial Fuel von Kiehl’s. Das habe ich als Überbleibsel von Madames Kiehl’s-Adventskalender bekommen, und seit da liebe ich es. Es gibt mir am Morgen einen kühlenden Frischekick und riecht fein nach Pfefferminze.

YEAAAAH! Endlich ein Mann, der nicht bloss bei Bedarf e bitz Gesichtscreme benützt, sondern eine ROUTINE hat! Sehr cool, Bettina und Simon – und danke euch für euer Doppelmoppel-Badezimmerschränkli! Als Profi benützt Bettina (und damit auch Simon, höhö) auch eine Profi-Marke:

Lipogen ist leider kaum in Webshops erhältlich, aber falls es dich gwundrig macht: Bettina verkauft die Produkte bei sich in ihrem Kosmetikstudio Ladea in Chur auch… und wenn ich jetzt grad echli Werbung reinhauen darf – sie nimmt auch gerne Termine entgegen, höhö!

Nun bleibt mir eigentlich nichts anderes, als wenigstens schon mal Bettina einen geglückten Start in den Arbeitsalltag zu wünschen nächste Woche, genauso wie allen anderen Hey Pretty-Leserinnen, die als Kosmetikerinnen, Hairstylists, Ärzte, Physiotherapeuten oder Masseure arbeiten.

Und wenn wir ehrlich sind, wünsche ich euch auch, dass ihr an dieser letzten Stay-at-Home-Woche auch noch Positives herausholen könnt, ohne jetzt total gschpüürig zu werden.

Es wird spannend zu sehen, was uns von dieser Zeit später noch bleiben wird, findet ihr nicht auch? Oooh, #tiefgründig für einen #coronadienstag, oder? Have a wonderful day, cara!

Wie bitte? Du hast noch nie in ein Badezimmerschränkli blicken dürfen hier auf Hey Pretty?

Hier klicken und du gelangst zu allen bisherigen Features!

1 KOMMENTAR

  1. Oh schön, euch zwei Lieben hier virtuell zu sehen, wenns life schon nicht möglich ist….
    Die Wiedereröffnung gestaltet sich ja nicht gerade einfach, es gibt wohl viele Auflagen, die aber noch nicht mal genau definiert sind.
    Schwierig für ein kleines Einfraustudio.
    Ich drück die Daumen für einen gelungenen Neustart! ❤🍀💄

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.