I spa, you spa… WIR SPA-EN EINFACH, OKAY? Nach einem langen Sommer mit Wanderungen (wääk), Pool-Ponies (jöö) und gefühlten 19’000 Pigmentflecken mehr im Gesicht freue ich mich jetzt richtig, wieder mal in die Frotteepantöffelchen steigen zu dürfen. Und das Beste an der heutigen Spa Review? Sandra ist mit dabei!

Ab an… ehm… Hallwilersee?

Seerose Resort & Spa Hallwilersee (Erfahrungsbericht auf Hey Pretty

DIE LAGE:

Um ganz ehrlich zu sein, musste ich erst mal googeln, wo der überhaupt liegt. Mein schwammiges, ich-sass-halt-am-Fenster-in-der-Geografiestunde-Wissen sagte mir, dass der Hallwilersee «irgendwo im Aargau» liegen könnte, und ich lag damit gar nicht so furchtbar falsch. Meisterschwanden liegt ungefähr mittig in einem Dreieck zwischen Zürich, Aarau und Luzern – und ist damit für uns Deutschschweizer wirklich gut erreichbar.

Der herzige kleine See (der übrigens schockierend sauber ist und einen klaren, steinigen Untergrund hat, anstatt die von mir erwarteten Wasserpflanzen) ist schon seit jeher ein Anziehungspunkt für Erholungssuchende aus der Gegend… Das ist auch der Grund, warum es an genau diesem Fleck schon seit 1880 eine Pension hat; heute das Seerose Resort & Spa! Schon bei unserer Anreise bestätigt man uns, dass die Gäste – ob nun im Restaurant oder im Hotel – überwiegend aus der Region stammen und sich hier «etwas gönnen» kommen.

Let’s check in, shall we?

Seerose Hallwilersee: Aussenfassade Resort (Hey Pretty)

Seerose Resort & Spa Hallwil: Review auf Hey Pretty (Emfpangsbereich Hotel)

Einchecken mit Prosecco in der Seerose Hallwil (Hey Pretty)
They had us at «lokaler Schaumwein», ahem…

Hotel, Restaurant(s), Spa? Das macht ein «Resort», baby! Seit 40 Jahren ist die Seerose unter der Führung der Familie Suhner und umfasst inzwischen drei verschiedene Gebäude mit insgesamt 91 Zimmern und Suiten, die sich auch vom Design deutlich voneinander unterscheiden. Das «Lake» (das klassische, erste Gasthaus) ist das Kleinste, das «Elements» direkt dahinter (u.a. mit direkter Seesicht) und dann der jüngste «Flügel» des Resorts, der 2013 eröffnete «Cocon».

Und genau da wollen wir hin, Sandra und ich: IN DEN COCON!

Junior Suite Süd (Aussicht) im Seerose Resort & Spa: Wellness-Tipps mit Hey Pretty

DIE ZIMMER:

Wir durften in einer «Junior Suite Süd» übernachten (ab ca. 230 Franken pro Nacht), die mit einem rieeeesigen Badezimmer auftrumpft, wobei das separate WC und die separate Dusche beide grösser waren als mein ganzes Bad dihei) und so vielen Schränken, dass ich hier locker auch einen Monat hätte wohnen können.

Junior Suite Süd (Aussicht) im Seerose Resort & Spa: Wellness-Tipps mit Hey Pretty

Junior Suite Süd (Aussicht) im Seerose Resort & Spa: Wellness-Tipps mit Hey Pretty

Seerose Resort & Spa, Bademäntel (Erfahrungsbericht auf Hey Pretty)

In dieser Zimmerkategorie haben alle grosse Balkone mit Sicht auf Wiese und See… und auch eine (hebb di) AUSSEN-BADEWANNE, die Sandra und ich schockierenderweise gar nicht benütz haben weil wir kein verliebtes Päärli sind weil wir nach dem Essen viel zu müde und glücklich waren.

Aber allzu lange wollten wir nicht im Zimmer verweilen, denn… der Spa hat unsere Namen gerufen. Okay, es waren eher die Masseurinnen, die uns unten im Cocon Thai Spa erwarteten!

Spa Review Seerose Resort (Image Hey Pretty Beauty Blog)

DER SPA:

Now we’re talking! Im über 1000 m2 grossen Cocon Thai Spa wird das Entspannen so richtig gefeiert. Der Spa ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet und steht auch Day Spa-Gästen zur Verfügung (ab 79 Franken pro Person).

