Uhuu, darlings! Alles paletti an diesem knackig-herbstlichen Mittwoch morgen? Und nervt es dich schon, dass ich jetzt ächt jeden Tag schreibe, wie toll ich den Herbst finde? Wenn ja, äxgüsi. Und wenn nein, dann können wir gleich heute Nachmittag miteinander im Wald spazieren gehen und uns darüber aufregen, dass es noch keine Herbstlaub-Haufen gibt, in die wir uns werfen können. Immerhin mache ich heute Abend die erste Kürbissuppe der Saison, also kriege ich meinen #herbstkick heute auf jeden Fall hin!

Für dich gibt’s dafür einen supersauberen Neuheiten-Roundup heute:

Ich bin ein kleines bisschen Cleanser-Obsessed und habe mir in den letzten Wochen aus allen Produkte-Neuheiten, die bei mir eintreffen, fünf der spannendsten  neuen Gesichtsreinigungen herausgepickt.

Total subjektiv, of course. Aber alle fünf getestet und für NIIIIICE empfunden!

Ready to get really, really clean?

  1. Bioré Porenreinigendes Waschgel mit Backpulver (200 ml), 8.95 Franken

Erfahrungsbericht Bioré Porenreinigendes Waschgel mit Backpulver (Hey Pretty Beauty Blog)

Starten wir doch gleich mit dem «Powerreiniger» der Runde: Die japanisch/amerikanische Skincare-Marke Bioré ist so chli still und leise in diesem Frühling auch in der Schweiz lanciert worden, und alle drei Hidber-Girls sind ein bisschen besessen von diesen porenbefreienden Cleansers.

Mein aktueller Favorit, da er sich auch für normale Haut eignet (Bioré hat auch ziemlich effiziente Anti-Blemish-Produkte am Start) ist dieses leichte, erfrischende Waschgel mit Backpulver und einer netten Portion Salicylsäure, die die Poren besonders effizient befreit. Das ölfreie, pH-neutrale Gel reinigt intensiv, aber ohne die Haut auszutrocknen. Was ich besonders daran mag? Dass es kaum parfümiert ist und sich schnell abwaschen lässt.

Perfekt für: Eher unproblematische, zu Glanz neigender Mischhaut… und für alle, denen es schnell gehen muss.

2. Guerlain Orchidée Impériale The Rich Cleansing Foam (125ml), 142 Franken

Guerlain Orchidée Imperiale The Rich Cleansing Mousse (Gesichtsreinigungen im Test auf Hey Pretty)

Hahaha, ich habe sofort gemerkt, wie du dich ein bisschen gerader hingesetzt hast! Die Orchidée Impériale-Pflegelinie von Guerlain ist klar im High-End-Bereich angesiedelt und gehört schon seit Jahren zu den beliebtesten Anti-Aging-Luxuspflegen (besonders in Frankreich).

Auch wenn Sandra hier in ihrer «Gesichtsreinigung»-Ausgabe des Hey Pretty Beauty-ABCs deklariert, dass man in der Regel bei Cleansern ruhig auf günstigere Produkte setzen kann, weil die Wirkstoffe gar nicht genug lange auf der Haut sind, um richtig was zu bewirken, muss ich mir bei diesem luxuriösen Schaum ein bisschen eines Besseren belehren lassen:

Dieser supercremige Cleanser verwandelt sich beim Auftragen auf dem feuchten Gesicht in einen sanften Schaum, der mit Orchideen-Essenz und niedrigmolekularer Hyaluronsäure die Haut von Schmutzpartikeln befreit und gleichzeitig ziemlich verwöhnt.

Perfekt für: Luxus-Schnittchen, die ihre tägliche Portion «ich-gönn-mir-sonst-nichts» schon beim Gesicht waschen bekommen möchten.

3. Lavera Hydro Effect Cleansing Balm (100ml), 12.20 Franken

Lavera Hydro Effect Cleansing Balm (Naturkosmetik): Neue Gesichtsreinigungen auf Hey Pretty Beauty Blog

Ein weiteres Highlight unter den neuen Gesichtsreinigungen ist für mich diese sanfte, cremige Reinigungsmilch von Lavera: Ihre «Hydro Effect»-Linie kann von fast jedem Hauttyp angewendet werden, enthält Bio-Alge & Bio-Olivenöl und eine «Anti-Pollution Formula» und ist – wie immer bei Lavera – 100% natürlich und biologisch.

Für mich ist es zwar eher eine Creme als ein Balm (den ich sonst einiges reichhaltiger finde), aber sie fühlt sich toll an beim Auftragen und lässt sich auch einfach mit Wasser abspülen… auch wenn ich persönlich die Double Cleansing-Methode hier bevorzuge und sie lieber mit einem feuchten Tuch abnehme.

Perfekt für: Naturkosmetik-Babes, die keine schweren Düfte mögen.

