Es war Anfang der 2000er Jahre. Steffi, mit schmal gezupften Augenbrauen, zu engen und zu tief geschnittenen Boot Cut-Jeans und einem Baby im Arm (jö! Mia!). Und wenn sie nicht Schoppen wärmte oder im Radio hysterisch rumgackerte, schnupperte sie am eigenen Handgelenk. Denn sie hatte einen Duft entdeckt, den sonst niemand hatte, der sie immer direkt zu ihrem Happy Place transportierte: In die Waschküche ihres Hauses, wo es immer nach sauberer Wäsche roch.

Okay, okay… am Happy Place lässt sich noch arbeiten: Warum nicht am Strand in Maui? Aber Fakt ist, dass ich frische, saubere Düfte schon immer geliebt habe. Darum stürze ich mich auch mit Wonne kopfüber in die heutige Brand Love-Review einer Marke, die mich schon lange begeistert… auch ohne Boot Cut-Jeans:

Die «Clean Beauty Collective», creators of Clean Perfume!

WAS DU ÜBER CLEAN RESERVE WISSEN MUSST:

Während die Original-Linie von Clean Perfume schon sorgfältig formuliert war, z «vom-Feld-zum-Duft»-Philosophie zieht Clean bereits seit der Gründung im Jahr 2003 durch, doch erst mit der «Clean Reserve»-Kollektion haben sie ein 100% nachhaltiges Konzept umsetzen können – und sind damit, wie ich finde, extrem am Puls der Zeit.

Das sieht man auch an ihrer Kommunikation, sowohl online wie auch an den Produkten selbst: Ich habe das bei Parfums noch selten so detailliert «auseinandernehmen» können, aber die Clean RESERVE-Linie wird wirklich aussergewöhnlich nachhaltig hergestellt.

..

Was heisst jetzt das bei einem Parfum? Well, das ist eben in der Kollektion wirklich ganzheitlich, angefangen mit umweltfreundlichen, verantwortungsbewusst ausgewählten Inhaltsstoffen, die sowohl vegan, wie auch cruelty free sind. Und dann sponsort Clean Reserve auch noch ein Hilfsprogramm für sauberes Trinkwasser für Bauern in Haiti und lanciert regelmässig Limited Editions für unterschiedliche Wohltätigkeitsorganisationen.

Die einzelnen Düfte von Clean Reserve haften – obwohl keiner von ihnen für meine Nase klassisch «schwer» duftet – erstaunlich lange auf der Haut. Clean nennt das einen «linearen Duft», den man deshalb auch besonders gut layern kann.

Bei TANNER SA, die die Düfte in der Schweiz vertreiben (follow them on Instagram für Beautynews und Verlosungen!), habe ich mir für diese Love Story drei ziemlich unterschiedliche, aber ziemlich grossartige Clean Reserve-Kreationen zur Review ausgewählt. Ready?

DREI CLEAN RESERVE DUFT-HIGHLIGHTS:

Clean Reserve Skin – Reserve Blend (100ml), 125 Franken

*empfohlener Verkaufspreis

«Das Gefühl einer herzlichen Umarmung» bringt es auf den Punkt. Oder, wie Sandra und ich gerade festgestellt haben, als wir den Duft gemeinsam erschnupperten und Dinge wie «sexy Jahrmarkt» oder «TONKA! TONKALIEBI!» riefen. Die darin verwendete Vanille stammt übrigens aus nachhaltigem Anbau aus Madagaskar.

*wir arbeiten amigs zwischendurch schon auch, mit schön 1.5 Meter Abstand. Drum auch das Schreien.

Der Duft macht seinem Namen alle Ehre… er ist weich, sehr «hautnah», aber auch erstaunlich süss und umhüllend.

KOPFNOTE: Frische Moschus-Noten

HERZNOTE: «Warm Skin Accord», Tonkabohnen

BASISNOTE: Salzige Pralinen

Das mit den «salzigen Pralinen» stimmt absolut. Und was ich noch schöner finde? Der Duft bleibt richtig lange auf der Haut, aber auf eine herrlich unaufdringliche Art.

Du magst es eher etwas frischer und sommerlicher? Voilà!

