Montag! Und das in einem frisch angebrochenen, knackig-kalten neuen Monat! Wir haben den Januar überstanden, Schätzis! Egal, ob alkoholfrei im Dry January, voll plant-based im Veganuary oder (wie Steffi) einfach im «Schöggeli-essen-und-dafür-Yoga-machen»-Überlebensmodus: Der fieseste unter den Wintermonaten ist geschafft!

Und weil bei mir alle Rezeptoren schon in Richtung Frühling ausgerichtet sind, finde ich eine sinnliche Duftreview zum Februarstart total passend. Und das auch noch mit einem neuen Parfum von Jo Malone London, das mich wirklich fasziniert – obwohl ich historisch nicht auf orientalische Düfte stehe.

So wirst du jetzt dann gleich «in die wilden Steppen Asiens entführt», wo der extravagante Orientalische Mohn (Papaver orientale) zuhause ist – und mit diesem «ausdrucksstarken Symbol der Liebe» ist nun ein überraschend opulenter Duft geworden!

Für dieses ganz neue Cologne Intense hat Parfümeurin Mathilde Bijaoui einen ganz eigenen Duftakkord aus Mohnblüte und Iris geschaffen – und das offenbar schon vor einigen Jahren. Céline Roux, die bei Jo Malone London die Duftentwicklung leitet, war zwar schon damals fasziniert, aber dieses neue «Herz» hat grad zu keinem Konzept gepasst.

Doch als dann 2019 «Poppy & Barley» lanciert wurde, kam Mathilde’s Idee wieder ins Spiel… und ist jetzt zu einem superschönen, intensiven Parfüm geworden.

Jo Malone London Scarlet Poppy Cologne Intense (100ml), 171 Franken*

*auch als 50ml für 120 Franken erhältlich

Okay, ich gebe zu. Ich habe diese Review nur als Ausrede benützt, um ganz viele Mohnblumen kaufen zu gehen für die Bilder. I LOVE ME SOME POPPIES!

Und in Sachen Duft sollten bei dir beim Stichwort «orientalisch» eigentlich sämtliche deiner «ooohSEXY»-Rezeptoren klingeln… die Duftpyramide ist wie folgt bestückt:

KOPFNOTEN: Ambrette (aka Abelmoschus… eher selten in einer Kopfnote!)

HERZNOTEN: Iris, Mohn und Feige

BASISNOTEN: Tonkabohne, Heliotrop und Gerste

PR Image, Copyright Jo Malone London

Für mich ist Scarlet Poppy auf der Haut – wie so oft bei den «Cologne Intense» von Jo Malone London – ein bisschen eine Reise, denn die Düfte sind nicht nur länger erschnupperbar als die Normalen, sondern (oder vielleicht bin das nur ich) machen oft auch eine Verwandlung durch.

So ist bei mir Scarlet Poppy direkt beim Aufsprühen fruchtig-süss und intensiv – aber diese «kompottartigen» Noten weichen dann den warmen Herz- und Basisnoten, die dank Moschus und Gerste ganz weich und natürlich werden.

Und die Tonkabohne sorgt obendrauf für eine warme, natürliche Süsse, die bleibt.

Jo Malone empfiehlt übrigens in Sachen Duft Combining, ihn tatsächlich mit dem leichteren, frischeren Poppy and Barley zu tragen.

PR Image, Copyright Jo Malone London

Ich finde Scarlet Poppy jedenfalls einen wunderschönen Duft für den Winter. Oder auch im Sommer für special occasions, in denen du allenfalls auch jemand ganz nahe an dich ranlässt.

WEISCH NO, WOMMER DAS GMACHT HÄND?

Liegt es jetzt an dem sexy Duft, der mich jetzt auch beim Schreiben so umhüllt? Ich habe grad echli das Verlangen nach Nähe. Oder eine Tarte Tatin, frisch aus dem Ofen. ODER BEIDES. Ich glaube, ich schreibe schnell dem Tigerprinzen, dass er sich heute Abend auf etwas gefasst machen kann.

Und damit meine ich NICHT, wie auch schon, dass er mit mir den Estrich ausräumen muss, hüstelhüstel. Have a fabulous Monday, Pretties!

Das neue Scarlet Poppy Cologne Intense von Jo Malone London ist neu an allen Counters erhältlich, sowie online*.

*Jo Malone London findest du in der Schweiz bei Jelmoli Zürich, Globus (Counters Zürich-City, Zürich-Bellevue Glatt, Luzern, Lausanne und Genf) sowie bei Hyazinth in Basel.

Dieser Duft ist mir von der Marke oder deren PR-Agentur übrigens kostenfrei zu Reviewzwecken zur Verfügung gestellt worden.

Vorheriger ArtikelVoll im Gmües: 3 neue Kochbücher für Vegetarier und Veganer
Nächster ArtikelSo fresh, so clean: Caudalie Vinoclean

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.