4. Shiseido Extra Rich Cleansing Milk (125ml), ca. 55 Franken

Shiseido Extra Rich Cleansing Milk: Fünf neue Gesichtsreinigungen auf Hey Pretty

Sorry, aber wenn schon auf der Verpackung steht: «Mildern Sie Stress!», fühle ich mich einfach angesprochen (und das nicht erst seit meinem Anti-Stress-Retreat, ahem). Shiseido hat seine ganze Cleanser-Linie neu aufgemacht, und diese Reinigungsmilch, die sich in einen «luftigen Schaum» verwandelt, soll ein idealer erster Schritt sein für trockene Haut, die bei zu scharfen Reinigungen sonst gerne etwas aufmuckt.

Unreinheiten und abgestorbene Hautschüppchen werden sanft abgetragen, Schadstoffe und «oxidierte Substanzen» (eine nette Umschreibung für Mitesser) werden neutralisiert… und der Cleanser enthält neben Reiskeim-Öl auch noch japanischen Yuzu-Extrakt, der superfein und frisch duftet.

Perfekt für: Alle, die gerne Kaschmirpullover tragen und eher zu trockener Haut neigen. 

5. Pixi Skintreats Glow Mud Cleanser (135ml), 34 Franken

Neue Gesichtsreinigungen für mehr Strahlkraft: Pixi Glow Mud Cleanser (Erfahrungsbericht auf Hey Pretty)

Oooh… du magst deinen Cleanser mit einem Extrackick Tiefenwirkung? Der Deep Purifying Cleanser von Pixi London enthält satte 5% Glykolsäure (die exfolierend wirkt) und Aloe Vera, um die Haut zu besänftigen und Feuchtigkeit zu liefern. Trotz der Powerwirkung ist diese Gesichtsreinigung für alle Hauttypen geeignet und kann auch morgens und abends angewendet werden.

Für einen besonders intensiven, Glow-liefernden Effekt kann man sie während ca. 30 Sekunden in die feuchte Haut einmassieren, und erst dann mit Wasser abspülen. I really like this one, too!

Perfekt für: Alle, die einen sichtbaren Frischekick brauchen können.

DAS HEY PRETTY-FAZIT:

Dafür, dass ich im Moment bei der Reinigung immer als ersten Schritt auf einen super-nahrhaften, öligen Balm setze (aktuell immer noch an meinem wohlduftenden Carrot Butter Cleanser von The Organic Pharmacy), sind die fünf Cleanser-Neuheiten eher von der leichteren Sorte – und damit auch für alle geeignet, denen es dabei schnell gehen muss.

Welche Textur jetzt für dich persönlich am Besten passt, wirst du ja schon ein bisschen wissen. Ich bin einfach total froh, wenn du überhaupt eine speziell formulierte Gesichtsreinigung benützt und nicht einfach Duschgel verwendest (I’M TALKING TO YOU, NINA).

Denn es ist einfach ein Fakt, dass Pflegeprodukte um ein Vielfaches besser wirken, wenn sie auf einer sauberen, nicht-gestressten Haut aufgetragen werden.

Und ich schwörs, wenn jemand in der Kommentarspalte fragt, ob Gesichtsreinigungstücher nicht auch okay seien, schreie ich so laut los, dass du freiwillig auch ohne mich in einen Herbstblätterhaufen springst.

Auf einen sauberen Start in den Mittwoch, mein Zuckerschnittchen!

Die gezeigten Gesichtsreinigungen von Bioré, Guerlain, Lavera, Shiseido und Pixi sind in gut sortierten Warenhäusern, Drogerien und Parfümerien erhältlich.

Fünf neue Gesichtsreinigungen für jeden Hauttyp (Hey Pretty Beauty Blog, Herbst 2018)

*Die besprochenen Produkte sind mir als PR-Samples von der Marke oder deren PR-Agentur zur Verfügung gestellt worden, und dieser Post enthält zudem Affiliate Links… mehr dazu unter «About me»!

7 KOMMENTARE

  1. Haha, Gesichtsreinigungstücher reichen doch! 😝
    Ich liebe Oskia Perfect Cleanser und Renaissance Cleanser. Und für extra gründliche Reinigung Dermalogica Superfoliant.
    Wünsche Dir einen super Tag!

  2. Ich schreie gerade mit! ☺ danke für s testen steffi und den lustigen text. Von lipogen kommt jetzt gerade ein reinigungspulver raus. Mit etwas wasser wird es zu einem federleichten schaum und dank papaya extrakt peelt es noch zusätzlich. Super für alle, die viel fliegen und sport treiben. Keine ausgelaufenen fläschchen mehr im gepäck und in der sporttasche. Leider ischs hüt noni glieferet worda, drfür mini neu lupalampa. Yeah, LED! Wünscha diar an schöna tag…

  3. Merci für den interessanten Bericht. Ich merke – ich muss dringend über eine neue Cleansing-Linie nachdenken 🙂 Für mich hört sich Shisheido (inkl. Antistress-Slogan!) guuut an 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.