Clean Reserve Solar Bloom (100ml), 125 Franken*

*empfohlener Verkaufspreis

Okay, erinnerst du dich an den Moment, «in dem die Morgensonne beginnt, die Haut zu erwärmen»? WAS? NÖD? Bei mir ist es auch ein Weilchen her, als ich am Strand von Maui oder Vanuatu aufwachst, deinen Blumenkranz richtest und dir eine frische Kokosnuss gönnst zum Zmorge… ABER GENAU SO WÜRDS SCHMÖCKE!

«Solar Bloom» von Clean Reserve ist ein strahlender Blumenduft, mit wirklich sonnigen Noten aus Jasmin und Orangenblüten, deren Cremigkeit wunderschön zum Leben erweckt wird mit frischen Zitrusnoten. Die Duftpyramide drückt es vielleicht noch besser aus:

KOPFNOTE: Bergamotte, grüne Mandarine und Freesien

HERZNOTE: Orangen- und Jasminblüten

BASISNOTE: Holzkohle, Ambrox, Zedernholz und sinnlicher Moschus

Kurz gesagt? Summer in a bottle. Und zwar dieser #instaperfect Summer, und nicht: Du in der Badi mit lauter Familien mit kreischenden Kindern um dich herum. Vanuatu, einfach, bitte!

Oh, und jetzt kommen wir zum Clean Reserve-Highlight (wenigstens für mich!):

Clean Reserve Warm Cotton – Reserve Blend (100ml), 125 Franken

*empfohlener Verkaufspreis

Und das ist er: Der erste Clean-Duft, in den ich mich vor mittlerweile bald 20 Jahren verliebt habe!

Und ich bin nicht alleine: «Warm Cotton» ist auch in dieser Neuinterpretation einfach umwerfend – und für mich einfach der King der «sauberen» Düfte, die einfach nach frischer Wäsche duftet. Und nach einem Leben, in dem du deine Steuererklärung immer püntklich ablieferst, alten Leuten über die Strasse hilfst und von Fremden Blumen geschenkt bekommst, weil du sie an ihre Enkeltochter erinnerst.

SORRY, bin echli abgeschweift.

KOPFNOTE: Pudriger Ingwer und Watery Ozonic

HERZNOTE: Pfefferminz-Grün und «blumiger Pfeffer-Akkord»

BASISNOTE: Moschus, Weihrauch und Vetiver

DAS HEY PRETTY-FAZIT:

Ich finde die Clean-Düfte wirklich aussergewöhnlich schön – sowohl die klassische Linie, wie auch die Reserve-Düfte.

Bei Clean Reserve spricht mich aber auch das ganze Herstellungs- und Verpackungs-Prinzip sehr an. So sind die Holz-Deckel nicht bloss «Deko», sondern auch nachhaltig gewonnenem Holz gefertigt.

Und vom rezyklierbaren Glasflakon übers kompostierbare Zellophan aus Maisstärke bis hin zur wasserbasierte Tinte haben die Clean-Macher wirklich jeden Produktionsschritt durchdacht, um ihren ökologischen Fussabdruck möglichst klein zu halten.

OKAY, das ist jetzt alles echli viel «Gutmensch» für eine Review, in der ich einfach herausposaunen möchte, wie fein die Düfte sind. Aber du merkst: It truly is a bit of a love story. Und ich freue mich sehr, dass auch meine Clean-Liebe zu der langjährigen Sorte gehört. Oh, und für alle Clean Reserve-Fans kommt schon bald ein neues Kapitel hinzu… ich habe nämlich gerade erfahren, dass im März ein neuer Duft namens «Lush Fleur» mit Noten aus Blütenblättern, Zitrusnoten und verspielter Himbeere erscheinen. SOUNDS DELISH!

Und du kannst dir sicher sein, ich werde da auch genüsslich eintauchen!

Dir wünsche ich nun einen wunderbaren Freitag und ein schönes Weekend. Ich spare mir das jetzt mit dem «bleib‘ sauber», gell… ABER ES WÜRDE PASSEN.

Die Clean Reserve Parfums sind in der Schweiz u.a. bei Galaxus, Globus und Jelmoli erhältlich, sowie in ausgewählten Parfümerien und Drogerien.

Sponsored Content auf Hey Pretty: WERBUNG, weil auch wir Rechnungen bezahlen müssen!
Vorheriger ArtikelWir haben sie schon: Alicia Keys‘ Beautylinie «Keys Soulcare»!
Nächster ArtikelDas Hey Pretty Beauty-ABC: AHA, BHA, PHA… gar nicht so kompliziert!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.