Zwar waren Sandra und ich so ein bisschen überstimuliert von unserer Anreise und dem Herumhüpfen auf dem Doppelbett (just kidding), aber wir wurden direkt in Empfang genommen, mit einem Tee begrüsst und dann von unseren Thailändischen Masseurinnen zu unseren jeweiligen Treatments geführt.

Eindrücke aus dem Cocon Thai Spa (Eingang), Hey Pretty

Eindrücke aus dem Cocon Thai Spa (Eingang), Hey Pretty

Eindrücke aus dem Cocon Thai Spa (Eingang), Hey Pretty

Die Behandlungsräume des Spas befinden sich übrigens in ovalen Cocons, die quasi freistehend im Spa angeordnet sind. Da Sandra direkt vor unserem Besuch ziemlich viele Prüfungen hatte und dementsprechend verspannt war, hat sie die traditionelle Thai-Massage gewählt (60 min, 132 Franken) und dafür auch den passenden Baumwoll-Dress im Karate-Look montiert.

Ich, hingegen, war super-floaty unterwegs, aber mit ziemlich trockener Haut – also durfte ich in der Zeit das thailändische Gesichtsritual «Yothai» geniessen (60 min, 142 Franken), welches ich danach eher als super-entspannende Gesichts-Massage mit duftenden Ölen beschreiben kann als eine klassische Gesichtsbehandlung.

Jedenfalls war sie wunderschön, und ich bin danach glücklich aus meinem Cocon geschwebt, um mich mit Sandra im Ruheraum zu treffen, wo wir schändlicherweise miteinander gequatscht haben (aber hey, es war sonst keiner da!).

Sarongs im Eindrücke aus dem Cocon Thai Spa der Seerose Hallwil, Hey Pretty

Um ganz ehrlich zu sein, sah Sandra ein kleines bisschen eingeschüchtert aus, denn ihre Thai-Massage war relativ intensiv – also so e bitz das Gegenteil von meinem Treatment – und enthielt neben Massage auch etliche Kniffe und Knuffe, die tief liegende Verspannungen lösen sollten. Und sorry, die fühlen sich dann im Moment nicht besonders wohltuend an, das muss man wissen… das ist eher damit zu vergleichen, wie du dich nach einem richtig intensiven Crossfit-Training fühlen würdest. Aber der grosse Bonus? Man weiss genau, dass man sich tags darauf deutlich relaxter fühlen wird!

Jedenfalls habe ich mit ruhiger, entspannender Stimme mit Sandra gesprochen («duuuu dörfsch de neu Chanel-Lidschatte teschte… duuuuuu!»), und dann sind wir noch den restlichen Spa entdecken gegangen…

Innenbecken aus dem Cocon Thai Spa des Seerose Resort & Spa Hallwil

Seerose Resort & Spa (Cocon Thai Spa)

Cocon Thai Spa des Seerose Resort & Spa Hallwil (Image by Hey Pretty)

Salzgrotte im Thai Cocon Spa (Seerose Hallwil), IMage by Hey Pretty

Mit thailändischer Kräutersauna, Tempelsauna, Salz-Cocon und Dampfbadcocon und einem richtig cool angelegten, warmen Innenpool mit einer der schönsten Sprudel-Liegen, die ich je gesehen habe. Also auch hier: Überall kleine und grosse Cocons, in die man sich verziehen kann!

Da wir danach auf den Ruheliegen fast eingeschlafen sind, haben wir uns wohlweislich wieder ins Zimmer aufgemacht, um uns fürs Dinner parat zu machen, wobei eines der wohl legenärsten Steffi-Pics aller Zeiten entstanden ist…

Wellness Weekend im Seerose Resort & Spa Hallwil (Getting Ready with Hey Pretty)

DAS ESSEN:

Wenn schon Thai-Spa, dann auch mit Thai Essen, oder? Das Restaurant Samui Thai war (für einen Sonntag abend) richtig gut besucht, und wir haben auch schon sehr bald herausgefunden, warum: Das Essen war un-glaub-lich!

Restaurant Samui-Thai (Seerose Resort & Spa), Review by Hey Pretty

Restaurant Samui-Thai (Seerose Resort & Spa), Review by Hey Pretty

Super-authentische Thai-Gerichte für jeden Schärfegrad (wobei «mild» vielleicht nicht ganz so mild ist, wie du erwartest du Weichei Steffi!), sehr zuvorkommende Bedienung, die sich auch bestens auskennt mit Zöliaki… und ganz allgemein einer total schönen Atmosphäre, die dann noch verbessert wurde, als direkt nach dem Gewitter beim Essen der Himmel aufbrach und uns dieses Tableau bot, quasi zum Dessert!

