Spreche ich eigentlich nur für mich, wenn ich sage, dass mir diese Einblicke in eure Beautyroutinen einfach NIEMALS verleiden werden? I’m still head over heels in love with the Badezimmerschränkli… und meine Liebe wird mit Beiträgen wie diesem hier nur noch vertieft. BALD GIBT’S DAS TATTOO DAZU, ICH SCHWÖRS!

Obwohl ich im Freudschaftsbuch-Ausfüll-Formular von Show Me Your Badezimmerschränkli (hier downloaden und mitmachen!) schreibe, dass man entweder die Morgen- oder auch die Abendroutine beschreiben darf, fand ich Nicole’s BEIDE so toll, dass wir grad den ganzen Beautytag mit ihr verbringen!

Name:

Nicole

..

Alter:

28 Jahre

Beruf/Tätigkeit:

HR Manager

Meine Hautgeschichte:

Eigentlich relativ normal, ich würde sagen «Classic Combination».  Ab und zu ein Bibeli aber nie wirklich schlimm. Das hat sich im letzten Jahr leider etwas geändert; Nach Absetzen der Pille hatte ich dauernd ganz starke Bauchschmerzen, nichts hat geholfen, weshalb ich mit der Pille vorübergehend wieder anfangen musste. Seit daher habe ich vor allem am Kinn entlang regelmässig grosse, schmerzhafte MONSTER!   

Meine liebste Skincare-Marke:

La Roche Posay. Gute Verträglichkeit, faire Preise und die Wirkung überzeugt.

Meine liebste Make-up-Marke:

Eine? Vier, ok?  MAC, Lancôme, Estée Lauder & bareMinerals

Mein Lieblingsduft:

Eigentlich Jil Sander Pure, gibt’s aber leider nicht mehr. Jetzt halt Jil Sander Sunlight: «romantisch, fruchtig, sinnlich» 😊

Meine Morgenroutine:

Da ich in der Abendroutine vor allem Pflegeprodukte beschreibe, konzentriere ich mich hier auf meine Make-up Faves. Obwohl ich einen eher natürlichen Look pflege, besitze ich ziemlich viele Make-up Produkte (little addict here). Hier meine TOP Produkte, die ich quasi jeden Tag verwende – für einen schnellen, simplen Alltagslook. Dafür brauche ich meistens auch nur ungefähr 5 Minuten.

1. Gesicht waschen, oft gleich unter der Dusche, anschliessend Tagescreme mit SPF (siehe Holy Grail).

2. Je nachdem, wie ich mich fühle & wieviel ich geschlafen habe folgt dann entweder nur Concealer, meist aber doch zusätzlich die Complexion Rescue BB-Cream von bareMinerals. Diese lässt sich super easy mit den Fingern verteilen und man sieht direkt etwas gesünder aus. Für Tage an denen es «etwas mehr» braucht, ist das Estée Lauder Double-Wear Make-up mein Favorit.

3. Seit zwei, drei Monaten verwende ich das Watercolor Blush von Lumene in der Farbe Coral Blossoms.

Liebe Leser, Liquid Blush hat mein Leben verändert.

Okay, das ist jetzt vielleicht etwas dramatisch, aber ich liebe dieses Blush einfach. Lässt sich schnell und einfach mit einem Pinsel verblenden und gibt dazu noch einen leichten Glow. Einfach frisch!  Leider hält das Blush dann nicht den ganzen Tag, das war aber auch mit meinen Powder-Blush bereits so.

4. Meist vom Glow ganz entzückt, tupfe ich noch ein kleines bisschen Highlighter auf meine Wangenknochen. Hier mag ich den Flüssig Highlighter barePRO GLOW von bareMinerals sehr, denn er ist einfach wahnsinnig natürlich. Ich benutze die Farbe Free.

5. Meist folgt dann noch ein dezenter Nude-Lidschatten, ein bisschen Kajal oder oft auch nur Mascara. Hier SCHWÖRE ich seit Jahren auf die Lancôme Definicils. Gelegentlich habe ich das Gefühl, ich müsste ihr fremdgehen, doch komme immer schnell wieder zu ihr zurück, denn ich habe noch keine bessere gefunden. Für mich der Holy Grail in meinem Make-up Kit.

6. Am Schluss pudere ich meine T-Zone und bin ready to go!

Meine Abendroutine:

Ich bin schon fast ein bitzeli Stolz, aber diese mittlerweile auch nicht mehr ganz so Basic Routine halte ich – bis auf Schritt 3 – wirklich zu 100 % ein, jeden Abend, egal wie müde, egal wie spät….

  1. Augenmake-up entfernen mit dem Effaclar Mizellenwasser von La Roche-Posay

2. Gesicht gründlich reinigen, aktuell mit dem Effaclar Waschgel von La Roche-Posay

3. 1-2 x die Woche mache ich anschliessend die Caudalie Instant Detox Mask – diese Maske ist echt toll!

4. Erst seit ca. zwei Wochen fester Bestandteil, aber bereits nicht mehr wegzudenken: The Inkey List C-50 Blemish Night Treatment – habe ich übrigens bei dir entdeckt Steffi – hilft mir wirklich meeeega meine hormonellen Bibeli unter Kontrolle zu halten. ((Steffi sagt: So super!))

5. Augencreme: Gerade wieder zu diesem Schmuckstück zurückgekommen. Die Skinesis Eye Recovery Creme von Sarah Chapman (via Cultbeauty.com). Eine eher reichhaltige Pflege, die aufpolsternd und leicht aufhellend wirkt und meine ersten Lachfältchen etwas bremst.  

6. Zum Schluss kommt jeweils noch eine dicke Schicht der Water Sleeping Mask von La Neige on top. Da ich aktuell mehrere «Anti-Pickel»-Produkte verwende, die meine Haut eher etwas austrocknen, kann ich ihr so die Portion Feuchtigkeit zurückgeben, die sie dringend braucht.

Mein Holy Grail-Hautpflegeprodukt:

La Roche-Posay Hydraphase Intense Legere: Für mich ein super 2-in-1 Produkt! Leichte Tagespflege inkl. SPF 20, perfekt für meine Mischhaut. Benutze ich nun seit gut 2 Jahren täglich. Toll auch unter Make-up!

SIE HÄT IHRI ROUTINE NUMMERIERT! NUM-MER-RIERT!

Liebe Nicole, ich bin hin und weg von deiner Beautyroutine… und heute hast du wieder mal den Influencer ge-influenced – ich habe mir die Hydraphase Intense Legère nämlich SCHON GESTERN ratzfatz geholt. Einer der Vorteile (und Gefahren), wenn man im Parterre seines Wohnhauses eine Apotheke hat! Ich bin mega gespannt darauf und werde dann auch hier kommentieren, okay?

Und nun einen kräftigen Schluck Kafi nehmen. Oder wenn du Lockdown-geschädigt bist, halt einen Schluck Mimosa – aber dann musst du mir versprechen, dass du dann mit mir im Juli einen Monat Ramadan machst, okay?

Hallo?

Wo bisch ane?

Hihihi und Happy Thursday!

P.S.: Die volle «Show Me Your Badezimmerschränkli»-Dröhnung findest du gleich hier!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.