Aufs Risiko hin, dass ich mich jetzt anhöre wie ein schlimmer Mümümü-Bonz. Oder Bünzli. Oder Bünzlibonz… ohne Coronavirus wäre ich jetzt in der Provence, in einem schönen Landhotel mit dem Tigerprinzen und Lily (Mia hätte Sturmfrei), meinen Eltern und meiner Schwester und ihrer Familie.

Vielen von uns geht es so, nicht wahr? Frankreich ist ja noch basic… gute Freunde von uns wären jetzt nach Japan geflogen zu ihrer «once-in-a-lifetime»-Reise, die jetzt halt im Oktober stattfindet, wenn alles gut geht.

Aber so ein kleines bisschen Mümümü darf schon mal sein, finde ich.

Wir haben vier Wochen «Stop Corona»-Massnahmen hinter uns, in denen wir gelernt haben, dass wir

a.) durchaus von Zuhause aus arbeiten können

..

b.) uns dafür trotzdem noch frisieren müssen und

c.) es ein ganz, ganz schlimmes Gefühl ist, nach 20 Tagen erstmals wieder in die Skinny Jeans zu schlüpfen weil wir uns mit Schoggi-Eili das Home Office schöngefuttert haben.

Und jetzt ist Ostern und strahlend schönes Wetter! Ich sage: Wir sollten beherzt in unsere Love Handles kneifen und uns gopfertelli glücklich schätzen, dass wir gesund sind, ein Dach über dem Kopf haben und helfen können, die Welt zu retten, indem wir auf dem Sofa sitzen!

Aber eine muss heute trotzdem arbeiten:

Hey Pretty-Leserin Karin aka @karininchen hat nämlich extra für uns ihr Badezimmerschränkli aufgeräumt und ihre Pflegeroutine für uns festgehalten.

Die Karfreitags-Ausgabe von «Show Me Your Badezimmerschränkli» ist parat, inklusive French Beauty-Bonus!

Name:

Karin

Alter:

43

Beruf:

Key Account Manager National Food

Meine Hautgeschichte:

Gaaaanz früher mal hie und da ein Pickelchen, ansonsten aber eher Mitesser, die mich schon seit Jahren zur Kosmetologin zwingen. Etwas grosse Poren in der T-Zone (drum Serum) und im Winter neige ich zu trockener Haut an den Mundwinkeln.

Meine liebste  Skincare-Marke:

Ich bin seit ca. 2 Jahren ein Filorga-Kind.

Meine liebste Make-Up Marke:

MAC seit einer halben Ewigkeit.

Mein Lieblingsduft:

Beautiful Belle von Estée Lauder oder Idôle von Lancome. Und im Sommer oder in den Badeferien: Bronze Goddess von Estée Lauder.

Meine Morgenroutine:

Gesicht mit dem Solution Micellaire von Filorga reinigen, Hydra-Hyal Feuchtigkeitsserum für die T-Zone und Mundwinkel, und zuletzt Nutri-Filler auf dem ganzen Gesicht verteilen. Ich muss dazu sagen, dass meine Nacht- und Morgenroutine bis zu diesem Punkt genau gleich aussehen.

Beim Alltags-Make-Up mag ich es am Besten wenn ich «ungeschminkt» aussehe (psycho, ich weiss). In anderen Worten, ich habe gefühlt hunderte Produkte im Schminkkasten, brauche aber 95% der Zeit nur 7 Sachen (meine «Siebensachen» höhö).

Zuerst MAC Studio Fix 24h Concealer für die Augenringe, dann Face and Body Foundation plus das Mineralize von MAC Studio. Anstatt Blush nehme ich dann den Delphic Bronzing Powder von MAC. 

Die Augenbrauen ziehe ich mit einem dunkelbraunen Eyeshadow von MAC nach, ein bisschen Eyeliner Kajal und ganz zum Schluss der Geheimtipp: Der Teint Touche Eclat Shimmer Stick von YSL!

Manchmal wenn‘s poppig sein soll, wage ich mich an den Rouge Allure Infusion True Red von Chanel. Ich habe schon viele rote Lippenstifte probiert, das ist definitiv der beste von allen!

Mein Holy Grail-Produkt:

Déesse Aprikosenöl. Es riecht nicht nur himmlisch, es ist im Winter meine Geheimwaffe für trockene Mundwinkel, Lippen und Co.

Special Bonus Zusatz-Geheimtipp:

Ein paar Tröpfchen vom Radiance-Plus Golden Glow Booster von Clarins in die Tagescreme rein, und man hat das ganze Jahr einen wundervollen Teint (als wäre man grad aus den Bahamas gekommen!). 

Ein Badezimmerschränkli mit French Beauty Bonus? JE TROUVE çA UN PEU SUPER! Ganz generell finde ich nämlich, dass die Pariser Pflegemarke Filorga schändlich «underrated» ist, denn sie liefern konsequent sehr wirksame Anti-Aging-Produkte ab, die preislich erstaunlich fair sind und richtig was bewirken auf der Haut.

Vielen Dank, liebe Karin, für den Einblick in deine Beautyroutine! Oh, und übrigens:

Auf ihrem Blog www.karininchen.ch könnt ihr noch mehr von Karin erfahren (und mit ihr erleben). Karin bloggt offenbar schon seit 2013 (wie ich!), hatte aber zwischenzeitlich auch längere Blogpausen und vielleicht motiviert sie das jetzt, ihn wieder zu aktivieren KARIN GHÖÖRSCH DU MICH?

Hihihi… geht, lest, followt und seid ganz einfach nett zueinander. NICHT NUR AN OSTERN!

Und jetzt: Karfreitag. Schön dihei bleiben auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terrasse. Und wenn du in Züri-Seefeld wohnst, kannst du mir auf der Dachterrasse zuwinken:

Ich bin die mit dem SPF 50, Sonnenhut und Brille!

Show Me Your Badezimmerschränli: Karin von Karininchen (Hey Pretty Beauty Blog Serie)

Was? Du kennst «Show Me Your Badezimmerschränkli» noch gar nicht? Dann hopphopp hier klicken für alle vorherigen Features!

1 KOMMENTAR

  1. toll!
    ich lieben den glow booster von clarins, benutze ich seit jahren, ist ein absoluter kauf tipp 😄.
    schöne ostern!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.