Happy Monday, Dahling! Jaaa, ich lehne mich tatsächlich so weit aus dem Fenster an diesem Aprilhaften Mai-Montag, denn ich hatte einfach ein wun-der-bares Weekend. Du hoffentlich auch?

Das grausliche Wetter hat mir absolut nichts ausgemacht weil ich vor lauter Einladungen direkt in eine Spa Review schlittern konnte (ich schreibe das gerade in einem Hotelzimmer mit Aussicht auf den Vierwaldstättersee, mehr dazu bald!)… und ich konnte das Weekend auch gleich mit einem ziemlich coolen Make-Up-Event starten.

Dior hat mich nämlich zu einer «Backstage Masterclass» eingeladen!

Da ich a.) grosser Fan der neuen Backstage Kollektion bin (lies hier!) und b.) auch ein alter Hund neue Tricks lernen kann, bin ich natürlich sofort hin!

Dior Backstage Masterclass: Hey Pretty Beauty Blog 2019

Zusammen mit einigen zauberhaften Blogger- und Influencer-Kolleginnen wie Alison Liudat aka BangBangBlond, Anja Gasser von SchuSchu oder dem Brownie zu meinem Blondie, Vanessa Bratschi durfte ich während drei Stunden in den Dior-Headquarters in Zürich direkt von den Pros selbst lernen… und dabei noch keck einige der kommenden «Backstage»-Neuheiten schon mal vor Ort ausprobieren.

..

Unter der super-charmanten Anleitung von National Make-Up Artist von Dior Switzerland Michelle und ihrem Team ging es erst mal um die «ground up» Basics eines schmeichelhaften Looks – an einem Model vorgeführt, das schon ungeschminkt derart entzückend war, dass ich aus Verzweiflung drei schwarze Espressi trinken musst, um nicht in Old-Lady-Tränen auszubrechen.

Was ich wirklich mag an der im Sommer 2018 lancierten Backstage Collection von Dior ist nicht nur das faire Pricing, sondern die Tatsache, dass die Foundations und Paletten wirklich dazu einladen, mit Farben zu spielen:

Gerne auch mal mit dem Finger Lidschatten oder Highlighter auftragen, frech verschiedene Shades zusammenzumischen für die perfekte «eigene» Farbe.. oder auch neue Texturen zu schaffen und mit dem Mixen von einem Serum und Pigmenten neue, spannende Looks zu zaubern.

Meine drei liebsten Make-Up-Hacks von der Backstage Class?

Nicht nur die Dior Backstage-Foundation, sondern eigentlich ALLE Formulierungen lassen sich mit etwas Primer vermischen für einen noch natürlicheren, «glowy»-Look.

Für krasses Volumen die Wimpern erst mit einem Primer tuschen, dann mit einem kleinen Pinsel losen Puder darüberstäuben und erst dann mit der Mascara darüber.

Contouring für einen sehr natürlichen Look nicht als Streifen mit dem Pinsel unterhalb der Wangenknochen auftragen, sondern sanft mit nach oben kreisenden Bewegungen einarbeiten und in Richtung Schläfen auslaufen lassen.

Ein bisschen Puder-Highlighter mit einem kleinen Messer oder Spachtel abkratzen und auf dem Handrücken mit einem Tupfer Serum mischen: Den neuen Liquid Highlighter dann mit dem Finger mitten auf dem beweglichen Augenlid auftupfen und nach oben, in Richtung Augenbraue, «austupfen» für einen wunderschönen, sehr natürlichen Holo-Look.

Keine Lust auf einen richtigen Liner, aber du willst trotzdem etwas Drama? Michelle liebt es, das obere innere Augenlid (die sogenannte Waterline) mit Kajal zu betonen: Dabei das obere Lid mit dem Zeigefinger etwas anheben und einen weichen schwarzen Kajal in die innere Wasserlinie einarbeiten, fertig!

Sounds easy, right?

Nachdem wir die besten Tricks der Dior Make-Up-Artists erlernt haben, durften wir dann selber ran und nach Lust und Laune mit den Produkten spielen.

Oooh, sneak peek:

Zu den wirklich tollen Backstage Foundations kommt im Frühsommer dann ein neuer Primer, der für alle Hauttypen passt, Ölglanz den Garaus macht und sowohl fürs Gesicht, wie auch für den Körper verwendet werden kann.