Seerose Resort & Spa Hallwil (Naturpool und See), Image by Hey Pretty)

Am nächsten Morgen haben wir noch ausgiebig gefrühstückt im Cocon Restaurant und haben dabei unentwegt darüber diskutiert, ob wir uns jetzt nicht noch die Badehosen stürzen sollen und in den See springen… aber bei dem bewölkten Himmel und Temperaturen von nur etwa 20° haben wir uns dann dagegen entschieden (und für eine kleine «es ist so entspannend, auf dem wippenden Schiffsteg zu chillen»-Fotosession).

Das Beste? Ganz entspannt am späten Morgen abzufahren, 40 Minuten später wieder Zuhause in Zürich zu sein und SO IN EINEN MONTAG ZU STEIGEN… daran könnte man sich durchaus gewöhnen!

Frühstück in der Seerose Hallwil (Review by Hey Pretty)

Frühstück in der Seerose Hallwil (Review by Hey Pretty)

Seerose Resort & Spa Hallwilersee, Aussenpool (Review by Hey Pretty)

Seerose Resort & Spa Hallwilersee, Aussenpool (Review by Hey Pretty)

Seerose Resort & Spa Hallwilersee, Aussenpool (Review by Hey Pretty)

UNSER FAZIT:

Sandra: Als grosser Spa-Fan und ebenso grosser Geografie-Banause war ich nach meinem ersten Besuch am Hallwilersee TOTAL verliebt! Ich wäre am Liebsten die ganze Woche geblieben und habe dementsprechend unkonzentriert gearbeitet nach der Rückreise („Steffi, weisch wie schöön, jetzt am See…“).

Die Thai-Massage war, wie Steffi bereits beschrieben hat, sehr intensiv. Man wird gestreckt und gedehnt und geknetet. Während der Behandlung ist das ehrlich gesagt nicht wirklich entspannend, man wird danach aber mit total lockeren Muskeln und gutem Körpergefühl belohnt. Ich kann die Massage allen empfehlen, die wirklich intensiv an ihren Verspannungen arbeiten wollen und keine grossen Fans von Ölmassagen sind (ich war jedenfalls so locker, dass ich nach dem Apéro schon leicht angesäuselt war, ähem).

Volle Punktzahl für die Seerose und thanks for having us!

Steffi: Ich bin wohl im Vergleich zu Sandra, die noch am Anfang ihrer Beauty-Writer-Karriere steht und eine Haut wie eine Rose im Morgentau, ein bisschen verwöhnt in Sachen Spas… aber ich bin wirklich verzückt von der Seerose! Das moderne Design, der aussergewöhnliche Spa und die Tatsache, dass man hier auch eine richtig exotische Auszeit feiern kann mit Thai-Spa und grossartigem thailändigen Essen macht es für mich ziemlich leicht, die Seerose meinen Freundinnen (und dir!) zu empfehlen.

Und die Tatsache, dass die Seerose keine klassische Buchungs-Plattform-Destination ist, sorgt auch dafür, dass es hier keine Heerscharen von Pauschal-Wellness-Touristen gibt, die ihr Investment in Nüssli und Frucht-Snacks wieder herausholen wollen.

Seerose Resort & Spa (Cocon Thai Spa), Review by Hey Pretty

So. Jetzt darfst du den Hallwilersee noch googlemappen.

Und dann: Stelle dich jetzt bitte vor einen Spiegel und sag‘ bitte dreimal hintereinander «Meisterschwanden, Meisterschwanden, Meisterschwanden». Ich weiss auch nicht, was dann genau passiert… aber vielleicht verschlägt es dich dann in naher Zukunft auch an den Hallwilersee? YOU NEVER KNOW! Und falls du dein Glück herausfordern möchtest, bietet die Seerose laufend Specials an, die nach Saison ändern und preislich ziemlich interessant sein können: Checke hier für aktuelle Angebote.

Mein Favorit? Der Langzeit-Aufenthalt ab 4 Nächte… UM, YES PLEASE!

Happy Wednesday und möge der Spa-Frosch mir dir sein.

Seerose Resort & Spa, Seerosenstrasse 1, CH-5616 Meisterschwanden. Doppelzimmer zwischen 120 und 350 Franken pro Person, Day Spa im Cocon Thai Spa ab 79 Franken. Infos und Angebote gleich hier.

Seerose Resort & Spa (Cocon Thai Spa), Review by Hey Pretty

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen