Hey, du Mittwochsbeauty! Frohe Botschaft… die Eaus sind da! Oder heisst es «Die Ös»? Was ich definitiv weiss: Die beiden neuen «Eaus» von Hermès Parfums siehst du garantiert zuerst hier auf Hey Pretty, denn wir feiern heute absolut exklusiv die Vorpremiere von «Eau de rhubarbe écarlate» und «Eau de néroli doré», den beiden wunderschönen neuen Sommerdüften von Hermès Parfums!

Hermes_EauNeroliDore_Visual

Hermes_EauRhubarbeEcarlate

 

..

Da ich Hermès-Düfte liebe, habe ich mich schon ein bisschen gebauchpinselt gefühlt, dass sie mich anfragten, ob ich die Deutschweiz-Premiere feiern wolle… denn während ich mit Make-Up und Haircare total offen bin und auch neue Produkte toll finde, die jetzt nicht unbedingt für mich persönlich passen, finde ich es bei Düften viel schwieriger, unbefangen darüber zu schreiben, weil sie so verdammt intim sind.

Du weisst, was ich meine, oder?

Ich kann fünfzig Parfums toll, spannend oder aufregend finden – aber nur ganz, ganz wenige davon lösen in mir dieses «das bin ICH!»-Gefühl aus. Wirklich, das sind nur ein paar pro Jahr (der letzte Hermès-Duft, der mich so umhaute, war «Un Jardin sur le Toit», den ich immer noch regelmässig trage).

Und jetzt habe ich einen neuen Liebling. Den du jetzt wirklich vor allen anderen zu Gesicht kriegst!

WAS DU DARÜBER WISSEN MUSST:

In Sachen Parfums kann Hermès auf eine reiche Geschichte zurückblicken: Zwar gründete Halfter(ja, Pferde!)-macher Thierry Hermès bereits 1837 sein Atelier in Paris, doch erst in den 1930er Jahren entstanden die ersten Düfte des Hauses. Richtig gross wurden die Hermès Parfums erst 1951, mit Eau d’Hermès, einem weltweiten Bestseller.

Seit 2004 ist Jean-Claude Ellena für die neuen Hermès-Kreationen zuständig – doch nun ist es für Jean-Claude offenbaran der Zeit, sich zurückzuziehen aus dem aktiven «Duftbusiness». Er überreicht mit diesem Duft-Duo das Zepter auf schönste Art an seine Nachfolgerin, der grossartigen (Genfer) Parfumeurin Christine Nagel.

Zusammen haben die beiden Supertalente zwei ganz unterschiedliche Colognes geschaffen, die für zwei Menschen, zwei Philosophien stehen, sich aber perfekt ergänzen. Und dank ihrer Beschaffenheit aus ätherischen Ölen und fast reinem Alkohol wunderbar leicht, ehrlich und einfach sind. Und doch so wunderschön!

Hermes_Kreateure

Und nun endlich zu den Colognes, Steffi!

DIE DÜFTE:

Hermès Eau de néroli doré (200ml), ca. 167 Franken (100ml zu 127 Franken)

Hermes_EauNeroliDore_Freisteller

Jean-Claude Ellena’s letzte Hermès-Kreation ist zugleich seine fünfte für die Cologne-Familie und wurde von Erinnerungen an seine mediterrane Kindheit inspiriert. In «Eau de néroli doré» verwendet er natürlich Neroli – also die Essenz der Orangenblüte – mit einer für ihn bisher noch nie erlebten Grosszügigkeit. Zusammen mit warmem Saffran wirkt dieses Cologne zwar superleicht, aber unglaublich warm… wirklich wie eingefangene Mittelmeersonne!

Hermes_Neroli_IngredientStill

Un petit neroli pressé, chérie?

Ich würde sagen: Non, weil… j’aime le rhubarbe!*

Hermès Eau de rhubarbe écarlate (200ml), ca. 167 Franken

Hermes_EauRhubarbeEcarlate_Freisteller

Und hier ist er: Mein erster Sommerliebling des Jahres!

Mit «Eau de rhubarbe écarlate» legt Christine Nagel (für mich, jedenfalls!) einen fulminanten Start hin als neue Hermès-Parfumeurin. Nicht bloss ein Zitrusduft, sondern von saftiger Frische dank würzigem Rhabarber (der auch wirklich so duftet!), der erst fast ein bisschen säuerlich wirkt, und dann auf der Haut wunderbar sanft wird – auch dank einer Paarung mit weissem Moschus. Super-feminin und überraschend knackig!

Hermes_EauRhubarbe_Visual

DAS HEY PRETTY-FAZIT:

Hermès hatte ohnehin leichtes Spiel mit mir, weil ich flüchtige, federleichte Colognes liebe: Diese Vergänglichkeit hat etwas hoch romantisches und passt einfach wunderbar zu meinem Konzept vom Sommer, mit ihrem «du-kannst-auch-mal-Splashen-statt-nur-spritzen»-Vibe.

Erfrischend und nie überwältigend, reihen sich die beiden neuen Eaus von Hérmes wunderbar in die bestehende «Cologne»-Familie von Hermès ein – bestehend aus Eau d’orange verte, Eau de pamplemousse rose, Eau de gentiane blance, Eau de narcisse bleu und Eau de mandarine ambrée:

Hermes_Colognes

DIESE VISUALS BRINGEN MICH UM DEN VERSTAND! Danke, Philippe Jarriegon!

Zu den beiden neuen Düften gibt es auch eine wunderschöne Bodycare-Linie aus Hydrating Face and Body Balm (200ml, 69 Franken), Hair and Body Shower Gel (200ml, 46 Franken), Hand and Body Foaming Gel (300ml, 64 Franken) und Fragranced Soap (100g, 23 Franken)… Quasi für den Rundumschlag in Sachen Hermès Colognes. Und pssst, allesamt extrem edle Geschenkideen!

Hermes_Body

SO.

Das war aber eine satte Ladung Duftliebe für den Mittwoch, oder? Du hast sie hier zuerst serviert gekriegt, und falls es dich jetzt total gelüstet, dich mit Hermès voll-zu-splashen: Ab nächster Woche kannst du das ungeniert tun.

Oder einfach jetzt bei mir vorbeikommen und an mir schnuppern. Ich würd di laa, im Fall!

Hermès Eau de néroli doré und Eau de rhubarbe écarlate sind ab 1. Februar 2016 in der Schweiz exklusiv bei Jelmoli Zürich, sowie in Hermès Stores erhältlich – ab 1. März auch an weiteren Verkaufspunkten. Der 100ml-Flakon kostet ca. 120 Franken, die 200ml-Version ca. 150.

Hermes_Closer

Bild-Copyrights Presse-Visuals: Philippe Jarrigeon/Hermès 2016

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.