Für meinen Augen-Look habe ich die eben lancierte dritte Lidschattenpalette benützt: Die «Amber Neutrals»-Palette (71.90 Franken) ergänzt die bestehenden «Warm» und «Cool»-Paletten mit einigen recht intensiven Rosttönen, die trotzdem noch tragbar sind und nicht zu sehr ins Orange kippen.

And POW, my finished look!

Und ja, ich möchte ab jetzt immer mit meinem eigenen Ring Light durch die Gegend laufen!

All in all war die Backstage Masterclass nicht nur ein spassiger Beauty-Nachmittag bei Dior: Ich habe auch dabei wirklich was gelernt.

Und yaaaay, unter anderem die neue Amber-Lidschattenpalette auch gleich mit nach Hause bekommen, um damit weiterzuspielen!

Dior Backstage Amber Eyeshadow Palette 003 (Review auf Hey Pretty Beauty Blog: Dior Backstage Masterclass 2019)

Und hier noch mein User-Tipp für dich, Bella: Die Dior Make-Up Artists sind wirklich allesamt TOP. Und stehen dir an so vielen Beauty-Counters zur Verfügung, dass es sich wirklich lohnt, einfach mal vorbeizugehen und sich ein paar dieser Tricks gleich vor Ort zeigen zu lassen.

Es lohnt sich wirklich!

Da gleich noch die Frage zum Schluss: Was fällt dir eigentlich in Sachen Make-Up am Schwersten? Kommentare her… wer weiss, vielleicht gibt’s ja mal eine Hey Pretty-Masterclass!

Und mit dieser Riesenflut von Steffi-Selfies und Make-Up-Perlen entlasse ich dich jetzt in die neue Woche. Auf einen wunderbaren Start!

Die Dior Backstage Produkte findest du in der Schweiz u.a. bei Manor, Globus, Marionnaud und Douglas.

Dior Backstage Masterclass: Hey Pretty Beauty Blog 2019 (Detailbild Foundations)

16 KOMMENTARE

  1. Du siehst wunderschön aus, besonders der Teint gefällt mir. Das ist übrigens die foundation, welche Megan an ihrer Hochzeit getragen haben soll.

  2. Liebe Steffi

    Du siehst wirklich bezaubernd aus. Ich liebe, liebe, liebe die Dior Backstage Produkte. Danke für diesen tollen Montags-Post. Was mir am schwersten fällt: Die Haltbarkeit von meinem Augenmakeup! Ich habe sogenannte Schlupflieder, wo dann mit der Zeit das Augenmakeup in die Liedfalte reinläuft.

    • @Marla Danke dir! Und jaaa, I feel you mit der Haltbarkeit des Augen-Makeups! Ich kann nicht ohne Lidschattenprimer leben (auch wenn ich keinen Lidschatten trage sieht das Augenlid einfach schöner aus). So richtige Schlupflider «sammeln» halt schon ein bisschen Produkt an. Hast du auch schon probiert, die Produkte zu layern, also: Primer, Puder, Lidschatten und dann allenfalls noch etwas transparenten Puder darüber? Liebeliebe Grüsse!

  3. Wow, so schön gschminkt, gseht super us. Bin au mol gsi go schminka loh amana dior counter, aso nur lidschatta, weil i dia eint paletta han wella usprobiera. Dia sind echt super im schminka und berotend au guat.
    Das mit em contouring und glow würd i gern besser lerna, falls du mol wetsch a masterclass macha. 😊 viel spass im spa, steffi. I wet au.

    • @Bettina Hahaha, gäll? Ist schon fast echli «no makeup» Look für mich! Das mit dem Holo Eye fand ich aber schon toll, und ich werde das also definitiv in meine Routine mit einbringen! Und ha, gemerkt: Contouring und Highlighting… ich werde updaten! Ganz liebe Grüsse aus Vitznau, es ist soooo schön hier!

  4. Siehst toll aus, Steffi! ⚘

    Seit ich die Cool Neutrals Lidschattenpalette geschenkt bekommen habe (so super, wenn die Töchter hier mitlesen ❤), benutze ich nur noch die!
    Es sind genau meine Farben.
    Die Qualität ist toll, toll, toll, da braucht es für mich auch keine luxuriöse Verpackung drumrum.
    Die Foundations würde ich gerne mal testen…..
    Was gibts denn noch Nezes, ausser dem Primer und der Amber Palette?

    Hm, Tightlining, ja das bringt was, vor allem, wenn man, wie ich, völlig lidstrichunbegabt ist.
    Aber: mir färbt das Zeug immer auf die untere Wasserlinie ab.
    Und das sieht dann nur noch doof und verschmiert aus.
    Ich würd gern mal Profitipps für mein Augenmakeup haben, immer wenn ich das mal machen liess wurde was von diskret und natürlich gemurmelt.
    Ich hätte aber gern mal etwas mehr Drama, ohne dass ich wie eine Dragqueen aussehe.
    Da ich das nicht hinbekomme, bin ich jetzt auf knallrote Lippen ausgewichen 💋💋💋

    • @Eva Ahhhhh, das sind aber super Töchter, höhöhö! Die Cool Neutrals-Palette habe ich damals bekommen, aber dann weitergeschenkt, weil ich schon etwa drei verschiedene Lidschattenpaletten in Gebrauch habe, aber das sind auch GENAU meine Farben!

      Ich finde die Dior Backstage-Preise ebenfalls total fair! In Sachen Neuheiten haben sie sich echli bedeckt gehalten bei Dior – neben dem Primer durfte ich auch noch mit einem Produkt arbeiten, über das man leider noch GAR nichts berichten darf. Aber sie sagten als Tipp, wir sollen Peter Philips auf Instagram folgen (https://www.instagram.com/peterphilipsmakeup/), weil er dort oft die Produkte schon vorab zeigt, höhö!

      Und das stimmt mit dem Tightlining, aber ich finde, dass der «Abfärb» auf das untere Augenlid meistens recht natürlich aussieht, also vertrage ich es:-)

      Und HAHAHA mit dem «diskret und natürlich»-Gemurmel… Eine Masterclass im «GIB GAS, EVA!» für die Augen? Ist notiert!

  5. Steht dir super!! 🙂 Ich bin viel zu faul um am Morgen noch was zu mischeln, Aber die Resultate lohnen sich eindeutig!

  6. Love the look. Your eyes look amazing – did I see right you used the tip with the liner on the upper waterine ? I must try that. In the 80s we always put white liner on the lower waterline!

    Like other here I would love to learn to highlight/contour better. My 16 year-old daughter does it with no effort – I tend to get the tiger look (stripes).

    Thanks for yet another interesting post

    • @Mairi Thanks so much! And YES, weirdly, it’s waterlining the UPPER eyelid… it actually transfers the color a bit to the bottom lid, too… but it’s a much softer line than the straight-on-80’s liner (which I did, too!). And MY 16-year-old is a contour queen too. My best trick to avoid «tiger stripes» is to apply, then take a quick selfie from the side. If I can see a stripe, I’ll blend away with a big powder brush and it’s fixed! Smiles and have a great day!

  7. @Steffi Ich danke dir für den Tipp. Bisher benutze ich den Fenty Primer oder den von TooFaced. Damit klappts meistens gar nicht soo schlecht. Doch manchmal habe ich doch das Gefühl, dass die Haltbarkeit meines Augenmakeups Tagesabhängig ist. Werde das mit dem transparenten Puder mal versuchen.
    Schöne Woche wünsche ich dir.

    • @Marla If all else fails, kannst du auch mal den Urban Decay Primer ausprobieren – er ist ziemlich «pastig», hält aber wirklich gut! Dafür muss ich mir mal den Fenty Primer näher anschauen:-)

  8. Dieser Glow! Und das Augen-Make-up steht dir wirklich ganz augezeichnet. Ich trage jahrein-jahraus das gleiche Make-up (gähn) und an einer Hey Pretty-Masterclass wäre ich definitv auch dabei!
    Zum Glück habe ich zum Geburtstag die NARS-Eye Palette geschenkt bekommen, die du kürzlich vorgestellt hast und die ich sehr liebe. Ansonsten wäre ich bei diesen DIOR-Lidschatten-Paletten bereits wieder schwach geworden 😉

  9. Ich ha Schlupflider und find grundsätzlig s augemake up schwierig aber am schwierigste e lidstrich. Und das mit em lidstrich schwänzli klappt gar nit will entweder zieht dä s aug so müed nach abe oder gseht us wie bi dr amy winehouse…

  10. Ach Steffi, da würde mein Herz ein Aussetzer hinlegen, wenn man selbst auf so ein tolles Event eingeladen wird. Wirklich tolle Produkte mit einem wirklich bezauberndem Ergebenis, Vor allem das Augen Make Up sitzt wie angegossen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.